Gardena R40li Erstinbetriebnahme scheitert -> Mäher fährt nicht los

  • Hallo zusammen,


    wir haben gestern versucht unseren Mähroboter ( der Wegen Neubau und nicht-vorhandenem Garten 2 Jahre in der Garage stand ) in Betrieb zu

    nehmen.


    Die Leitungen ( Begrenzung und Suchleitung ) sind direkt unter dem Rollrasen verlegt und die Station des Mähroboters bestätigt dies mit der grünen LED.


    Ich habe den Robbi nun laden lassen, habe Datum, Uhrzeit etc hinterlegt. Ausserdem lädt er auch ( seit gestern )


    Wenn ich dem Roboter nun mit START sage, dass er im AUTO-Betrieb mal loslegen soll, dann sagt er wahlweise, er würde in der Station feststecken oder er meint, dass er ausserhalb des Arbeitsbereichs wäre, wenn ich ihn leicht in der Station von den Kontakten trenne.


    Er sitzt aber eigentlich nicht fest....ich kann ihn ja schieben und so...


    Vielen Dank für jeden Tipp...


    Grüße


    Chakoe

  • „Außerhalb des Arbeitsbereichs“ kann auf vertauschte Kabelenden der Begrenzungsschleife hindeuten. Versuch diese mal an der Rückseite der Station zu vertauschen. 

    Wenn das auch nicht funktioniert leg eine kleine Testschleife auf dem Rasen mit einem Rest vom Kabel oder zur Not irgendeinem anderen Kabel. 

  • Das hat zumindest mal den sofortigen Effekt gebracht, dass der Robi losgefahren ist :-)


    Da es die erstfahrt ist, wird der sich nun erstmal "orientieren" und ne Probefahrt machen?

  • Probefahrt in dem Sinne gibt es nicht, weil der Roboter nicht weiß wo er ist. Er merkt nur wenn er an den Rand (Begrenzungskabel) kommt oder ob er den Arbeitsbereich verlässt.
    Ansonsten ist der ziemlich dumm und vergesslich was Navigation angeht.


    Das Suchkabel müsste noch „kalibriert“ werden. Dabei wird der Abstand zu Hindernissen geprüft und ein entsprechend breiter Korridor gespeichert. Die Länge des Kabels bekommt man so auch schön heraus.