R70 Li Überfahrt über das Begrenzungskabel

  • Hallo Gemeinde,


    nachdem ich inzischen einen neuen Garten habe, möchte ich dort auch wieder meinen Mähroboter zum Einsatz bringen. Hier im Garten habe ich rund herum eine Mauer, diese ist von einer 20cm breiten Mähkante ungeben, d.h. ich habe zwischen Rasen und Mauer einen 20 cm breiten Streifen. Auf den ersten Blick dachte ich das sind perfekte Voraussetzungen, allerdings bin ich mir jetzt gar nicht mehr so sicher. Ist es möglich mit der 20cm Mähkante das Begrenzungskabel so zu verlegen, dass ein manuelles Nachmähen nicht mehr nötig ist?


    In meinem bisherigen Garten hatte ich nur Beete mit Rindenmulch, da konnte der Mähroboter ohne Probleme drüberfahren.


    Vielen Dank.

  • 20cm sind leider grad ein bisschen knapp. Du findest im ERFAdok FAQ im orangen Link in meiner Signatur unten die genauen cm je nach Situation und die verschiedenen Möglichkeiten und Folgen. Suche im PDF nach "Mauerfall"

  • Danke fidatex für die Rückmeldung. Auf Seit 160 im ERFAdoc habe ich die Anstände gefunden. Wenn ich das Richtig sehe muss ich, unter den gegebenen Umständen, einen Abstnd vom Begrenzungskabel zum Mähstein von 10 cm einhalten und das beste Ergebniss zu bekommen, richtig?

  • Es ist ein Kompromiss und schwerer Entscheid. Willst du 0 Kollisionen, dann sind 10+20=30 auf jeden Fall gut. Aber es wird was stehen bleiben, grad soviel dass es nervt, weil du hats Null èberlappung. Mit den C-Messern hast du 1.1cm mehr Messertiefe, also statt 10cm hats du 11.1, somit 1.1cm über die Mähkante.


    Willst du mehr Sicherheit um auch schräge Rasenhalme gemäht zu haben, dann nimmst du 7+20=27, dann rempelt es nur bei 45° Anfahrt.


    Baust du noch die C-Messer ein, hast du in allen Fallen nochmals 11mm mehr geschnitten reps. 11mm mehr Reserve.