Erfahrung Bosch Indego 350

  • Erfahrungen mit meinem Indego 350 connect.

    Haben uns sehr gefreut als er geliefert wurde. Meine Frau hat ihn sofort "Waldemar" getauft und schön beklebt.

    Leider hat die Vorfreude nicht lange angedauert. Nach der zweiten Mähsaison bin ich sehr enttäuscht von dem Mähroboter.

    Bin selbstständiger Handwerker und habe sehr viele Bosch Akku Werkzeuge im Einsatz, diese sind super und machen jeden Tag ihren Dienst. Bin also Bosch Fan, deshalb habe ich auch den Indego 350 connect gekauft.

    Die Leute von Bosch sollten mal zu "Hain an der Küste" fahren und sich zeigen lassen wie man eine Wiese mäht! Dort könnten Sie was Lernen.

    Der Mähroboter hat es noch nicht einmal Geschäft die komplette Fläche zu mähen! Das mit Kartierung und Orientierung und Versprechen der Fa. Bosch das der Rasen immer gepflegt ist. Einfach Lächerlich.

    Ständig braucht er Reinigung und Messerkontrolle, was soll das? Das Teil hat eine Saison zu mähen und dann kann man sowas verlangen!

    Mit Freunden welch einen Mäher von Mitbewerber haben, kommt sowas nicht vor.(Nach Aussage)

    Die Idee mit dem Bahnen mähen ist nicht schlecht und er könnt auch schneller sein als andere, aber warum fährt er immer nur ca. 8 Meter oder weniger, warum fährt der Mäher nicht durch bis er wieder auf eine Kontaktschleife trifft? Da würde er sicher alles mähen!

    Habe in diesem Sommer, an einem Nachmittag mit unserem Orts Landwirt auf der Terrasse ein Bierchen getrunken, sein Kommentar zu diesem Mäher, "Wenn ich so mähen würde, wäre ich schon längst Bankrott!" (Mäht mit 16m Schnittbreite und einem Traktor mit 270 PS)

    Sagt aber viel aus! Der Indego ist eine "Bankrott Erklärung" der Fa. Bosch. (Siehe "zu Hain an die Küste")

    Werde den Mäher jetzt mähen lassen, habe keine Lust einen anderen zu kaufen und keine Geld dafür.

    Muss halt wieder den Benzinmäher nehmen und die Reste die beim Indego stehen bleiben abmähen.


    Gruß

    Elektrojung

  • Hallo Elektrojung,


    Der Messerwechsel ist, unabhänig vom Hersteller, meist mehrmals in einer Session notwendig.

    Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel wie oft der Mäher unterwegs ist, sowie der Graslänge.

    Je nachdem wie oft, bei welchem Wetter, auf welchem Gelände, usw. ein Mähroboter unterwegs ist, muss er auch mal zwischendurch gereinigt werden.


    Wenn dir Bekannte oder Freunde, welche ein Konkurrenzprodukt einsetzen, erzählen, dass sie dieses niemals reinigen und auch keine Messerwechsel vornehmen müssen, dann muss ich dir leider mitteilen, dass sie dir nicht ganz die Wahrheit gesagt haben.


    Die Bahnlänge des Indego ist auf 5 Meter begrenzt, kann bei Bedarf jedoch auf 7 Meter verlängert werden.

    Diese Beschränkung wurde eingeführt, da es bei zu großen Entfernungen ansonsten zu Ungenauigkeiten bei der Navigation mit LogiCut kommen würde.


    Aus deinem Posting geht leider nicht genau hevor, welche Probleme du mit deinem Indego hast.

    Du schreibst, er würde es überhaupt nicht schaffen, deine Fläche zu mähen:

    Diese Aussage lässt vermuten, dass bei der Installation Fehler gemacht worden sind, oder, dass der Indego für deine Fläche einfach nicht geeignet ist.


    Auch ungemähte Flächen können einem Installationsfehler geschuldet sein, es gibt aber auch noch andere mögliche Ursachen dafür.

    Aber wie gesagt, leider fehlen in deinem Posting dazu nähere Angaben, sodass man nichts weiter dazu schreiben kann.


    Vielleicht könntest du ja noch Bilder deiner Installation sowie deines Gartens nachreichen.

    Dann können wir deinen Beitrag noch besser einschätzen.

  • Willkommen im Forum Eletrojung,

    wie groß ist deine Rasenfläche? Der Indego 350 kann in 14 Stunden ca. 400m² mähen. Ist deine Fläche vielleicht zu groß? Messer werden gewechselt, wenn die Grasspitzen weiß und Ausgefranst sind.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Hallo Elektrojung,

    ich habe mich hier auch schon oft über Bosch ausgekotzt und den Support und alles was mit dem Indego zu tun hat, verteufelt.

    Aber deinen Post finde ich einfach nur polemisch.

    Vielleicht solltest Du wie Catraxx schon geschrieben hat, dein Problem/e konkretisieren, dann bin ich sicher, dass hier genug kluge Köpfe sind die dir helfen werden können, sofern Du daran überhaupt Interesse hast.

  • Hallo,

    Nur mal so am Rande das der Indego 350 nicht gerade seine Vorgänger uberflugelt kann man sehr schnell im Netz herausfinden.

    Ich finde das Vorgehen von Bosch aber eher daneben. Der Support schiebt die Probleme aus den Anwender.........

    Ich habe eine bestehende Installation eines 1000er mit einem 350er besetzt........

    Danach habe ich bis jetzt spass mit dem Support gehabt.........

    Mein Fazit : FINGER WEG VOM DEM INDEGO 350 KAUFT EUCH LIEBER CHINA SCHROTT DER TREIBT EUCH WENIGSTENS KEINE TRÄNEN IN DIE AUGEN BEIM WEGSCHMEISSEN

  • Ich finde das Vorgehen von Bosch aber eher daneben. Der Support schiebt die Probleme aus den Anwender.........

    Hallo Oklaf,


    ich möchte dich , nur der Fairness halber, mal auf den aktuellsten Stand bringen.

    Auch Bosch geht mittlerweile nicht mehr von einem Anwenderfehler aus, sondern sucht das Problem direkt beim Indego.

    Dazu werden etliche Geräte, die besagte Probleme aufweisen, untersucht.


    Die Session ist nun sowieso zu Ende. Warten wir also mal ab, ob wir zu Beginn der neuen Session eine Lösung angeboten bekommen.

    Davon gehe ich aktuell zumindest mal stark aus.

  • Olaf, wäre auch schön zu erfahren um welche Probleme es bei dir geht? Der Support hatte auch schon in manchen Dingen Recht, wenn die User z.B. das Kabel nicht nach Anleitung verlegt hatten.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Hallo catraxx,

    Dann finde ich es umso schlimmer das der Support mit dem ich es zutun habe das verschweigt. Ich rate allen Bekannten aufgrund meiner Erfahrungen vom Kauf dieser Produkte ab. Und das obwohl ich seit 2014 ein sehr zufriedener Betreiber eines 1000ers bin. Der 350 Connect ist schr......

  • Hallo catraxx,

    Dann finde ich es umso schlimmer das der Support mit dem ich es zutun habe das verschweigt.

    Mit welchem Support hast du denn zutun? Ich vermute mal mit der deutschen Indego-Hotline (HBMS) ?

    Das sind Mitarbeiter, die nicht zwingend über alles Bescheid wissen und deren Hilfestellungen auch desöfteren mal nicht zur Problemlösung beitragen.

    Die Erfahrung , dass -insbesondere- der Telefonsupport nicht immer besonders gut ist, hab ich schon selbst gemacht.


    Erzähl uns doch mal mehr über deine Probleme mit dem Indego, vielleicht können wir dir weiterhelfen.

  • Hallo catraxx,

    Mein Kontakt war per mail und Telefon mit dem deutschen Support. Der englische hat nicht einmal geantwortet.

    Zu meinen Problemen :

    Neue Android Software läuft nur auf Geräten mit sim Karte [also keine tablets]

    Die Bedienoberfläche der software ist auf 6" Handys nahezu nicht bedienbar [Einstellung z. H. Mähzeiten]

    Standortaktualisierung funktioniert nicht richtig [1000er]

    Funktion zum nachmähen von Flächen fehlt


    Zu den Problem mit dem Mäher :

    Der 350er kommt mit einer bei einem 1000er wunderbar funktionierender Installation nicht klar. Er scheitert an kleinsten Erhebungen wie z. B. Tann zapfen oder auf rasenkanten liegenden Steinchen. Wobei er dann pirouetten dreht und sich selbst aus dem Spielfeld befördert oder einfach mit durchdrehenden Rädern Löcher in den Boden fräst bis der Akku leer ist. Bereiche mit festem Boden ohne Rasen stellen ein generelles Problem dar da es dem Mäher schlicht an grip fehlt [mangelhafter grip ob durch raddesign oder Gewicht wäre zu klären]

    Eine orientierungsfahrt besteht scheinbar immer aus einer ganzen Runde um das Grundstück was richtig klasse ist wenn man die obigen Probleme bedenkt und läßt but not least er mäht nicht vollständig.

    Die Funktion des nachmähen von Flächen ist rein manuell also gerät von Hand an die Position stellen und aktivieren...........

    Wozu benötige ich dann einen connect?

    Ich haben dem Support vorgeschlagen das sie meinen 350er doch bitte gegen einen 1000er tauschen mögen......

    Da würde mir gesagt das der 1000er keine Eigenentwicklung von Bosch ist und es Differenzen mit der Hersteller gibt, weshalb sich Bosch entschlossen hat den 350er selbst neu zu entwickeln........

    Ich bin aufgrund meiner auswärts Tätigkeit auf ein funktionierendes System für die ca. 275m2 fläche angewiesen und möchte eigentlich kein betatester oder rumbastler sein zumal der 1000er auf einer 700m2 Fläche nach wie vor wunderbar funktioniert.


    Grüße aus Shanghai

    Oklaf

  • Hallo catraxx,

    Eins habe ich noch vergessen mein letzten Kontakt mit dem deutschen Support war letzte Woche. Ich hatte das Gefühl das Bosch diesen Support outgesourced hat...........

    Ich habe mich dazu entschlossen auf allen mir möglichen Kanälen vor einem Kauf dieser Geräte abzuraten........

    Vielleicht bewegt sich ja dann was bei Bosch?

    Was mich vor allem wundert ist die Software, das können sie ja eigentlich :-) siehe Dieselkriese 😁

  • Danke für deine Antwort.


    Ich lese aus deinem Text zwei verschiedene Sachverhalte raus, zum einen technische Probleme des Indego und zum anderen eine generelle Unzufriedenheit darüber, wie bestimmte Funktionen umgesetzt wurden.


    Die Aussage, dass der Indego 1000C nicht von Bosch selbst stammt ist mir so völlig neu und ehrlich gesagt glaube ich hier eher an ein Missverständnis.

    Soweit ich weiß gab es mal Probleme beim Beschaffen von Bau-und Ersatzteilen für die erste Generation.

    Man hat dann die Produktion eingestellt und angefangen sich auf Gärten bis 400qm zu konzentrieren.

    Reparaturen werden für die erste Generation natürlich weiterhin angeboten.


    Das von dir angesprochene SpotMow ist, wenn man nicht vor Ort ist, natürlich nicht brauchbar.

    Ansonsten finde ich es aber schon ganz gut gelöst. Klar gibt es auch hier Dinge, die ich verbessern würde, darunter auch die Möglichkeit SpotMow via App zu bedienen. Alles schon in anderen Threads geklärt.

    Vielleicht kommt ja irgendwas in der Richtung, allerdings vermute ich, dass die Umsetzung nicht ganz so einfach sein dürfte.


    Übrigens, falls es dir hilft:

    Es gibt immer noch die Möglichkeit über Amazon oder Ebay an gebrauchte 1.Gen Indego zu kommen.

  • Hallo catraxx,

    Eins habe ich noch vergessen mein letzten Kontakt mit dem deutschen Support war letzte Woche. Ich hatte das Gefühl das Bosch diesen Support outgesourced hat...........

    Ich würde dir empfehlen, mal Kontakt zum Second-Level Support aufzunehmen, das kannst du direkt hier übers Forum machen.

    Ich habe mich dazu entschlossen auf allen mir möglichen Kanälen vor einem Kauf dieser Geräte abzuraten........

    Vielleicht bewegt sich ja dann was bei Bosch?

    Kannst du natürlich so halten. Allerdings hilft ein Abraten alleine meist niemandem weiter, außer dir selbst (Frust von der Seele schreiben).

    Daher hätte ich mir gewünscht, schon in deinem ersten Post hier im Thread zu erfahren, was genau dein Problem mit dem Indego ist ;)

  • Hallo catraxx,

    Zu deiner Info 😁

    Ich habe meine Probleme schon einmal hier im forum beschrieben [Juli 2019] ich habe hier über das forum schon Kontakt mit dem Support gehabt............

    Resultat 😭

  • Hallo catraxx,

    Zu deiner Info 😁

    Ich habe meine Probleme schon einmal hier im forum beschrieben [Juli 2019] ich habe hier über das forum schon Kontakt mit dem Support gehabt............

    Resultat 😭

    Achso, okay. Hatte ich nicht mehr im Hinterkopf ;)

  • Hallo catraxx,

    Bist du eigentlich Mitarbeiter von Bosch?

    Ich lese hier sehr viel posts von dir speziell über den Bosch Indego?


    Ich möchte das Resultat meine Gespräche mit dem Bosch Service nicht vorenthalten :


    Mit der nächsten software version soll eine Nutzung auf Tabletts möglich werden, wann diese kommt steht in den Sternen.

    Trotzdem wird weiterhin mit einer tablet Nutzung der connects geworben.


    Hinweis des supports :

    In der Beschreibung des Roboters steht das sämtliche Hindernisse zu entfernen sind.

    Das dies auch Kieselsteine betrifft leider nicht.

  • Hallo catraxx,

    Bist du eigentlich Mitarbeiter von Bosch?

    Ich lese hier sehr viel posts von dir speziell über den Bosch Indego?

    Nein, ich bin ehemaliger Besitzer eines Indego 400 Connect - nicht mehr und nicht weniger ;)


    Auf das Update für die Android-App warten wir schon länger, da hast du wohl recht.

  • Hallo catraxx,

    War nur eine Frage, nicht böse verstehen 😁

    Warum hast bist du ehemaliger Besitzer? 🤔🤔🤔🤔🤔

    Lass mich raten 🙄😆

    Du hast geschrieben das ein verbreiten meiner Erfahrung nichts bringt ausser meinen Frust abbauen.

    Das sehe ich anders, jeder der keinen kauft zwingt Bosch zum Handeln.

    Ich bin nach wie vor von dem Konzept des Indego überzeugt, es ist meiner Meinung nach das einzig wirklich erfolgversprechende [und ich komme aus der Industrieautomatisierung].

    Leider wurde es von den Bosch Entwicklern sch..... Umgesetzt.

  • Warum hast bist du ehemaliger Besitzer? 🤔🤔🤔🤔🤔

    Lass mich raten 🙄😆

    Steht alles im Forum erklärt, einfach bisschen suchen :)


    Und nein, ich habe nicht gesagt, dass ein Verbreiten deiner Erfahrungen nichts bringt.

    Nur das pure Abraten alleine bringt nichts, wenn du potenziellen Lesern nicht erläuterst, warum du vom Indego abrätst. ;)

  • Hallo catraxx,

    Zu deiner Info 😁

    Ich habe meine Probleme schon einmal hier im forum beschrieben [Juli 2019] ich habe hier über das forum schon Kontakt mit dem Support gehabt............

    Resultat 😭

    Hallo Oklaf,


    gerne gehen wir auf dieses Thema nochmals ein.


    In Deinen Posts vom Juli sowie von den letzten Tagen hast Du erwähnt, dass die „angepriesenen Softwarefunktionen nicht auf Android Geräten ohne SIM Karte verfügbar“ sind. Mit unserem gestrigen Update der Android App zu Version 3.0.8 sind diese Funktionen nun auch auf diesen Geräten verfügbar.


    Des Weiteren hattest Du Dich bereits im Juli dazu geäußert, wie Dein 350er nicht im gleichen Maße auf der bereits bestehenden Installation Deines 1000er funktionieren würde. Die Ursachen dafür wurden Dir von unserem Support-Team in einem E-Mail-Verkehr im Juli ausführlich dargelegt, sowie die Probleme mit Installation aufgezeigt (aufgerollter Begrenzungsdraht an der Station). Neben der Installation ist auch zu berücksichtigen, dass sich zwei Roboter Mäher gegenseitig stören können. Entsprechend müssen die Signal IDs angepasst werden. Andernfalls sind vermehrte Orientierungsfahrten zu erwarten.

    Gemäß der uns vorliegenden Daten hat es keine Neukartierung gegeben. Daher müssen wir aktuell davon ausgehen, dass die empfohlenen Maßnahmen (Korrektur der Installation und anschließendes neu kartieren) nicht ausgeführt worden sind.


    In einem Deiner letzten Beiträge erwähnst Du, dass die „Bedienoberfläche auf 6‘‘ Handys nahezu nicht bedienbar“ ist. Dies könnte mit der gewählten Einstellung des Display Scalings auf Deinem Gerät zusammenhängen. Änderungen dieser Einstellungen werden aktuell nicht von unserer App unterstützt.


    Bezüglich Deines Kommentars, die „Standortaktualisierung funktioniert nicht richtig [1000er]“, können wir nur sagen, dass wir uns diesem Problem bewusst sind und an einer Lösung arbeiten. Hier ist jedoch zu sagen, dass nur die Positionsaktualisierung aller 5-6 Sekunden bei den Indego Gen1 betroffen ist. Die Mäherposition sollte wie bisher dann aktualisiert werden, wenn Indego einen Teilabschnitt der Rasenfläche abgeschlossen hat und seinen Fortschritt in der Ladestation speichert. Demnach würde Indego in der Karte dann dort erscheinen, wo er zuletzt den Abschnitt abgeschlossen hat.


    Nun zu Deinem Kommentar, dass die „Funktion zum Nachmähen von Flächen fehlt“. Ab FW 7.8.17776.1251 steht die SpotMow Funktion den Indego der zweiten Generation zur Verfügung. Für die Indegos der ersten Generation gibt es diese Funktion nicht. Wie Du selbst richtig erkannt hast, ist diese Funktion momentan nur manuell direkt via dem Mäher Display verfügbar, ob und, wenn ja, wann eine remote Option für SpotMow kommen wird ist noch nicht bekannt.


    Gemäß Installationsanleitung sind sämtliche Hindernisse zu entfernen (Seite 10 Punkt 2.1), sowie, dass Kies keinen befahrbaren Untergrund darstellt (Seite 15, 2. Zeile der Tabelle).

    Folgerichtig ergibt sich daraus, dass sich keine Tannenzapfen, insbesondere nicht in der Menge wie auf den Fotos zu sehen, für einen störungsfreien Betrieb auf der Rasenfläche befinden sollten. Der im Bereich der Rasenkanten und der Ladestation befindliche Schotter stellt zum einen keinen uneingeschränkt befahrbaren Untergrund dar und zum anderen birgt dieser das Risiko, das Steine aufgewirbelt werden und zu Schäden an den Messern führen können.


    catraxx – vielen Dank, dass Du bereits versucht hast, Oklaf eine Erklärung zu geben:

    Auch Bosch geht mittlerweile nicht mehr von einem Anwenderfehler aus, sondern sucht das Problem direkt beim Indego.

    Dazu werden etliche Geräte, die besagte Probleme aufweisen, untersucht.

    Aktuell sehen wir hier keine wirklichen Parallelen zu den anderen Mähern. Um hierzu eine Aussage zu treffen müsste zunächst die Installation korrigiert, die Signal/Draht ID gewechselt, die Fläche von Hindernissen befreit und neu kartiert werden.


    Bei Fragen stehen wir auch weiterhin zur Verfügung.


    Grüße,

    Eure Bosch Indego Hotline.