Mäher überfährt bei Regen das Begrenzungskabel

  • Hallo. Habe schon länger mitgelesen. Meiner hat das auch. Er war bei Merotec zur Reparatur. Montag haben wir ihn zurückbekommen. Letzte Nacht hat es geregnet und siehe da, von wegen : Wir haben ihren Mäher erfolgreich repariert. Schlimmer als vorher. Ich hatte aufgrund des Forums Montag schon geschaut. Sensor ist der alte. Da ist irgendetwas mit Silikon verschmiert worden. Mehr nicht. Das Rückgaberecht endete natürlich innerhalb der Reparaturzeiten. Nochmals Einsenden habe ich nicht wirklich Bock drauf. Dann ist der Sommer bald vorbei wenn der Mäher nur bei Metotec steht. Jemand einen Tip was ich machen könnte. Behalten möchten wir ihn eigentlich nicht mehr obwohl wenn trocken ein super mähergebnis. Nur nach Regen immer schauen wo er gerade unterwegs ist stellt keinen Mehrwert da,

    Lg

  • Hallo. Habe schon länger mitgelesen. Meiner hat das auch. Er war bei Merotec zur Reparatur. Montag haben wir ihn zurückbekommen. Letzte Nacht hat es geregnet und siehe da, von wegen : Wir haben ihren Mäher erfolgreich repariert. Schlimmer als vorher. Ich hatte aufgrund des Forums Montag schon geschaut. Sensor ist der alte. Da ist irgendetwas mit Silikon verschmiert worden. Mehr nicht. Das Rückgaberecht endete natürlich innerhalb der Reparaturzeiten. Nochmals Einsenden habe ich nicht wirklich Bock drauf. Dann ist der Sommer bald vorbei wenn der Mäher nur bei Metotec steht. Jemand einen Tip was ich machen könnte. Behalten möchten wir ihn eigentlich nicht mehr obwohl wenn trocken ein super mähergebnis. Nur nach Regen immer schauen wo er gerade unterwegs ist stellt keinen Mehrwert da,

    Lg

    Mit diesem Erlebnis geht man definitiv auch nach diesen 60 Tagen Rückgaberecht zum ALDI, hält den Reparaturschein von Merotec dahin, knallt den Karton auf den Tisch und sagt, dass man den Laden nicht mehr ohne die damals bezahlten 349.-€ verläßt. :cursing:

    Mein Gras liebender Mitbewohner hört auf den Namen „Herkules G-Force 1000“

  • So kleiner, Zwischenstand wie gesagt, an alle die evtl. keine Lust mehr haben mit erfolglosen Reparaturen. Habe heute den Abstandhalter von znyde verbaut und werde es zuerst mit dem Sensor vom 2020er testen.

    - Mäher war noch nicht bei Merotec.

    - Mäher hat den Sensor von 2020


    Der Abstandhalter von Znyde passt anstandslos, man muss also nur die Orginale Schrauben vom kleinen Kasten gegen längere tauschen (kriegt jeder hin).


    Mein Roboschaf hatte die selben Probleme, die ihr alle habt...gelöst hatte ich es bislang mit Abdichtungen des kleinen Kasten, Spalten des langen Sensors und das große Loch im Inneren des kleinen Kasten (Kabelführung).

    Wär also komplett dicht, hatte aber nach 10min. Wieder selbe Probleme.


    Provisorische Lösung mit Kabelkanal

    IMG_20200701_112057.jpg

    hatte funktioniert aber irgendwann fällt das Ding sowieso wieder ab.


    Nun sieht das ganze so aus

    IMG_20200701_115628.jpg

    DA ich ja den Prototypen von Znyde habe, werd ich das für euch testen und euch berichten, allerdings kann es wie gesagt etwas dauern, da momentan bombiges Wetter ist und ich keine übereilten Aussagen weitergeben möchte.

  • Hab die unterschiedliche Kante der Sensoren gefunden, danke den Hinweisgebern! Meiner kam heute zurück von Merotec, werd später gleich mal checken.

    Mit diesem Erlebnis geht man definitiv auch nach diesen 60 Tagen Rückgaberecht zum ALDI, hält den Reparaturschein von Merotec dahin, knallt den Karton auf den Tisch und sagt, dass man den Laden nicht mehr ohne die damals bezahlten 349.-€ verläßt. :cursing:

    Rein rechtlich (glaube ich!) muss man 3 Reparaturversuche zugestehen.

    Hat schon jemand seinen Mäher nach den besagten 60 Tagen an Aldi zurückgeben können?

  • Mit diesem Erlebnis geht man definitiv auch nach diesen 60 Tagen Rückgaberecht zum ALDI, hält den Reparaturschein von Merotec dahin, knallt den Karton auf den Tisch und sagt, dass man den Laden nicht mehr ohne die damals bezahlten 349.-€ verläßt. :cursing:

    Ich fühle mich auch leicht verarscht. Meine Frau schrieb gerade das der nichtmal mehr in die Ladestationen will. Bis kurz davor fährt er . Stop Meter zurück und das selbe von vorne in Endlosschleife. Steht jetzt händisch drinnen.
    Werde heute Abend mal ranfahren und fragen. Wenn dann zugestimmt wird packe ich den schnell ein. Wohne nur 200m vom Aldi weg. Rumbasteln sehe ich irgendwie nicht ein. Nicht nach der Reparaturaktion. Dann wird es wohl ein Worx oder ein Garden feelings der das komischerweise nicht hat.

  • Auch nebenbei ganz interessant:

    Ich bin heute mal kurz bei dem bekannten Discounter gewesen. Einfach nur um zu sehen, ob immer noch Robbys zu haben sind. JA !

    Es stehen immer noch wie zuletzt 7 Stück hübsch gestapelt nähe Kasse. Beflaggt mit dem Preis 349.-€.

    Ich habe hier gelesen, dass schon einige günstiger bei dieser Kette eingekauft habe, z.B. 299.- oder sogar 249.- €. Also ich zur Kasse, um nach dem aktuellen Preis zu fragen. Die Dame fragte mich nach dem blauen Code vom Karton. Ergebnis: 349.- € !!!


    Seltsam, dass sie immer noch verkauft werden. Seltsam, dass die Preise je nach Markt variieren. :/

    Mein Gras liebender Mitbewohner hört auf den Namen „Herkules G-Force 1000“

  • Finde ich auch interessant dass es solche Preisunterschiede bei Aldi gibt, sind ja immerhin 100€ :mad2:

  • So kleiner, Zwischenstand wie gesagt, an alle die evtl. keine Lust mehr haben mit erfolglosen Reparaturen. Habe heute den Abstandhalter von znyde verbaut und werde es zuerst mit dem Sensor vom 2020er testen.

    - Mäher war noch nicht bei Merotec.

    - Mäher hat den Sensor von 2020


    Der Abstandhalter von Znyde passt anstandslos, man muss also nur die Orginale Schrauben vom kleinen Kasten gegen längere tauschen (kriegt jeder hin).

    Bin gespannt auf deinen Bericht mit dem "T-Stück" von znyde

    Ich befürchte evtl. nur dass der Abstandshalter etwas höher sein muss, aber deine Tests werden es zeigen. :thumbup:


    Was ist denn das für ein Teil auf dem runden Mähwerk ??

  • Etwas nervig ist auch das Verhalten vom Ferrex wenn er gegen ein Hindernis fährt.

    Anstatt gleich zurück zu setzen, versucht er zu drehen, geht aber je nach Hindernis nicht, dann ackert er erstmal den Rasen um,

    um dann irgendwann doch zurück zu setzen.

  • Das T-stück ist glaube 15mm hoch, habs jetzt nicht mehr gemessen und aktuell bin ich auf der Arbeit.

    Mein Provisorium mit Kabelkanal war 10mm und es hat funktioniert.

    Das Runde ist ein Gleitteller. Da ich extremen Messerverschleiss hatte und mir nur geraten worden ist ihn einfach im taunassen Gras fahren zu lassen, kam ich auf diese Idee da es ja bis dato nicht wirklich möglich war ihn im nassen Gras fahren zu lassen ^^

  • Mein Verdacht hat sich bestätigt, ich habe soeben die erste Testfahrt bei nassem rasen nach Reparatur fahren lassen, und er ist direkt ohne Umwege über das Begrenzungskabel drüber gefahren. Also bei mir wirklich nur die Abdichtung seitens Merotec passiert und kein neuer Sensor. Außerdem sind bei mir die 60 Tage schon rum, ich versuche ihn aber trotzdem heute bei Aldi zurückzugeben.

  • Das Runde ist ein Gleitteller. Da ich extremen Messerverschleiss hatte und mir nur geraten worden ist ihn einfach im taunassen Gras fahren zu lassen, kam ich auf diese Idee da es ja bis dato nicht wirklich möglich war ihn im nassen Gras fahren zu lassen ^^

    Für was ist denn dieser „Gleitteller“ genau ?

    Was bewirkt der ?

    Kannst du das bitte mal erklären ?

    Ferrex R800EASY+ nach vielen Problemen endlich weg

    jetzt Landxcape LX 790

  • Da ich nicht weiß ob ich hier direkt verlinken darf, hier das Zitat aus einem anderen Forum.


    " Ich hatte vor der Gleitplatte schnell alles verklebt, Haare und Gräser haben sich um die Schrauben geschlungen. Die Rausgrübelei ist mir echt auf den Sack gegangen. Zudem haben sich die Samenhülsen der Katalpa noch gerne im Gehäuse und unter den Klingen verklemmt. Da hat Saphira einen Saulärm gemacht wegen der Unwucht oder dem dauernden dranschlagen.

    Mit der Gleitplatte ist das alles Geschichte und ich muss nicht mal was putzen, wenn ich die Klingen wechsle. Habe ja schon Verbesserung erwartet, aber hätte nie gedacht, dass das eine solche geniale Lösung ist. Zusammen mit der selbsttrocknenden Hütte ist Reinigung bei Saphira ein Fremdwort geworden.


    Habe Saphira im Winter sporadisch nach Sturmwetter zum Häckseln der Blätter rausgeschickt. Trotz grosser Nässe ist nix verklebt und die Messer drehen immer noch ganz frei. Die Betriebszeiten haben sich um ca. 10% verlängert."


    Bei Saphire handelt es sich um einen Gardena Mähroboter der so getauft wurde...

    Der Aufbau ist aber ziemlich Identisch und man kann sowas auch als Umrüstkit kaufen (allerdings nicht für den Ferrex natürlich)

    Zudem hab ich ihm C-Messer (Ceranfeldschaber Klingen) verpasst, die ein super Schnittbild abgeben sollen, aber habe wohl die falschen erwischt, da sich eine von den drei Klingen in 3 geteilt hat und mein Schaf sich wie eine Schlagbohrmaschine angehört hat (unwucht). :D