Cecotec Conga 5090 - Austausch zu ersten Erfahrungen

  • gerne würde ich mir einen conga kaufen, jedoch liest man häufig, dass sich die saugleistung des 5090 nicht auswirkt. Aufgrund der vielen Möglichkeiten die die App von cecotec biete würde ich mir einen dieser Geräte gern kaufen. Mir ist bisher nur der unterschied von der Saugleistung zum 4090 bekannt, kennt ihr noch andere Kriterien/Unterschiede die der 5090 mehr hat als der 4090, sonst würde ich zum 4090 aufgrund des aktuell niedrigen Preises tendieren. Wisst ihr zum Beispiel ob der 5090 anders navigiert und behutsamer an Gegenstände dran fährt als der 4090.

    Ich freue mich über jede Antwort die mir unterschiede verdeutlicht, da ich wenig erfahren bin.

    ich hatte mich auch aufgrund des Preises für den 4090 entschieden und noch keinen Tag bereut.


    Um die Navigation brauchst Dich nicht zu sorgen. Auffällig unauffällig ;) .

    bei uns reinigt Carlos, das kleine spanische Helferlein - ein Cecotec Conga 4090 (Firmware-Version S3.3.8.23.42R)

  • Wenn der Conga 4090/5090 bereits alle Etagen gespeichert hat, kann man dann den Saugroboter ohne Station in die gewünschte Etage tragen und dieser erkennt die Etage dann wieder ? ( Natürlich setzt man Ihn an die stelle an der man ihn die Etage hat vorher erkennen lassen)

  • Wenn der Conga 4090/5090 bereits alle Etagen gespeichert hat, kann man dann den Saugroboter ohne Station in die gewünschte Etage tragen und dieser erkennt die Etage dann wieder ? ( Natürlich setzt man Ihn an die stelle an der man ihn die Etage hat vorher erkennen lass

    Ja und Nein :/. Ganz automatisch kann das ganze natürlich nicht funktionieren. Du musst ihm schon sagen, was und wo er reinigen soll (Karte und ggf. Plan). Das machst aber ganz natürlich, selbst wenn es nicht auf mehreren Etagen stattfinden würde.


    Nach dem Aussetzten dreht er sich dann kurz um die Umgebung zu erkennen. Und los geht's. Nach getaner Arbeit kehrt er eben wieder an die Stelle zurück. Du musst zu keinem Zeitpunkt die Station umsetzen.

    bei uns reinigt Carlos, das kleine spanische Helferlein - ein Cecotec Conga 4090 (Firmware-Version S3.3.8.23.42R)

  • Ich habe hier mal aufgeräumt und hoffe alle OT Posts erwischt zu haben.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Hallo wertes Forum

    Seit Mittwoch ist unser "Juan Carlos" bei uns eingezogen. Aktuell haben wir noch ein gespaltenes Verhältnis, da er scheinbar mit den bodentiefen Fenstern ein wenig zu kämpfen hatte. Dies ist nun wohl mit virtueller Wand und Sperrgebiet gelöst. Bisher hatten wir einen Botvac (D)85 im Dienst, welcher nach nun über 5 Jahren in den verdienten Ruhestand treten soll (bereits der 3. Akku-Defekt).

    Erste positive Eindrücke:

    - Die Saugkraft scheint wirklich super

    - 3 Bürsten im Zubehör verspricht Flexibilität

    - Verarbeitung sieht Klasse aus

    - Steuerung über App und live-Verfolgung der Position klappt

    - Turbomodus (obwohl öfter auch auf nicht Teppich im Einsatz) tönt beeindruckend

    - Sauggeräusche gut hörbar, was positiven Eindruck macht (so ein intensives zischen)

    - Staubtank sehr komfortabel zu leeren

    - Einfache Einrichtung von WLAN und APP

    - Reinigungsleistung scheint sehr gut - Die Dame des Hauses ist begeistert (somit hoher WAF)


    negatives:

    - Aktuell noch Orientierungs- und Navigationsprobleme. Bisher kein Durchgang ohne irgendwo Mühe zu haben

    - Frisst sich noch lieber an Kabeln, Decken, Tüchern fest

    - Dem Designer, welcher diese mit "2 Fingern Trennlinie Dreh-Fummelei" erfunden hat, gehören die Ohren lang gezogen!

    - kann nicht mir Läufern umgehen


    Fragen:

    - Gibt es eine Möglichkeit, die "virtuelle Trennlinie" zu durchbrechen? ich wollte gerne einen Raum trennen, welcher halb Parkett und halb Platten ist. Leider hat er bisher die Trennlinie nie überfahren.

    - Wie lasse ich ihn einen Raum reinigen, in welchem nicht seine Station steht? Wenn der Raum (Gang) wo die Station steht nicht im Plan inbegriffen ist, will er einfach nicht. Hab's aktuell mit einem kleinen Korridor via Sperrzone gelöst, aber nicht so komfortabel


    Vergleich Botvac D85 vs Conga 5080:

    - Conga ist sensibler was Störenfriede betrifft (verhaddert sich noch lieber)

    - Conga hat massiv mehr Power

    - Conga reinigt schneller

    - Staubtank des Congas komfortabler

    - Botvac war weniger störrisch, gab auf wenns irgendwo nicht durch ging. Der Conga hat doch einen etwas zu starken Willen


    Firmware Version ist: S3.2.6.25.06R
    Wohnung: ca. 145m^3 zu reinigende Fläche, keine Schwellen, Parkett und dunkle Fliesen, ein ca. 5m^3 Teppich, 2-3 Läufer und 1 Fussmatte

  • Hallo zusammen,


    ich wollte auch meine Erfahrungen mit dem Conga 5090 mit euch teilen:


    Der Conga macht einen wertigen Eindruck und das Zubehör ist auch sehr vorbildlich.

    Insgesamt war seine Leistung auch in Ordnung:

    - er wirkte saugstark, zumindest suggerierte dies die Geräuschkulisse. Der gereinigte Bereich sah aber auch ganz anständig aus.

    - die Navigation war zu 90 % zufriedenstellend und das war auch sein grösstes Manko, er hat leider zwischendurch die Orientierung verloren und fand im Anschluss auch nicht mehr seine Ladestation. Um es genauer zu sagen: er hat sich teilweise auf einer Stelle festgefahren und damit meine ich nicht physisch sonder Software-seitig. Er ist unter den Esstisch gefahren und hat nicht mehr zwischen den Stühlen herausgefunden. Er hat versucht unbedingt um jeden Preis unter das Sofa zu kommen und als er rauskam, dann fuhr er wieder die gleiche Route ab, so als wäre er in seinem Algorithmus gefangen (wie in einer Zeitschleife).

    Unter unserem Bett (ca. 10cm) hoch hat er jedes Mal die Orientierung verloren und zeichnete die Karte ab diesem Zeitpunkt wieder neu. Er verdoppelte die Räumlichkeiten. Mit Kabeln hatte er auch so seine Probleme.

    - Über die App brauche ich nichts berichten, diese ist einfach noch nicht ausgereift.

    - der Roboter schickt leider auch keine Nachrichten, wenn er irgendwo hängenbleibt...


    An meinem Schreibstil kann man erkennen, dass dieser schlussendlich wieder zurückgeben wurde. Sehr schade, aber er war einfach nicht zuverlässig genug für unseren Haushalt.


    Jetzt haben wir einen Ecovacs Ozmo 950 hier, nachdem wir den Roborock S5 von Freunden hier hatten. Der Roborock war sehr gut, aber von der Bauweise zu hoch und er fährt die Ränder nicht ganz so nah ab wie der Conga oder der Ozmo 950.


    Der Ozmo 950 ist viel angenehmer von der Lautstärke und liefert ein sehr gutes Reinigunsergebnis (saugen, den Rest noch nicht getestet) ab.

    Die App ist auch besser als beim Conga (nicht ganz so gut wie beim Roborock), aber immerhin stabil. Er hat keine Navigationsprobleme unter dem Sofa oder unter unserem Bett und schiebt im Gegensatz zum Conga und Roborock auch die Gardinen zur Seite, so dass auch diese Bereiche gereinigt werden.


    Er bewegt sich auch insgesamt etwas zügiger als die anderen beiden Roboter (auch mit seinen kurzen Denkpausen zwischendurch).


    Fazit: Mich konnte der Conga aufgrund seiner Navigationsprobleme „bei uns“ nicht überzeugen. Sein Geräuschpegel aufgrund der Technologie dahinter ist auch recht laut und unangenehmer als bei den anderen. Die Saugkraft wird sicherlich gut sein, aber wie auch schon in Testvideos gezeigt nicht die 4xStärkere eines Ozmo 950 sein. Ich würde behaupten, dass die Reinigungsleistung nicht besser ist und er sozusagen seine PS nicht zu seinen Vorteilen ausspielen kann.
    Daher kann ich mir sogar vorstellen, dass der Conga 4090 vom Preisleistungsverhältnis und Reifegrad, das bessere Gerät aus dem Hause Conga darstellen könnte.


    Wir bleiben beim Ozmo 950, da er unseren Erwartungen gerecht geworden ist (dabei fällt mir gerade auch die im Gegensatz zum Conga funktionierende Teppicherkennung ein).


    Ich habe hier fleißig mitgelesen und möchte natürlich auch nicht ausschließen, dass der Conga 5090 in anderen Haushalten einen super Job macht. Vielleicht haben wir auch ein Problemexemplar erhalte (Navigationsprobleme).

  • Die einzelnen Räume fährst du an in dem du Pläne dafür anlegst. Den Conga interessiert es eigentlich nicht ob die Station in der Karte ist oder nicht.

    Lad mal deine Karte hoch damit wir genau wissen was du meinst.

    Inzwischen schau mal hier.

    Cecotec Conga 5090 App - Anleitung und erste Schritte

    Steht eigentlich alles drin.

    Bots:

    Samsung Navibot Pop Out

    Cecotec Conga 5090

  • ist noch jemanden das oben genannte Navigationsproblem bekannt?

    Höre davon durch diesen Post zum erstenmal.

  • Dann mach mal.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Würde ich gerne, aber die Dateien lassen sich nicht hochladen. Es kommt die Meldung: Datei zu groß. Videos wurden mit meinem Iphone aufgezeichnet.

    Lade die Videos einfach bei Youtube oder in einer anderen Cloud hoch und verlinke sie dann anschließend hier.

  • Video 2:

    Der Roboter fährt immer wieder die selben hoffnungslosen Stellen an.


    Das Thema mit der Navigation unter dem Boxspringbett (10cm h) und der Verdopplung der Karte aufgrund totaler Orientierungslosigkeit, kann ich leider nicht mehr vorführen, aber der Ozmo 950 hat hier keine Probleme.

  • wirklich seltsam. kann es sein, dass ein defekt vorliegt? ich habe ganz ähnliche situationen in meiner wohnung mit stuhlbeinen und sofa. er hat sich da noch nie so orientierugslos verhalten oder gar festgefahren. zudem fällt mir der unterschied auf zu meinem wie dieser auf dem video alles immer wieder so fest anstubst. kenne das nicht, meiner ist auffällig sanfter, schliesst daher auch nie halboffene türen im vergleich zum ruppigen ozmo 950, der das öfters machte und sich so einschloss.

  • Er war nicht durchgehend so orientierungslos, aber das waren die ausschlaggebenden Situationen. Er hatte nicht andauernd diese Probleme. Möglicherweise war unser tatsächlich nicht in Ordnung.

    Im Übrigen empfinde ich den Ozmo nicht wirklich als grob sondern einfach hier und da etwas willensstärker. Er schiebt auch Vorhänge zur Seite und davon haben wir in fast allen Räumen genügend.

    Ich denke, dass der Conga noch viel Potential hat und die Programmierer die tolle Hardware noch nicht richtig in Szene setzen.

    Noch ein kleines Plus für den Ozmo 950 an dieser Stelle ist noch, dass dieser um ca. 20% schneller seine Aufgaben erledigt.
    Er reinigt unser Wohnzimmer (ca. 45 qm) in 32 Min. Der S5 sowie der 5090 brauchten dafür gute 40 Min.

  • Donnerblitz wenn ich deine beiden videos betrachte sehe ich deutliche unterschiede in seinem verhalten zu meinem conga, daher denke ich an einen defekt. ich hatte 2 congas 5090 bei mir, der eine war merklich lauter als der andere, die messung zeigte dann etwa 10db unterschied. daher denke ich, dass bei deinem auch etwas faul ist. welchen bot man besser oder schlechter findet hängt im übrigen von den eigenen wohnverhältnissen, prioritäten und bedürfnissen ab. jeder hat seine vor- und nachteile, keiner ist perfekt, es kommt dann ganz auf eigenes empfinden und präferenzen an. bei mir ging darum der ozmo 950 aus diversen gründen zurück, und dass er bei mir sachen am boden herumschob und sich hinter türen einschloss mochte ich nicht.

  • Er war nicht durchgehend so orientierungslos, aber das waren die ausschlaggebenden Situationen. Er hatte nicht andauernd diese Probleme. Möglicherweise war unser tatsächlich nicht in Ordnung.

    Im Übrigen empfinde ich den Ozmo nicht wirklich als grob sondern einfach hier und da etwas willensstärker. Er schiebt auch Vorhänge zur Seite und davon haben wir in fast allen Räumen genügend.

    Ich denke, dass der Conga noch viel Potential hat und die Programmierer die tolle Hardware noch nicht richtig in Szene setzen.

    Noch ein kleines Plus für den Ozmo 950 an dieser Stelle ist noch, dass dieser um ca. 20% schneller seine Aufgaben erledigt.
    Er reinigt unser Wohnzimmer (ca. 45 qm) in 32 Min. Der S5 sowie der 5090 brauchten dafür gute 40 Min.

    das navigationsproblem ist scheinbar ein Problem das viele Nutzer betrifft.


    Conga 5090 - Probleme mit Orientierung und weiteren Herausforderungen.

  • Roboterwahn immer wieder erstaunlich wie verschieden die erfahrungen mit dem selben modell sein können. ich habe bei mir bis jetzt noch nie irgendwelche navigationsprobleme erlebt, hoffe das bleibt so.

    dafür hatte ich jene probleme ohne ende mit dem ozmo 950.