305 Ladeprobleme

  • Hallo zusammen,

    wir haben einen 305 seit 7 Jahren. Er geht Jährlich zur Inspektion und lief bislang ohne Probleme. Akku würde im letzten Jahr getauscht.

    Jetzt zum Problem.

    Er fährt in die Ladestation und dockt auch richtig an. Dann lädt er aber nicht. Wenn ich im Experten Modus nachsehe, steht zwar Laden, aber immer -xy. Wenn ich ihn etwas nach vorne ziehe, fängt er an zu laden.

    Ich habe schon folgende Dinge getan.

    -Kontakte an der Ladestation gereinigt, gebogen etc.

    -Kabelschuh erneuert

    - Strom gemessen, es liegen immer 21,5 V an

    - Ladekontakte ( Kupfer) am Mäher getauscht und Kabelschuhe erneuert

    - Akku getestet , Kapazität 1500 mAh

    - Akku ein und ausgebaut


    Mein Händler meint ich brauche einen neuen... Halte ich für übertrieben.


    Vielleicht habe ihr noch einen guten Tipp für mich.

    Danke

  • Wenn ich ihn etwas nach vorne ziehe, fängt er an zu laden.

    Damit ist ja klar wo das Problem liegt. LS zu Ladekontakte zu Kupfer zu Mäher Print funzt nicht richtig d.h.

    Wackel im Mäher bei den Kupferkontakten die beim ziehen bewegt werden

    oder

    Wackel in LS bei Mamm zu LS

    usw


    Bitte messe mal die ganze Ladekette durch, genau nach der Checkliste im ERFAdok FAQ und schreib hier die Resultate rein.


    Neuer Mäher fänd eich ziemlich übertrieben.


    PS: Strom von 21.5V gibt es nicht. :)

  • Ich habe jetzt an zwei Abenden gemessen.

    Ladestation hat leer 21,6 V.

    Roboter in der Station leer= 18V-19V.

    Voll zwischen 20,3 V und 20,6 V.

    Die Messung mit dem Akku konnte ich nicht durchführen, da mir das Spezial Messgerät fehlt.

    Kann man aus diesen Ergebnissen schon die Fehlerquelle eingrenzen?

    Danke

  • Dat sieht sehr gut aus. Das Laden funktioniert grundsätzlich. Jetzt gilt es noch den Wackler zu finden.


    Ich würde mal vom NT die SPeisung direkt auf die Kämme verbinden, Litze um die Kämme flechten, achtung auf polarität!! siehe ERFAdok

    Polarität:Ladestationskamm


    wenns dann immer gut läuft ist der wackler vom NT Stecker an

    LS

    bis zum Kamm,


  • Er lief 3 Tage problemlos, was immer ich auch gemacht habe...

    Seit gestern geht leider nichts mehr.

    Die grüne Lampe ist aus.

    Hinter dem Netzteil ist eine Spannung von 21,6 V aber am Ende der Verlängerung nur 19V. An den Ladekämmen der Ladestation liegen jetzt nur 3 V an.

    Kann man eingrenzen ob die Platine oder die Kabel zur Platine defekt sind ?

    Danke

  • ja kann man

    • NT direkt einstecken
    • du hats nicht zufällig eins von den NT's die spinnen?
    • an den Kämmen mit Labornetzgerät 21.6V einspeisen. ACHTUNG Strombegrenzung wichtig

    Ist alles im ERFAdok FAQ R-Reihe im Detail beschrieben. > Fehlersuchbaum

  • Danke für die Hinweise.

    Ich glaube den Fehler habe ich jetzt gefunden.

    Netzteil ohne Verlängerung direkt in Ladestation gesteckt und alles passt.

    Die Verlängerung scheint einen Kabelbruch zu haben.

    👍👍