Diskussion zur AIVI Technologie

  • dann würde ich den aber definitiv anders Konstruieren. Keinen LiDAR turm sondern vorne 2 Laser Sensoren in der Front (Bumper) und in der Mitte 2 Kameras wie z.b. das Kinect System zusätzlich dann infrarot sensoren damit kann man dann noch granularer Strukturtiefen erkennen (ähnlich z.b. FaceID).


    Damit wird der Bot niedriger und passt daher unter mehr gegenständen.

    Und wenn man ihn noch so designed, dass er an der Oberseite 4 große Propeller seitlich ausklappen kann und ihn dadurch zur selbst fliegenden Drohne macht, könnte man ihn sogar Treppen steigen lassen. 😉


    Das wäre doch mal ein Träumchen, dann wäre die Hindernisüberwindung kein Thema mehr und er könnte alle Geschosse reinigen ohne manuell bewegt zu werden. 😀

  • dann würde ich den aber definitiv anders Konstruieren. Keinen LiDAR turm sondern vorne 2 Laser Sensoren in der Front (Bumper) und in der Mitte 2 Kameras wie z.b. das Kinect System zusätzlich dann infrarot sensoren damit kann man dann noch granularer Strukturtiefen erkennen (ähnlich z.b. FaceID).


    Damit wird der Bot niedriger und passt daher unter mehr gegenständen.

    Unter unseren Wohnzimmerschrank und unters Highboard vom gleichen Hersteller komme ich bestenfalls mit den Fingern.

    Das sind geschätzt um die 1,5 cm.

    Bisher fahre ich so etwa nur 1-2x pro Jahr mit einem flach gedrückten Kunststoffrohr drunter, das ich an den Handstaubsauger bastlerisch gekoppelt habe.

    Dafür bräuchte man also auch noch eine Idee - d. h. evtl. ein Zubehör zum Roboter ;-) - da stell ich mir soeben die Pinsel in rund 50 cm Länge vor (dann staubts aber richtig) ;-)

  • da stell ich mir soeben die Pinsel in rund 50 cm Länge vor (dann staubts aber richtig) ;-)

    Seehr allergikerfreundlich ^^