Flächenleistungsangabe

  • Hallo,

    Husquarna gibt z.B. bei dem 315er Modell eine Flächenleistung von 68m2 pro Std. an. Ist das die Flächenleistung mit Laden, oder ohne Laden?


    Wenn ich z.B 300qm Rasen habe. wäre dieser nach 4,5Std. fertig mit Abmähen der gesamten Fläche.


    Welche Mähzeiten sind korrekt, damit der Mäher am Tag die gesamte Fläche abmäht?


    9.30 bis 14 Uhr

    oder

    9.30 bis 18Uhr (4.5 Std mähen und zwischenzeitiges Aufladen 60min/60min)

  • das kann man ja so gar nicht sagen. Ist wie beim Verbrauch von Autos - in der Realität sieht alles anders aus...


    Form des Gartens (perfektes Quadrat?) Hindernisse, Steigungen usw...

    435X AWD seit 7/2019

  • die Angabe ist incl. Laden

    Der Rasen ist aber erst innerhalb einer Woche ganz abgemäht.

    Timer für den Normalbetrieb nach den Angabe 9:30-14:00 einstellen.

    Wenn für den Ersteinsatz oder aus anderen Gründen alles am Stück gemäht werden soll den Timer für 1 oder 3 Tage aussetzten. Dafür gibt es im Startmenü einen gesonderte Aufträge.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Da sich meine Frage auch um die Fläche dreht hoffe ich es ist ok wenn ich sie hier stelle.


    Die Flächenangabe grundsätzlich (also 1600/2000/...) ist ja nicht realistisch, da es keinen „perfekten“ Garten gibt.


    Oft lese ich, man solle einen größeren Roboter nehmen der wir mehr Fläche schafft.

    Ich habe ca 1500/1600m², dann ist der Automover 315x sicher zu klein?



    Weitere Frage:

    Zonen geben ja nur an, wo der Mäher BEGINNT und heißt ja nicht, dass nur dort gemäht wird. Es wird dennoch alles gemäht.

    Korrekt soweit?


    Sollte dem NICHT so sein und der Mäher nur die entsprechende Zone mähen, hätte ich ca 2x 750/800m und der 315x hätte keine Probleme sofern ich die Zonen immer nur einzeln mähe?

  • wenn die Zonen verbunden sind, wird er früher oder später alles mähen, egal, wo der Startpunkt ist.

    Falls GPS unterstützt navigiert wird wird er nach einiger Zeit versuchen, seine Leistung gleichmäßig auf alle Areale zu verteilen.


    Bei meinem Mäher kann man verschiedene Startpunkte definieren und angeben, wie oft er an jedem Punkt starten soll. Dennoch wird er irgendwann durch Zufall überall mal vorbeigekommen sein - wenn auch sehr unregelmäßig.


    ich persönlich würde die Flächenleistung als Richtwert nehmen. Drunter gehen würde ich persönlich nicht; ich liege ca 25% mit der Leistung drüber und es scheint ganz gut zu passen


    Falls es knapp wird, muss der Mäher halt eine Runde pro Tag länger fahren...

    435X AWD seit 7/2019


  • Erstmal vielen Dank für die Erklärung.



    Das Thema GPS habe ich ganz vergessen:


    Mit GPS schafft er doch sicher einiges mehr in der gleichen Zeit, das heißt im Worst Case schafft er nicht die ganze Fläche, macht diese aber am nächsten Tag und beginnt nicht wieder von vorne?


    Rein in der Theorie:

    Auch der kleinste GPS Roboter schafft „alle“ Flächen, er benötigt einfach nur länger?


    Praxis:

    Ich liebäugle mit dem Automover 315x. Angegeben sind 1600m, mein Rasen erreicht ungefähr diesen Wert (genauer genommen ja nicht, da mein Rasen ja nicht perfekt ist).


    Würde er aufgrund des GPS die Fläche schaffen, im Notfall halt aber erst am nächsten Tag?


    So gesehen spielen auch die Zonen bei GPS Robotern dann eine untergeordnete Rolle?

  • Wenn Du GPS aktivierst, wird er versuchen, eine Karte deines Grundstücks zu erstellen und dann alle Bereiche zu bearbeiten. Schneller wird er dadurch nicht unbedingt.

    Selbst der kleinste schafft dann alles irgendwann, die Frage ist nur: wann! Und wenn er nicht genug Kapazität schafft, wird das Gras zu hoch und es wird Murks.

    Ich weiß jetzt allerdings gerade nicht, welches der nächst bessere Mäher mit mehr kapazität wäre...

    435X AWD seit 7/2019

  • Die Flächenangaben sind auf ideale Flächen mit 24/7 Nutzung des Roboters gerechnet. Er muss dann sieben Tage die Woche permanent laufen. Wenn es also nur darum geht die Fläche zu mähen und nicht zu nutzen, dann kann es funktionieren. Es sollte aber nicht viel im Weg stehen, keine engen Durchgänge geben und Steigungen sollte es besser auch nicht haben.

  • Die Flächenangaben sind auf ideale Flächen mit 24/7 Nutzung des Roboters gerechnet. Er muss dann sieben Tage die Woche permanent laufen. Wenn es also nur darum geht die Fläche zu mähen und nicht zu nutzen, dann kann es funktionieren. Es sollte aber nicht viel im Weg stehen, keine engen Durchgänge geben und Steigungen sollte es besser auch nicht haben.

    der Threadopener hat Folgendes geschrieben: "68m² pro Std."

    das ist was anderes wie die Flächenleistung.


    Ich halte diese Angabe für den Idealfall; Reserve zu haben ist besser; schaffen würde es der Mäher aber irgendwann schon.

    435X AWD seit 7/2019

  • 1600 m² / 68 m²/h = 24h


    was hat das mit 24/7 zu tun? Er braucht also 24h unter optimalen Bedingungen, um das Gelände abzuarbeiten. und nicht eine Woche. Das Gras muss ja nicht jeden Tag gemäht (gemulcht) werden.

    435X AWD seit 7/2019

  • 1600 m² / 68 m²/h = 24h


    was hat das mit 24/7 zu tun? Er braucht also 24h unter optimalen Bedingungen, um das Gelände abzuarbeiten. und nicht eine Woche. Das Gras muss ja nicht jeden Tag gemäht (gemulcht) werden.

    Mathematisch richtig, inhaltlich nichts verstanden!


    Die Angabe bezieht sich auf die Fläche, die bei 7 Tage die Woche mähen zu erreichen ist.


    Huskys mähen nach dem Chaosprinzip, es kann 5 oder 6 Tage dauern, bis er eine Stelle erfasst. Wer an die maximale Fläche eines Huskys möchte muss ihn deshalb 24/7 laufen lassen!

  • 1600 m² / 68 m²/h = 24h


    was hat das mit 24/7 zu tun? Er braucht also 24h unter optimalen Bedingungen, um das Gelände abzuarbeiten. und nicht eine Woche. Das Gras muss ja nicht jeden Tag gemäht (gemulcht) werden.

    Bedeutet, dass er eigentlich immer mähen muss.

    Die Angabe bei Gardena/Husqvarna bedeutet

    1600m²:68 =24 hpro Tag an 7 Tagen pro Woche.

    Also hoffnungslos unterdimensioniert

    Guck mal hier

    Tägliche Mähzeiten der verschiedenen Gardenamodelle

    Bei deiner Fläche eher der 430x von Husqvarna

    Gardena Smart Sileno

  • selli so würde ich das auch sagen.

    Bin mir gerade nicht sicher, wie ich das deuten soll.

    Die Flächenangaben sind auf ideale Flächen mit 24/7 Nutzung des Roboters gerechnet. Er muss dann sieben Tage die Woche permanent laufen. Wenn es also nur darum geht die Fläche zu mähen und nicht zu nutzen, dann kann es funktionieren. Es sollte aber nicht viel im Weg stehen, keine engen Durchgänge geben und Steigungen sollte es besser auch nicht haben.

    Das stimmt aber nicht bei jedem automower /Gardena.

    Insbesondere die kleineren können keine 24h, weil sie softwaremäßig begrenzt sind.

    Der 315x kann z. B. nur 22h

    Schafft aber 73m²/h

    Aber wie gesagt, dann müsste er jeden Tag 22h(incl der Ladezeit) mähen

    Screenshot_20200421_205728_com.android.gallery3d.jpg

  • Ich denke dir glaubt er es jetzt, mir nicht.


    Auf die Feinheiten mit der hat ne Begrenzung auf x und der auf y Stunden bin ich nicht eingegangen, es ging mir mehr ums Prinzip und da sind wir zwei uns einig.

  • Hallo Mario die Flächenangaben sind Maximalwerte beim Mähen über die volle mögliche Zeit der 315 darf laut Software nur 22h am Tag mähen, und wenn er jedentag die vollen 22h eingestellt bekommt, schafft er die 1500qm.

    der 315X schafft in der gleichen Zeit 1600qm mehr holt das GPS nicht raus.

    +- 20% für die Komplexität des Gartens.

    Willst Du Flexibilität im Zeitplan oder brauchst wegen spielender Kinder oder Nachtaktiver Tiere Mähpausen, musst Du die Kapazität ordentlich überdimensionieren.

    bei 1600 qm würde ich eher einen 430X empfehlen.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • 430X mindestens! Dieser würde auch viele Std. am Tag laufen müssen. Man muß ja auch bedenken, dass man dem Rasen eine Pause gönnen muß, damit er nicht plattgefahren wird. Man sagt: am besten einen Tag Pause zwischen den Mähen. Einmal im Monat sollte man den Rasen drei Tage Pause gönnen.

    Ein 315X ist also viel zu klein.


    Wenn der Mäher 22Std. am Tag läuft, hast du sicherlich sehr viel Verschleiß. Akku, Motor,..

    Diese Kosten kämen dann bald dazu.

  • Zuerst einmal vielen Dank an alle, ihr hilft mir wirklich weiter.


    Ich lese seit einigen Tagen und habe speziell heute nochmal viel gelernt, natürlich auch durch euch.


    Ich sehe schon, wenn dann Automover dann mindestens den 430x.



    Den zweiten Roboter den ich ernsthaft in Betracht ziehe ist der Worx Landroid L2000, auch aber nicht nur wegen den Tuning Möglichkeiten wie zB „Off Limits“ & „ACS“, darum soll es hier aber nicht gehen.


    Angabe bei diesem sind 2000qm


    Jetzt habe ich auf einer Seite - bei der ich ziemlich viele Infos mitgenommen habe - eine Formel gefunden, was haltet ihr von dieser, kann man diese als geeignet ansehen?


    Ich füge direkt meine Zahlen ein:


    Meine Gartenfläche ist 1450qm groß.

    Ich möchte den Mähroboter nur 50 Stunden die Woche betreiben (anstatt der theoretischen 120 Stunden) und für mich ist es in Ordnung, wenn ein kompletter Mähzyklus alle zwei Tage vollzogen ist. Mein Garten ist relativ wenig komplex und hat relativ wenige Hindernisse, an die der Mähroboter stößt.


    RECHNUNG

    Mein Mähroboter soll nicht die „Standardstunden“ von 120 Stunden fahren, sondern nur 50 Stunden. Also braucht er um den Faktor 120 Stunden durch 50 Stunden gleich 2,4X länger. Dies wird mit der Fläche von 1450 qm multipliziert, also 1450 mal 2,4 gleich 3480 qm. Da der Mähroboter nur alle zwei Tage einen Mähzyklus vollziehen soll, kann 3480 qm durch 2 geteilt werden, macht 1740 qm. Dies multipliziert um einen „Pufferfaktor“ 20% ergibt ~2088.


    Der Landroid L2000 gibt ja 2000qm an, meine Zahlen sind im Zweifel auch eher zu hoch bewertet, ich möchte es mir nicht „schön“ rechnen und mich selbst betrügen.


    Somit dürfte der L2000 doch durchaus interessant für mich sein?


    Evtl hat ja auch jemand Erfahrungen ob der Worx eher schneller / langsamer mäht als der Durchschnitt.


    Edit: Sorry, Der Worx ist hier OT, es soll auch eher um die Zahlen und Rechnerei gehen als speziell um dieses Modell.


  • Sorry ich muss mich selbst korrigieren, meine Rechnung war falsch, da ich bei 50 Stunden die Woche jeden Tag fahren lassen muss und nicht jeden 2.

    richtig wäre:

    120 : 50 x 1450 x 1,02 = 3549,6qm


    Ich bräuchte dafür also einen Roboter mit dieser Angabe.


    Das klingt auch durchaus realistischer.