Durchfahrtbreite kleiner 1 Meter

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich meine derzeitige Installation umbauen möchte, bin ich auf ein Problem gestoßen, das ich doch gerne vorher besprochen hätte, bevor ich alles umsonst mache. ?(


    Ich habe einen iMow 632 P und die Docking Station ist an einer Ecke der Wiese installiert. Nun möchte ich die Station in einen bestehenden Schuppen verfrachten. Dazu müsste ich die Station als externe Station aufbauen und die Drähte mit 27 cm Abstand durch die Tür hindurch verlegen. Nun ist die Tür nur 80 cm breit und meine Sorge ist, dass der Roboter da nicht durchfährt. Das Handbuch sagt verschiedene Dinge aus über Engstellen (nötige Durchfahrtbreite 108 cm, Drahtabstand 54 cm) bzw. Gassen (Handbuch B: Durchfahrtbreite 108 cm, Drahtabstand 27 cm // Handbuch C: Durchfahrtbreite 72 cm, Drahtabstand 18 cm).


    Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Konstellation und weiß, ob das funktionieren kann? Wenn ja, mit welcher Drahtverlegung?



    Zweite Frage: im Handbuch ist eine Grafik zur Installation der ext. Docking Station abgebildet. Worauf bezieht sich das "Mindestabstand A=50 cm" in der Grafik? Dort sehe ich kein A.

    Mindestabstand_A.png

  • Ich habe eine Gasse gelegt zwischen 2 nicht befahrbaren Hindernissen mit einer Länge von 2m. Drahtabstand vom Rand 27-30cm und 17cm zwischen Hin- und Rückdraht, also in der Mitte. Lichte Breite müsste ich noch mal messen, sollten aber nicht mehr sein als 70cm. Das ist zwar abweichend von den Herstellervorgaben funktioniert aber weitestgehend. Randbefahrung läuft ohne Probleme! Fährt er beim Mähen zufällig in die Gasse/Trichter erkennt er diese nicht immer zuverlässig und verhakt sich auf den 2m hin und wieder. ||


    Das beantwortet zwar nicht die Frage mit der externen Station aber zeigt man konn schon abweichend von den Angaben was hin bekommen

    Bitte nicht am Lack lecken!:P

  • Danke für deine Rückmeldung. Bei einer Neuverlegung hätte ich es einfach ausprobiert, aber so muss ich ja die bestehende Verkablung verändern. Und wenn absehbar ist, dass es nicht funktioniert, spare ich mir lieber den Frust.

  • Hi,


    ich nochmal, mit der selben Baustelle. Die Durchfahrt durch die Engstelle klappt schonmal zu rund 80%. Wenn der Robi durchkommt, ist es sehr knapp und manchmal bleibt er hängen, weil er in diesen Fällen ein paar Zentimeter links versetzt fährt.


    Die aktuelle Frage bezieht sich aber auf die externe Docking Station. Muss ich diese in irgendeinem Menü als externe Station deklarieren? Woher weiß der Roboter, dass es eine externe ist?

    Das Problem ist: wenn er mähen soll, dreht er sich wie gewohnt auf der DS um knapp 90°, fährt dann los, bleibt aber direkt an der Kante der DS stehen und meckert, das er nun außerhalb der Begrenzung ist.

  • Er erkennt die externe Dockingstation selbstständig, bzw hat das so einprogrammiert. Bei extern muss er ja aber eigentlich gar nicht an der Docking mähen, heißt alle Startpunkte außerhalb setzen. Und die Einfahrt zur DS mit Trichter machen damit er net ausversehen hineinfährt während des Mähbetriebs.

  • Ok, dann brauche ich also nicht weiter die Menüs durchsuchen, um auf 'extern' umzustellen. :) Danke!


    Der Startpunkt ist außerhalb des Trichters in der Mähfläche festgelegt und der Trichter entspricht den Vorgaben im Handbuch. Das Abfahren des Drahtes funktioniert ja bis auf die eine Engstelle perfekt.


    Als ich am Wochenende mal wieder zum Testen gekommen bin, hat er sich interessanterweise nach dem Befehl "Mähen Starten" (also kein Automatikbetrieb) nicht auf der DS festgefahren, sondern hat sich umgedreht, ist mit einigem Hin und Her durch die Gasse getorkelt und dann auf die Mähfläche gekommen. An der Kabelinstallation hatte ich nix geändert. Keine Ahnung, warum das dieses Mal anders lief. :-o


    Und gehe ich recht in der Annahme, dass er beim "Mähen Starten"-Befehl direkt mit Mähen anfangen will und dabei die Tatsache der externen DS und (die in der Mähfläche definierten Startpunkte) ignoriert?

  • Ja, deine Annahme ist richtig. Er hat ja einen Direktbefehl von dir bekommen, also fängt er an zu Mähen, egal wo du ihn in der Mähfläche stehen hast. Die Startpunkte greifen nur bei einem Automatikstart.