VR100 fährt Ladestation nicht mehr selbstständig an.

  • Hallo

    Ich glaube, mein VR100 kommt in die Pubertät. 3 Wochen lang hat er die Ladestation vorbildlich gefunden und angefahren. Jetzt hat es schon das 3 mal in Folge die Ladestation zwar gefunden, bleibt aber 50 cm vor ihr stehen und schaltet ab. Dann sagt er, man soll das Ladekabel anschließen zum laden.
    Weiß von euch jemand woran das liegt?? er wird während dem saugen nicht irgendwie umgesetzt, dass die Orientierung verlieren könnte.

    Kennt jemand das Problem?????
    Gruß

  • Ja, seit gestern findet er auch nicht mehr nach Hause. Er bleibt vor der Ladestation stehen und meckert. Es ist aber weit und breit nichts im Weg.

  • Dieses Problem hatten wir auch schon. Ich gehe davon aus, bei uns liegt's am fehlenden Freiraum seitlich neben der Basis.

  • hier eben auch passiert. Denke auch es liegt an dem fehlenden Platz links und rechts von der Station.

  • Am fehlenden Platz kann es bei mir fast nicht liegen.
    Ich habe nach rechts 80 cm und nach links bis zum Türloch 50 cm. Da die Türe offen ist, wenn der Vr10 arbeitet, habe ich links also 1,6m Platz. Durch diese Türe fährt er auch rein, wenn er zur Ladestaion will. Nach vorne hat er noch mehr Platz.

    Gruß

  • Also ich hatte das auch schon mal, dass der Kobold ca. einen Meter vor der Basisstation anhält und abschaltet. Am Abstand und Aufstellung der Basisstation kanns nicht liegen, da ist üppig Platz in alle Richtungen.

  • Ich habe meinen Kobold seit sechs Tagen im Einsatz und er hat die ersten Tagen nie die Ladestation gefunden, er findet sie erst seit zwei Tagen, ich hoffe das bleibt so.
    Allerdings gefällt mir dieser Platz noch nicht so richtig, ich hatte eigentlich gehofft, dass ich ihn unter dem Sofa platzieren kann, aber in der Bedienungsanleitung steht "nicht unter Möbeln".
    Ich meine mich zu erinnern, dass hier jemand mal geschrieben hat, dass er seine Ladestation unterm Sofa hat, oder war das ein anderer Roboter?

  • Das ist imho nicht wirklich dramatisch und kommt bei allen Robotern hin und wieder vor.


    Manchmal stören da kleine Dinge, die sich für uns humanoide nicht wirklich erschließen, aber für so einen robo eine Riesen Sache sind.

    Roomba, Vorwerk, LG, Samsung... egal, Hauptsache sauber.

  • Und gestern wieder das gleiche Spielchen: kurz vor der Basis gestanden :-(


    Mal ne Frage an euch andere VR100-Besitzer:
    Wo habt ihr eure Basis stehen? Ist dort so viel Platz drumherum wie in der Anleitung gefordert wird?


    Wir haben leider keine Wand, wo rechts und links Freifläche ist und dann noch ne Steckdose für die Basis. Deswegen würde mich (und sicherlich auch andere) interessieren wie ihr es gelöst habt und ob der Sauger die Basis auch immer ohne Probleme anfährt.


    Grüßle

  • Hatte auch mal das Problem, daß er auf einmal die Station nicht mehr fand. Platzverhältnisse auch nicht wie vorgeschrieben.


    Erinnerte mich daß ich Station vorher mal kurz weggenommen habe. Ein Verrücken um wenige Zentimeter hat dann anhaltenden Erfolg gezeigt.

  • nachdem ich mein austauschgerät am 12.01. bekommen habe dachte ich, alles ist nun geregelt.
    weit gefehlt: der 1. VR100 hatte einen batteriefehler und konnte nicht mehr geladen werden, ja ok kann sein.
    der 2. zeigte an 7 von 12 tagen probleme bei der navigation bzw. fand seine basis nicht.
    nach einer telefonischen rücksprache mit der fa. vorwerk habe ich mich entschlossen das gerät zurück zu senden.
    schade, aber für den preis von 650,--€ finde ich sollte der VR100 weniger fehlerfreudig sein.

  • Hallo Tuete1977
    Nun ich würde mal sagen jedes Gerät hat so seine Fehler! Selbst ein Maybach oder ein RollsRoyce und die kosten noch ein klein wenig mehr haben ihre Fehler und Schwächen! Ich denke mal das das Wichtigste ist wie geht der Hersteller damit und mit dem Kunden um? Schweigt er es tot, oder gibt er es zu und arbeitet dran? Läßt er den Kunden im Regen stehen und sagt Pech gehabt, oder ist er kulant? Und ich denke mal da kann man sich bei Vorkwerk bei beidem nicht beklagen. Und was man z.B. auch berücktigten sollte in ein Forum ist, dass hier vorrangig die sich "beklagen" wo etwas nicht funktioniert, aber die vielen wo es funktioniert nicht jeder einen Eintrag macht.
    Wie war das doch mal als ich in einem Service-Center gearbeitet habe und ein Kunde meinte: "Man sind ihre Produkte schlecht, schauen sie nur mal wieviele Leute hier mit defekten Geräten ihrer Firma hier sind"? Hm ich sagte ihm dann: "Nun, vielleicht liegt das daran dass wir nur unsere Produkte hier reparieren und keine fremden!" Es ist also manches nur relativ zu sehen. Ich bin mit meinem VR100 sehr zufrieden und hatte bisher noch keinen Defekt! :-)

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300

  • Hallo prof.dr.m
    Ja, ist wohl so, dass alle Roboter so Ihre kleinen Schwächen haben. Ich finde den VR100 im Moment von dem was ich hier so lese auch am interessantesten. Aber ich habe einen Roomba 581, der gerade mal knapp ein Jahr alt ist und deshalb kommt für mich die Anschaffung eines neuen Roboters sowieso noch nicht in Frage. Aber wenn ich jetzt einen kaufen müsste würde ich auf jeden Fall auch den VR100 testen. Aber naja, im Grunde bin ich mit meinem Roomba 581 super zufrieden und auch er hat seine kleine Schwächen.
    Warten wir mal ab, was die Zukunft so bringt. Aber ist echt schon erstaunlich wie schnell die Entwicklung da von statten geht.


    Viele Grüße Jörg

  • Hallo Tuete1977,


    der Roomba 581 war auch meine engere Wahl, nachdem mein Roomba 560 nach 3 Jahren den allseits bekannten Fehler 09-Tod gestorben ist, den irgendwann jeder Roomba stirbt. Ich will etwas kaufen was hält, und nicht etwas kaufen von dem ich weiß daß es an etwas kaputtgeht, nur ich weiß nicht wann. Damit war die Neuinvestition Roomba uninteressant für mich.
    Bei einem Wechsel von Deinem 581 auf VR100 erwartet Dich folgendes:
    - Der VR100 ist etwas leiser und fährt nicht so unplanmäßig hinund her
    - Du brauchst keine Lighthouses mehr und damit keinen Batteriewechsel. Der VR100 erkennt automatisch Türen.
    - Kanten und Ecken werden nicht mehr ganz so gründlich befahren, dafür Saugkraft wesentlich stärker, Abluftstrahl an der Rückseite bläst Staub aus unerreichbaren Ecken
    - Reinigung des VR100 viel besser. Bei identischem Reinigungsaufkeommen bei mir: Roomba mindestens alle 2 Wochen demontieren und Haare aus der Walze entfernen, beim VR100 seit 2 Monaten noch nicht nötig.


    Der Roomba 581 ist ein Spitzengerät, und wenn er in Zukunft am unausweichlichen Fehler09 Tod gestorben ist lege ich Dir den VR100 ans Herz.

  • Hi tempo,


    ja vom Fehler 09 habe ich hier auch schon einiges gelesen, aber ich hoffe mal der, dass der Roomba noch lange durchhält. Weil bei einem Preis von seinerzeit 429€ für den 581 erwarte ich schon das ich das Gerät so ca. 5 Jahre einsetzen kann. Aber selbst wenn der Fehler 09 auftritt bin ich guter Dinge, den Fehler für wenig Geld selbst beheben zu können. Die benötigten IR Dioden und IR Empfänger sind ja günstig zu bekommen. Ich selbst bin Elektrotechniker und arbeite in der Hörgeräteentwicklung, bin also mit der Miniaturelektronik vertraut.
    Aber wie gesagt, wenn jetzt der Kauf eines Roboters anstehen würde, dann würde ich auch den VR100 bevorzugen, auch wenn ich ihn noch nicht live im Einsatz gesehen habe.


    Gruß Jörg

  • Hallo tempo
    na das ist mal eine schöne kurze zusammengefasste Beschreibung des VR100. Auch ich hatte einen Roomba 581, aber zum Glück ist meiner nicht gestorben, sondern ich habe ihn innerhalb von 14 Tagen zurückgeschickt, weil mich diese lästigen Lighthouses gestört haben, sowie dieses langwierige unkoordinierte ping pong des Roomba. Also von den momentan erhältlichen Saugrobotern denke ich mal ist der VR100 einer derjenigen der am meisten Potential hat.

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300