Gardena R40Li

  • Hallo und guten Morgen,


    mein R40li zieht fleissig seine Runden, allerdings entkoppelt er sich sehr oft gleich nach dem verlassen der Ladestation. Beim letzten Kalibrieren fuhr er die gesamte Strecke locker ab..vorher(also vor dem Kalibrierungsdurchlauf ) fuhr er auch nicht bis zum Ende. Vor der Ladestation macht das Suchkabel einen 45Grad Knick nach ca40cm.


    Ich habe 1m gerade (unter den Platten 50x50) dann 45° nach rechts von Ladestation aus gesehen. Das geht gut seit ich Platten habe. Vorher auf dem Rasen ist Saphira immer mal wieder ausgerutscht, ist halt eher feucht da vor den Büschen.
    P1240594.jpg

  • fidatex : glueckwunsch dass Deiner wieder laeuft. Mir hatte die Hotline diesen Tipp leider nicht verraten, so dass meiner seit Donnerstag auf Weltreise nach Ulm ist. Mal schauen, wie er zurueckkommt. Ich hoffe ja noch, dass sie auch was gegen das nervige Jaulen unternehmen.

  • fidatex : glueckwunsch dass Deiner wieder laeuft. Mir hatte die Hotline diesen Tipp leider nicht verraten, so dass meiner seit Donnerstag auf Weltreise nach Ulm ist. Mal schauen, wie er zurueckkommt. Ich hoffe ja noch, dass sie auch was gegen das nervige Jaulen unternehmen.


    Nun ja, der Tipp von der Hotline war, die Steckerkontakte zu überprüfen. Offenbar kann es bei der Montage vorkommen, dass die FASt-on nicht ganz eingerastet sind und dann gibt es keinen vollen Kontakt, der zum Verbinden aber sehr wichtig ist, voller Strom notwendig.
    Dass Saphira nachher wieder lief hat die Hotline verblüfft, weil die bis anhin davon ausgingen, dass ein Werksreset dasselbe macht wie Batterie raus. Da der Werksreset aber nicht via Hardwareswitch einen Power-on reset auslöst, sondern auch Softwaremässig ausgelöst und durchgeführt wird, ist es IMHO eben nicht dasselbe wie ein Power-on reset. Hat sich in meinem Fall jetzt bewahrheitet. Zum Glück, hatte am Samstag mit dem Motormäherle zugeschlagen mit miserablem Resultat: Bei welligem Boden ist schnell mal auf dem Hügelchen die Grasnarbe fast ab, heisses Wetter.... braun > noch ein Vorteil von Saphira.


    PS bin gespannt, was die dir als Fehlergrund dann ansagen


    PS2 wenn deiner nicht mehr jault, dann will ich das auch. Mein Nachbar redet inzwischen von einer Betonmauer als Lärmschutz auf der Grneze, 2m hoch, 11m lang :nonod:

  • Hallo


    Da mein 305er auch nach einigen Wochen gejault hat, habe ich die Messer getauscht und auch die Messerscheibe gut gereinigt.
    Danach war das Jaulen weg.

  • Hallo


    Da mein 305er auch nach einigen Wochen gejault hat, habe ich die Messer getauscht und auch die Messerscheibe gut gereinigt.
    Danach war das Jaulen weg.


    Das Singen kommt vom Antrieb (Taktfrequenz der elektronischen Kommutierung ist Zuwenig hoch, bei den einen älteren Loks oder Troleybussen hört man das auch beim abfahren), und es jault auch ohne Messer

  • Ich bitte um eure Hilfe:


    Hab bei meinem R70 die Ladestation woanders hingebaut (so wie weiter oben angekündigt). Steht jetzt schön unter Dach, mit gepflasterter Zufahrt. Das Suchkabel führt jetzt durch den ganzen Garten. Begrenzungs- und Suchkabel muss ich noch unter das Pflaster verlegen. Jetzt aber mein Problemchen:


    Es läuft alles soweit ganz gut, hab alles geflickt und Station gibt grünes Licht, aber jetzt kämpfe ich gerade mit der Logik des Menüs:
    Wie bringe ich den robi bloß dazu, das Suchkabel abzufahren und zu messen, damit ich die Fernstartpunkte definieren kann?


    Wenn ich sage Test out, dann fährt er aus der Station und fängt sofort zu mähen an, anstatt das Kabel in seiner ganzen Länge abzufahren. Irgendwas mach ich falsch, wahrscheinlich nur eine Kleinigkeit, komm aber nicht drauf.
    Wäre für Hilfe sehr dankbar.

    Gardena R70Li

    Edited once, last by konradberger ().

  • Habs selbst gefunden (Dank Forumssuche): Es war das hier schon öfter beschriebene Problem, dass der Korridor zu kapp bemessen war. Hab jetzt ein großzügiges "V" gemacht und siehe da: es klappt.
    Noch eine andere Frage: Gibt es bestätigte Fälle, dass man das Kabel (nahe der Station) unter einem 6 cm Betonpflaster legen kann und ein ungestörtes Signal bekommt? Jetzt liegt es "aufputz" und das sieht nicht so schön aus :-(

    Gardena R70Li

  • Eigentlich 10 cm unter Pflaster und 20 cm im Erdreich!

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Habs selbst gefunden (Dank Forumssuche): Es war das hier schon öfter beschriebene Problem, dass der Korridor zu kapp bemessen war. Hab jetzt ein großzügiges "V" gemacht und siehe da: es klappt.
    Noch eine andere Frage: Gibt es bestätigte Fälle, dass man das Kabel (nahe der Station) unter einem 6 cm Betonpflaster legen kann und ein ungestörtes Signal bekommt? Jetzt liegt es "aufputz" und das sieht nicht so schön aus :-(


    Ich habs auch unter den Betonplatten und Saphira findet ihre Garage problemlos.
    P1240594.jpg

  • Ich habs auch unter den Betonplatten und Saphira findet ihre Garage problemlos.


    Eigentlich 10 cm unter Pflaster und 20 cm im Erdreich!


    ok, dann werd ichs auch mal riskieren, und das Pflaster rausnehmen. Das Provisorium, das auch funktioniert, sieht so aus (die Lage der Kabel hab ich farblich markiert).
    Im Bereich der Mauer werd ich von vorne gesehen rechts noch zuerst seitlich fahren und dann erst mit dem V beginnen, ählich wie links; damit ja keine Störung entsteht.


    20130720_084548.jpg


    Übrigens noch ein Tipp von meiner Seite: Beim Umbau der Ladestation und damit verbundenen Änderungen der Kabelführung hab ich die 'Stecker' (Anschluss Kabel an LS) ebenso öffnen und wieder verwenden können wie die Kabelverbinder (scotchlock 3M). Muss man also nicht unbedingt abklemmen und wegwerfen. Geht zwar nicht um ein Vermögen, wenn die Teile knapp werden, trotzdem gut zu wissen.


    So, und jetzt will ich noch ein großes Lob und Danke an alle loswerden, die in diesem Forum so großartige Unterstützung geben. Ganz besonders an T. Tomberg. Ganz toller Job!
    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Gardena R70Li

    Edited 2 times, last by konradberger ().


  • Hallo an alle Hüttenbauer,


    nachdem ich Anfang April eine detaillierte Beschreibung zu meiner Hütte eingestellt habe, gab es eine sehr positive Resonanz. Der Bauplan wurde zwischenzeitlich über 500 mal aufgerufen. Interessieren würde mich, ob es mit dem Nachbau geklappt hat oder ob es Verbesserungen hierzu gibt. Vielleicht kann der eine oder andere Hüttenbauer Bilder zu seiner Hütte einstellen. Ich denke das wäre auch für die anderen Forumsteilnehmer interessant.


    Vorab vielen Dank.


    Grüsse Neptun5000

  • konradberger
    Nur so eine IDee: Ich würde das Kabel in die Steinritzen reinverlegen, nicht alles aufbuddeln. ächz :mad5:
    Die V-Form brauchst du nicht wirklich, es reicht auf der Linken Seite (von vorne gesehen) den Korridorabstand zu haben und dann kannste gerade in der breitesten Ritze mit dem Kabel rausfahren.

  • fidatex : bei uns dreht seit gestern Robbi wieder seine Runden. Laut Gardena war der Schleifensensor defekt, ausserdem wurden die Radmotoren getauscht und eine neue Ladestation mitgeschickt. Am Motor des Messertellers wurde nichts gemacht und das Summen ist auch immer noch zu hoeren, insgesamt scheint er aber deutlich leise zu sein. Mal sehen, wie lange das so bleibt.

  • Campus
    Boa neue Motoren:cool:
    sieht so aus, es lohnt sich den Mäher einzusenden, werde das im Herbst dann wohl auch machen.
    Schleifensensor defekt, austausch kann natürlich alles heissen, viele Werkstätten wechseln auch einfach aus bis es geht**, aber haben keine Ahnung an was es denn nun lag. Nur Profis messen zuerst den Sensor aus und wechseln erst dann aus. Ich hau sogar immer nochmals den alten Sensor dran um zu sehen ob der Fehler wieder kommt. Viel zu oft kommt der Fehler nicht mehr, weil er behoben wurde durch das Wechseln, z Bsp eben Batterie abgeklemmt, neue Kontakte, lose Kontakte etc.
    ** drei Garagen haben an meinem Wagen die Lambdasonde gewechselt, weil diese Fehler-Lampe an war im Armaturenbrett. Ist aber immer wieder gekommen nach einiger Zeit. Ich habe dann mal das Steuergerät vom Dauerplus abgehängt für 24 Stunden. Seit da ist der Fehler nie mehr gekommen. Ich habe dann alle Lambdasonden nicht bezahlt ..., weil die konnten mir weder Messungen die Defekt beweisen noch die defekte Sonde vorweisen. Der eine Typ meinte: Wenn wir alles zuerst messen kommen wir nirgends hin. Er meinte wohl eher, dass Sonden verkaufen lukrativer ist als mit dem DVM schnell messen.

  • fidatex : stimmt, kfz-werkstaetten sind inzwischen haeufig reine teiletauscher bis das richtige getroffen wurde. Gardena hatte aber einen langen Brief und ein Testprotokoll mitgeschickt, insofern gehe ich davon aus, dass das wirklich vorher durchgemessen wurde. Bei der Ladestation waeren schon Abnutzungen an der Verkabelung sichtbar gesehen, was mich allerdings etwas ueberrascht, weil ja eigentlich keine aussen liegenden Kabel vorhanden sind. Will aber nicht meckern, sondern finde es toll, das es noch Firmen gibt, die eine solche Kundenorientierung zeigen.

  • konradberger
    Nur so eine IDee: Ich würde das Kabel in die Steinritzen reinverlegen, nicht alles aufbuddeln. ächz :mad5:
    Die V-Form brauchst du nicht wirklich, es reicht auf der Linken Seite (von vorne gesehen) den Korridorabstand zu haben und dann kannste gerade in der breitesten Ritze mit dem Kabel rausfahren.


    Das Kabel in die Fugen zu legen, wäre auch meine erste Idee gewesen; leider funktioniert das nicht so wie geplant, da die Fugen an einigen Stellen zu eng sind und das Kabel spätestens bei Wendemanövern unseres Maxl wieder rauskam. Außerdem optisch keine saubere Sache.


    Hab daher gestern ein paar Stunden Arbeit investiert. Ächz trifft es ziemlich gut, dafür bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Die Kabel sind im vorderen Bereich jetzt nicht mehr zu sehen. Muss jetzt nur noch ein wenig Feinarbeit machen, dann bin ich zufrieden.:lol:


    20130720_151936.jpg

  • Hallo liebe Mitglieder der Community, ich muss an dieser Stelle mal einen Dank an alle los werden. Ohne die Dialoge und Tipps in diesem Forum wäre ich wohl noch nicht Besitzer eines R40Li. Meine Kaufentscheidung wurde wesentlich durch die gelösten Probleme, die mir ja alle noch bevorgestanden hätten, und die vielen guten Erfahrungen beeinflusst. Ich habe nämlich schon seit einigen Tagen im Forum als Gast geschnüffelt. So, nun bin ich seit Freitag stolzer Besitzer eines R40Li und seit gestern knabbert er mein Gras. Deshalb habe ich ihn "Shawn" genannt. Die Installation hat auf Anhieb geklappt, inklusive Gartenteich und außerhalb der Rasenfläche (dank der Tipps aus dem Forum). Die Garage (der Stall) ist auch schon,fast fertig. Muss Montag nur noch Material für's Dach kaufen. Also, nochmals Dank an alle.
    Eine wichtige Frage konnte ich noch nicht lösen: Ist dieser Roboter eigentlich über die Hausrat mit versichert? Oder muss man das Teil extra versichern und zu welchen Konditionen?
    Wäre schön, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte, bevor ich direkt an die Versicherung herantrete.
    Gruß Z.

  • Der Robi muß bei der Hausratversicherung angemeldet werden. Wir haben hierzu unserem Versicherungsvertreter die Rechnung zugesandt und er hat diese an die Versicherung weitergeleitet. Mit unserem nun mitversichertem Husqvarna 230 ACX kostet unsere Versicherung nun 80 Cent mehr im Jahr!!
    Ist also nur eine Formsache und kostet fast nichts. Aber nur so ist der Robi mitversichert.

    Husqvarna Automower 230 ACX :jummp:
    vorher AL-KO Robolinho 3000 :nonod:
    iRobot Roomba 555 :)

    Edited once, last by jogibär71 ().

  • Danke für den Tipp. Werde schnellstens meine Versicherung kontaktieren, bevor der erste Langfinger auf die Idee kommt.

  • Hi zusammen,


    weiß jmd wie sich das mit der akku-laufzeit verhält?
    Wie lange läuft der r40 mit einer ladung un wie lange braucht er dann diese wieder aufzuladen?


    es heißt ja der es wäre besser wenn der akku immer "leer" gefahren wird-


    ich würde gerne danach meine mähzeiten ausrichten?


    Viele Grüße