WG795E.1 Blei-Akku auf Li-Ion umrüsten?

  • Hallo zusammen,


    kann man den WG795E.1 von Blei-Akku auf Li-Ion umrüsten? Gibt es Erfahrungen dazu?


    Vielen Dank für jede Hilfe!

  • Moin, da ich auch grad so einen (ohne USB-Port) hier stehen hab:
    Es gab in der Schweiz dazu definitiv einen Umrüstkit.

    Angeblich hier noch lieferbar:

    https://www.top-artikel.ch/pi/umbau-akku-zu-wg795e-typ1.html

    Anleitung gabs auch bei Migros, daher vermute ich dass die den auch vertrieben haben:

    https://cdn.migros.ch/mservice…08e503763a44c88a4b97ad949


    Die Worx-Nummer auf dem Kit ist die 50029621 - vielleicht weiss darüber irgendwer mehr?
    Wird auch auf einer spanischen Seite folgendermaßen gelistet:

    50029621 WX-50026980 Battery pack(Li-ion) WG795E

    (als Ersatz für 50022580 )

  • Vielen Dank, JackN!


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Kit? Muss man dann über den Service einen Firmware Update vornehmen lassen?

  • Ist zwar schon ein älterer Thread aber dennoch:


    Ich hatte diesen Umrüstsatz von GeSe GmbH im Jahre 2017 gekauft:


    Er bestand aus zwei Teile:


    50028525 Battery Cover

    50029620 Battery Pack (LI-ION 2.9 Ah) & FOA (mit der Info: ersetzt 50023657, Achtung 50028525 mit bestellen).


    Das ganze hat damals knapp 100€ gekostet. Zuvor hatte ich Nachbau Blei-Gel Akkus gekauft die nur 3 Monate gehalten haben (wer billig kauft, kauft zweimal).


    Die LI-Ionen Akkus halten bis heute. Ich vermute allerdings, dass aufgrund des geringeren Gewichts auf die Hinterräder der Grip gelitten hat und wohl deshalb öfter mal nicht um die Kurve kam. Da könnte man mal etwas schweres in die Lücke des Batterieschachtes packen.


    Es war kein Firmware update notwendig, auch das alte Netzteil konnte weiterbenutzt werden.

  • Danke für die Rückmeldung!
    Ich hab den alten gerade ausgemustert und gegen einen Optimow ersetzt. Aber er ist ja nicht defekt, und ich spiele dann mit dem Gedanken dennoch einen Umbau auf Li-ion durchzuführen. Eventuell nach LiFePo4, die haben eine niedrigere Energiedichte, aber sind nicht feuergefährlich und können mit normalen Ladegeräten gut geladen werden. Bedeutet auch ich brauch mehr Zellen für die Kapazität -> automatisch mehr Gewicht auf der Achse :)
    Ansonsten wird er die Basis für einen Ardumower, die Komponenten funktionieren ja alle.

  • Auch von meiner Seite noch mal vielen Dank für die Antworten. Bin allerdings ebenfalls mittlerweile umgestiegen. Landroid SB700, bzw. WR110MI. Günstig über die bekannte Auktionsplattform bekommen und dann mit einem Ersatz-Akku (Battery Pack Li-ion 2.9Ah 20V WA3231) von Positec für ca. 65 Euro fit gemacht. Läuft und läuft... ;-)