230 ACX Ladestation nach Blitzschlag defekt

  • Hallo Gemeinde,


    gestern abend hat 2 Straßen weiter der Blitz eingeschlagen. Im Haus keine elektrischen Schäden, Sicherungen ok, keine Schäden an (laufenden und abgeschalteten) PCs.

    Der Mower ist heute offenbar zur Startzeit rausgefahren und blieb mit der Meldung 'kein Schleifensignal' stehen. Ich habe es erst heute abend bemerkt und vermute dass es sich so abgespielt hat, jedenfalls stand er unmittelbar vor der LS, ist also rückwärts raus und dann war finis.


    LED an LS blinkt

    Schleife durchgemessen: keine Unterbrechung

    mit Restdraht eine provisorische kleine Schleife gelegt: Durchgang gemessen - ok - 'kein Schleifensignal'

    Netzteil gezogen - gewartet - wieder eingesteckt - LED blinkt - 'kein Schleifensignal'

    Steckverbindungen durchgegangen, alles ok

    an der LS keine verschmorten Kontakte

    Mower ausgeschaltet - wieder ein - keine Besserung


    Ich will die LS morgen aufmachen und frage wonach ich suche sollte. Was sind die üblichen Verdächtigen? Das Werkstatthandbuch ist mir in dem Fall leider keine Hilfe.


    Danke vorab für die Tips.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Such mal nach verbrannten Bauelementen auf der Platine und berichte dann. Es könnte sein, dass es wie im Mäher auch eine Zenerdiode als Überspannungsschutz gibt, die bei Überspannung durchbrennt.


    Miss auch die Signale N, F, Af und Ar mit dem Schnelltestmenu durch, Mäherschnauze hinter rechter hinterer Ecke der Ladeplatte und berichte.


    Im Normalfall erneuern die Benutzer die Platine der LS, sie ist nicht so teuer. Aufpassen auf das Baujahr des Mähers.


    LOUIS XIV


    Nachtrag: soeben finde ich noch folgenden Beitrag, wo der Shamane genau auch Deinen Fehler beschreibt:

    http://www.razyboard.com/syste…imo-197382-6177362-0.html

    Eine Reparatur wird zwar nicht beschrieben, aber der Platinendefekt ist damit weitgehend gesichert.

  • HAllo,


    die neue Platine ist drin, LED leuchtet dauerhaft, trotzdem sagt der Mower "kein Schleifensignal".

    Af, Ar, G1 und G2 sind auch viel zu niedrig. Schleife ok, Durchgang in der LS auch ok.

    Ich bin mir sicher die richtige Platine gekauft zu haben: Baujahr nach 2010.


    Ich bring Mower und LS jetzt zur Vetragswerkstatt.


    P.S. Mir war gar nicht bewusst, wieviel Rasen bei mir zu mähen ist #*§$%%&!!!

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Update:

    Vermutlich wurde die Mower-Platine auch gegrillt. Er hing nämlich an der Ladung als der Blitz einschlug.

    Ich lasse ihn auf jeden Fall reparieren, denn er hat noch die qualitativ besseren G2 Teile an Bord.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Qualitativ besser Teile?

    Waren die alten nicht original?:D

    Update:

    Vermutlich wurde die Mower-Platine auch gegrillt. Er hing nämlich an der Ladung als der Blitz einschlug.

    Ich lasse ihn auf jeden Fall reparieren, denn er hat noch die qualitativ besseren G2 Teile an Bord.

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • robertoo : Tom meint wohl dass die G2-Modelle noch qualitatitiv bessere Bauteile besitzen als die neuen Modelle G3, G4... Auch so ein G2-Fan.


    Tom : Auf der Mäherplatine nimmt es normalerweise die Zenerdiode(n), und die sollen leicht zu wechseln sein. Aber dann würde der Mäher gemäss Erfahrungen im franz. Forum nicht mehr angehen oder nicht mehr laden oder man sieht die verschmorte Zenerdiode(n) auf der Platine. Dein Symptom "kein Schleifensignal" wird nicht erwähnt. Lass Dir auf alle Fälle die alte Platine geben, vielleicht ist sie Dir später mal nützlich oder kannst Du sie in Ruhe reparieren.


    Ich verstehe, dass Du das Problem bei dieser Geschwindigkeit des Wachstums möglichst rasch gelöst haben möchtest. Da ist der Gang zum guten Händler wohl das Beste.


    LOUIS XIV


    Nachtrag: Hast Du auch nicht vergessen, ein neues Schleifensignal zu generieren? Mäher in der LS, dann neuen Pin-Code definieren.

  • Stimmt - mir kommen die G2 Modelle robuster vor. Meiner hat bis jetzt außer bei der Ladestation keine Probleme bereitet.

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Hallo,


    genau das meinte ich mit 'qualitativ bessere Teile'. Ich will meinen Rasen gemäht haben, was bisher ohne GPS und LED (Läd Ein zum Diebstahl) prima funktionierte. Dass der Mower mit der Zeit abgeranzt aussieht gehört zum Deal, schließlich kriecht er unter Rosenbüsche und bekommt dort reichlich Kratzer ab.


    Auf der LS-Platine kann man 3 oder 4 gebräunte Transistoren erkennen. Ein Bekannter ist Elektronikfex und will probieren sie als Fingerübung zu reparieren. Vielleicht findet er beim gründlicheren Nachsuchen auch eine geröstete Zenerdiode.


    @ Louis: yep, PIN Kopplung habe ich gemacht.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Update: noch keine Lösung in Sicht.

    Die Servicewerkstatt hat den internen Speicher ausgelesen und dabei nur die Dutzende Fehlermeldungen aus den Erstinstallationsproblemen gefunden. Ansonsten sagt der Fehlerbericht: alles in Ordnung.


    Sie haben die Mowerplatine ausgetauscht und trotzdem zeigt der Mower in einer Testschleife folgendes Verhalten:

    - Mower fährt rückwärts raus

    - ruckt 1-2 vor und zurück

    - bleibt stehen mit Fehlermeldung 'kein Schleifensignal'


    Ich habe die Sache mit einem Elektriker gesprochen. Er vermutet eher dass der Blitz in den Boden eingeschlagen sei und das dabei entstandene EMP-Feld die Elektronik gegrillt hätte. Quasi die natürliche Neutronenbombe.


    Irgend jemand eine Idee?

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Moin Tom,


    Das ist ja schon blöd. Ich verstehe die Argumentation des Elektrikers nicht, da Du nun beide Platinen ausgetauscht hast.

    Ich habe gerade nochmals die ganze Story überlesen und bin an folgendem hängengeblieben, Beitrag #4:

    "Af, Ar, G1 und G2 sind auch viel zu niedrig. Schleife ok, Durchgang in der LS auch ok."

    Gib mal diese Werte durch, inkl.Qualität, Mäherschnauze hinter rechter hinterer Ecke der Ladeplatte. Und miss mal den Widerstand der Begrenzungsschleife mit dem Ohmmeter. Achte dabei auch, ob sich dieser beim Bewegen der Verbindung Stecker Kabel ändert. Niedrige Signalstärken könnten ihre Ursache in zu hohem Schleifenwiderstand haben.


    LOUIS XIV

  • Hallo Louis,


    entschuldige dass die Antwort so lange auf sich warten ließ: wir haben am Wochenende Stubben gerodet und danach war ich einfach nur platt!


    Da der Mower in der Werkstatt ist kann ich zur Zeit nichts messen.

    Aber Du hast mich auf eine Idee gebracht: was wenn das Diagnosetool nur die Platine misst aber nicht ob die Schleifensensoren funktionieren? Hintergrund: die LED an der LS hat permanent geleuchtet. Wir hatten Durchgang und Widerstand Begrenzungsdraht gemessen und beides war in Ordnung. Außerdem hatten wir eine kleine Testschleife gelegt und die war 100% sauber. Dazu die Information dass der Tausch der Platine nix gebracht hat.


    Ich habe diese Idee der Werkstatt weiter gegeben.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Nachtrag: die LED an der LS hat nach Platinentausch an der LS wieder permanent geleuchtet. Diese Platine hatte auch sichtbar einen weg.

    Wie die Platine im Mower aussah weiß ich nicht. Der Techniker meinte er hätte zwar eine Neue eingebaut, aber nach durchchecken der Alten letztere wieder eingesetzt: sie war in Ordnung.


    Wenn alle Stricke reissen habe ich jemanden gefunden der generalüberholte G2 Modelle anbiete und unter Umständen sogar den bisherigen Mower in Zahlung nimmt.

    Das ist aber die zweite Verteidigungslinie. Ich setze erst mal alles dran "Schantall" zu reparieren.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • "Aber Du hast mich auf eine Idee gebracht: was wenn das Diagnosetool nur die Platine misst aber nicht ob die Schleifensensoren funktionieren?"


    Moin Tom,


    Das hatte ich genau im Hinterkopf. Der Ordnung und Verständlichkeit aber wollte ich gerne zuerst von Dir erfahren, ob die Schleifensensoren vernünftige Werte anzeigen, insbesondere der vordere, der bei den G2-Modellen offenbar für die meisten Werte entscheidend ist (wohl ausser Ar, rear=hinten). Wenn nicht, muss als nächstes dieser Sensor und die zugehörige Elektronikplatine geprüft oder probeweise gewechselt werden. Nun hast Du das selbst schon gemerkt, wäre aber schön, wenn Du dazu noch Feedback gäbest. Aber der Techniker wird Dir diese Messung wohl ungern machen, denn das wäre schon eine Unterlassungssünde für ihn.


    Im übrigens empfehle ich für schwierige Reparaturen den Automowerdoktor, der die Mäher wirklich bis innen kennt.


    LOUIS XIV


    NB: Auch Zahnärzte übersehen manches. Das führt zu höheren Kosten als bei einem Automower, und manchmal gar zu Schmerzen.

  • Hallo Louis,


    Abwarten was der Techniker rausbekommt. Rückmeldung gebe ich auf jeden Fall.

    Wenn ich mich recht entsinne, zeigt Af am vorderen Sensor +50 an und fiel binnen 5-6 Sekunden auf negative Werte. Zu dem Zeitpunkt war aber noch die gegrillte Platine in der LS.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • So, mittlerweile hat die zweite Werkstatt kapituliert. Ich habe mit Automowerdoktor telefoniert, aber so eine 'Telefonseelsorge' hat halt ihre Grenzen.


    Status:

    - grüne LED leuchtet ständig, Schleife hat vollen Durchgang (kein erhöhter Widerstand)

    - der Mower fährt 2-3-4m geradeaus, setzt zurück, wieder kurz geradeaus, wieder zurück etc.

    - seltsam dabei: er bleibt nicht wegen 'kein Schleifensignal' stehen, ignoriert aber das Begrenzungskabel

    - er findet die LS nicht

    - in der LS wird akkurater Ladezustand (>2000) angezeigt, steht der Mower nicht in der LS negative (!) Werte)


    Ich habe die Austauschplatine nochmal rausgenomen und alle Steckkontakte nachgeprüft: visuell soweit alles in Ordnung.


    Die Bilder zeigen die Displaywerte wenn er außerhalb der LS steht. (Signalqualität außerhalb: 0% ; steht er in der LS beträgt sie 100%)

    Mower-Schleifenwerte (1).JPGMower-Schleifenwerte (3).JPGMower-Schleifenwerte (2).JPGMower-Schleifenwerte (4).JPG

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Ich habe heute die Platine im Mower ausgebaut und von einem Elektroniker begutachten lassen.

    Natürlich konnten wir keine Funktionalität überprüfen aber laut seiner Aussage sind Platine, Kabel und Stecker visuell tiptop, kein Anzeichen von Überspannung. Auch ein Reset auf Werkseinstellungen brachte nichts.


    Obwohl sie ebenfalls völlig normal aussehen habe ich im Moment die Schleifensensoren Front und Heck im Verdacht.

    Wie ich darauf komme?

    Ich bekomme für alle Schleifen (F,N und Begrenzungsschleife) dubiose Werte angezeigt, außerdem überfährt er das Begrenzungskabel.

    Was haltet ihr davon?


    Die relativ guten Af und Ar Werte auf den Fotos habe ich nicht reproduzieren können.

    Auf dem Rasen zeigt er Signalqualität 0% an - egal wohin ich ihn setze.



    Worauf ich mir keinen Reim machen kann: in der Ladestation zeigt er Signalqualität 100% an.

    Auch wird dort der Ladezustand der Batterien mit plausiblen Werten wiedergegeben. Auf dem Rasen - siehe Fotos. (aber warum zeigt er dort die Gesamtladung korrekt an?)

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Moin Tom,


    1) Ladung von 4309 mAh (so lese ich das etwas unklare Foto) ausser LS ist doch i.O.? Wieso meinst Du nein?


    2) Den Verdacht, dass die Schleifensensoren resp. die zugehörige Platine defeft sind, habe ich doch schon oben geäussert, und nun wüsste ich eigentlich auch nichts anderes zu prüfen. Haben denn diese 2(!) Werkstätten nicht die Schleifensensoren überprüft? Hast Du das ihnen nicht nahegelegt? Wichtig wohl insbesondere der vordere, ev. kannst du selbst mal den vorderen und den hinteren austauschen resp. die E-Platine.

    Da die Dinger im wesentlichen eine Spule beinhalten, scheint es wohl möglich, dass sie durch den Blitz eine Spannungsspitze an die nachfolgende E-Platine geleitet haben und dort was durchgebrannt ist.


    Viel Glück, gib noch nicht auf!


    LOUIS XIV

  • Hallo Louis,


    zu 1) Ich war durch die negativen Einzelwerte der Batterien außerhalb der Ladestation verunsichert. Also ist alles ok solange die Gesamtladung passt?


    zu 2) Ich gebe zu daß ich mich zu sehr auf die Werkstätten verlassen habe. In der zweiten Werkstatt hat er wegen Urlaub + Krankheit sinnlos 1 1/2 Wochen rumgestanden. Ich habe ihn wieder abgeholt - ohne daß irgendwas an ihm gemacht wurde. Die Platinen der Schleifensensoren sehen zwar völlig normal aus, trotzdem werde ich mir jetzt welche besorgen und selber austauschen.

    Mit 'nachfolgende E-Platine' meinst Du die kleine Platine auf der der Sensor sitzt? (Ich weiß, die eine Batterie ist verkehrt herum eingebaut)

    Mowerplatine (8).JPG


    Wenn das nichts bringt hole ich mir als nächstes eine neue Mowerplatine. Dann wäre bis auf das Display die komplette Elektronik durchgetauscht.

    Eigentlich sieht sie aber gesund aus.

    Mowerplatine (4).JPG



    Ich habe ihn zwecks Kontrolle mit der Schnauze an die vordere rechte Ecke der Ladestation gestellt und bekomme dort folgende Werte:

    Mower-Schleifenwerte (2).JPG     Mower-Schleifenwerte (3).JPG     Mower-Schleifenwerte (4).JPG


    Zwischenzeitlich war ich am aufgeben, mittlerweile entwerfe ich in Gedanken einen Aufkleber " I survived an EMP" 8)

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Moin Tom!


    0) Die negativen Einzelwerte der Batterien außerhalb der Ladestation geben den aktuellen Verbrauch des Mähers an: Einheit [mA] und daher negativ. Die Batteriekapazität wird aber in [mAh] gegeben. Bitte diese Einheiten nicht verwechseln!


    1) In Beitrag #10 hast Du doch geschrieben, dass die Werkstatt die Mäherplatine schon ausgtauscht hatte. Willst Du sie nochmals tauschen, kostet ja um die 400 €! Was soll das bringen? Lieber nicht.


    2) Schleifensensor: Habe ihn selbst noch nie ausgebaut aber gelesen, dass offenbar noch eine Elektronik dazugehört. Offenbar ist die Spule + Elekronik auf dieser kleinen Platine zusammen verbaut und wird vereinfachend "Schleifensensor" genannt. Bei Dir dieses Bild "Mowerplatine (8).JPG" ist wohl somit der hintere Schleifensensor. Ebenso muss es vorne mittig dasselbe Teil geben. Wird z.B. hier angeboten:


    https://shop.mower24.de/epages…-230/Elektronik__Batterie


    Der Austausch ist im Werkstatthandbuch S.103 beschrieben.


    3) Lies noch folgenden Beitrag:


    http://www.razyboard.com/syste…imo-197397-5993615-0.html


    Insbesondere auch mal einen fehlerhaften Microschalter in Betracht ziehen. Aber erst mal den Microschalter im Werkzeugmenu digital simulieren; die "0" ersetzt dann die Stoptaste (alternierend ein-aus): Menu Werkzeuge-Sondereinstellungen-STOPtaste aus.


    LOUIS XIV