AM 315X: Ladestationssuche mit GPS?

  • Hi,


    hier soll ein Ambrogio L200R durch einen Husqvarna AM 315X ersetzt werden, die Begrenzungskabel sind also schon verlegt. Nicht verlegt ist ein Suchkabel, da der Ambrogio das nicht kennt. Eigentlich will ich das Suchkabel aber auch nicht weil ich es garantiert beim nächsten Vertikutieren schreddere. Frage: Wozu überhaupt ein Suchkabel, der AM 315X sollte doch durch GPS den ungefähren Standort der Ladestation kennen und die Feinjustage dann mit dem Signal der LS hinbekommen.


    Ist diese Funktion schon implementiert oder muss ich da auf ein Firmware-Update warten?


    Ich werde die Installation heute vorerst ohne Suchkabel machen, im schlimmsten Fall muss er halt (wie der Ambrogio) dem Begrenzungskabel entlangfahren.


    LG,

    Andi

    Derzeit im Innendienst: Roborock S55 und Xiaomi robot vacuum. Außendienst: Ambrogio L200 und L200R. Schon in Pension: Samsung Navibot SR8855, Samsung Navibot pop-out SR10F71UB und Irobot Braava 380

  • Diese Funktion gibt es nicht, sie wird auch nicht kommen. GPS ist viel zu ungenau dafür.

    Husqvarna Automower 310

    Husqvarna Automower 330X

    Neato Botvac connected

    AEG RX9

  • Er wird nicht im schlimmsten Fall, sondern generell am BK langfahren, sofern kein SK existiert und die Station nicht zufällig in der Nähe ist. Sofern du keinen wirklich offenen Garten hast, würde ich mir "ohne SK" nochmal überlegen, da er nur damit in die abgelegenen Teile des Gartens fährt. Da spielt GPS auch keine große Rolle. Auch wenn GPS an ist, würde er seine Startpunkte am SK setzen (halt von selbst).

    Ist kein SK da fährt er immer an der Station los, was bei entsprechender Gartenform möglicherweise zu schlechteren Ergebnissen führt.

  • Wozu überhaupt ein Suchkabel, der AM 315X sollte doch durch GPS den ungefähren Standort der Ladestation kennen und die Feinjustage dann mit dem Signal der LS hinbekommen.

    So abwegig finde ich das gar nicht mal: Per GPS ungefähr in Stationsnähe, dort per Zufall hin und her bis zum Empfang der F- und N-Signale, anhand derer dann die Einfahrt.


    Allerdings hat das auch einige Haken, denn schon das gezielte Anfahren eines Bereichs per GPS, auch ungefähr, dürfte schon nicht zuverlässig machbar sein. Deshalb denke ich auch bzw. bin mir sicher, dass das mit der aktuellen Technik und Gerätegeneration nicht kommen wird.


    im schlimmsten Fall muss er halt (wie der Ambrogio) dem Begrenzungskabel entlangfahren.

    Das scheint mit den Husqvarna Mähern nicht besonders gut zu klappen, es gilt als unzuverlässig. Per SK geht es dagegen topp und ist auch eine klare Empfehlung!

    Im Zweifelsfall verzichte lieber auf das Vertikutieren. Einigen anderen Threads in diesem Forum zufolge scheint das eh ratsam zu sein. (Und kommt den weniger ambitionierten Graspflegern (wie z.B. mir) auch eher entgegen. ;-) )

  • das GPS Signal kann man für solch genaue sachen vergessen.

    Je nach Abschattung und Wetterlage immer noch von 5 bis 70m ungenau.

    Vielleicht in 5Jahren wenn das Level5 Signal verarbeiter wird.

    LG

    330x mit robonect und custom made wheels

  • Ich bin vom Worx auf 315X umgestiegen. BK ist gleich geblieben, SK habe ich neu verlegt, da es Worx nicht hatte. Nach dem ich den SK beim Vertikutieren an drei Stellen geschreddert habe, kam der SK ca 5 bis 10cm in den Boden. Mit so einem halbrundem Bodenstecher einen Schlitz dem SK entlang machen und den Kabel mit einem Holzstück reindrücken, fertig. Ein wenig aufwand aber es lohnt sich.

    Am SK in die LS zu fahren ist sehr zuverlässig, kein Vergleich mit dem Worx, der am BK reinfährt.

  • Ein SK ist immer die bessere Lösung.

    Das mit dem GPS kann man ehe vergessen, braucht kein Mensch.:)

    315X seit 02/2018; >500 qm
    315X seit 04/2018; >250 qm
    Irobot Roomba 980 seit 11/2017

  • Ein SK ist immer die bessere Lösung.

    Das mit dem GPS kann man ehe vergessen, braucht kein Mensch.:)

    Doch, ich! :)


    Faul wie ich bin ("praktisch" nennt das der Gottschalk), dachte ich mir die Installation des SK ersparen zu können, wenn der Mäher die LS ungefähr per GPS und genau per Signal der LS findet. Aus mir nicht verständlichen Gründen hat Husqvarna diese Option nicht implementiert; die Ortungsgenauigkeit in Zeiten von GPS + Glonass + Galileo sollte doch locker ausreichen um den AM in die richtige Ecke zu lotsen.


    Die Alternativ-Variante (Rückfahrt entlang dem Begrenzungskabel) hat zwar prinzipiell funktioniert, aber da der AM sehr viel öfter zur LS fährt als der Ambrogio wären die Rückfahrzeiten einfach überproportional. Noch dazu mäht der AM nicht bei der Rückfahrt, und er bleibt auch nicht exakt am Begrenzungskabel. Das war dann doch ein Vorteil vom Ambrogio - entlang des BK war immer sauber gemäht (aber halt auch Radspuren).


    Habe dann also den heutigen Nachmittag u.a. dazu verwendet das SK einzubuddeln. Was soll ich sagen - Ihr hattet recht, er findet perfekt zurück. Mit dem Vertikutieren ist es jetzt allerdings vorbei, und wie sauber der Schnitt entlang des BK ist wird sich zeigen.


    Ciao!

    Derzeit im Innendienst: Roborock S55 und Xiaomi robot vacuum. Außendienst: Ambrogio L200 und L200R. Schon in Pension: Samsung Navibot SR8855, Samsung Navibot pop-out SR10F71UB und Irobot Braava 380

  • Mit dem Vertikutieren ist es jetzt allerdings vorbei....

    Das verstehe ich nicht. Wenn Du den SK eingebuddelt hast, ist das doch kein Problem. Oder wie tief willst Du den vertikutieren?

    ... und wie sauber der Schnitt entlang des BK ist wird sich zeigen.

    Sicher nicht so wie Du es gerne hättest ;-) Je nach BK-Überfahrteinstellung wird die Kante mehr oder weniger gemäht wenn er an BK anstösst. Du wirst bestimmt irgendeinen Weg finden, wie Du die Rasenkanten mähst. Ich mache es mit einem Akku-Rasentrimmer. Geht schnell und sieht sauber aus.

  • Der Husky kann auch am BK entlang zur Station fahren.

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Ein SK ist immer die bessere Lösung.

    Das mit dem GPS kann man ehe vergessen, braucht kein Mensch.:)

    Es gibt auch noch andere Menschen!


    Ich merke mit GPS eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Mähen ohne GPS. Bin aber auch nur ein einzelner Mensch.

    Viele Grüße
    Kloakenjoe

  • Husky kann auch am BK entlang zur Station fahren.

    Das ist mir klar dass er das kann. Macht aber aus meiner Sicht nicht wirklich einen Sinn. Wenn er dabei mähen würde, dann OK. Ohne die Mähfunktion ist es ein Feature ohne Nutzen.

  • Das ist mir klar dass er das kann. Macht aber aus meiner Sicht nicht wirklich einen Sinn. Wenn er dabei mähen würde, dann OK. Ohne die Mähfunktion ist es ein Feature ohne Nutzen.

    Wieso? Er findet ja zur Station - ob das Mähwerk an oder aus ist macht ja keinen Unterschied, oder?

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Er findet ja zur Station ...


    Zur Station findet er am SK deutlich einfacher und schneller.

    ob das Mähwerk an oder aus ist macht ja keinen Unterschied, oder?


    Doch. Wenn es an wäre, könnte die Rasenkante gleich geschnitten werden und müsste - rein theoretisch - nicht nachgearbeitet werden.

  • Doch. Wenn es an wäre, könnte die Rasenkante gleich geschnitten werden und müsste - rein theoretisch - nicht nachgearbeitet werden.

    Achso. Die Messer sind aber so weit drinnen, dass das nicht viel bringen würde. Im normalen Mähmodus trifft er ja auch oft in einem sehr stumpfen Winkel auf das Kabel, da wird er nicht viel näher dran kommen.

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Ich merke mit GPS eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Mähen ohne GPS.

    Das ist bei mir auf den größeren Flächen auch so. :thumbup:

    Auf der schmalen, langgestreckten, hatte es mir zuletzt aber nicht so toll gefallen. Experimentiere noch.


    (Und ob es software-technisch zu leisten wäre, dass der Mäher anstelle des SK nur mit GPS – und sei es grob – und die Nähe der LS geführt werden könnte, bezweifele ich allerdings auch. Weniger wegen der Ungenauigkeit in der Nähe der LS, sondern weil der Weg dorthin ja auch komplex und hindernisreich sein kann. Da wüsste ich nicht, wie das nur mit GPS gehen sollte.)

  • Ich sehe das so, dass die Verlegung der SK eine einmalige Sache ist. Vorausgesetzt, man gestaltet den Garten nicht um, hat man damit keine künftige Arbeit mehr.

    Viele Grüße
    Kloakenjoe

  • Und ob es software-technisch zu leisten wäre, dass der Mäher anstelle des SK nur mit GPS – und sei es grob – und die Nähe der LS geführt werden könnte, bezweifele ich allerdings auch. Weniger wegen der Ungenauigkeit in der Nähe der LS, sondern weil der Weg dorthin ja auch komplex und hindernisreich sein kann. Da wüsste ich nicht, wie das nur mit GPS gehen sollte.

    Stimmt schon - das Eine ist die Lage der Station, das Andere der Weg dorthin zurück.


    Wenn allerdings ein 300-Euro-Staubsauger-Roboter eine Karte erstellen kann von seinem Tätigkeitsfeld, warum sollte das bei einem x-fach teureren Rasenmäher-Roboter nicht funktionieren?


    LG,
    Andi

    Derzeit im Innendienst: Roborock S55 und Xiaomi robot vacuum. Außendienst: Ambrogio L200 und L200R. Schon in Pension: Samsung Navibot SR8855, Samsung Navibot pop-out SR10F71UB und Irobot Braava 380

  • Wenn allerdings ein 300-Euro-Staubsauger-Roboter eine Karte erstellen kann von seinem Tätigkeitsfeld, warum sollte das bei einem x-fach teureren Rasenmäher-Roboter nicht funktionieren?

    Der Staubsaugerroboter hat es auch viel einfacher, denn die Zimmer sind deutlich kleiner als ein Garten und haben in der Regel Wände ;)