Cecotec Conga 5090 - Austausch zu ersten Erfahrungen

  • Moin moin hab meinen conga jetzt seit ca 2 Wochen, er macht was er soll. Komisch ist nur das ich ihn nicht in meiner wlan Liste finde. Hat jmd das gleiche Problem??

  • Die ersten beiden Tage hat er ja funktioniert im 1.OG. Dann wollte ich das DG hinzu fügen und da ging das Malheur los. Natürlich habe ich es dann auch wieder im 1.OG versucht, wo er ja am Vortag problemlos lief. Genau das gleiche, er fährt eine Weile und dann dreht er sich im Kreis und schaltet sich mit der Fehlermeldung ab. Meine Fußböden sind von schwarz über braunes Laminat über bis zu hellem Vinylboden. Ist vollkommen egal auf welchem Boden ich ihn setze, kurze zeit später wars das.

  • Ich habe den conga nun seit ca 3 Wochen und bin bislang eigentlich zufrieden. Etwas leiser könnte er tatsächlich sein, aber so richtig ruhig wird es vermutlich bei keinem Modell...


    Ein Problem ist allerdings aufgetaucht, vielleicht hat hier ja jemand eine Idee. Unser Wohnzimmer und das Esszimmer sind durch eine Flügeltür verbunden (vgl Screenshot) . Da die Wand entsprechend umfahrbar war, hat der conga sie als Möbel eingeordnet. Nun hat er teilweise Probleme, in das Esszimmer zu finden. Er steht eigentlich schon in der Flügeltür, aber dreht dann wieder um, fährt zur anderen Tür und vice versa. Manchmal schafft er es dann irgendwann, teilweise gibt er aber auch auf. Man kann ihn ggf auch manuell rübersetzen und dann die Reinigung fortsetzen, aber optimal ist das nicht.


    Meine Vermutung wäre, dass es evtl damit zusammenhängt, dass die Raumtrennung von Wand zu Wand geht, also durch die "Möbelwand" zwischen den Türen hindurch. Mein Ansatz wäre daher wohl, bei Gelegenheit nochmal neu zu mappen und die kleinere Tür zu schließen, damit er es richtig erfasst. Hätte zwar den Nachteil, dass er dann manchmal einen kleinen Umweg fährt, dramatisch wäre das aber ja nicht. Ich müsste dafür allerdings erst etwas umräumen, daher vorab kurz die Frage, ob vielleicht jemand eine Idee hat, wie es einfacher gehen könnte? Besten Dank und viele Grüße!

  • hi,

    Meine Vermutung wäre, dass es evtl damit zusammenhängt, dass die Raumtrennung von Wand zu Wand geht ....

    ich habe ein ähnliches phänomen:


    IMG_2366.PNG


    wir haben in der oberen etage einen offenen flur mit küche und dahinter das wohnzimmer (da wo der 'rote pfeil' langzeigt, sind die treppen nach unten.


    flur und küche habe ich als einen raum deklariert, jedoch das wohnzimmer dahinter abgetrennt (rote markierung). möchte ich jetzt nur das wohnzimmer sagen oder wischen lassen, verweigert er die zufahrt zum wohnzimmer, obwohl es keine 2m von der ladestation entfernt ist! :D


    anstatt den kurzen weg zu nehmen, fährt er von der trennlinie weg, in den flur, um das treppenhaus und versucht es auf der anderen seite. aber denkste: raumtrennlinie, er dreht sich kurz im kreis, beendet das 'cleaning' und fährt zurück zur ladestation.


    ebenso wenn man zwei räume zum reinigen im reinigungsplan anlegt: er fährt los, bleibt stehen, dreht sich und fährt zurück.


    alles gut: wird ein softwarebug sein!


    ich mache es jetzt über eine 'bereichsreinigung'.


    warten wir, dass da noch was softwareseitig kommt!


    gruß,


    tommi

    Cecotec Conga 5090 (seit 25.06.2020)

    Raspberry PI 4 (4 GB), Buster 64-Bit

    ioBroker

    Alexa

  • Ich hab bei mir in einer alten Appversion mal eine Fehlermeldung bekommen, als die Trennlinie zu nah an der LS war, und das war ähnlich wie bei dir. Versuch es doch sonst mal, die vielleicht einfach etwas nach unten zu verschieben. Nicht viel, aber ein Stückchen. Vielleicht reicht das schon aus. Würde nur leider die Pläne löschen, falls es das wert ist.

  • Mein Spanier hat das Problem das er nicht in andere Räume navigieren kann. In diesem Beispiel versucht er links und rechts der Ladestation irgendwo durchzukommen (Diesen Raumteiler erkennt er halt als Möbelstück und nicht als Wand) - und bricht die Reinigung dann nach 4min ergebnislos ab. Was kann ich hier optimieren?


    pasted-from-clipboard.png

  • hi,

    Was kann ich hier optimieren?

    ist ja ähnlich wie bei mir, da hinter meiner treppe ja auch ein 'raumteiler' ist, eben nur als feste Steinwand!


    ich habe jetzt den flur und das wohnzimmer erstmal zusammengelegt und mache eine 'bereichsreinigung'.


    bei dir würde ich es mal mit einem anderen standort der ladestation versuchen, wenn möglich.


    ich mach das auch gleich mal.


    mal schauen ob es reicht, die station nur umzustellen und 'zorro' erkennt den neuen standort und bietet mir am ende eine neue karte an, die ich unter dem gleichen namen dann speichern kann! ;)


    gruß,


    tommi


    edit: station mal umgestellt, conga rein und er hat die station sofort in der karte neu eingezeichnet. allerdings brachte das auch bei der raumteilung und 'nur' saugen im wohnzimmer keine besserung. er mag einfach nicht über die trennlinie fahren! :D

    Cecotec Conga 5090 (seit 25.06.2020)

    Raspberry PI 4 (4 GB), Buster 64-Bit

    ioBroker

    Alexa

    Edited once, last by thomas4golf ().

  • Mein Spanier hat das Problem das er nicht in andere Räume navigieren kann. In diesem Beispiel versucht er links und rechts der Ladestation irgendwo durchzukommen (Diesen Raumteiler erkennt er halt als Möbelstück und nicht als Wand) - und bricht die Reinigung dann nach 4min ergebnislos ab. Was kann ich hier optimieren?

    Richte mal eine Sperrzone (bzw. drei, wenn du es präzise machen willst) genau auf deinem Raumteiler ein. Er will da halt mit dem Kopf durch die Wand, weil das für ihn kein Hindernis ist. Kann aber sein, dass er so nah an der LS keine Sperrzone zulässt, dann musst du halt mehrere machen. Im Idealfalle hast du eine senkrechte und zwei waagerechte oben und unten, wo deine Trennwand steht. Wichtig ist, dass die keine Lücke haben dürfen an der Überlappung. Wenn du Glück hast, fährt er dann drumrum.

  • Also ich kann leider nicht verstehen, warum die Conga Geräte hier und in einigen Foren so kritisch gesehen werden. Ich wollte nach langer Recherche und der finalen Auswahl zwischen Roborock S5 max und Conga 5090 zuerst den Roborock bestellen und war sehr kritisch gegenüber dem Conga eingestellt. Ich entschied mich aber aufgrund des Preises letztendlich dafür, den Conga 5090 auszuprobieren und bereue die Entscheidung überhaupt nicht. Im Gegenteil. Aber der Reihe nach.


    Die App Einrichtung hat inklusive Anmelden keine 2 Minuten gedauert und beim iPhone meiner Frau sind nach der Einrichtung sogar die Karten verfügbar, die ich ein paar Tage zuvor erstellt habe. Echt klasse. Die App an sich könnte wirklich an ein, zwei Stellen übersichtlicher sein, aber sie ist meiner Meinung nach auch so sehr verständlich und echt gut. Das Einzeichnen von räumlichen Abtrennungen und Sperrzonen funktioniert echt gut.


    Im ersten Schritt habe ich alles was in der Wohnung normalerweise rumsteht verräumt bis auf die Esszimmerstühle, die haben wir nur mit ein wenig Platz auseinander gerückt. Anschließend hat der 5090 eine klare Karte unseres EG erstellt und fährt seitdem wahlweise alles oder nur bestimmte Räume ab. Stehen dort Dinge herum die er von der erstellten Karte nicht kennt (Sporttasche, Kinderstuhl, Spielzeug, etc.), akzeptiert er diese und erledigt weiter seinen Job. Manche Modelle erstellen anscheinend dann jedes Mal eine neue Karte, was mich sehr stören würde.


    Er ist nach den ersten 10 mal saugen nicht einmal hörbar wo dagegen gestossen und geht für mein Empfinden sehr sanft mit unseren Möbeln um. Lediglich 1 Mal ist er für 5 Minuten unter unseren Esszimmerstühlen ein wenig irritiert herumgefahren, was er aber von selbst gelöst hat. Ansonsten finde ich, fährt er die Räume größtenteils flott und strukturiert ab. Zuerst die Ränder und anschließend die Flächen.


    Ob der Sauger lauter ist wie die Konkurrenz kann ich nicht beurteilen, meine aber, man hört schon einen helleren Ton aufgrund der Technik. Wir lassen ihn immer im Eco Modus saugen und da ist die Lautstärke vollkommen okay und angenehm leise. Auch in der normalen Stufe ist alles top und der Sauger ist immer noch um einiges leiser wie unser Dyson V10. Und so ein Sauger sollte ja seinen Job erledigen wenn man nicht im Haus ist. Von daher kann ich die Diskussion um die anscheinend erhöhte Lautstärke der Zyklon-Technologie nicht wirklich nachvollziehen.


    Die Wischfunktion ist auch in Ordnung, das oft geschilderte Problem, dass er Tropft, hatten wir noch nicht. Sobald der Verschluss nach dem Befühlen des Wassertanks geschlossen ist, kann meiner Meinung nach auch kein Wasser mehr austreten. Das Wischen auf maximaler Stufe ist echt super und sehr gleichmäßig und der Mob danach auch sehr dunkel und schmutzig. Wobei ich mir schon vorstellen kann, das z.B. ein Roborock mit mehr Anpressdruck und der „aktive“ Pumpe hier noch besser funktioniert.


    Aber der Conga kann eben gleichzeitig saugen und wischen und das war uns sehr wichtig, da er so einfach Zeit und Energie spart. Mit der „Jalisco“ Walze und dem Wischer haben wir auf unserem Parkett ein tolles Ergebnis.


    Die Reinigung finde ich auch toll. Der Staubbehälter hat vor dem HEPA Filter nochmals einen Filter, so dass der HEPA Filter fast nicht verschmutzt. Man kann alles leicht auseinander ziehen und auch die Walzen kann man an den Enden einfach reinigen/Haare entfernen, indem man sie einfach auseinander zieht.


    Vielleich hilft der Bericht dem ein oder anderen ja. Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden.

    Viele Grüße

  • hi,

    Also ich kann leider nicht verstehen, warum die Conga Geräte hier und in einigen Foren so kritisch gesehen werden.

    ganz meine meinung und dazu schau mal hier kurz rein: Etwas von mir zum Conga 5090

    Wobei ich mir schon vorstellen kann, das z.B. ein Roborock mit mehr Anpressdruck und der „aktive“ Pumpe hier noch besser funktioniert.

    Nö, tut er nicht, da er nicht die Y-Schrubtechnik besitzt!


    Ach: Der Conga hat auch eine aktive Pumpe. ;)


    Wie im anderen Thread schon erwähnt, bin ich auch sehr zufrieden und für mich ist der Conga 5090 ein 'Geheimtip', allerdings muss man immer dazu sagen, dass es auch mächtig auf die Wohnumgebung und - verhältnisse ankommt!


    Für meine Frau und mich ist unser 'Zorro' nicht mehr wegzudenken!


    Gruß,


    Tommi

    Cecotec Conga 5090 (seit 25.06.2020)

    Raspberry PI 4 (4 GB), Buster 64-Bit

    ioBroker

    Alexa

  • Hallo,


    ich bin jetzt durch den ganzen Thread und meine Frage wurde auch ein paar mal behandelt.

    Jedoch könnte ich die Ausfühurungen falsch verstanden haben und frage deswegen nochmal explizit nach:


    Wenn ich den 4090/5090 auf zwei Etagen fahren lassen möchte, lasse ich ihn zuerst z.B. das EG kartographieren.


    Anschließend trage ich ihn ihns OG, starte ihn wieder und er erkennt, dass es sich nicht um die erste Umgebung handelt und legt eine zweite Karte an.


    Kann ich ihn von nun an mit der Fernbedienung und/oder den Knöpfen auf dem Rücken in einem beliebigen Stockwerk starten und er erkennt die richtige Karte, oder benötige ich jedes mal die App?


    Danke!

    SensaNep

  • Anschließend trage ich ihn ihns OG, starte ihn wieder und er erkennt, dass es sich nicht um die erste Umgebung handelt und legt eine zweite Karte an.


    Kann ich ihn von nun an mit der Fernbedienung und/oder den Knöpfen auf dem Rücken in einem beliebigen Stockwerk starten und er erkennt die richtige Karte, oder benötige ich jedes mal die App?

    Solange die Startposition unterschiedlich genug ist, erkennt er da und legt eine zweite Karte an. Falls aber dein Grundriss komplett gleich sein sollte, also die beiden Etagen denselben Grundriss haben und er z. B. in beiden Etagen in derselben Ecke startet, dann legt er keine 2. Karte an sondern denkt, er steht in derselben Etage. Du solltest also drauf achten, dass die Startposition verschieden genug ist, da er sich ja durch das einmalige Im-Kreis-Drehen eindeutig orientieren können muss anfangs.


    Da ich ausschließlich die App nutze, kann ich nichts dazu sagen. Der Knopf wird keinen Erfolg bringen meiner Meinung nach, weil dies die Grundreinigung zum anlegen neuer Karten auslöst, und genau das willst du dann ja nicht mehr, aber die FB weiß ich nicht.

  • Startposition wäre schon sehr verschieden, ich denke dass gäbe keine Probleme.


    Weiss jemand, ob er auf unterschiedlichen Ebenen mit der Fernbedienung gestartet werden kann?

  • Hi,

    Weiss jemand, ob er auf unterschiedlichen Ebenen mit der Fernbedienung gestartet werden kann?

    starten kannst Du ihn grundsätzlich mit der FB wo Du willst, aber ...


    ... er saugt halt nur in dem Modus (drei sind vorhanden, glaube 'eco, normal und turbo') in welchen Du ihn losschickst.


    Heisst: Er legt eben keine neue Karte an, da Du ihn 'manuell' saugen lässt!


    Ich habe meine drei Etagen über die App kartografiert und die Ladestation befindet sich im OG, da, wo er am meisten 'ackern' soll.


    Sofern er im UG saugen oder wischen soll, trage ich ihn heruner, wähle in der App das UG und einen meiner vorher erstellten Reinigungspläne und schicke ihn los.


    Wenn fertig, bleibt er an der Stelle stehen wo ich ihn abgesetzt habe. Nun trage ich ihn wieder hoch und stelle ihn in die Ladestation.


    Danach wähle ich in der App wieder das OG aus und alles ist gut.


    Die FB wird weder von meiner Frau, noch von mir genutzt. Wir machen alles über die App, welche auf beiden iPhones installiert ist.


    Schon aus dem Grund, da wir ihn auch mal von unterwegs losschicken können! ;)


    Gruß,


    Tommi

    Cecotec Conga 5090 (seit 25.06.2020)

    Raspberry PI 4 (4 GB), Buster 64-Bit

    ioBroker

    Alexa