Begrenzungsdraht allgemein

  • Hallo,


    mal allgemein zum Begrenzungsdraht als Verständnisfrage.

    Steht leider auch nirgendwo so einfach geschrieben.


    - Der einzelne Begrenzungsdraht steht als Grenze und wird (sollte) nicht überfahren werden, ist klar.

    - Zwei Begrenzungsdrähte im Abstand von 1 cm wird ignoriert und überfahren!?


    - Zwei Begrenzungsdrähte als Grenze müssen 75 cm Abstand haben!?


    Hat den schon mal jemand mit einem kleineren Abstand experimentiert?

    Meine Gedanken sind da, den Begrenzungsdraht zu dämpfen bzw. abzuschirmen (vielleicht in einem Metallrohr) damit der Roboter den zweiten Draht im Abstand von 50 cm nicht erkennen kann.

    Könnte das funktionieren?


    Ist mein erster Mähroboter (M700) und bin dabei das Projekt zu realisieren.

    In der Anleitung ist immer nur die Rede von Hindernissen und keine klare Ansage wie meine drei Stichpunkte.


    Vielen Dank für Eure Infos.


    Gruß Frank ;)

    Gruß Frank


    für Rasen: Bosch Indego M700, SW 8.0.22120

    für Teppich: Roborock S6, SW 01.17.08

    :)

  • Hallo!


    Als allererstes:

    Vom "Abschirmen" des BK solltest du insbesondere beim Indego Abstand nehmen.

    Das führt nur zu Problemen bei der Navigation usw.


    Der Abstand 1cm zwischen den Drähten gilt für sogenannte Inseln - also ausgegrenzte Hindernisse (wie z.B. einen Baum).

    Auf dieser Weise kann das Objekt ausgegrenzt werden, ohne dass die Hin- und Rückführenden Kabel der Insel vom Indego als Grenze erkannt werden.


    Die 75cm sind der minimale Abstand zwischen zwei Hindernissen bzw. von Engstellen, damit auch diese Bereiche vom Indego mittels "LogiCut" gemäht werden können.

  • Hi ChVi, erzähl doch mal was du vorhast. Vielleicht können wir dir dann eher helfen. Für eine Korridor Durchfahrt von einer Rasenfläche zur anderen Rasenfläche würde ich den Abstand von 20 - 30cm mal versuchen Ein- und Ausfahrt zu dem Korridor nicht mit 90° sondern das BK im Bogen verlegen. Hat wohl bei manchen schon funktioniert. In Youtube finde man einen Bosch Indego der über eine Teichbrücke fährt. Da ist der Abstand sicher auch nur 20 - 30cm. So das er nicht viel hin- und herschwenkt zwischen den Drähten.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • An unserem Beet, in der Mitte des Rasens, bleibt an einigen Stellen ein Rand stehen. Der alte Indego 1000 fuhr immer rund entlang des Drahtes, ähnlich der Randmähfunktion. Macht der M+700 das nicht mehr?

    Unserer fährt auf das Beet zu und dreht relativ früh wieder um. Somit bleiben ca. 5cm vor dem Draht die Halme stehen und dies sieht nicht schön aus. Bin etwas enttäuscht. Kennt jemand eine Lösung dafür?

  • Lt. Bedienungsanleitung soll es eine Randmähfunktion geben. schau mal auf Seite 14. Es wurde hier aber schon berichtet, dass das Randmähen mit der Auslieferungsfirmware noch nicht im Menü vorhanden ist. Wann es ein Firmwareupdate gibt, kann dir sicher nur Bosch sagen.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • ... ich näher ran geht nicht. Der Draht liegt plan an den 26cm breiten Randsteinen!

  • Und trotzdem bleibt noch was stehen? Wow.
    Ist das Beet denn als Insel ausgegrenzt?
    Macht er denn Randmähen am Außendraht?

    Mein Mäher: Bosch Indego 1200C, seit Saison 2015 in Ostfriesland auf einer ca. 550qm großen und anspruchsvollen (weil kompliziert und uneben) Wiese im Einsatz.

  • ... das selbe Phänomen habe ich bei Schwiegermutter mit den 400 Indego auch.
    Kein Randmähfunktion bei verdrahteten Hindernissen. Beet ist Quadratisch ca. 2x2m und der Draht ist ca. 30 cm entfernt.

    Vor dem Draht stehen noch ca. 5 cm Rasen. Werden mit der Hand z.Zt. nachgeschnitten.

    Aktuelles Update aufgespielt und der Rand wird immer als erstes gemäht.

    Bosch Indego 1000 (Im Ruhestand seit 05/2020)

    Bosch Indego M+700

    Vorwerk VR300

  • also bei meinem 350er hatte ich mal früher gesehen, dass er bei Inseln den Rand gemäht hat, aber im Menu stand da meiner Meinung nach nie etwas von Randmähen & er macht es aktuell nur auf dem Außendraht. Denke mal beim 700er wird es nicht anders sein.

    ab Juli´20 Indego M700+


    seit 06.2017 Indego 350c Firmware 7776.1251 (war 3x zur Reparatur)


    Indego 10c 00837.01043 zum 4.x zur Rep. Und dann weg.


    Rasenfläche ca. 430m²

  • Soweit ich mich erinnern kann wird beim Randmähen immer nur der Außenrand gemäht und die Insel nur beim "Auftreffen" auf die Insel beim regulären mähen.
    Ich habe selber aber keine Inseln und auch nur einen 1200C.

    Mein Mäher: Bosch Indego 1200C, seit Saison 2015 in Ostfriesland auf einer ca. 550qm großen und anspruchsvollen (weil kompliziert und uneben) Wiese im Einsatz.

  • Hallo zusammen, ich bin schon seit ein paar Wochen stiller Mitleser, nach Inbetriebnahme eines M+ 700 Anfang Juli kann ich nun auch endlich "mitreden".


    Bisheriges Fazit: (und abschließende 2 Fragen)


    positiv:

    -Mähbild super

    -keine Schatten

    -trifft Ladestation (BK regulär durch das "Röhrchen") zuverlässig IMMER

    -keine Fehlermeldungen

    -Akku hält wie beschrieben, lädt zwischendurch zuverlässig "nach"

    -Einbindung über Alexa klappt, wobei Funktionsumfang ja (noch) recht mau

    -Lautstärke beim Mähen sehr angenehm

    -Kalenderfunktion und Statusabfrage über App sehr gut

    -Kartierung + Einsicht über App inkl. Positionsbestimmung toll


    negativ:

    -wirklich nerviges "Klappern" der Vorderräder bei Überfahren leichter Unebenheiten

    -keine Aktivierung der "SpotMow" Funktionalität über das App, mühsames Eintickern auf dem Indego-Display am Gerät und (!) in angedockter Ladestation erforderlich


    -Randabstand BK laut Anleitung (Anhang) 30cm: dies habe ich (da ja auch entsprechende Verlege-Papp-Schablone beiliegt) rundherum wirklich eingehalten und ging davon aus, dass mit der Funktion "Randmähen", die er ja regelmäßig bei Mähstart durchführt wirklich der RAND (...) gemäht wird. Dabei fährt er allerdings MITTIG auf dem BK entlang und hat damit zum eigentlichen Rand noch bestimmt seitlichen 10-15cm Abstand. Da der Mähteller aus Sicherheitsgründen ja deutlich weiter in der Mitte des Gerätes ist, bleibt bei 30cm Kabelabstand zum eigentlichen Rand locker ein ungemähter Streifen von ~20cm übrig.


    Ich ging davon aus, dass er im normalen Mähbetrieb vielleicht dann diagonal das BK am Rand soweit "überfährt", dass noch etwas über das Kabel hinaus zum Rand gemäht wird, aber er stoppt beim Überfahren des BK damit schon deutlich VOR Erreichen des eigentlichen Randes. Ich habe im Übrigens größtenteils Pflastersteine längs am Rand entlang gelegt (Breite 10cm) um einen möglichst sauberen Rand zu haben, die 30cm habe ich aber natürlich zum physischen Rand gemessen. Somit ca. 20cm Streifen abzgl. 10cm Stein = verbleibender 10cm ungemähter Streifen.


    Daher die Frage (1) in die Runde der Erfahrenen: wie weit habt Ihr Euer BK vom Rand weg gelegt?


    Grundfläche bisher knapp 270qm, bisher noch ausgelassen ca. 130qm "Rasen"fläche auf Rasengittersteinen, da ich mir unsicher war, ob der Mäher überhaupt auf den 40x60er Steinen fahren könnte, das bisherige Fahrverhalten lässt aber den Eindruck zu, dass das funktionieren könnte.


    Hinzu kämen noch ca. 300qm Rasen auf durch mechanisches Gartentor getrennter, direkt angrenzender Fläche. Das Tor verhindert demnach die direkte Verbindung mit der Grundfläche, damit wäre es eine 2. Fläche, die mit separater Ladestation zu betreiben wäre. Kein Problem soweit, aber Frage (2) in die Runde: kostet die Ladestation (für M+700) tatsächlich ~250 EUR?!!!

    Files

    • C.jpg

      (213.25 kB, downloaded 9 times, last: )
  • Willkommen im Forum!

    Schön, dass Dein Indego stabil läuft. :thumbup:


    Zu Frage 1: mit den rund 20 cm ungemähter Fläche am Rand wirst Du wohl leben müssen. 1-2 cm kannst Du den Draht vielleicht noch näher ranlegen. Wenn Du aber weiterhin keine Probleme mit dem Mäher haben willst, solltest Du aber dabei bleiben. Alternativ helfen Rasensteine am Rand oder -mein Tipp- ein Rotak als Zweitgerät... 8o


    Zu Frage 2) ja, ich befürchte so um die 200-250 € sind wohl zu investieren. Was spricht gegen ein"Loch im Zaun", damit der Indego die Fläche mitmähen kann? :/:?:

    am 05.04.19: 400 Connect > defekt an Tag 1 (1), Bosch: neuer Kabelbaum > 13.07.: zurück wg. "mäht nicht alles" (2); 20.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch, siehe LINK (3) ab 22.07.19: S+ 350 ([email protected]!) > am 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch ** seit 16.09.18: Indego 350 Connect > 22.09.19 defekt (5) > repariert zurück am 18.10.19 ** seit 07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft! ** Mein Grundriss ** inhouse: Neato Botvac D6 Connected & -D4 Connected

  • Danke für die freundliche Aufnahme hier, vor Installationsbeginn habe ich mich schon viel eingelesen und damit sicher den ein oder anderen Fehler bereits vermieden. Den mit aus meiner (Laien-)Sicht allerdings mit 30cm deutlich zu großen Randabstand werde ich (auf ein paar Test-Metern) noch versuchen zu korrigieren.


    Der Abstand der Messer an der Unterseite bis zur (beim Randmähen ja genutzten) Außenkante der Antriebsräder beträgt 8,5cm. Das wäre also aufjedenfall der bauartbedingte ungemähte Bereich. Mit 10cm Randstein sehe ich schon eine gute Chance, hier optimieren zu können. Derzeit fährt das Außenrad 16cm (!) weit vom Rand entfernt, da ist definitiv noch Potential. Da mein BK jetzt ja weiter "innen" liegt, wird es irgendwo dann zu kurz werden, ist hier normales LÖTEN zur Verlängerung zulässig?


    Das verzinkte Gartentor zwecks "Durchfahrt" zur angrenzenden Rasenfläche zu zersägen (Durchfahrtsbreite dann wohl auch 75cm?) kommt eher nicht in Frage, eher würde ich einen Tunnel graben ^^ ... Da gehe ich lieber auf die Suche nach einer 2. Ladestation, dann gibt es bei der Installation wohl eine 2. Draht-ID und das Ganze wird dem App hinzugefügt.

  • Mit den 30cm bist Du auf der sicheren Seite, das der Indego beim Wenden niemals hängen bleibt. Denn wenn er hängen bleibt, kann es passieren das die Bahnen nicht mehr gleichmäßig sind oder auch Stellen nicht gemäht werden.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Danke für die freundliche Aufnahme hier, vor Installationsbeginn habe ich mich schon viel eingelesen und damit sicher den ein oder anderen Fehler bereits vermieden. Den mit aus meiner (Laien-)Sicht allerdings mit 30cm deutlich zu großen Randabstand werde ich (auf ein paar Test-Metern) noch versuchen zu korrigieren.


    Der Abstand der Messer an der Unterseite bis zur (beim Randmähen ja genutzten) Außenkante der Antriebsräder beträgt 8,5cm. Das wäre also aufjedenfall der bauartbedingte ungemähte Bereich. Mit 10cm Randstein sehe ich schon eine gute Chance, hier optimieren zu können. Derzeit fährt das Außenrad 16cm (!) weit vom Rand entfernt, da ist definitiv noch Potential. Da mein BK jetzt ja weiter "innen" liegt, wird es irgendwo dann zu kurz werden, ist hier normales LÖTEN zur Verlängerung zulässig?


    Das verzinkte Gartentor zwecks "Durchfahrt" zur angrenzenden Rasenfläche zu zersägen (Durchfahrtsbreite dann wohl auch 75cm?) kommt eher nicht in Frage, eher würde ich einen Tunnel graben ^^ ... Da gehe ich lieber auf die Suche nach einer 2. Ladestation, dann gibt es bei der Installation wohl eine 2. Draht-ID und das Ganze wird dem App hinzugefügt.


    Wie auch schon W1976 geschrieben hat, solltest du es nicht zu stark ausreizen mit dem Abstand.

    Der Abstand des Außenrads zum Rand ist kein optimales Kriterium. Wenn der Indego nach dem Randmähen seine Bahnen fährt und am BK drehen muss, sollte er nicht am Rand anstoßen. Das kann zu Navigationsproblemen führen. Kriterium sind also nicht die 16 cm zum Außenrad sondern die Vorderseite des Indego und der benötigte Abstand zum drehen.


    Wenn das BK zu kurz ist kannst Du die originalen Kabelverbinder benutzen, die dem Indego beiliegen. Andere nehmen auch einen Schrumpfschlauch und löten (LINK).


    Zum Thema "Tunnel" graben findest Du auf YT (LINK) und im Forum (LINK) auch ein paar Ideen..

    am 05.04.19: 400 Connect > defekt an Tag 1 (1), Bosch: neuer Kabelbaum > 13.07.: zurück wg. "mäht nicht alles" (2); 20.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch, siehe LINK (3) ab 22.07.19: S+ 350 ([email protected]!) > am 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch ** seit 16.09.18: Indego 350 Connect > 22.09.19 defekt (5) > repariert zurück am 18.10.19 ** seit 07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft! ** Mein Grundriss ** inhouse: Neato Botvac D6 Connected & -D4 Connected

  • Post by robi782 ().

    This post was deleted by catraxx: Auf Wunsch des Users gelöscht. ().
  • Post by robi782 ().

    This post was deleted by catraxx: Auf Wunsch des Users gelöscht. ().
  • Die ergänzenden Hinweise habe ich gestern mal für 1/3 der Kabelstrecke testweise umgesetzt, ich bin an geraden Rändern (Fundamentmauer als Grenze) tatsächlich auf 19cm Abstand gegangen und siehe da: beim Randmähen fährt er mit gleichmäßigen 1-2cm Abstand zur Wand und mäht alles bis zum Randstein weg. Wendemanöver - sowohl bei parallelem Mähen als auch diagonal - werden bislang komplett OHNE Anstoßen vollzogen, somit keine Beeinträchtigung im Mähmuster. Vorbeifahrt an einem Busch muss ich noch optimieren, da hatte ich ~20cm genommen, die Front stößt beim darauf-zu-fahren vor dem Einlenken allerdings knapp dagegen, da kommt der Draht halt wieder etwas raus.


    Das Gerät hat bei genauerem Beobachten schon eine ziemliche Genauigkeit bei Begegnung mit dem BK, ich werde das Restkabel ebenfalls noch anpassen, im 2. Drittel sind bspw. ebenerdig Waschbetonplatten, dort gehe ich direkt auf die 5cm ran.


    Tunnel für das Tor messe ich mal, Problem ist: die Tordurchfahrt wird auch mit dem PKW befahren, und Spurbreite darf dann nicht breiter als 1,30m sein. Der Kollege im Beispiel hatte auf 1,40m mit Abstand BK 66cm erweitert. Vielleicht lässt es sich realisieren, dass ich die GESAMTE Torbreite "untertunnele" und dann eben mit dem PKW ebenfalls durch die "Senke" fahre. Aufgrund des im Torbereich stark verdichteten Bodens muss ich mir dann aber schon wieder Gedanken über eine etwaige Entwässerung machen, sonst läuft mir das Ding bei jedem stärkeren Schauer voll... In Anbetracht der Kosten der 2. Ladestation und des manuellen Zusatzaufwandes (Gerät umsetzen) ist der Tunnel aber nach wie vor eine Überlegung wert... (!)

  • Mag sein das die 19cm funktionieren, aber nur wenn es trocken ist. Bei Feuchtigkeit kann es schon etwas anders aussehen. Eventuell rutscht er dann noch etwas über den Draht und wumms ist er angestoßen.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6