6 Wochen Indego S+400 - ein Trauerspiel

  • Hallo Zusammen,


    ich heiße Michael, komme aus Niedersachsen und bin seit etwa 6 Wochen Besitzer eines Indego S+ 400, den ich mit meiner Frau zu einem guten Angebotspreis bei TINK inkl. Cashback erworben habe. Wir haben letztes Jahr gebaut und den Garten/Rasen so angelegt, dass dieser "roboterfreundlich" ist, d.h. keine Engstellen, keine großen Steigungen etc. Wir haben uns bereits letzten Herbst für den Bosch-Mäher entschieden, da dieser eben nicht nach dem Chaos-Prinzip arbeitet, sondern geordete Bahnen fährt, bzw. fahren soll.


    Als der Mäher ankam, haben wir die Station streng nach Plan aufgebaut und den Draht mit den nötigen Abständen gelegt, auch wenn uns die Abstände enorm groß vorkamen.

    Die Ersteinrichtung inkl. Kartierung hat wunderbar geklappt und auch die App tat, was sie sollte. Die Fahrt in die Station war kein Problem.


    Beim ersten Start dann die Ernüchterung: Das Ding ist laut wie ein Staubsauger! Unser Nachbar hat einen SilenoCity und unsere Erwartzngshaltung hat sich irgendwie daran orientiert.

    Bereits bei der ersten Fahrt haben wir gemerkt, dass ein großer Teil ungemäht geblieben ist (ca. 25qm von insgesamt 248qm), haben das aber auf die Lernphase geschoben.

    Bereits beim zweiten Mal mähen war der Mäher viel leiser, die Lautstärke war aber kein Problem mehr. Trotzdem blieb fast der identische Bereich wieder ungemäht. :(

    Beim dritten Mähvorgang dann der Super-GAU, der Mäher hat ein Antriebsrad verloren.....einfach während der Fahrt! Da das Rad über einen Innen-Sechskant und drei Schrauben mit der Achse verbunden ist, kann es sich ja gar nicht lose drehen, es war also nie festgeschraubt.

    Nach der kurzen Reparatur ab in die Station und wieder von vorn. Und was geschah? Wieder nicht alles gemäht!


    Zu diesem Zeitpunkt bin ich auf das Forum hier gestoßen und lese seitdem mit. Meine Probleme decken sich mit denen von euch "Leidensgenossen", wobei es einige von euch noch härter getroffen hat.


    Ein Kontakt zu Bosch bezüglich der ungemähten Flächen hat mich dann zur HBMS GmbH geführt, die den Level1-Support für Bosch übernimmt. Dort wurde mir dann etwas von "atmosphärischen Störungen" erzählt, die Schuld sein sollen, dass der Mäher nicht alles mäht. Aha.......


    Komischerweise gab es in den letzten Wochen auch Mähvorgänge, bei denen alles, aber auch wirklich alles vorbildlich funktioniert hat: Keine Fläche ausgelassen, Winkel der Bahnen perfekt, exakt 45min Fahrdauer. Ich war so begeistert, dass ich dem kleinen Kerl sogar ein paar Titan-Messer spendiert habe.

    Anscheinend war das zu viel des Lobes und letzten Mittwoch hat er angefangen, immer die gleiche Bahn zu mähen, da er sich am Wendepunkt zu weit gedreht hat. Nachdem ich ihn per App in die Station geschickt habe und neu starten ließ, war das aber auch kein Problem mehr und der nächste Mähvorgang lief super.

    Heute dann die absolute Katastrophe: die ersten 12-15 Bahnen super, danach die Peilung verloren und immer die gleiche Bahn auf und ab. Weder ein manuelles stoppen, noch ein Re-Start über Stromentzug der Station und auch ein Werksreset hat nicht geholfen. Das Ding ist zu nichts mehr zu gebrauchen nach insgesamt ca. 95 Betriebsstunden.


    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie enttäuscht ich von Bosch bin! Die ganzen Probleme sind bekannt und es wird nichts daran geändert. Die Kollegen bauen Steuergeräte für Autos(!!!), bekommen aber eine Software für einen Rasenmäher nicht in den Griff. Support = Null und auch keine hilfreichen Tipps. Angeblich funktioniert die gesamte Orientierung des Indegos ja über Raddrehzahlen. Wenn das wirklich so ist, ist ein Scheitern ja eigentlich klar, da das ganze viel zu anfällig auf Störungen ist.


    Auch wenn ich es mangels Alternativen wirklich nicht gern tu, landet der Indego aber heute noch in seinem Karton und geht ab zu TINK. Der Händler hat laut Aussage am Telefon noch genug Geräte auf Lager, so dass ich nur von der Lieferzeit von GLS abhängig bin.

    Wenn er denn gemäht hat, sah das Mähbild schon super aus. Nur leider gab es in sechs Wochen nicht zwei aufeinander folgende Mähvorgänge ohne Probleme. Das ist weder ein Komfortgewinn noch eine Zeitersparnis, da ich ständig schauen muss, was für Blödsinn das Ding wieder verzapft.


    Wenn das künftige Ersatzgerät nach fünf Mähvorgängen nicht deutich besser ist, geht auch der zurück und wird gewandelt, WORX, Gardena und Husky gibt es ja auch noch.....


    So, jetzt hab ich mir meinen Frust mal von der Seele geredet und wünsche euch allen ein schönes Wochenende.


    VG,

    Micha

  • Irgendwie ist das mit den Indegos ein Trauerspiel was kein Ende nimmt :( falls der neue Indego den ihr bekommt immernoch Flächen ungemäht lässt holt euch das Geld wieder um Kauft euch einen guten Chaosmäher damit habt ihr zu 99% weniger Probleme als mit dem Indego.

    Wir(Mein Vater&Ich) waren auch am Anfang begeistert vom Indego und seiner Mähweise aber nach und nach kamen immer mehr Probleme bis wir irgendwann nach einer Erfolglosen Reparatur bei Bosch(Der Indego kam mit mehr Defekten von Bosch wieder) und jetzt sind wir zufriedene Worx Nutzer

  • Hallo michael_NDS , willkommen hier im Forum. :cheer2::welcome::israel:


    Hast Du einen Gartengrundriss, Fotos vom Garten und dem defekten Indego für uns?

    Vielleicht können wir dir für den re-start mit deinem neuen Gerät noch ein paar Tipps geben..

    05.04.19: 400 Connect --> defekt an Tag 1 (1), neuer Kabelbaum am 04.05.19 --> 13.07.: Back to sender. mäht nicht alles (2); 20.07.-21.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch: LINK (3) seit 22.07.19: S+ 350 (Super Service @Amazon!) --> seit 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch

    16.09.18: Indego 350 Connect --> 22.09.19 defekt (5) --> repariert zurück am 18.10.19

    07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft!

    inhouse: Neato Botvac D6 Connected & Neato Botvac D4 Connected 4.5.3-189


  • Hallo michael_NDS , willkommen hier im Forum. :cheer2::welcome::israel:


    Hast Du einen Gartengrundriss, Fotos vom Garten und dem defekten Indego für uns?

    Vielleicht können wir dir für den re-start mit deinem neuen Gerät noch ein paar Tipps geben..

    Wofür?

    Das dieser, ähemm Mähroboter, eine absolute Fehlkonstruktion ala Bosch ist, siehe Avantixx, darüber kann es doch mittlerweile keine zwei Meinungen mehr geben.

    Wie kann man so einen Kernschrott, noch irgendwie versuchen, zu verteidigen. Das ist MÜLL!!

  • Wofür?

    Das dieser, ähemm Mähroboter, eine absolute Fehlkonstruktion ala Bosch ist, siehe Avantixx, darüber kann es doch mittlerweile keine zwei Meinungen mehr geben.

    Wie kann man so einen Kernschrott, noch irgendwie versuchen, zu verteidigen. Das ist MÜLL!!

    Hoppalla, wohl zuviel Testosteron zum Abendessen gehabt... :59:

    Die Frage war, glaube ich, nicht an dich gerichtet. Und wenn Du lesen kannst, dann war Michael zwar enttäuscht, aber hat noch nicht aufgegeben. Das Ersatzgerät ist unterwegs und der Indego bekommt eine zweite Chance. Also wieder einen Gang zurückschalten kann nicht schaden...

    :focus:

    05.04.19: 400 Connect --> defekt an Tag 1 (1), neuer Kabelbaum am 04.05.19 --> 13.07.: Back to sender. mäht nicht alles (2); 20.07.-21.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch: LINK (3) seit 22.07.19: S+ 350 (Super Service @Amazon!) --> seit 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch

    16.09.18: Indego 350 Connect --> 22.09.19 defekt (5) --> repariert zurück am 18.10.19

    07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft!

    inhouse: Neato Botvac D6 Connected & Neato Botvac D4 Connected 4.5.3-189


  • Hallo Zusammen,


    den Grundriss und ein paar Bilder kann ich morgen gern hochladen, wenn das irgendwie weiterhilft :)

    Wiegesagt, WENN der Mäher seine Aufgabe korrekt macht, gibt es meiner persönlichen Meinung nach nichts besseres. Aber leider tut der Mäher das zu selten und wenn kein Corona-bedingtes Homeoffice mehr ist, kann ich auch nicht mehr ständig schauen und muss mich drauf verlassen, dass es funktioniert. Wnn ich wüsste,dass Bosch in 6 Monaten ein brauchbares Update bringt, würde ich die Zeit aussitzen....

    Ich hoffe jetzt einfach mal, dass das Tauschgerät läuft oder ihr mir noch ein paar Tipps geben könnt. :)

    VG,

    Micha

  • Mag sein, aber es darf sich jeder sein Wunschmäher anschaffen und wenn es doch nicht das ist, einfach weiterziehen. Wir möchten den Leuten hier helfen und nicht immer nur über das Produkt jammern. Es schein ja auch gute Erfahrungen zu geben, auch wenn man es nicht so wahr nimmt hier. Weil meistens nur die da sind die jammern und schimpfen oder ein Problem haben.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Hallo michael_NDS,


    ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen. Wenn Du meinen Erfahrungsbericht mit dem Indego liest, dann siehst Du, dass ich am Anfang auch dachte, die Fehler liegen bei mir bzw. an meinem Garten.

    Sehr ärgert mich, dass man aufgrund irgendwelcher Tests im Internet wirklich glaubt, ein gutes, fortschrittliches Produkt zu kaufen, zumal es von Bosch entwickelt wird. Ich bin, wie Du, erst nach Problemen auf dieses Forum aufmerksam geworden. Hätte ich es früher gefunden, wäre meine Entscheidung wahrscheinlich sofort anders ausgefallen.

    Mein Garten ist jetzt nicht extra auf Mähroboter optimiert wie eurer, aber zum Schluss war 1/3 des Gartens nicht mehr im BK, da der Indego es nicht schaffte (Es war eigentlich nur noch ein Rechteck in der hinteren Rasenfläche).

    Der einzige Grund für den Indego ist das Bahnen mähen. Einen Zeitvorteil gäbe es vielleicht, wenn er es schafft, am Stück durchzumähen.

    Ich lasse mittlerweile Stellen meines Gartens vom Worx M500 mähen, von denen ich vorher nicht gedacht hätte, dass sie von einem Mähroboter gemäht werden können.

    Eure Entscheidung ist richtig. Schaut euch an, ob der Austausch-Indego besser funktioniert. Ich postuliere mal: Er wird es nicht tun.

    Danach stellt vielleicht einmal eure Anforderungen mit Bildern im Forum unter Kaufberatung ein. Das kann sehr hilfreich sein.


    Ich hoffe ihr habt bald eine funktionierende Lösung.

  • woooow, was geht hier ab8)



    Der beste Satz kam ja von HBMS ..... "atmosphärischen Störungen" :D:D..... wusste doch immer das Major Tom seine Finger im Spiel hat.:73:

    Peinlich.


    Alles andere wurde ja schon massig hier im Bosch Forum diskutiert.


    Auch ich habe den einfachsten Garten den es geben kann..... Installation wurde sogar von Bosch mittels Fotos abgenommen, habe meine Garage versetzt, nichts hat geholfen, und letztendlich einen neuen S +400 bekommen.....Fazit: auch hier ungemähte Flächen...... etwas besser, ab nicht gut.


    ich kann den Frust einiger hier voll verstehen.

    Beneide aber auch die Geduld und Optimismus 8)der anderen.


    In diesem Sinne, habt Euch wieder lieb. :22:

    Jetzt:

    Indego S+ 400

    SW 17329.01211

    App 3.0.8 Android

    Vorher:

    Indego 400 C

    und einen uralten Kawasaki Rasenmäher als Backup :D

  • Mag sein, aber es darf sich jeder sein Wunschmäher anschaffen und wenn es doch nicht das ist, einfach weiterziehen. Wir möchten den Leuten hier helfen und nicht immer nur über das Produkt jammern. Es schein ja auch gute Erfahrungen zu geben, auch wenn man es nicht so wahr nimmt hier. Weil meistens nur die da sind die jammern und schimpfen oder ein Problem haben.

    Grundsätzlich gebe ich Dir da Recht. Zufriedene Benutzer sind selten in Foren zu finden.

    Obwohl im Worx-Forum immer wieder Leute schreiben, die ganz andere Themen bearbeiten (Pimp my Landroid, etc.) oder sich positiv äußern. Ähnliches findet man auch im Gardena-Forum oder bei den Huskys.

    Ich halte es trotzdem für wichtig, über die Probleme eines Produktes zu "jammern", da dies vielleicht zu einem besseren Produkt führt oder manche Personen von einem Fehlkauf abhält.

  • Hoffe jetzt mal nicht das sie etwas wie Sonnenstürme mit den atmosphärischen Störungen gemeint haben. Dann würde er mindestens Nachts laufen...:/

    Oder macht der Mond auch solche Probleme???

    Ich meine vom Strom- oder Handynetz hatte man auch schon mit Störungen von der Sonne zu tun.:/

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Madman1

    Hier darf jeder seine Meinung sagen, aber der Ton macht es und andere angreifen ist auch nicht die feine Art..

    Viele haben hier ihre Erfahrungen mit den Indegos gemacht und diese waren wahrlich nicht immer positiv. Ich gehöre auch dazu. Dennoch habe ich nicht aufgegeben und aktuell laufen beide Geräte. Das eine sogar seit 2018 mit einem kurzen Reparatur-Stop bei Bosch. Hoffe, der neue S+ 400 gibt nicht nach ein paar Monaten wieder auf..

    Und wenn auch. Aktuell sehe ich keinen anderen Mäher auf dem Markt, den ich wählen würde, auch wenn ich schon mehrmals extrem frustriert war und ich mich nach Alternativen umgesehen habe.

    Und wenn dieses Forum helfen kann, ein paar Macken des Indego auszubügeln, dann ist das doch schon was. Und Macken hat der Indego ja genug...

    05.04.19: 400 Connect --> defekt an Tag 1 (1), neuer Kabelbaum am 04.05.19 --> 13.07.: Back to sender. mäht nicht alles (2); 20.07.-21.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch: LINK (3) seit 22.07.19: S+ 350 (Super Service @Amazon!) --> seit 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch

    16.09.18: Indego 350 Connect --> 22.09.19 defekt (5) --> repariert zurück am 18.10.19

    07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft!

    inhouse: Neato Botvac D6 Connected & Neato Botvac D4 Connected 4.5.3-189


  • Madman1

    Und wenn auch. Aktuell sehe ich keinen anderen Mäher auf dem Markt, den ich wählen würde, auch wenn ich schon mehrmals extrem frustriert und ich mich nach Alternativen umgesehen habe.

    Kannst Du das erklären? Warum ist der Indego so einzigartig für Dich? Nur weil er Bahnen mäht? Würde mich interessieren.

    Fakt ist aber doch, dass ein Großteil der Mähroboter-Käufer die Dinger aus zwei Gründen kauft:

    - mulchen (geht auch mit einem Mulchmäher)

    - weniger Arbeit

    Und das war auch der Hauptgrund, den Indego wieder abzugeben. Ich will nicht einen Sommer immer wieder ändern und prüfen, bis es mal irgendwie läuft. Das DIng soll mähen, und das möglichst unauffällig.

    Aber vielleicht fasst Du einmal kurz zusammen, was Dich so an den Indegos fasziniert, dass Du keinen anderen Mäher in Frage ziehst.

    Es würde mich interessieren.

  • Madman1

    Hier darf jeder seine Meinung sagen, aber der Ton macht es und andere angreifen ist auch nicht die feine Art..

    Viele haben hier ihre Erfahrungen mit den Indegos gemacht und diese waren wahrlich nicht immer positiv. Ich gehöre auch dazu. Dennoch habe ich nicht aufgegeben und aktuell laufen beide Geräte. Das eine sogar seit 2018 mit einem kurzen Reparatur-Stop bei Bosch. Hoffe, der neue S+ 400 gibt nicht nach ein paar Monaten wieder auf..

    Und wenn auch. Aktuell sehe ich keinen anderen Mäher auf dem Markt, den ich wählen würde, auch wenn ich schon mehrmals extrem frustriert war und ich mich nach Alternativen umgesehen habe.

    Und wenn dieses Forum helfen kann, ein paar Macken des Indego auszubügeln, dann ist das doch schon was. Und Macken hat der Indego ja genug...

    Da bin ich voll bei dir die Tonart geht garnicht und jemanden angreifen geht auch nicht aber wie gesagt er hat halt auch irgendwie recht

  • Mir gefällt das Bahnen mähen und das der Hersteller hier im Forum aktiv ist, außer aktuell wegen Corona leider nicht wie gewohnt.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Aber vielleicht fasst Du einmal kurz zusammen, was Dich so an den Indegos fasziniert, dass Du keinen anderen Mäher in Frage ziehst.

    Es würde mich interessieren.

    Kann ich gerne machen.

    Natürlich ist es auch das Bahnen mähen.

    Dazu kommt aber auch das Design und die Grösse des Indego. Kein Wlan sondern GSM. Sehr leise im Betrieb. SmartMowing. Deutscher Traditions-Hersteller, auch wenn mir bewusst ist, dass wohl nur wenige Teile nicht aus China kommen. Insgesamt viele einzelne Argumente, die ich noch bei keinem anderen Hersteller vollständig gefunden habe. Auch der Preis für um die 700,- Euro beim kleinen Indego sind für mich ein Kaufargument.

    05.04.19: 400 Connect --> defekt an Tag 1 (1), neuer Kabelbaum am 04.05.19 --> 13.07.: Back to sender. mäht nicht alles (2); 20.07.-21.07.: S+ 350, aber wohl nur zu Besuch: LINK (3) seit 22.07.19: S+ 350 (Super Service @Amazon!) --> seit 04.09.19 Ausfall Display (4) --> Back to Bosch

    16.09.18: Indego 350 Connect --> 22.09.19 defekt (5) --> repariert zurück am 18.10.19

    07.05.20: Indego S+400 is in the house.. und läuft!

    inhouse: Neato Botvac D6 Connected & Neato Botvac D4 Connected 4.5.3-189


  • Mir gefällt das Bahnen mähen und das der Hersteller hier im Forum aktiv ist, außer aktuell wegen Corona leider nicht wie gewohnt.

    Das Bahnen mähen war toll, das auslassen der Bahnen auch. Und das der Hersteller hier aktiv ist ist auch total super.

    Die Firma HBMS GmbH wollte sich Lt. Mail von Bosch auch vor knapp 2,5 Jahren bei mir melden, da ist nix passiert.

    Was habe ich damals Mail an Bosch geschrieben die komplett unbeantwortet geblieben sind. Ich kann seinen Frust verstehen. Ich habe am 19.05.2020 ein Email an die Info Adresse von Husqvarna geschrieben, da mir was an der App nicht gefällt, ich hatte nach 22 Stunden eine Antwort. Das war bei Bosch nie so. Was nützt mir der Hersteller der hier aktiv ist, und meiner Meinung nach nur die Nutzer vertröstet. Bestes Beispiel beim starten der APP fährt der Indego los obwohl er fertig gemäht hat. Diesen Fehler habe ich Ende 2015 und mehrmal 2016 gemeldet, was ist passiert? Nichts. Zum Glück sind die von Bosch hier aktiv.

  • Kann ich gerne machen.

    Natürlich ist es auch das Bahnen mähen.

    Dazu kommt aber auch das Design und die Grösse des Indego. Kein Wlan sondern GSM. Sehr leise im Betrieb. SmartMowing. Deutscher Traditions-Hersteller, auch wenn mir bewusst ist, dass wohl nur wenige Teile nicht aus China kommen. Insgesamt viele einzelne Argumente, die ich noch bei keinem anderen Hersteller vollständig gefunden habe. Auch der Preis für um die 700,- Euro beim kleinen Indego sind für mich ein Kaufargument.

    Die Punkte sind es auch bei mir:


    - Effizienz durch Bahnen und geordnetes Schnittbild; ich wollte lieber 2-3 Mähvorgänge die Woche statt ein Gerät, dass durchgängig durch den Garten geistert

    - vergleichsweise kleiner und unauffälliger Mäher

    -akzeptabler Preis

  • Die Punkte sind es auch bei mir:


    - Effizienz durch Bahnen und geordnetes Schnittbild; ich wollte lieber 2-3 Mähvorgänge die Woche statt ein Gerät, dass durchgängig durch den Garten geistert

    - vergleichsweise kleiner und unauffälliger Mäher

    -akzeptabler Preis

    Waren bei mir eigentlich die gleichen Gründe. Allerdings fährt mein Chaos-Mäher auch nur 3 x die Woche momentan in einem Zeitfenster von 3h/Tag. Der muss auch nicht ständig durch den Garten geistern.

    Klein und unauffällig ist der Indego. Den Preis halte ich mittlerweile für nicht akzeptabel. Zumal die Fahrleistung pro Akkuladung und die Ladezeit eher grenzwertig sind. Bei mir schaffte der Indego gerade einmal 40min. bis er für über eine Stunde zum Laden musste.

    GSM gibt es auch bei anderen Mähern. Bei meinem Worx kann man es für schmales Geld nachrüsten und kommt immer noch nicht auf den Preis eines Indego.

    Leise war mein Indego auch, nachdem ich die Vorderräder modifiziert hatte. Das Klackern war sehr nervig. Und der jetzige M500 ist zwar etwas lauter, kann sich aber immer noch von hinten bei der Gartenarbeit anschleichen.

    Smart-Mowing liest sich gut, wenn es denn funktionieren würde.

    Und ja, auch der Name Bosch damals bei mir zur Kaufentscheidung beigetragen.

    Aber von der Bedienung am Roboter über die App ist dort noch sehr viel zu tun.

    Ich wünsche allen Bosch-Indego Besitzern, dass Bosch die Probleme bald in den Griff bekommt.

    Erste Schritte scheinen ja gemacht nach der Mitteilung von Bosch hier im Forum.

    Warten wir die Ergebnisse ab.