Regenverzögerung und Lautstärke

  • Hallo Martin, keine Ahnung

    Erst LESEN, dann versuchen zu VERSTEHEN, dann erst ANTWORTEN...

    Wenn Tlaboc etwas fragt und dann jede Antwort anzweifelt, finde ich das schon eher zweifelhaft.

    Mähroboter Gardenfeelings R 800 Easy seit Juli 2019


    Akku-Mäher Bosch


    9 Bewässerungscomputer

    Gardenfeelings  GLO-51 (eigentlich ein MV mit Zeitschaltuhr) mit 8 OS140 und 1 Sprühschlauch


    Wischroboter


    Saugroboter Roomba 750 Pet seit 2012 (1x Akku, Bürsten und Filter gewechselt)

  • Erst LESEN, dann versuchen zu VERSTEHEN, dann erst ANTWORTEN...

    Wenn Tlaboc etwas fragt und dann jede Antwort anzweifelt, finde ich das schon eher zweifelhaft.

    Oh, immer noch auf Krawall?


    Zweifelhaft ist auf jeden Fall Deine Wortwahl.


    Gruß Andreas

  • Weiss jetzt nicht, welche Wortwahl du meinst... ist mir aber auch egal.

    Mähroboter Gardenfeelings R 800 Easy seit Juli 2019


    Akku-Mäher Bosch


    9 Bewässerungscomputer

    Gardenfeelings  GLO-51 (eigentlich ein MV mit Zeitschaltuhr) mit 8 OS140 und 1 Sprühschlauch


    Wischroboter


    Saugroboter Roomba 750 Pet seit 2012 (1x Akku, Bürsten und Filter gewechselt)

  • und das bitte recht zügig.

    Haus mit 120m²EG: Xiaomi Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.3.9_001886 / App 5.6.16

    OG: iRobot Roomba 605 alias "Robi 3" (installiert seit 30.08.2017)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2" 

    FW 3.45  / Landroid APP for Android 1.1.12 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Zurück zum Thema.:saint:

    Ich hatte das irgendwo schon mal geschrieben. Nachts würde ich meinen Landroid nicht laufen lassen aber Tagsüber ist der Gesang meiner lieben Amseln um etliches lauter. Oder wenn die Spatzenschule ihren Ausflug macht, definitiv hört man da keinen Landroid mehr.

  • moin moin ,


    ich höre den Mäher nur, wenn ich in seiner Nähe bin. Und dann auch nur, wenn Material zum Schneiden vor seinen Messern ist.

    Von meinem Balkon im 1. Stock muss ich dann schon sehr genau hinhören wenn ich überhaupt was hören will.

    Wenn der Mäher bei anderen lauter ist, kann es meiner Meinung nach, an einer Unwucht des Messertellers liegen.

    Den Messerteller abschrauben, ein Loch verdrehen und wieder anschrauben und dann schauen, ob es besser oder schlechter wird, könnte helfen. ( evtl. So lange wiederholen bis man wieder in der ursprünglichen Position ist)

    So habe ich jedenfalls die optimale Wucht und leiseste Position gefunden.


    Gruß Markus

    Worx Landroid M700, seit 05.07.2019 im Einsatz.

    Änderungen: Messerschutz entfernt, Spikes der Fa. Schnatmeyer montiert.

    Rasen ca. 225 m², teilweise mit 32% Steigung.

    Firmware: Immer die Neueste.. (ich bin Optimist) :)

  • Also wenn man aus der Nähe was hört , ist das der Radantrieb und das wird übertönt, wenn er Gras schneidet. Mehr höre ich nicht, schon gar nicht mit Entfernung...😊

    ...ausm schönen Schwarzwald :)

  • Sorry, aber Martin stimme ich doch voll zu !!!

    Meine Antwort bezog sich auf Tlaboc, der ja der Meinung ist, einen Robbi in einigen Metern Entfernung noch zu hören. Was ich jedoch bei meinem NICHT nachvollziehen kann.


    Gruss Robbimatt, der Martin für seine Ratschläge dankbar ist

    Moin Robbimatt,


    anscheinend habe ich Dich provoziert, was aber nicht meine Absicht war.


    Wenn man aber mal von den 67dB ausgeht, die der Landroid laut Datenblatt aussendet, dann fällt es mir schwer zu glauben, dass man das Gerät in ein paar Metern Entfernung nicht mehr hören kann. Zum Vergleich: Ein Gespräch zwischen zwei Personen liegt schon bei ca. 60 dB. Wenn Du Dein Gerät auf die kurze Entfernung nicht mehr hörst, okay.


    Dass Lärmwahrnehmung größtenteils subjektiv ist, ist ja klar, mich stört mein Landroid auch nicht wirklich, aber ich versuch immer alle Geräte, die bei uns in Betrieb sind lärmtechnisch zu optimieren, um auch mein Umfeld nicht zu stören.


    Eben, WEIL Lärmwahrnehmung so subjektiv ist!


    Kleine Kinder gehen die Decke hoch, bei hochfrequenten Geräuschen, die wir Erwachsene kein bisschen mehr wahrnehmen können bspw. und da ist der Schalldruck in dB sogar unerheblich.


    Nur, weil mich etwas nicht stört, heißt es nicht, dass es nicht vorhanden ist und es niemand anderen stört.


    Zurück zum Landroid: Rein "dB-mässig" ist der Radantrieb relativ unauffällig, die Messerrotation ist da lauter (oder das Zusammenspiel von Radantrieb und Messer; man kann ja nicht nur die Messer laufen lassen). Wenn es da ein Optimiermethode gäbe, würde ich sie gerne ausprobieren, aber anscheinend gibt es dafür ja noch keine Lösung.

  • Zurück zum Landroid: Rein "dB-mässig" ist der Radantrieb relativ unauffällig, die Messerrotation ist da lauter (oder das Zusammenspiel von Radantrieb und Messer; man kann ja nicht nur die Messer laufen lassen). Wenn es da ein Optimiermethode gäbe, würde ich sie gerne ausprobieren, aber anscheinend gibt es dafür ja noch keine Lösung.


    Hallo,


    also bei mir ist das Getriebegeräusch am lautesten. Im Leerlauf höre ich den Messerteller gar nicht, erst beim mähen ist ein Schnittgeräusch zu hören (wird aber noch deutlich vom Getriebe übertönt). Und wie schon berichtet nach 2 bis 3 Meter nehme ich auch keine Geräusche mehr war (vor einer Mauer/Hauswand können sich die Geräusche durch Reflektion natürlich verstärken).


    Wenn der Mäher bei anderen lauter ist, kann es meiner Meinung nach, an einer Unwucht des Messertellers liegen.

    Den Messerteller abschrauben, ein Loch verdrehen und wieder anschrauben und dann schauen, ob es besser oder schlechter wird, könnte helfen. ( evtl. So lange wiederholen bis man wieder in der ursprünglichen Position ist)

    .... gehe ich auch bald von aus das es sich um eine Unwucht handelt.



    Wie schon erwähnt, der Worx ist nicht lautlos ich empfinde ihn aber als sehr leise.

    Edited once, last by Gendasch ().

  • Also ich höre neben dem Haus, ob der Landroid hinter dem Haus fährt oder nicht (ohne Kontakt zum Gras). Ich gehe sehr davon aus, daß es wirklich sehr spezifisch ist, wie man das wahrnimmt.

    (Anderes Beispiel: Im Sommer höre ich abends den Fernseher bei geöffneten Fenstern kaum und muß lauter stellen, weil die Grillen im Garten so laut zirpen. Mein Vater hört kein Grillenzirpen und versteht den Fernseher ganz normal weiter.)

  • Kommentar zum Regensensor: bei der aktuellen Wetterlage mit hoher Luftfeuchtigkeit und Nebel hat in den letzten beiden Wochen zweimal der Regensensor ausgelöst. Und das schon vorm Losfahren. Morgens kam die Meldung "Regenverzögerung". Bis zu seiner Mähzeit um 12:00 Uhr war der Sensor anscheinend wieder trocken, Mäher ist losgefahren.


    Es muss wirklich die Luftfeuchtigkeit und kondensierender Nebel sein, da Robby überdacht steht. Ist aber OK, dass er da nicht losfährt, wäre auch viel Tau auf dem Rasen.

  • Es muss wirklich die Luftfeuchtigkeit und kondensierender Nebel sein

    Schönen guten Morgen,


    Nochmals zum Regensensor,

    Bei dem Regensensor handelt es sich um zwei simple Kontakte die in einem bestimmten Abstand zueinander stehen. Zwischen den beiden Kontakten wird ständig der Widerstand gemessen. Unterschreitet der Widerstand für ein paar Sekunden den fest eingestellten Schwellwert so wird dem Mäher "Regen" signalisiert. Wird der Schwellwert wieder überschritten so beginnt die Regenverzögerungs Zeit rückwärts zu laufen. Ist die Regenverzögerungs Zeit abgelaufen und die geplante Mähzeit ist noch nicht abgelaufen so beginnt der Mäher den Rasen zu mähen (bis die eingestellte Mähzeit abgelaufen ist), ansonsten bleibt der Mäher in seiner Station und wartet auf die nächste Einsatzzeit.


    Ob der Schwellwert durch Regen, Nebel oder sonst was unterschritten wird ist dem Sensor egal....

  • Hallo,


    Gendasch hat das schon recht gut zusammen gefasst. Und genau hier sehe ich deutliches Verbesserungspotential in der App. Ich habe i.d.R. eine Mähzeit von 1:45 eingestellt. Das bei täglichem mähen reicht bei meinen ca 250 qm vollkommen aus. Und es entspricht ca 1 Akkuladung, zumindest aktuell noch, mal sehen ob der noch nachlässt. :( Mein Robbi steht unter einem Dach und erkennt Regen erst wenn er losgefahren ist, also in seiner Mähzeit. Das ist noch nicht optimal, ich habe aber noch keine elegante Lösung dafür gefunden. Das bedeutet aber auch das die Regenverzögerung bei mir ein weiters mähen an dem Tag verhindert, weil nach 3 Std ist er ausserhalb des Mähfensters. Ich könnte natürlich die Zeit in der er mähen soll hochdrehen auf sagen wir 10 Std. Nur würde er dann ohne Regen auch wirklich die 10 Std mähen wollen (mit kurzen Akkuladephasen dazwischen) was bei der "kleinen" Fläche deutlich zu viel ist und auch nicht sein muss.

    Da brauchts bei der App eine andere Einstellung für. Zum einen definiere ich den (großen) Zeitraum in dem gemäht werden kann und als zweites die Dauer des Mähvorgangs insgesamt. Also z.B.: Mähen von 09:00 bis 17:30, Dauer 1:45 Std.

    Kann das mal jemand den App-Entwicklern weiter reichen? :thumbup:8)

  • Da brauchts bei der App eine andere Einstellung für. Zum einen definiere ich den (großen) Zeitraum in dem gemäht werden kann und als zweites die Dauer des Mähvorgangs insgesamt. Also z.B.: Mähen von 09:00 bis 17:30, Dauer 1:45 Std.

    Ich erweitere mal deinen Gedanken an deinem Beispiel.

    Angenommen Robi startet und wird nach 35 Minuten durch einen kurzen Regen heimgeschickt. Nach ca. 3 Stunden Trockenpause sollte er wieder starten und die restlich 70 Minuten mähen.

    Unsinnig ist es aber wenn z.B. noch 12 Minuten Restzeit sind, und er fährt dann nochmal wegen 12 Minuten los,

    Hier bräuchte man noch eine Einstellung, bei welcher verbleibenden Mähdauer er NICHT mehr nochmal startet.

  • Ich erweitere mal deinen Gedanken an deinem Beispiel.

    Angenommen Robi startet und wird nach 35 Minuten durch einen kurzen Regen heimgeschickt. Nach ca. 3 Stunden Trockenpause sollte er wieder starten und die restlich 70 Minuten mähen.

    Unsinnig ist es aber wenn z.B. noch 12 Minuten Restzeit sind, und er fährt dann nochmal wegen 12 Minuten los,

    Hier bräuchte man noch eine Einstellung, bei welcher verbleibenden Mähdauer er NICHT mehr nochmal startet.

    Hallo Harry,


    grundsätzlich eine super Idee.

    Allerdings befürchte ich, dass dann die App Einstellungen zu unübersichtlich werden.


    Gruß Andreas

  • Bei dem unsicheren Wetter, dass wir die letzten Wochen hatten, habe ich mich gar nicht auf den automatischen Zeitplan verlassen.

    Mal regnete, es Morgens, Mittags oder Abends in unterschiedlichen Intervallen, was man mit dem automatischen Zeitplan nicht eingestellt bekommt.

    Habe dann im Manuellen Zeitplan auf -100% gestellt und den Roboter über die App manuell gestartet, sobald ich der Meinung war jetzt kann er loslegen. hat es dennoch geregnet ist er brav in seine Garage zurück gefahren.

    Grüße aus dem Südwesten der Republik 

  • Genau so isses, bei unsicherer Wetterlage den Zeitplan deaktivieren und manuell zum Mähen schicken, wenn es das Wetter zulässt... Warum da an der App rumbasteln lassen, wenns auch einfach geht...😉 So werde ich es auch im nächsten Jahr wieder handhaben, ohne groß darüber nachdenken zu müssen, was in die App noch rein muss😄😉

    ...ausm schönen Schwarzwald :)

  • Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es besser geht da ich ein Beispiel dafür hier rum zu fahren habe. Die Empfindlichkeit des Sensors muss einstellbar sein dann funktioniert das auch super.

    Gruß Martin

  • Man kann so ein App-Menü ja auch für Standartuser und Experts teilen. Wer weiß was er will kann das dann halt einstellen. Den Gedanken mit der Restzeitbeschränkung finde ich gut.