Landxcape LX790/792 für knapp 100m2

  • Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich seit Tagen mit dem für mich passenden Modell eines Mähroboter. (App & Firlefanz nicht notwendig)

    Unser Garten ist nur knapp 100m2 groß und die Rasenfläche ist fast rechteckig ohne Bäume oder sonstige Hindernisse.

    Einzig an einer Seite ist unser Rundpool in der Erde eingelassen, an ca. die Hälfte der Rundung ist der Rasen angelegt, der Pool schaut ca. 30 cm hoch eingemauert aus dem Boden.


    Ich bin ehrlich und bin noch noch zum 100% überzeugt ob das ganze bei der kleinen Fläche überhaupt Sinn macht, ich lese immer nur von riesen Gärten >500m2.

    Ich habe deshalb nun den Fokus auf den Landxcape gelegt, gerade weil er als Einsteigergerät durch den niedrigen Anschaffungspreis ganz gut passen würde.


    Habe gelesen das es Probleme gab, weil das Modell nur einmal am Tage ausfahren durfte, ist aber wohl mittlerweile per Firmware gelöst und würde mich mit meinen mickrigen <100m2 wohl nicht treffen.

    Hätte vor dem Kauf vorweg noch Fragen:


    1. Muss ich um die Rundung von der Poolseite auch den Draht legen, oder dient die 30cm hoche Mauer schon als Begrenzung?

    2. Die ganzen anderen Rasenenden wurde damals von mir schon mit Rasenmähsteinen verlegt, um mit zwei Rädern sauber den Rand Mähen zu können.

    Sollte ich den Draht dann schon etwas knapper zum Rand legen oder mich trotzdem an die Angaben halten?

    3. Im Menü muss man wohl die m2 einstellen, laut Tabelle hier im Forum würde er bei 100m2 nur zweimal die Woche fahren, reicht das denn aus?

    4. Ist das Modell überhaupt empfehlenswert für meine Verhältnisse?


    Danke vorab.


    Gruß Marco

  • Hi Magix,


    zu deinen Fragen :


    1. Nein müssen tust du nicht, er würde gegenfahren und dann umdrehen, sauber wäre es schon da du dann auch einen sauben Schnitt um den Pool hast da er ja 2x die Woche die Mähkante abfährt.

    2. Ich würde es so legen das der Schnitt sich überschneidet. Wichtig ist nur die 26cm zu Mauern der er sonst langschabt.

    3. Ich würde lieber mehr einstellen, dann kannst du sicher sein das er in der Woche überall war und mehr schadet ja nicht :-)

    4. Auf jedenfall. Ich habe 600 m2 und ich muss manchmal schon noch manuell starten, da er es sonst nicht ganz schafft, bei dir ist er volkommen ausreichend.


    Ich hoffe ich konnte dir helfen


    Viele Grüße

    Michi

  • Hallo, also bei dem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ich bin jetzt seit Samstag auch Besitzer des lx792. Vorher hatte ich 30 Tage lang den Yardforce in der Aldi-Ausführung, der war eigentlich nicht schlecht, aber der LX gefällt mir dann doch besser, gerade weil er auch nicht jeden Tag fährt. Denn bei meinen 400qm war mir das tägliche Mähen fast schon zuviel.

    Den LX kann man halt besser auf die Fläche einstellen, soweit wie ich es beobachten konnte fährt er auch intelligenter, gerade was Nebenflächen und Engstellen betrifft, er pendelt dazwischen entlang und macht keine unkontrollierten Drehungen und irrt dann planlos umher. Was auch Grund für den Wechsel war, ihn kann man auf Kantenfahrt schicken wann man es will.

  • Hi, ich bin auch neu in der "Mähroboter Scene ", habe aber ebenfalls nur eine kleine Rasenfläche von knapp 130qm.

    Habe gestern meine Begrenzungen verlegt. Um ordentlich bis an die Kanten zu mähen, habe ich den Draht 8cm von der Mähkante verlegt. -> Hälfte 16cm Mähwerk (da er mit seiner Mitte über den Draht fährt) 8cm. Klappt wunderbar. Auch beim normalen mähen fährt er nicht weit drüber. Um den Pool würde ich die halbe Breite des Roboters plus ein paar Zentimeter als Abstand nehmen, dann rumpelt er da nicht gegen und mäht sauber drumherum. Da wirst Du eh händisch nacharbeiten müssen, da er bis direkt dran ja eh nicht kommt.

    Ansonsten, einfach nen kleinen Testkreis legen und schauen wie die besten Abstände sind.

    Achso, meiner steht auf 600qm mit neuer Fw. Läuft abends, wenn's keinen stört, deshalb soll er ruhig so lange er kann.

    Nächstes WE dann mal schauen, wo ich noch nachbessern muss mit der Verlegung. Sieht man ja Recht gut, wo dann wieder langes Gras steht.


    Gruß

    Dennis

  • Hi,

    danke für die Schilderungen.


    Hatte ihn mir heute morgen geholt und er hat auch schon die ersten Runden gedreht.

    Die angegebenen 26cm halte ich für viel zu viel, da bleibt zu viel stehen und der Abstand zu einer Mauer etc. ist noch groß genug.

    An meinen Rasenmähsteinen hatte ich auch so auf ca. 5-8cm den Draht verlegt, das passt super, da fährt er mit einem Rad direkt auf dem Rasenmähstein entlang.

    Um den Pool habe ich die gleichen Steine liegen, habe dort aber die angegeben 26cm benutzt, da ich mir über die Auswirkung nicht sicher war.

    Denke das werde ich die Tage dann nochmal enger machen, so das er dort auch knapp mit dem Rad auf dem Stein fährt.

    Hoffe nur das das Kabel noch schickt, wenn ich jetzt das ganze größer mache, oder kann ich das mit einer Klemme einfach so verlängern?


    Nach der neusten Software hatte ich noch nicht geschaut, auch das auslesen der Daten muss ich mal machen, erst mal einlesen wie das geht.


    Ich habe durch Drücken von Start+Stop die Anfangszeit von Standard 09:00 auf ca. 11:30 verstellt, ist diese Zeit jetzt fest oder würde er morgen wieder bei 09:00 Uhr anfangen?


    Einstellt hatte ich erstmal für meine knapp 100m2 etwas mehr, ich versuche es mit 200m2, mal schauen wie oft er nun fährt.

    Aufgefallen ist mir schon das das Gehäuse ziemlich aufheizt durch die Sonne, die brennt ja heute wie wolle.

    Denke ich werde ihm bei Gelegenheit mal ein Carboard bauen ;)

  • Kann mir jemand sagen wie es sich mit dem Regensensor verhält?


    Angenommen die Mähzeit ist auf 4 Stunden eingestellt, er fährt raus und merk es regnet, dann wieder an die Station.

    Ich meine wo gelesen zu haben, das dann einen Zeit von 180min. gewartet wird bis der Robi einen erneuten Versuch unternimmt.


    Was ist wenn es dann immer noch regnet?

    Fährt er wieder zur Station und wartet wieder 180 min.

    Die 4 Stunden sind ja dann abgelaufen, heisst das, das er an dem Tag garnicht mehr fährt und erst der nächste Zyklus nächsten Tag greift.

  • Moin,


    heute morgen ist er leider auch nicht ausgefahren.


    Eingestellt sind 4h, Beginn ist ja Standard um 09:00 Uhr.

    Um diese Uhrzeit war heute morgen noch mein schattiger Parkplatz in der Station feucht, so das wohl Regen erkannt wurde.

    Heisst wohl, das er heute auch nicht fährt.


    Ist wohl tatsächlich so, das wenn die Endzeit abgelaufen ist, das er nicht mehr fährt, auch wenn es dann trocken ist.

    Wie kann ich denn die startzeit fest verändern, z.b. auf 14:00 Uhr, um mehr Sicherheit zu haben, das es um diese Zeit trockener ist als morgens?

    Über die Tasten Start+Stop funktioniert das ja leider nur bis zum nächsten Neustart.


    Oder kann man vielleicht direkt in die Software per PC auf den Zeitplan greifen?

  • Hi,

    danke, auf so etwas einfaches wäre ich garnicht gekommen.

    Habe mal 3 Stunden zurückgestellt und mal schauen ob er morgen dann gegen 12 Uhr los legt.



    Die Sache mit dem Regensensor beschäftigt mich immer noch ;)

    Angenommen ich hätte 400m2 eingestellt, die Mähzeit wäre dann irgendwo bei 2,5Stunden.

    Wenn jetzt Regen erkannt wird und der Roboter Standardmässig sein 180min. Timer wartet, dann fährt er ja garnicht mehr raus, egal welches Wetter mitlerweile ist. Das kann doch nicht normal sein, wenn es blöd läuft, dann wird er ja in bestimmten Situation ne Woche nicht fahren.


    Ich glaube ich habe wo einen Denkfehler, kann mich jemand aufklären bitte.

  • Es ist sogar noch etwas verrückter.

    Wenn der Regensensor auslöst fährt der Mäher in seine Ladestation.

    Und erst wenn der Sensor wieder trocken ist, laufen die 3 Stunden Wartezeit.

    So steht es in dem Benutzerhandbuch.20190604_181945.jpg

  • Ach du Schei... Noch schlimmer.

    Da ist die Endzeit ja längst abgelaufen.


    Das man dort nicht wirklich selbst einstellen kann, ist wohl der Preis des Günstigen Mähers den wir bezahlt haben.

  • Öhm... Mal kurz in die Runde gefragt, wieso verstellt ihr die Uhrzeit? Startet ihn doch über die bekannte Tastenkombi zur gewünschten Zeit. Er behält die doch dann, auch wenn ihr ihn mal ausschaltet :/


    Zum Sensor kann ich noch nichts sagen, hatte noch keinen Abbruch wegen Regen.

    Allerdings bei ner Woche Dauerregen wird's wohl so sein, das er nicht mäht. Warum sollte er auch, schiebt ja auch keiner im Regen seinen normalen Mäher durch den Garten 😉

  • Ist das so? Das ist natürlich unvorteilhaft, danke für die Info. Wenn er dann auf 9 Uhr zurück gesetzt ist, fährt er aber um die Zeit raus, richtig? Also ist der Automatikmodus mit Standartzeit immer aktiv? Wenn ja, kann man die Zeitschaltung irgendwie deaktivieren, so das er manuell gestartet werden muss?


    Gruß Dennis

  • Das scheint so zu sein, mit der Uhrzeit zurückstellen funktioniert aber super.


    Fährt euer LX auch beim Start ca. 20cm rückwärts und dann schräg nach Vorne raus oder habe ich ein Problem?

    Würde gerne eine Garage mit Stützfuss Vorne bauen, das schräge raus fahren verhindert das aber leider.

  • Die Ausfahrt mit zurücksetzen und dann schräg raus ist normal. Im Kantenschnittmodus fährt der Mäher sogar geradeaus, bzw macht nur einen kleinen Schlenker.

  • Das scheint so zu sein, mit der Uhrzeit zurückstellen funktioniert aber super.


    Fährt euer LX auch beim Start ca. 20cm rückwärts und dann schräg nach Vorne raus oder habe ich ein Problem?

    Würde gerne eine Garage mit Stützfuss Vorne bauen, das schräge raus fahren verhindert das aber leider.

    Ich hatte das gleiche Problem.

    Habe jetzt ne Gehwegplatte mit 2 Gewindestangen 50cm unter der Ladestation eingegraben. Da kannst dann prima jede Dachkonstruktion auch ohne Stütze festmachen.

  • Ich war heute auch aktiv und habe mit dem Sohnemann ein einseitig gestütztes Carboard gebaut.

    Im Moment trocknet die Farbe noch, morgen mache ich dann das Dach Wasserdicht.

    Hier wollte ich erst Bitumenschindeln kaufen, habe mich aber jetzt dafür entschieden die Reste meiner dicken Teichfolie zu benutzen.