Planungshilfe bei Rasenbewässerung

  • 550 Liter ? Absolut kein Problem

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • 550l/h sind eine Menge, wo zumindest der elektronische Controller einer Tiefbrunnenpumpe nicht abschalten wird. Bei mechanischen Controllern mit reiner Drucksteuerung könnte der Abschaltdruck erreicht werden.


    Mein Hinweis war so gemeint: Wenn man eine Zone hat, in der Tropfschläuche nur z.B. 100l/h machen und deshalb der Betrieb der Pumpe Probleme macht, dann nimmt man das Kabel dieser Zone und hängt es einfach mit an den Controlleranschluss einer Rasen-Station. Wenn der Controller dann die Station bewässert, gehen zwei Ventile auf. Das kann man machen wenn die Wassermenge nicht in's Gewicht fällt.

    Spitzenmässiger Tipp zwei Kreise/Ventile auf einmal zu schalten ... an das habe ich überhaupt nicht gedacht, danke!


    LG Thomas

  • Kurzer zwischen stand, da ich mich ja lange nicht entscheiden konnte und immer noch nicht so wirklich zufrieden bin mit den OS140, 1 Kreis oder 2 Kreise, Ventile ja/nein und und und... so werde ich nun ganz einfach paar düsen oberirdisch ausprobieren.


    Ich habe nun doch auf 2 Kreise gesetzt jedoch ohne Ventile sondern mit 2x Gardena Smart Water Control. Der OS140 war eine schnelle Entscheidung wird aber bei mir nicht in Einsatz kommen da er tatsächlich zu anfällig ist und auch eine sehr geringe Niederschlagsmenge hat.


    Ich setzte nun komplett auf Hunter und deshalb werde ich mir nun paar düsen die in Frage kommen könnten bestellen und mit dem Gardena S80 austesten 8o


    Nun kann ich mir ganz simple ein Live Bild davon machen welcher Regner wie und wieweit sprüht und vor allem mit welchem Regner ich die beste Abdeckung hinbekomme.

    Bissen Spielerei muss sein Garten soll ja spaß machen :D


    IMG_20190808_173123.jpg IMG_20190808_173233.jpg IMG_20190808_173330.jpg

  • Bissen Spielerei muss sein Garten soll ja spaß machen :D

    Bist du nass geworden? :P

    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

  • Ich habe mich für einen Kompressor entschieden anstatt die Gardena Entwässerungs Ventile zu benutzen.

    Jetzt hab ich Mal probeweise die Entleerung simuliert aber der Regner fährt nicht raus da ich wohl nicht genug Druck aufbauen kann?


    Gibt es für die Gardena Anschluss Dose einen Druckluft Adapter bzw wie kann ich hier eine Dichte Verbindung herstellen? Den Schlauch da halbwegs dicht reinzuhalten bringt nicht viel Wasser kommt zwar an den Seiten von Regner raus aber wie gesagt der Fahrt nicht hoch.


    IMG_20190822_182446.jpg

  • Solch ein Adapter musst du dir selber bauen. Haben hier schon einige gemacht.

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • ich habe mich für das absaugen entschieden, weil ich keine Versenkregner habe.

    20180821_102518_1.jpg

    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

  • Also am


    Also als erstes Mal das orange Gitter rausheben, dann die Steckkupplung runterdrehen. Dann hast dort ein Gewinde, ich gehe mal von 3/4 Zoll aus (bin mir hier aber nicht sicher, muss Du prüfen).


    Dann organisierst Du Dir eine Druckluftkupplung (einfach nach "Adapter Druckluftanschluss" googeln) und schraubst die auf, fertig ...


    Hier siehst Du genau wie, das dann ausschaut:



    LG Thomas

  • Vielen Dank für den Tipp Männers. Es funktioniert perfekt ich bin froh das ich mich im letzten Moment für einen Kompressor entschieden hab und nicht für die Gardena Entwässerung Ventile.

    Den passenden Adapter konnte ich nur aus dem Internet bestellen gab's in keinem Baumarkt, da 1/2 zoll wohl kein Standart ist bei Druckluft...

    Ich hab den Adapter leider nicht in 3/4 Zoll gefunden das wäre natürlich besser gewesen aber so geht's auch.


    IMG_20190829_144821.jpg

  • Ich glaube an der Stelle hätte jeder gerne eine hübschere Lösung. Aber man muss einfach im Kopf haben, dass man das nicht öfter als einmal im Jahr sieht :-)


    Wg. Kompressor: Wenn man den erst einmal hat, ist er aus dem Alltag eines Hausbesitzers nicht mehr wegzudenken. Man findet immer mehr Möglichkeiten.


    Die Entleerungsventile finde ich inzwischen eine ziemlich bekloppte Idee. Die entleeren nach jeder Beregnung wieder die Leitung, stattdessen ist Luft drin. Luft in den Lateralen wiederum führt zu mehr Verschleiß bei den Regnern. Sie bringt die Mechanik in den Getrieberegnern auf Hochtouren, und wenn dann das Wasser kommt gibt es einen ordentlichen Druckschlag. Gardena verkauft die Entleerungsventile ja wie geschnitten Brot, könnte durchaus zur kurzen Lebenserwartung der Gardenaregner beitragen...

  • Was noch dazu kommt, man verliert jedes mal etliche Liter Wasser durch die Entleerungsventile. Das war für mich zusätzlich ein K.O. Grund für die Dinger.


    LG Thomas

  • Und genau das waren die selben Gründe bei mir die dagegen gesprochen haben.

    Vor allem am Anfang wo man eh viel testet und ausprobiert, sprich Regner an/aus optimieren wieder an/aus das ist reinste Wasser Verschwendung und das ist einfach eine Schwachstelle im gesamten Kreis, es war mir zu riskant. Ein Kompressor kann man vielseitiger benutzen.


    Hier möchte ich auch erwähnen daß ich nun mit meinem Bewässerungssystem so gut wie fertig bin, nur noch paar Kleinigkeiten wie Boden ausbessern und nivellieren, an manchen Stellen Samen aussäen und die Regner optimieren. Auch hier möchte ich mich bei euch allen bedanken das ihr mir den richtigen Weg gezeigt habt, top👍 und ich muss sagen man ist schon etwas stolz auf sich wenn man es alleine gemacht hat und am Ende das erfolgreiche Ergebnis sieht.


    Und ich muss sagen das ist echt nicht Mal eben gemacht in den Videos sieht das alles ganz easy aus

  • Was noch dazu kommt, man verliert jedes mal etliche Liter Wasser durch die Entleerungsventile. Das war für mich zusätzlich ein K.O. Grund für die Dinger.


    LG Thomas

    Das stimmt. 1 Meter 32er PEHD hat gut 0,5l Wasser, und über die Strecke kommt einiges zusammen.



    Auch hier möchte ich mich bei euch allen bedanken das ihr mir den richtigen Weg gezeigt habt, top👍 und ich muss sagen man ist schon etwas stolz auf sich wenn man es alleine gemacht hat und am Ende das erfolgreiche Ergebnis sieht.


    Und ich muss sagen das ist echt nicht Mal eben gemacht in den Videos sieht das alles ganz easy aus


    Das stimmt, die Erfahrung kann dir keiner mehr nehmen. Wichtig ist auch, dass man sich nicht mit zu ehrgeizigen Zielen unter Stress setzt. Es ist viel Arbeit, die man zum ersten Mal macht. Das braucht einfach seine Zeit :)

  • ich muss nächstes Jahr leider auch nochmal ran. Ich habe seiner Zeit die Planung etwas zu blauäugig gemacht und so habe ich letztes und dieses Jahr einige m² die nicht beregnet werden. Der Rasen verbrennt nicht ganz aber man sieht, dass an diese Stellen weniger Wasser hinkommt. Ich habe viele Kurven und kleinere Ecken im Garten da war mir damals wichtig die Regneranzahl nicht ausufern zulassen. Ich bin z.B. nicht drauf eingegangen alles von Kopf bis Kopf zu bewässern. Zu 95% hat das auch funktioniert (für meine Ansprüche). Jetzt sollen die kleinen Stellen aber doch noch weichen. Und das geht nur durch kleine Regner an diesen Stellen ;-(

    Aber dann kann ich vielleicht in dem Zusammenhang gleich eine Steuerung einbauen. Zur Zeit mache ich alle Kreise noch per Hand auf und zu.

    Rasenmähroboter: Indego 1200c auf ca. 650m² :thumbsup:


    Staubsaugroboter: I-Robot Roomba 960 auf 100m² :thumbsup:


    Bewässerungsanlage: Brunnen + Regner von Hunter :thumbsup:

  • Angefangen hab ich am 23.08.2019 und bin gestern, ich sag Ma zu 99% fertig geworden der Rest ist im Gegensatz zur eigentlichen Arbeit, aufbuddeln verlegen zu machen nur noch krims-krams. Das ganze hat jetzt gut 1 Woche in Anspruch genommen und das bei meiner Mini Fläche die ich hab. Es gab tatsächlich Tage wo ich 10 Stunden am Stück dran gewesen bin.


    Ich hab das ganze Mal dokumentiert vielleicht interessiert es den einen oder anderen...

    Desweiteren hab ich auf die OS140 Regner verzichtet und hab mich für Hunter Pro Spray mit MP Rotatoren entschieden. Für den Streifen die spezial Side-Strip düsen waren genau das richtige und eine ideale Lösung.

    Für den großen Bereich hab ich 4x MP3000 Rotatoren benutz wobei ich dort noch am testen bin ich halte euch am laufenden...


    Ein paar Bilder zum Streifen:


    IMG_20190830_123955.jpg IMG_20190830_160128.jpg IMG_20190830_160140.jpg IMG_20190830_160155.jpg


    IMG_20190830_160206.jpg IMG_20190830_160227.jpg IMG_20190830_160239.jpg IMG_20190830_160331.jpg


    IMG_20190830_160307.jpg IMG_20190830_160258.jpg

  • Uiuiui...minimalinvasiv war es ja nicht gerade... :D

    Wie wird der Bereich um die LS gewässert?

    Schaffen es die 3000er von Kopf zu Kopf?

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018