Bosch Indego

  • Mein Vater Der Indigo-Terrorist.
    Mein Vater (86 J.) hatte die geniale Idee, den Rasen zu vertikutieren. Leider hat er dabei erst mal den Begrenzungsdraht vom Indego Connect gehäckselt. Vor lauter Panik, dass der Mäher nicht mehr mäht, hat er im Anschluss so lange am Menü rumgespielt, bis er dazu noch die PIN verstellt hat - unbekannt.
    Jetzt gäbe es ja die Möglichkeit über die Andoid-App die PIN neu zu vergeben - geht aber irgendwie nicht - ich gebe die 2 x identisch ein (die Alte wird ja nicht abgefragt) - ohne Erfolg.
    Jemand eine Idee?
    Danke und Gruß aus München

  • So, wie ich das gelesen habe, geht es nur über den Bosch-Service. Das ist ja der Sinn des Diebstahlschutzes.


    Man könnte jetzt darüber rätseln, wie die das machen, aber die Forum-Regeln verbieten die öffentliche Verbreitung solcher Informationen, wenn man sie denn hätte. Kann aber gut sein, dass man einen Hardware-Key braucht oder einen Key, der nach einem geheim gehaltenen Algorithmus aus der Seriennummer errechnet wird. Aber das ist alles nur Spekulation.


    Höchstwahrscheinlich wirst du nicht darum herum kommen, deinen Indego irgendwie zu einer Bosch-Service-Station zu schaffen und dich als rechtmäßigen Besitzer auszuweisen.

  • Moin
    Warum wird die Firmware nicht veröffentlicht? Bei uns wird durch flashen der Firmware das system zurück gesetzt. Und ich denke so haben die Inder auch programmiert. Die Software vom Indego kommt ja aus dem sonnigen Indien


    Ich kenne auch keinen Händler der Softwaremässig was am Indego macht.




    Sent from my iPhone using Tapatalk


  • Sag mal, hast Du mal nachgeschaut was für Zellen im Akkupack drin sind?

  • Bei uns lebt nun ein ganz neues Modell.


    Typbezeichnung steht jetzt mit drauf und Boschlogo (Anker) ist auch mit drauf.


    Hab das Gefühl er fährt teilweise schneller.

  • Der vorherige war von Obi. Software und Release auf neusten Stand.


    Der vorherige hatte nur Bosch-Schriftzug.

  • Ich bekomme die Tage auch einen neuen aus dem Zentrallager (eMail Bestätigung ist schon da), da mein drei Monate alter (30 Betriebsstunden) Indego 1000 Connect einen Getriebeschaden erlitten hat.

    Indego 1000 Connect :cool:

  • Mein neuer Indego ist heute tatsächlich schon angekommen. Es ist die gleiche Version wie der kaputte (SW Release 6c, built 00529.00943), lediglich mit neuerem Baujahr. Insgesamt hat die Abwicklung drei Wochen gedauert. Bosch wollte anfangs nur den Indego, eine Woche später bekam ich einen Rückruf und man sagte mir, dass ich auch noch die Ladestation und das Netzteil einschicken müsste. Dafür bekam ich kostenfrei einen Karton zugestellt, der am Tag darauf wieder abgeholt wurde. Nun habe ich einen kompletten Indego inkl. Draht, Heringe und Montagematerial bekommen. Mal sehen ob dieser jetzt länger durchhält.

    Indego 1000 Connect :cool:

  • Unser neuer ist von Juni 2015. Der Alte war aus Dez 2014.


    Auch komplett mit Draht und allem was dazu gehört.

  • Bei mir ist ein Vorderrad abgefallen, weil die Federscheibe an der Achse abgenutz (verrottet) war.
    Bosch angerufen und nächsten Tag ein kostenloses, neues Vorderrad mit 2 Federscheiben im Briefkasten gehabt.


    Hat gut geklappt, danke

  • Hallo,
    das mit dem Vorderrad habe ich auch schon durch. Diese Presskappen sind da glaube ich nicht der beste Weg, da das Rad leichte Seitwärtsbewegungen macht und so langsam diese Kappe wegarbeitet. Habe jetzt auf beiden Seite Gewinde drauf geschnitten und eine Mutter mit Schraubensicherung drauf. Nun hälts.


    Gruß
    Carsten


    P.S.:
    Als Messer nehme ich mittlerweile das letzte Stück von breiten Cutterklingen. Sind dann n ganz kleines Stück kürzer wie die Originalmesser, aber um ein vielfaches leiser und schärfer.

  • Hast Du die Mähspurüberdeckung (oder wie das heißt) geändert oder steht die noch auf Auto? Ist das Loch von den Cutterklingen groß genug?