Baricus fährt über das BK

  • Ok heute ist wieder die Strecke in beiden Richtungen gefahren. mitten auf der Wiese stehen geblieben. Kann es sein das er irgendwo bei der Rückfahrt ein Hindernis hat und dann versetzt in die Ladeschale fährt und dan dementsprechend beim rausfahren weiter so versetzt fährt ?

  • Ok heute ist wieder die Strecke in beiden Richtungen gefahren. mitten auf der Wiese stehen geblieben. Kann es sein das er irgendwo bei der Rückfahrt ein Hindernis hat und dann versetzt in die Ladeschale fährt und dan dementsprechend beim rausfahren weiter so versetzt fährt ?

    Hallo Zerocool19,

    wenn Roby beim Heimfahren in der LS nicht ordentlich andockt, fährt er ( zumindest bei mir mit neuester Software) nach dem 3. Andockversuch noch einmal die komplette Runde ab.

    Steht im Bereich des BK' s plötzlich ein Hindernis, so verlässt er nach dem 3. Anstoßen wieder das BK, um es an anderer Stelle "wiederzufinden". Dabei fährt er erst wieder auf dem BK, wenn der Anfahrtswinkel zuvor nicht zu spitz war.

    Anderenfalls sucht er nach der nächsten Stelle.

    Sollte bei diesem Prozedere das Akku zu weit entladen sein, könnte er sicher im dümmsten Fall irgendwo in der Mitte stehenbleiben.

    Ein von dir beschriebenes versetztes Anfahren habe ich bei mir ein mal beobachtet.

    Nach Neustart ( Aus/ Einschalten) war dann alles wieder normal.

    Aber seit letztem Update beobachte ich eh immer mal wieder ungewöhnliches Verhalten, wie z.B. kurze " Denkpausen" , wo Mähwerk und Antrieb ein paar Sekunden komplett abschalten, bevor es weiter geht.

    LG

    Thomas

  • komisches ding also wenn der mal kaputt ist irreparabel werde ich ihn wohl tauschen gegen einen Landroid, ist zwar teurer aber wahrscheinlich nicht so Störanfällig. Es vergeht kein Tag an dem er sein Verhalten ändert.

  • Hallo Thomas , frage Ladestation defekt , auch bei mir blinkt die rote LED?

    Nachdem Roby 14 Tage seine Arbeit wieder ordentlich verrichtet hatte, leuchtet nun auch bei mir wieder die rote LED an der Ladestation und Roby zeigt " kein Signal" an.

    Das BK habe ich auch überprüft und eine zusätzliche Schleife verlegt. Weiterhin blinkt die rote LED.

    An den Ladekontakten liegen über 29 Volt an.

    Jedoch an den Klemmen für den Anschluss des BK's nur 0.01V.

    Hier müssten ( Vergleichsmessung mit 2. Ladestation) knapp 1.3 V anliegen.

    Also scheint auch bei mir ein Defekt an der Leiterplatte der LS vorzuliegen.

    Soeben habe ich Redtools angemailt und hoffe eine Leiterplatte zugesand zu bekommen.

    Wieder ist eine neue " Baustelle" eröffnet.

    Gibts unter euch eigentlich auch jemanden, bei dem dieses Prachtstück der Ingenieurskunst über "lange Zeit" (1 Mähsaison) ohne Defekte und diverse Abschaltungen lief?

    LG

    Thomas

  • Wieder ist eine neue " Baustelle" eröffnet.

    Gibts unter euch eigentlich auch jemanden, bei dem dieses Prachtstück der Ingenieurskunst über "lange Zeit" (1 Mähsaison) ohne Defekte und diverse Abschaltungen lief?

    LG

    Thomas

    Hallo Thomas,
    am 13. Juli 2020 habe ich den Matrix bekommen. Der hat sehr bald gravierende Mängel offenbart. Weil mein Grundstück starke Steigungen aufweißt, war mir auch schnell klar, dass das mit diesem Robi nicht zu schaffen ist. Dabei war die 28° Steigfähigkeit DER Kaufgrund. Er schafft auch 28°, aber er schafft es nicht geradeaus bis nach oben zu kommen, weil er einen immensen Hangdrift aufweist.
    Deshalb kaufte ich einen Blumfeldt. Dieser ist fast in allen Punkten dem Matrix überlegen.
    Den Matrix habe ich inzwischen unzählige male zerlegt und auch wieder zusammengebaut. Viele Störungen hängen mit dem Mähapparat zusammen. Nur wenn dieser extrem straff im Gehäuse eingebunden ist, mäht der Matrix besser als viele gepriesene Mähroboter. Denn seine hohe Drehzahl des Mähmotors erzeugt das beste Schnittbild.
    Alle leisen Mäher mit langsamer drehender Messerscheibe hinterlassen ausgefranste Grashalme.
    Das kann man zwar mit C-Klingen etwas verbessern, aber wenn man die C-Klingen auch am Matrix/Baricus anbringt, senkt sich das Geräusch des Mähtellers spürbar.
    Aus diesem Grund und weil ich immer weiter nach Verbesserungen suche, mäht bei mir der Matrix den unteren, nicht so steilen Gartenteil.
    Mit der LS gab es bisher gar keine Probleme.
    Sollte er aber einmal größere Probleme bereiten, schicke ich ihn in die Rente.

    LG Johann

  • Wie Johann schon schreibt kommen fast alle Problem vom losen Mähwerk UND von Grasresten unter den Hubmagneten wodurch die 2 Rundmagnete nicht mehr an der richtigen Position sitzen -> ca 80% aller Fehler. Dann kommen die schlechten Vorderradaufhängung noch dazu.
    Wenn diese Problem beseitigt sind hast du 95% der Fehlerquellen behoben.


    Ich hatte noch nie Problem mit der LS. Habe mir jetzt sogar noch einen gebauchten Baricus geholt. Ich finde die Teil vom Preis/Leistung einfach super.

    Er läuft jetzt bei meiner Mutter (habe 3 getrennte Zonen an einer LS hängen).


    Ich habe hier noch eine LS Platine die ich verkaufen könnte.

    PS: An den Ladekontakten ist eine ca. 29,4 Volt Spannung und an den BK Anschlüssen ca. 30 Volt. Hattest Du zum messen den BK abgeklemmt?

  • noch eine Ergänzung.

    Es gibt ja mittlerweile 3 Platinen bzw. diverse Firmwarestände - Ich finde die erste Version (superschneller Mäher) immer noch am besten (habe einen extra noch auf der Uralt-Platine) die Mittlere Version mäht auch gut nur langsamer und die neueste Firmware gefällt mir wegen der Rasenkante nicht so gut. Hier gibt es eine Lösungs PDF von Redtools in der man den Freddy anlernen muss (min 1,5 vor Ladestation stellen usw.) -habe ich noch nicht versucht da diese Firmware nur bei meinem Schwager läuft.

    Weitere Probleme kommen bei kleinen Ecken und 90° Winkeln. Hier besteht eine "Festfahrgefahr" wenn man diese Stellen anpasst dreht er sich auch nicht heraus.
    Beim Matrix würde ich den Kamm am Chassis abmontieren (habe ich auch gemacht) er setzt hierdurch leichter auf und denkt er hätte Kollision?

  • Ich habe heute eine LS Platine repariert (war als Zugabe beim Mäher dabei) hier hat wohl jemand beim Ausbau (spielen) nicht aufgepasst und den Widerstand abgerissen. Den Fehler erkennt man nicht sofort. Am BK Ausgang waren ca 15 Volt und LED ohne BK grün🙄. Der Fehler konnte ja nur im Bereich BK Ausgang liegen.

    Also prüfe mal ob der Widerstand noch I. O. Ist 😇 - hierfür könnte Baricus nichts

    IMG_20210615_112403.jpg

  • Hallo Mixel,
    die Frontschürze hat meinen Matrix noch nie in Verlegenheit gebracht. Ist Dein Garten denn so uneben?
    Für mein Rohr, das ich am Heck angebracht habe, teste ich gerade verschiedene Füllungen.
    Momentan habe ich 3 Gewindestangen drinnen. Vorher war eine Gewindestange und rundherum war Sand eingefüllt.
    Und zwischendurch habe ich einmal 4 große Stahlkugeln reingemacht, die sich bei der seitlichen Schrägfahrt einmal links und einmal rechts angeordnet haben. Das war aber zuwenig Gewicht, um einen positiven Geradeauslauf zu gewährleisten.
    somit werde ich bei den Gewindestangen bleiben. Eine vierte würde auch noch gehen. Könnte aber sein, dass er dann vorne zu oft aufsteigt.

    LG fairplay53

  • noch eine Ergänzung.

    Es gibt ja mittlerweile 3 Platinen bzw. diverse Firmwarestände - Ich finde die erste Version (superschneller Mäher) immer noch am besten (habe einen extra noch auf der Uralt-Platine) die Mittlere Version mäht auch gut nur langsamer und die neueste Firmware gefällt mir wegen der Rasenkante nicht so gut. Hier gibt es eine Lösungs PDF von Redtools in der man den Freddy anlernen muss (min 1,5 vor Ladestation stellen usw.) -habe ich noch nicht versucht da diese Firmware nur bei meinem Schwager läuft.

    Weitere Probleme kommen bei kleinen Ecken und 90° Winkeln. Hier besteht eine "Festfahrgefahr" wenn man diese Stellen anpasst dreht er sich auch nicht heraus.

    @ Mixel,

    ich habe ja seit 2 Jahren 2 Baricus bei mir im Einsatz.

    Beide ursprünglich mit der Ausgangssoftware und der Abschaltung nach mehrmaligem Anstoßen.

    Letzteren "Fehler" habe ich als sehr hinderlich empfunden, da ich dann wesentlich mehr hätte ausinseln müssen, mit dem Nachteil einer größeren Nacharbeit.

    Dies wurde mit Update 2 behoben, welches zugleich ein besseres Akkumanagement brachte ( im Zonenbetrieb war Roby nun immer vor dem Programmstart voll geladen) und das automatische Kantenmähen wurde ermöglicht.

    Leider war das mit dem Nachteil einer schlechteren Überfahrung des BK' s und dem sich daraus ergebenen ungemähten inneren Rand verbunden.

    Update 3 war der Versuch letzteres Problem in den Griff zu bekommen und tatsächlich kam es diesbezüglich zu einer deutlichen Verbesserung.

    Leider aber auch zu einer Verschlechterung, denn der Baricus wird nun nicht mehr vor dem Zonenbetrieb automatisch geladen.

    Bedeutet er läd erst, wenn der Akkustand sehr niedrig ist in der Ladestation nach.

    Im dümmsten Fall dann, wenn er eigentlich laut Programmierung raus soll.

    Was er dann an diesem Tag nicht tut.

    Zusätzlich ist der Vorteil des großen 4Ah Akkus dahin, wenn er nur halbvoll startet und nach einer guten Stunde wieder laden muss, obwohl akkutechnisch über 3 Stunden Dauereinsatz locker drin sind.

    Ich würde das als verschlimmbessert bezeichnen.

    Die größere Entschärfung von 90 Grad Ecken ist mir bekannt und habe ich berücksichtigt.

    Bei mir sind es eher Engstellen unter 140 cm Breite, wo er nach letztem Update, wenn er mehrfach hin und her pendelt und dabei auch zurück setzt, irdendwann in den " Fluchtmodus geht und z.Teil auch mal 1 Meter zurück setzt.

    Da er ja hinten keine BK- Sensoren besitzt, fährt er dann rückwärts ins Beet.

    Das Problem hatte Baricus vor dem Update nicht.

    Deshalb auch als Gesamtresumee meine Wortwahl " verschlimmbessert".

    Man macht 1 Schritt vor und 2 zurück.

    Dabei könnte ( davon bin ich überzeugt) der Roby viel, viel mehr.

    Die ihm gegebenen präzisen Fahreigenschaften sind gut, müssten nur besser durch eine intelligentere Programmierung unterstützt werden und natürlich haltbare Bauteile ( Räder, Platinen, Antriebe)

    Auch hier hatte ich, wie viele andere einiges erleben dürfen.

    Redtools halte ich , was den Service und die Kundenfreundlichkeit betrifft für unübertroffen und wünschte ihnen ( und uns) ein solideres Endprodukt.

    Die neue Platine der LS wird mir in Kürze zugesendet. Also Service top.

  • fairplay53 mein Rasenfläche in nicht uneben nur habe ich den BK bis auf den letzten mm ausgereizt und hier setzt der Matrix im Vergleich um Baricus manchmal auf und dann beginnen die Problem (daher ist der Kamm ab)


    @Thomas71  hast Du mal die Ausgangssoannung an der LS ohne BK gemessen? Mit dem Redtoolsservice stimme ich Dir voll zu. Ich glaube aber das an dem Freddy nun nicht mehr weiter entwickelt wird. Redtool spielt auch selbst keine Firmware auf bzw. kann an der Firmware etwas verändern.

  • Redtools halte ich , was den Service und die Kundenfreundlichkeit betrifft für unübertroffen und wünschte ihnen ( und uns) ein solideres Endprodukt.

    Genau so ein solideres Endprodukt habe ich mit dem Blumfeldt. Aber die Firma Blumfeldt hat gar kein Service, sondern kaufte eine bestimmte Anzahl von Jiudu DM2 und verkaufte sie als Blumfeldt Garden Hero.
    Inzwischen werden sie wissen, dass es kein Geschäft ist, wenn nach einer Reklamation der Kauf rückgängig gemacht wird, weil das Service fehlt, das die Kunden aber brauchen.
    Red Tools sollte den Import der Jiudu Mähroboter übernehmen, dann hätten sie ein sehr gutes Produkt im Sortiment.

  • @Thomas71  hast Du mal die Ausgangssoannung an der LS ohne BK gemessen? Mit dem Redtoolsservice stimme ich Dir voll zu. Ich glaube aber das an dem Freddy nun nicht mehr weiter entwickelt wird. Redtool spielt auch selbst keine Firmware auf bzw. kann an der Firmware etwas verändern.

    Ich habe mit und ohne BK gemessen und in beiden Fällen war mit 0.01Volt im Grunde keine Spannung feststellbar.

    Das Redtools nicht eigenständig an der Software werkelt, habe ich nach letztem Update feststellen müssen. Als ich mit der inneren ungemähten Rasenkante noch nicht wirklich zufrieden war und um Nachbesserung gebeten habe, fiel genau diese Aussage vom Techniker.

    Das man hier nicht mehr groß weiteroptimiert, liegt auch auf der Hand.

    Mit Brast, Matrix und weiteren gibt es viele fast identische Ableger.

    Für den Hersteller ist es leicht verdientes Geld ein Gerät unter verschiedenen Logos laufen zu lassen. Entwicklung und Optimierung hingegen kosten erst einmal nur Geld.

    Mit Nachhaltigkeit hat das natürlich nichts zu tun. Eines vereint alle Geräte: ähnliche Fehler, Probleme und Schwachpunkte.

    Leider hat Baricus und damit Redtools mit dem neuen Modell auch keinen Innovativen Schritt nach vorn getan, denn das Gerät ist noch einmal weit schlechter, als unsere Robis und dazu technisch schwächer aufgestellt.