Gesucht wird ein Helferlein für ca. 600m² Grünfläche

  • Hi, ich heiße Carsten.


    Aktuell verbringe ich noch viele Stunden im Jahr damit, unsere Wiese / unseren Rasen (je nach Definition 8o) zu mähen und danach das Mähgut wegzufahren.

    Es ist -siehe Skizze- keine einfache quadratische Fläche, sondern etwas verwinkelt ums Haus, Stellplatz sowie Garage und bewachsen mit Bäumen und Sträuchern.

    Da es wirklich eine Menge Arbeit ist, möchte ich mir gern ein passendes Helferlein zulegen,
    Daher würde ich mich über eure Ideen und Ratschläge freuen.


    Ich hoffe, das die Skitte ausreicht, um etwas Brauchbares zu erkennen.


    1. Angaben zur Rasenfläche:


    - Zu mähende Gesamtfläche in qm: ca. 600m² reine Grünfläche

    - Informationen zur Randgestaltung (Mähsteine, Beete, Mauern): siehe Skizze

    - Angaben zur Komplexität des Gartens und möglichen Hindernissen: : siehe Skizze, einige Bäume Stäucher sowie ein Beet, ab und zu wechselndes Kinderspielzeug! Zudem oft Zweige, rund um eine große Kiefer auch entsprechende Nadeln, Zapfen und Äste mit Nadeln dran. Unter zwei Apfelbäumen auch entsprechendes Fallobst.

    - gibt es Nebenfläche oder separate Flächen? : siehe Skizze

    - Wenn Gefälle vorhanden, wie viel Prozent Steigung? relativ eben, abfallend besonders ganz rechts und untere rechte Ecke, dort ca. 30-35Grad auf den letzten Meter bis zum Rand, ansonsten stellenweise etwas "holpriger Rasen"

    - Sonstige Anmerkungen/Besonderheiten: Ich möchte die Bereiche unter den Bäumen nicht vom Mähroboter ausschließen und mäglichst wenig nachmähen. Es muss kein englischer Zierrasen werden, kurz gemäht ist ok.

    - Skizzen mit Maßen, weitere Bilder (Engstellen, Passagen usw.): siehe Skizze


    2. Angaben zum gewünschten Mähroboter

    - Falls vorhanden, Modelle in der engeren Auswahl: bisher noch keine, ich bin fast unbelastet.

    - Mögliche Arbeitszeiten (von-bis / Mo-So): Nachts oder zu Schulzeiten, bei Ferien sollte es möglichst schnell umprogrammierbar sein, das es nur Abends oder Nachts mäht.

    - Messer (Klingen oder Balkenmesser): so, das man möglichst wenig nachmähen muss.

    - Wichtigkeit eines leisen Betriebs? (Nachtbetrieb, Nachbarn): Es sollte nachttauglich sein. Jedoch wohnen wir an einer Strasse, an der auch Nachts ab und zu Autos fahren, daher muss es vermutlich nicht das allerleiseste sein.

    - Bedienung via Display am Gerät gewünscht?: ja, gern

    - Bedienung via App (WLAN / GSM / Bluetooth)?: mag ich, zur Not geht ohne.

    - Anbindung an Alexa, Google Assistent usw.?: nicht notwendig

    - Installation und Service durch einen Händler?: Installation des Kabels sollte mit Maschine erledigt werden, es ist ein harter Lehmboden. Eine Verlegung an der Oberfläche wird keinen langen Bestand haben. Ich mache gern viel selbst, aber mit dem Spaten wird man bei diesem Garten vermutlich nicht fertig. Es ist eben kein Reihenhausgarten mit Sandboden. Es macht mir auch nichts aus, einen Mäher zu bestellen und nur die Kabel durch einen Dienstleister verlegen zu lassen.

    - Sonstige Wünsche? Das Gerät sollte auch nicht durch Begrenzungsdraht eingefasste Gegenstände (Gartenmöbel, Kinderspielzeug etc. erkennen und nicht unbedingt kleinhächseln.

    - Kostenobergrenze in Euro exclusive Versand: ich kaufe ungern mit Gewalt etwas billiges um nachher festzustellen, das es dadurch untauglich ist. Aber unnötigerweise muß es auch kein Luxusmodell sein.


    Danke für eure Tips und Ideen!


    Schöne Grüße

    Carsten


    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/71776/

    Ferrex R800 Easy+

  • herzlich willkomen. die skizze lässt sich bei mir nicht öffnen. falls es ein robomow werden könnte: erste umfangreiche infos und tipps findest du über die links in meiner signatur.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Hi,


    die Skizze habe ich ganz normal als JPG hochgeladen, keine Ahnung, warum Du sie nicht siehst? :/


    Die Robomow sind mit 66 dB bis 74 dB ja richtige Lärmschweine :S. Er wird bei mir bestimmt auch nachts fahren, daher ist die Lautstärke schon ein nicht unwichtiges Kriterium. WIe schon geschrieben, der leiseste muss es nicht unbedingt sein, aber auch nicht der lauteste ;)

    Ferrex R800 Easy+

  • weder mobil noch über einen pc ist dein bild bei mir aufrufbar - tut mir leid, hier zu deiner skizze keine bessere auskunft zu geben.


    die lautstärke ist bei den robomows auch mit ein paar kniffen zu reduzieren. wenn du einen robomos (starres messer, entsprechende drehzahl bei feuchtigkeit) nachts fahren lässt, kann es bei zutreffenden witterungsverhältnissen bei robomows auch zum zusetzen der mähwanne kommen - bei den rs-modellen gibt es hier auch einen kniff, bei rc-modellen meinses wissens nach noch nicht.


    näherer infos zu den robomow modellen in meiner signatur.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Nachtbetrieb: ca 1/3 des Tages verfügbar, d.h. Mäherkapazität 3xRasengröße

    Schnell umprogrammieren: lieber doch per App

    Spielzeug: mit losen Messern nicht ganz so kaputt, aber trotzdem kaputt. mit festen Messern Kleinteile

    -> Sachen rumliegen lassen ist nicht, egal mit welchem Mäher

    Lautstärke Nachtbetrieb: Meine Meinung: Das geht nur mit Husqvarna

    feste Messer können kleine Äste zerkleinern und an Zapfen nagen, werden aber mit der von Dir geschilderten Problematik auch nicht ohne Eingriffe fertig.

    Über Fallobst solltest Du keinen Mäher drüberfahren lassen. Die Obstteile im Rasen sind Wespenmagnete .Ich habe eine Schalter installiert, Zur Fallobstzeit lasse ich den Mäher nur in die Nähe der Bäume, wenn ich vorher abgesammelt habe.

    Je nachdem ob Dir ganz besonders leise oder ganz komfortable Bedienung wichtiger ist würde ich Husky 420 oder 315X empfehlen

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Ich rechne mit einem Mäher, der mit ca. 1800-2000m² angegeben ist, da ja selbst ein einfacher quadratischer Rasen schneller gemäht ist als meine Grünfläche, selbst ohne die Hindernisse.
    Das Hauptproblem sind wohl die Kiefernzapfen und -nadeln. Auch Äste werden öfters heruntergeweht.

    Ein Mähroboter macht keinen Sinn, wenn ich jeden Abend alles vorher abrechen bzw. lesen muss. Zudem weht auch nachts genug herunter, dann muss so etwas der Mäher abkönnen.

    Ich möchte ungern auch die Baumbereiche auslassen, da ich auch dann gleich wieder generell von Hand mähen kann. Diese Bereiche sind recht groß. Wenn es nur um die Wespen geht, hatte ich da bisher nur geringe Probleme.


    Aktuell mähe ich mit einem AS-Mäher (die hellorangen, die oft bei uns bei der Gemeinde bzw. dem Bauhof verwendet werden).

    Mit diesem Mäher kennt man keine Hindernisse ausser großen Steinen.


    An einen Husqvarna habe ich auch schon gedacht, aber mich nervt es, wenn man selbst bei Firmwareupdates zum Händler muss. Ich bin jedoch recht offen, solange es zuverlässig funktioniert.

    Wäre es ein rechteckiger Garten ohne Hindernisse, hätte ich auch den Aldi/Yardforce probiert, jedoch mache ich mir da bei meinem Grundstück keine Illusionen :D

    Ferrex R800 Easy+

  • Wenn du Husqvarnatechnik haben willst und alles selbst machen willst, kannst du ja auch auf die großen Silenos gehen.

    Sileno plus 1600 oder 2000.

    Die brauchten ca 10 bzw 8,5 h bei einem Tag Pause.

    Haben zwar nicht alle Softwarefunktionen wie die Hq's und keine Gleitplatte.

    Aber die braucht man auch nicht unbedingt

    Gardena Smart Sileno

  • Am leisesten sind allerdings die 400er mit den ultra-silent Radmotoren.

    Ich persönlich empfinde aber das Mähgeräusch selbst am störendsten.

    Ich fände es auch gut, wenn du zugunsten nachtaktiver Tiere ein andere Möglichkeit finden würdest.

    Z.B. morgens wenn die Kids in der Schule /Kita sind, oder aufgeteilt auf morgens ein paar Stunden und dann abends noch mal ;)

    Gardena Smart Sileno

  • Gut, also wenn ich das richtig verstanden habe, machen folgende Geräte Sinn::


    Husky 315 oder 400er Serie bzw. Gardena Silenos wenn es leiser sein soll bei brauchbarem Mähergebnis oder alternativ den Robomow, der zwar durch seine Messer alles störende hächselt, dafür aber recht breit ist und nur einen schlechten Support hat.


    Ist bei Husqvarna ein Servicepartner in der Nähe sinnvoll/notwendig? Gerade der 430X hat ja einen recht großen Preisunterschied zwischen dem Preis bei Händlern in der Nähe und Mitbewerbern aus dem www. Die Installation und das Material kommt bei beiden Varianten ja noch on top.

    Ferrex R800 Easy+

  • Du kannst halt bei Husqvarna keine Akkus selber wechseln ohne das Gerät zu öffnen.

    Einige hier haben sie aber trotzdem selbst geöffnet und das Garantiesiegel wieder drauf bekommen.

    Softwareupdate kann nur der Fachhandel

    Gardena Smart Sileno

  • Wie gehen die Huskys mit Kiefernzapfen/Nadeln/Äpfeln/Ästen um? Schaden diese dem Gerät? Wie verhält es sich bei solchen Hindernissen?

    Ferrex R800 Easy+

  • Da sie die kleinen beweglichen Klingen haben, werden diese schnell stumpf und ziemlich vermackt sein.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Und wieviel Service kann man beim Robomow selber machen? So wie man liest, ist ja der Support lausig, da kommt man ohne Eigenreparaturen/Wartung und einer brauchbaren Ersatzteilversorgung kaum weiter oder?

    Ferrex R800 Easy+

  • aus eigener erfahrung: bei meinen rs-geräten habe ich seit 2014 alle laufenden instandhaltungsarbeiten selbst durchgeführt - wirklich grosse reparaturen hatte ich bisher nicht, die hätte aber jederzeit auch ein händler in meiner nähe durchgeführt.


    weitere tipps und hinweise zu den robomow-modellen findest du über die links in meiner signatur oder im entspechenden forumsteil.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • M.E. sind die Originalklingen zu sanft, und ich bin mit C-Klingen unterwegs.

    Deshalb kann ich kaum was zu den Husky-Originalen sagen.

    Bezüglich Schärfe gibt es nur schnellen Verschleiß, wenn Steine im Spiel sind. Äste oder Zapfen haben mir noch keinen ausserplanmäßigen Messerwechsel beschert.

    Äpfel bekommen cm-tiefe Schnitte in 1mm Abstand. bei mehrfachem Überfahren bleibt irgendwann ein abgeflachter Rest liegen.

    besonders freche Gesellen schaffen es mitunter bis zum Hauptschalter vorzudringen. Musste letztes Jahr 2 Mal den Mäher wieder einschalten. (3 Apfelbäume, davon 2 zu 80% ausgegrenzt)

    Nadeln dürften eher weggeschleudert als zerkleinert werden.

    Die mechanischen Sachen kann man je nach Geschick auch bei den Huskys selber machen. Woher weiß man aber, welche Sachen einer Schmierung und mit welchen Schmiermitteln bedürfen. Oder dass man die Gehäusedichtung nach jedem Öffnen erneuern soll?

    Meine Rechnung: wenn wegen solchen Infodefiziten die Lebensdauer von 10 auf 5 Jahre sinken würde, bin ich mit 100Eur Servicekosten pro Jahr besser dran und habe keine Arbeit damit.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)