Zwei Mähroboter oder doch lieber einer!?

  • Hallo liebes Forum,

    ich lese nun schon ein paar Wochen eifrig und mit Interesse in diesem Forum mit und möchte euch nun ebenfalls einmal um eure Meinungen / Empfehlungen bitten. Hier also zunächst der Fragenkatalog:


    1. Angaben zur Rasenfläche:


    - Zu mähende Gesamtfläche in qm - 1.300qm (aufgeteilt in ca. 500qm vorne + 800qm hinten; verbunden mit einem Weg von ca. 1,50m Breite).


    - Informationen zur Randgestaltung (Mähsteine, Beete, Mauern) - Vorderer Teil (500qm) zu etwa 50% eingefasst von bodengleichem Gehweg bzw. 20cm Randsteinen; die übrigen 50% sind von Beeten umgeben. Der hintere Teil ist zu 1/3 von einer Mauer, zu 2/3 von Beeten umgeben.


    - Angaben zur Komplexität des Gartens und möglichen Hindernissen- Im vorderen Teil steht ein Baum auf der Rasenfläche, im hinteren Teil zwei Bäume und eine Hütte am Rand.


    - gibt es Nebenfläche oder separate Flächen? - Nein.


    - Wenn Gefälle vorhanden, wie viel Prozent Steigung? - Kein wirkliches Gefälle, vielleicht 2-3%


    - Sonstige Anmerkungen/Besonderheiten - Wie oben beschrieben, sind vorderer und hinterer Gartenbereich durch eine 1,50m breite Passage verbunden. Davon entfallen 75cm auf einen gepflasterten Weg (auf Niveau der Grasnarbe) und 75cm auf einen Rasenstreifen.


    - Skizzen mit Maßen, weitere Bilder (Engstellen, Passagen usw.) - siehe Anhang


    2. Angaben zum gewünschten Mähroboter


    - Falls vorhanden, Modelle in der engeren Auswahl - Nach Anfrage / Beratung bei Gardena wurde der Gardena SILENO+ 1.600 empfohlen


    - Mögliche Arbeitszeiten (von-bis / Mo-So) - Der hintere Bereich liegt relativ weit entfernt von unserem Haus und von den Nachbarhäusern. Daher könnte er hier theoretisch 24/7 fahren, ohne jemanden zu stören. Der vordere Bereich grenzt an unser Haus und liegt nah zu den Nachbarn. Präferierte Fahrtzeiten vorne: 8-20 Uhr / Mo.-Fr.


    - Messer (Klingen oder Balkenmesser) - Keine Präferenz


    - Wichtigkeit eines leisen Betriebs? (Nachtbetrieb, Nachbarn) - siehe mögliche Arbeitszeiten


    - Bedienung via Display am Gerät gewünscht? - Ja


    - Bedienung via App (WLAN / GSM / Bluetooth)? - Nicht so entscheidend


    - Anbindung an Alexa, Google Assistent usw.? - Nein


    - Installation und Service durch einen Händler? - Nicht so entscheidend



    - Kostenobergrenze in Euro exclusive Versand - max. 2,5T€


    - Sonstige Wünsche? - Der initiale Vorschlag von Gardena war, die Ladestation am südlichen Ende des Gartens aufzustellen. Diese Position liegt allerdings direkt unter unserem Schlafzimmer und da der Sileno+ 1.600 mindestens 18 Stunden am Tag fahren soll, kommt er unweigerlich auch nachts alle 60 Minuten einmal zum Laden vorbei. Da wir einen recht empfindlichen Schlaf haben, würden wir das gern vermeiden. Wie in der beigefügten Skizze zu sehen, gäbe es noch zwei Alternativvorschläge für den Einsatz eines großen Mähers wie dem Sileno+ 1.600. Man könnte die LS ans ganz nördliche Ende verlagern (Alternative 1). Dazu müsste jedoch ein sehr langes Erdkabel dorthin verlegt werden, was einen großen Aufwand bedeuten würde. In Alternative 2 steht die LS am oberen Ende des vorderen Teils und somit zumindest nicht direkt vorm Schlafzimmer. Am liebsten hätte ich ihn oberhalb der Engstelle hinter die Hecke gestellt, aber dort bekomme ich dann laut Gardena ein Problem mit meinem Leitkabel, das ich nicht zweimal durch die Engstelle führen kann.



    Nun frage ich mich, ob es vielleicht noch eine dritte Alternative gibt: Nämlich zwei Mähroboter einzusetzen. Der eine beackert den vorderen Teil und fährt nur tagsüber. Der andere kümmert sich um die größere, abgelegene Fläche und kann dort eigentlich rund um die Uhr fahren. Preislich wäre diese Option vermutlich teurer, aber mich würde mal interessieren, was ihr als Experten von dem Gedanken haltet und was ihr mir für ein Gesamtsetup empfehlen würdet!



    Vielen, vielen Dank im Voraus!!

  • Meine Idee:

    Vorne ein Landroid M500 Zeitfenster 5h

    Hinten ein Landroid L1000 mit 5Ah Akku Upgrade und 8h Zeitfenster.


    Vorteil an diesem Konstrukt:

    Geräte sind schneller fertig.

    Besser Planbar auf den Flächen.

    Mähen bei Nacht so nicht notwendig.

    Bei Ausfall von Gerät A, kann Gerät B temporär übernehmen.


    Alternativ kann auch ein Landroid L2000 oder Kress KR113 in Betracht kommen, da sollte ein Zeitfenster von 15h reichen.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • 18h am Tag ist schon mal eine Hausnummer.

    Ich würde vermutlich tatsächlich zwei Mäher nehmen und die 75cm extra mähen.

    1,5m ist auch die Mindestbreite die Gardena vorgibt.

    Eventuell 1sileno life 750 für die 500m² (8 Stunden)

    und einen sileno plus1600 für die 800m² (11,5 Stunden).

    Ich ubd viele andere hier raten davon ab nachts zu mähen um Igel, Kröten etc nicht zu gefährden.

    Vermutlich wirst du auch noch Ratschläge aus den Robomow-, Worx Lagern bekommen

    Gardena Smart Sileno

  • informationen zu robomow sind über die links in meiner signatur möglich - ich würde eher die rs-modelle in betracht ziehen. die verkabelung würde ich über eine hz und eine nz durchführen - in alternative 2 auf wunsch der lage der ls. was mir aber eher kopfzerbrechen machen würde ist dieser lange kopfsteinpflasterweg längs der rasenfläche (soweit ich das laut beschreibung und plan korrekt verstanden habe): obwohl auf niveauhöhe des rasens wird der weg den mäher auf dauer belasten und mähgut abbekommen.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Nimm keinen Gardena, sondern einen Husqvarna 315, dann kannst Du jenseits der Emgstelle und führst das SK nur nach Norden rauf duech die Engstelle fährst Du per BK.

    und mit einer Schaltuhr machst Du die Engstelle Nachts zu


    Wäre Das was für Dich?

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Guten Morgen zusammen!


    Erstmal vielen Dank für Eure Ideen und Vorschläge! Das zeigt mir erstmal, dass die Idee mit den zwei Mähern gar nicht so abwegig war. Und auch den Gedanken, den / die Mäher nur tagsüber fahren zu lassen, finde ich total nachvollziehbar und gut. Ich habe gestern Abend noch einmal Maßband und spitzen Bleistift angelegt und die beiden Flächen etwas genauer ausgemessen. Dabei komme ich nun auf folgende Aufteilung:


    Vorne: 400qm

    Hinten: 900qm

    Im zwei Mäher-Szenario wäre ich damit dann vermutlich bei folgenden Geräten:


    Gardena

    Sileno City 500 / Sileno Life 750 (vorne)

    Sileno Life 1250 / Sileno+ 1600 (hinten)


    Landroid:

    M500 / M700 (vorne)

    M1000 / L1500 (hinten)


    Robomow

    RC304 / RC308 (vorne)

    RC312 / RS615 (hinten)


    Hier würde mich eine Empfehlung aus der jeweiligen Fraktion interessieren, welches der jeweils beiden genannten Modelle wohl die bessere Wahl für vorne und hinten wäre. Und auch wenn gilt, dass ein größerer Mäher vermutlich nie schadet, müssen ja beide Mäher auch noch irgendwo bezahlbar bleiben.


    Dazu fände ich bei zwei Mähern die Möglichkeit einer App-Steuerung dann vielleicht doch gar nicht so verkehrt. Hier wäre meine Frage, wie es so mit der Reichweite der unterschiedlichen Lösungen bestellt ist. Die beiden LS ständen in meinem Wunschsetup ungefähr 30-40m vom Wohnzimmer entfernt. WLAN reicht bis dorthin nicht mehr.


    robojoy: Wie könnte man das "Problem" mit dem Weg lösen? Ein BK drum herum legen ist ja vermutlich auch keine Option, oder?


    ghecker: Ich finde deinen Gedanken auch spannend, verstehe ihn aber noch nicht so recht. Du würdest die LS nördlich der Engstelle aufstellen und das SK auch nur nach Norden führen!? Würde der Mäher denn dann überhaupt zuverlässig den Weg in den vorderen Teil des Gartens und wieder zurückfinden?? Und mit einer Schaltuhr ließe sind ein BK für die Engstelle schlalten, dass diese dann nachts abriegelt!?


    Besten Dank nochmals;)!

  • M1000 / L1500 (hinten)

    Du hast Dir die beiden Modelle mit vollwertigem Display ausgesucht, wobei der M1000 nur drei Räder hat. Der L1000 wurde oben schon mal von Sascha_Rhbg erwähnt, hat den Vorteil 4 Räder, abwaschbar mit dem Schlauch, etwas leiser (ggf. größerer Akku 5Ah sinnvoll), Nachteil: einfaches LED-Display wie beim M500.


    Dazu fände ich bei zwei Mähern die Möglichkeit einer App-Steuerung dann vielleicht doch gar nicht so verkehrt. Hier wäre meine Frage, wie es so mit der Reichweite der unterschiedlichen Lösungen bestellt ist. Die beiden LS ständen in meinem Wunschsetup ungefähr 30-40m vom Wohnzimmer entfernt. WLAN reicht bis dorthin nicht mehr.

    Sofern Du WLAN bei den Ladestationen hast genügt das für die Einstellung der Mähpläne. Zonendefinitionen (sofern benötigt) per Smartphone App brauchen eine vollständige WLAN-Abdeckung oder man verwendet Eisha s Desktop-App - da kannst Du die Startpunkte per Meter am Draht angeben.


    Gruß,

    Oli

  • robojoy: Wie könnte man das "Problem" mit dem Weg lösen? Ein BK drum herum legen ist ja vermutlich auch keine Option.

    also meiner persl. meinung nach würde ich die gesamte gartenfläche weiterhin mit nur einem, entsprechend dimensionierten mäher bestücken - bezgl. auswahl mind. einen rs 615 oder einen rc 312. den weg ausinseln fällt bei einem robomow rs eher flach (viel zu schmale mähflächen) - einen rc da erfolgreich mähen lassen - da kann vielleicht ein user noch auskunft geben.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Den city halte ich für die 400m² für zu klein. Da den life.

    Und ds ist es egal, ob life 750/1000/1250 weil die Modelle alle gleich schnell sind und aus einem Grund, den ich nicht begreife, in ihrer täglichen Arbeitszeit begrenzt sind. Das gleiche gilt für die City-Modelle.

    Für die 900m² würde ich mindestens den 1600er nehmen


    Kannst ja hier mal gucken

    Tägliche Mähzeiten der verschiedenen Gardenamodelle

    Gardena Smart Sileno

  • Danke nochmals für eure Anmerkungen! Unabhängig vom Hersteller kristallisiert sich für mich schon ein wenig eine "Zwei-Mäher-Lösung" heraus. Ein Mäher müsste ja tatsächlich min. 18 Stunden und somit unweigerlich auch nachts fahren. Ich finde die Idee von ghecker mit dem nächtlichen Aussperren des Mähers für den vorderen Teil zwar immer noch smart, aber ob ich damit im vorderen Teil am Ende mit dem Schnittergebnis zufrieden sein kann, weiß ich nicht. Zudem bin ich noch nicht sicher, ob der Mäher ohne Suchkabel (wenn ich die Idee richtig verstanden habe) seinen Weg auch verlässlich in den unteren Teil und wieder hinaus findet. Aber dazu gerne eure Einschätzung!


    Was die Dimensierung in der "Zwei-Mäher-Lösung" angeht, tendiere ich für den vorderen (Haupt-)Teil des Gartens (400qm) dann tatsächlich eher zu der größeren Ausführung für 700-800qm (je nach Hersteller). Im hinteren Teil (900qm) würde es für mich auch aus Budgetgründen wohl auch ein Modell tun, das auf 1200-1300qm ausgelegt ist. Hier stört es eigentlich nicht, wenn der Mäher auch mal 15 Stunden unterwegs ist. Zudem soll hier mittelfristig vielleicht noch eine Terrasse oder dergleich angelegt werden, wodurch die Rasenfläche nochmal kleiner würde.


    Um vielleicht nochmal auf das Thema App-Anbindung zu sprechen zu kommen: Die Ladestation(en) würde(n) wie beschrieben etwa 30-40m vom Haus entfernt stehen. Hier herrscht keine WLAN-Abdeckung mehr. @Gardena-Fraktion: Kommt das Smart-Gateway mit der Entfernung klar? Bei den Landroid bräuchte ich vermutlich ein Radio-Link-Modul, oder? Wie sieht's bei Robomow aus?

  • Um vielleicht nochmal auf das Thema App-Anbindung zu sprechen zu kommen: Die Ladestation(en) würde(n) wie beschrieben etwa 30-40m vom Haus entfernt stehen. Hier herrscht keine WLAN-Abdeckung mehr. @Gardena-Fraktion: Kommt das Smart-Gateway mit der Entfernung klar? Bei den Landroid bräuchte ich vermutlich ein Radio-Link-Modul, oder?

    RadioLink als WIFI Verlängerung oder FindMyLandroid mit Mobilfunk (Folgekosten nach 3 Jahren) und GPS.

    Bei RadioLink kann ich Dir nicht sagen, ob man Basisstation und Modul für den Mäher separat bekommt.


    Schonmal versucht über einen WIFI Repeater das Signal an die Ladestationen zu bekommen? Oder temporär Smartphone Hotspot.


    Gruß,

    Oli

  • Bezgl. Funkreichweite Gardena Gateway : Die Angabe Hersteller liegt bei 100 m Frei Feld . Da das Gateway in der Regel durch Häuserwände muss kann man von grob 50 Meter ausgehen.
    Das Gateway kann aber auch ins WLAN eingebunden werden. So kann ein besserer Standort gewählt werden.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV

  • Zudem bin ich noch nicht sicher, ob der Mäher ohne Suchkabel (wenn ich die Idee richtig verstanden habe) seinen Weg auch verlässlich in den unteren Teil und wieder hinaus findet. Aber dazu gerne eure Einschätzung!

    Alle Fabrikate ohne SK verwenden das BK zum Starten und Heimfahren. Die "Randmäher" fahren sogar das komplette BK nach - mancher verirrt sich dann wenn ein Knick ungünstig gestaltet ist. Vor langer Zeit gab's auch bei Husqvarna noch kein SK.

    Das irgendwann mit Patent als Add-On eingeführte SK hat man dann bei der Heimwerkerschiene zur Pflicht gemacht. Bei den Husqvarna's ist es immer noch eine Option für die vereinfachte Installation (die kaum einer weglässt).

    Du kannst mehrere Startpunkte setzten, damit Dein Garten einigermaßen gleichmäßig gemäht wird. Dabei kannst Du dir jeweils aussuchen ob er am BK oder am SK ist. So kommt er in den vorderen Bereich rein.

    Beim Heimfahren wird zunächst nach direktem Funkkontakt zur LS gesucht - gibt es ca 3m um die LS. Dann nach dem SK, und dann nach dem BK

    Im vorderen Bereich würde er also nach dem BK suchen und dann daran zur LS fahren, wie alle Fabrikate ohne SK auch.

    Dies galt für Husqvarna. Bei Gardena müssen die Startpunkte auf dem SK liegen und er sucht nur LS und SK beim Heimfahren, soviel ich weiß.


    Hab mal ein Beispiel skizziert. FP1 und FP2 werden während des nächtlichen Absperrens zu FP1' und FP2' .

    Wenn die Punkte zu je 1/3 gesetzt werden, startet er tagsüber mehr im vorderen und Nachts gleichmäßig im hinteren Bereich


    Bei den Huskys gibt es eine Connectversion die mit SIM funktioniert, wo die dabei ist, und wo man sie erst zukaufen muss, weiß ich aber nicht.

    den Garten mit einem ordentlichen WLAN-Accespoint abzudecken würde ich aber wegen dem Zusatznutzen bevorzugen.

    Alternative4.jpg

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Hi zusammen!


    Erstmal großen Dank an dieses tolle Forum für die ganzen Tipps! Ich bin jetzt schon ein großer Fan;)!


    ghecker: Wow....du hast dir echt Gedanken gemacht. Mega!!! Und ich muss gestehen, die Idee klingt sehr verlockend! Allerdings muss ich die Technik dahinter noch einmal verstehen...


    1. Wie funktioniert das nächtliche Umschalten von FP1/FP2 auf FP1‘/FP2‘? Kann man die Fernstartpunkte zeitlich variieren? Daran schließt sich die Frage an, wie ich sicherstellen kann, dass der Mäher vor dem Absperren des hinteren Bereichs sich eben auch in diesem befindet und nicht grad vorne irgendwo mäht?


    2. Wenn ich die LS oberhalb der Engstelle platziere, wäre es in dem Setup nicht noch besser, das SK durch die Engstelle nach unten zu ziehen, damit der Mäher den Weg schneller zurückfindet? Oder hast du es nach oben gelegt, weil der Bereich einfach deutlich größer ist?


    3. Wie sperre ich den hinteren Bereich ab? Du sagtest ja bereits mittels schaltbarer Steckdose, aber habe ich dann ein separates BK, welches an diese angeschlossen ist und nichts mit dem eigentlichen BK zu tun hat?


    @Alle anderen: Mich würden auch eure Meinungen zu dem Vorschlag interessieren!


    Auch wenn der Husky 315x natürlich schon nicht ganz günstig ist, würde er am Ende wohl günstiger daher kommen als zwei Mäher der genannten anderen Hersteller...


    Dankeschöööön!!!

  • wollte bezgl. App und robomow kurz anmerken, dass diese derzeit leider nicht rund läuft - kann man auch im forum nachlesen.


    was mich interessiert: wird der weg bei den derzeitigen lösungsansätzen jetzt ausgegrenzt oder überfahren?

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • wollte bezgl. App und robomow kurz anmerken, dass diese derzeit leider nicht rund läuft - kann man auch im forum nachlesen.

    Hör ich da etwa einen leicht negativen Unterton raus ?

    Aber prinzipiell würde ich würde ich eher zu einer 1 x Robot Lösung greifen !!!

    Jedes Modell hat so seine "Problemchen"

    Bei mehreren Modellen brauchst du verschiedene Lösungsansätze - bei nur einem Modell kann man auf einem Lösungsansatz aufbauen!!

    RS 625 Pro Modell 2019

    Neato D7 Connected

    Hunter Hydrawise

  • Bei mehreren Modellen brauchst du verschiedene Lösungsansätze - bei nur einem Modell kann man auf einem Lösungsansatz aufbauen!!

    Bei einem Mäher kommt man in die Nachtstunden rein.


    Zwei Mäher sind einfach schneller bei diesen Gegebenheiten.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Bei einem Mäher kommt man in die Nachtstunden rein.


    Zwei Mäher sind einfach schneller bei diesen Gegebenheiten.


    @Alle anderen: Mich würden auch eure Meinungen zu dem Vorschlag interessieren!

    Der genannte 315x ist für 1600m² ausgelegt.

    Der benötigt für 1300m² 19h pro Tag an sieben Tagen.

    Wenn der Rasen jetzt noch besonders wüchsig ist, vielleicht noch länger. Dann würde es eng.

    Bei mir würde er nur auf der großen Fläche laufen.

    Meine Einstellung zum nachts Mähen ist bekannt

    Gardena Smart Sileno

  • 1) Die FP werden nicht umgeschaltet, das ergibt sich aus der Umschaltung des BK

    Die Programmierung der FP ist z.B. "Von der LS 20m am Linken BK entlang"

    Damit ist er im unteren Bereich. Wenn das Bk umgeschaltet und der untere Bereich weg ist, sind "20m linkes BK" eine andere Stelle.


    2) nach einfach nur weils der weitere weg ist. Wenn Du weißt, in welchem Bereich es häufiger zu Hindernissen am BK kommt, die die Heimfahrt unterbrechen würden, ist das der bessere Bereich fürs SK


    3) Das BK bekommt einen Pfad durch die Engstelle. mit einem Relais wird umgeschaltet. da immer nur der geschlossene Kreis aktiv zählt, hast Du im einen Fall nur den oberen Teil als Mähfläche, im anderen alles. im einfachsten Fall macht man das über eine Schaltuhr. Dabei muss der Schaltzeitpunkt so liegen, dass der Robi da ne Pause hat also zB. Robi läuft von 20:00 - 4:00 und von 7-18 dann kann die Umschaltung um 19:00 ein und um 5:00 aus machen.

    mann muss dann die Uhren ab und zu kontrollieren und synchronisieren. Über Hausautomation lässt sich das ganze auch sophisticated gestalten.

    ScreenShot200425.JPG

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Ich persönlich bin kein Freund von zwei Geräten die zusammen soviel kosten wie ein großes.

    die brauchen auch die doppelte Betreuung und haben die doppelte zahl von möglichen Defekten. Aber das ist Ansichtssache.

    mann kann auch sagen wen einer gerade kaputt ist, läuft ja noch der andere. Nur würde das bedeuten, die meiste Zeit funktioniert einer nicht?

    Das große ist dann meistens etwas professioneller ausgelegt als die zwei kleinen.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)