Verständnisproblem Arbeitsweise 430x

  • Hallo,


    ich habe den 430x noch nicht all zulange und bin mit dem eingrenzen des Grundstückes und dem ausgrenzen der Hindernisse erst fertig geworden. Habe also noch nicht so viel Erfahrung. Verzeiht daher die Frage.


    Das Grundstück ist notwendigerweise in 3 Teile unterteilt. Unterteilt heißt getrennt durch Zäune, welche jeweils einen 80 cm breiten Durchgang für den Mäher haben. Die LS steht in Teil 1. Das Suchkabel führt quer durch Teil 1, durch den ersten Durchgang in Teil 2, dort quer durch zum 2. Durchgang zu Teil 3. Dort dann um das Haus herum bis vor das Haus ans Ende der Mähfläche.


    Ich hatte nun naiver weise gedacht, dass der 430x nun anhand der Begrenzungskabel/Suchkabel weiß wie groß der gesamte Mähbereich ist und solange mäht bis überall mal war. Dem scheint jedoch nicht so zu sein (oder ich mache was falsch). Das einzige was funktioniert ist die Rückfahrt am Suchkabel entlang. Setze ich ihn vor Haus ans Ende des Grundstücks und schicke ihn nachhause, dann fährt zielgerichtet um´s Haus herum durch alle 3 Bereiche in die Ladestation.


    Aber er mäht total willkürlich, je nachdem in welchem Winkel er gerade auf die Durchgänge trifft. In Teil 3 kam er noch nie in meinen 2 Tests. Da Teil 2 recht groß ist, geht dort meistens der Akku aus und er fährt zurück in die LS und mäht dann nach dem aufladen in Teil 1 weiter. Wenn man Glück hat gelangt er nochmal zufällig in Bereich 2 und kommt dann immer wieder in Bereich 1. So geht das Spiel ewig. 1x kam er kurz in Bereich 3, ist dort aber vom Begrenzungsdraht vor der Gartenmauer gebremst worden, hat umgedreht und ist wieder in Bereich 2.


    Geht das nicht so, dass man alle 3 Bereiche zusammenhängen in einem Vorgang (unterbrochen durch Ladepausen) mähen kann?

  • Ich denke das er Startpunkte brauchen wird, damit er die 3 Bereiche auch anfährt. rene86 oder Schelm1 können hier weiterhelfen.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Aber Startpunkte anlegen geht nur, wenn ich GPS deaktiviere, ansonsten habe ich keine Möglichkeit gefunden. Ist dann in der App grau hinterlegt. Dann hätte ich das "X" quasi umsonst!?

  • Die 80cm sind soweit ich weiß außerhalb der Specs der Husky. Solche Passagen kann ein Landroid oder Kress, der Husky braucht mehr Platz. Da ich aber nicht so fit bin, warte mal auf die Spezialisten mit 400er Erfahrung.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Hmm ok warten wir mal was andere schreiben. Husqvarna wirbt damit dass 60 cm reichen. Er kommt auch locker durch (wenn man ihn nach Hause schickt). Aber er "versteht nicht", dass dass er den bereich von Anfang bis Ende des Suchkabels mähen soll. Im Prinzip wäre es ein Einfaches für Ihn entlang des Suchkabels in die Bereiche zu kommen. Aber er nutzt das Suchkabel nur für den Nachhauseweg.

  • Er muss den Bereich erstmal zufällig anfahren und lernen dass es ihn gibt, um dann zu merken dass er da zu selten war. Deshalb ist das mit der engen Durchfahrt schwierig.

    Ich würde GPS ausschalten und Startpunkte setzen.

    Husqvarna Automower 310

    Husqvarna Automower 330X

    Neato Botvac connected

    AEG RX9

  • Nein, das geht nicht.


    Das GPS legt anhand der Mähstatistik (gibts nach ein paar Wochen) einen Startpunkt auf den SK oder BK fest. Von dem aus wird dann zufällig gemäht.
    trifft er dabei durch ein Tor ist das eben so.

    kommt er auf einen Bereich der im Vergleich zum Rest besonders selten gemäht wurde greift das GPS ein, und baut virtuelle Begrenzungskabel, damit der Bereich am Stück durchgemäht wird.



    Empehlung:

    kurz GPS ausschalten, damit Du die Fernstartpunkte manuell einstellen kannst.
    so einstellen dass er am SK die drei Bereiche trifft und nirgends anders startet.

    dann GPS wieder einschalten.

    Leider weiß ich nicht, ob er dann die Startpunkte eine Zeitlang verwendet oder gar nicht. Aber einen Versuch ist's wert.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • it der Zeit sollte er auch mit GPS alle Bereiche beim Start anfahren

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Solange er es wirklich lernt, ist mir der Zeitraum fast egal. Allerdings muss ihn dann ja anfangs fast rund um die Uhr laufen lassen, damit er durch Zufall mal ums Haus herum (Bereich 3) kommt.


    Ich nehme an ihn in Bereich 3 setzen bringt nichts, um schneller zu lernen?


    Ich habe ihn anfangs die Bereiche einzeln mähen lassen, also hin getragen, da die Bereiche noch nicht miteinander verbunden wren. Habe ich sein Lernverhalten damit irgendwie "versaut" und er hat jetzt 3 einzelne Karten im Speicher? Reset oder unnötig und einfach laufen lassen?

  • Wenn du schon ein paar wochen beieinander hast, ist GPS ausschalten ungünstig. Dabei resettet er meines Wissens die Karte...


    er hatte das SK nicht im Speicher oder?

    Ich glaube das Hintragen ist kein Fehler.

    irgendwo gibt es den Status ob er meint, dass die Karte fertig ist oder nicht.

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Ich bin auch der Meinung dass ein bisschen Geduld notwendig ist bis der Mäher durch das Zufallsprinzip überall war und die Karte erstellt hat, dann setzt er sich die Startpunkte selbst. Falls man diese Geduld nicht aufbringen kann, könnte man kurzzeitig GPS deaktiveren, einmal manuell die Startpunkte die 2 Startpunkte für die entlegenen Flächen setzen, anschließend GPS wieder aktivieren. Aber eigentlich ist da werksseitig schon ein Startpunkt SK1 300m glaube ich hinterlegt, normal fährt er schon auch über das SK raus.


    Da lt Beschreibung wohl nur 1 SK verwendet wird, ist dies auf dem richten PIN an der LS für SK1 angesteckt?


    @60cm:

    Lt. Spezifikation ist der Mindestabstand zwischen den Begrenzungskabeln 60cm, (von SK zu BK mindestens 30cm); es gibt natürlich auch Installationen wo dies erfolgreich unterschritten wurde; jedoch sollte man es grundsätzlich einhalten


    In welchen Abständen sind den die Kabel in den beiden Durchgängen verlegt?

  • Wenn die Durchfahrt nicht funktionieren würde, äußert sich das so, dass er beim Durchfahr-Versuch anstößt, dann am Zaun zu mähen beginnt.

    Davon war nicht die Rede

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Wenn die Durchfahrt nicht funktionieren würde, äußert sich das so, dass er beim Durchfahr-Versuch anstößt, dann am Zaun zu mähen beginnt.

    Davon war nicht die Rede

    stimme ich zu; und da es bei der Heimfahrt funktioniert sollte es auch beim Rausfahren funktionieren...


    Soviel ich weiss fährt er am Anfang (solange die Karte noch fertig erstellt ist) noch nach den im Gartenumfang eingestellten Fernstartpunkten; hier ist standardmäßig glaube ich SK1 300m hinterlegt mit 20%; sofern das eine installierte SK auf SK2 angesteckt ist wird er anfangs nicht übers SK rausfahren...

  • Noch ein paar Hinweise.


    Es ist nur 1 Suchkabel angeschlossen (es gehen glaube 2), dieses ist auch am Pin für 1 angesteckt. Da dieses Suchkabel durch alle schwierigen Stellen führt, habe ich das 2. für nicht notwendig gehalten.


    Zu Bereich 3 fällt mir ein, dass er dort bislang nur gemäht hat (per Hand hin getragen), als dort noch kein Suchkabel lag und nur bis Bereich 2 gereicht hat. Diese habe ich ja vorgestern im Bereich 3 fertig gestellt. Daran habe ich gar nicht gedacht. Das würde eventl. erklären warum er da noch gar nicht allein rein gefahren ist bzw. nur kurz und gleich wieder raus. Ich frage mich nur, ob ich mir durch das fahren ohne SK im Bereich 3 irgendwie in seinem Speicher versaut habe, oder ob er das nachträglich angebrachte SK noch erlernt!?


    Eventl. habe ich die Passagen auch falsch angelegt (das wäre aber schnell geändert). Da es ja nur ein Zaun von ca. 1 cm Stärke ist und keine meterlange Passage wo er lang schrammen kann, dachte ich es wäre ok, wenn er da kurz anstößt. Ich hatte das schon im Kopf, dass dies eventl. Probleme macht. Ich wusste aber nicht wie er arbeitet und hatte gehofft er wird nach Suchkabel geführt. Aber eventl. ist das kontraproduktiv, wenn er anstösst und umdreht. Aber bei 80 cm, kann ich ja keine 35 cm Abstand zur Seite halten.


    Der Ausschnitt im Zaun ist jedenfalls 80 cm, im Durchgang selbst liegen die BK 70 cm auseinander (das SK mittig), also ca. 5 cm vom Zaun entfernt. Er kann also gegen die Ecken der Durchgänge stoßen und wird dies auch tun, wenn er nicht gerade von vorne auftrifft. Auf der Vorder- und Rückseite liegt das BK jeweils 35cm vom Zaun entfernt, damit er da nicht ständig davor stößt, da dieser doch etliche Meter lang ist.


    Einen Hinweis/Status von einer fertigen Karte kann ich nicht entdecken. Beim Klick auf Karte kommt halt Google Maps mit der Stelle wo er sich gerade befindet und den Linien wo er lang gefahren ist. Aber auch alles recht ungenau. Ich habe z.B. einen größeren Teich. Lt. der Karte befindet er sich manchmal mitten im Teich.


    BTW.: Wenn es klappt er und er jede Ecke erlernt hat.....weiß er dann wie ein Saugroboter, wenn er überall war und fertig ist und gibt eine Erfolgsmeldung und fährt in die LS oder mäht weiter und weiter solange der Timer eingestellt ist!?

  • ohje, genau mein Problem. Ich habe auch einen Bereich, der nur durch einen schmalen Durchgang zu erreichen ist. SK liegt drin.


    Der Mäher war ab und zu mal da mit GPS - aber mir zu selten. Ich habe auch nie eine Meldung bekommen, dass die Karte fertig ist, und ich habe nicht beobachten können, dass er da gezielt hineingefahren wäre.


    Momentan habe ich GPS wieder aus und einen Startpunkt in das schmale Teil gelegt. Er findet eh oft genug heraus und mäht dann den Rest. Migt GPS habe ich nicht feststellen können, dass er geizielt irgendwo hinein fährt, ob mit oder ohne SK.


    Kann nur sein, dass er zufällig einen Startpunkt in dem Bereich wählt und dann da erstmal bleibt. Das war mir aber zu selten

    435X AWD seit 7/2019

  • Der Mäher war ab und zu mal da mit GPS - aber mir zu selten. Ich habe auch nie eine Meldung bekommen, dass die Karte fertig ist, und ich habe nicht beobachten können, dass er da gezielt hineingefahren wäre.

    Wielange hast du gewartet? Hier sprach jemand von 6 Wochen. Hat sich da nichts getan? Was genau heißt den Startpunkt? Heißt das nicht, dass er dann immer nur ab diesem Punkt mäht, ich also im Endeffekt alle 3 Bereiche einzeln mähen muss?

  • Es ist nur 1 Suchkabel angeschlossen (es gehen glaube 2), dieses ist auch am Pin für 1 angesteckt. Da dieses Suchkabel durch alle schwierigen Stellen führt, habe ich das 2. für nicht notwendig gehalten.

    OK, es würden zwar 2 SK gehen, aber wenn nur eins benötigt wird reicht dies auch


    Zu Bereich 3 fällt mir ein, dass er dort bislang nur gemäht hat (per Hand hin getragen), als dort noch kein Suchkabel lag und nur bis Bereich 2 gereicht hat. Diese habe ich ja vorgestern im Bereich 3 fertig gestellt. Daran habe ich gar nicht gedacht. Das würde eventl. erklären warum er da noch gar nicht allein rein gefahren ist bzw. nur kurz und gleich wieder raus. Ich frage mich nur, ob ich mir durch das fahren ohne SK im Bereich 3 irgendwie in seinem Speicher versaut habe, oder ob er das nachträglich angebrachte SK noch erlernt!?

    Sofern neue Flächen hinzukommen sollte er das in die Karte mit einfügen; Jedoch würde ich empfehlen, da offensichtlich am SK etwas geändert wurde, das Suchkabel neu zu kalibrieren (Mäher in LS stellen, ins Menü gehen, lange die 0 drücken, Erweitert, Kalibrierung SK, Starten Deckel schließen



    Eventl. habe ich die Passagen auch falsch angelegt (das wäre aber schnell geändert). Da es ja nur ein Zaun von ca. 1 cm Stärke ist und keine meterlange Passage wo er lang schrammen kann, dachte ich es wäre ok, wenn er da kurz anstößt. Ich hatte das schon im Kopf, dass dies eventl. Probleme macht. Ich wusste aber nicht wie er arbeitet und hatte gehofft er wird nach Suchkabel geführt. Aber eventl. ist das kontraproduktiv, wenn er anstösst und umdreht. Aber bei 80 cm, kann ich ja keine 35 cm Abstand zur Seite halten.


    Der Ausschnitt im Zaun ist jedenfalls 80 cm, im Durchgang selbst liegen die BK 70 cm auseinander (das SK mittig), also ca. 5 cm vom Zaun entfernt. Er kann also gegen die Ecken der Durchgänge stoßen und wird dies auch tun, wenn er nicht gerade von vorne auftrifft. Auf der Vorder- und Rückseite liegt das BK jeweils 35cm vom Zaun entfernt, damit er da nicht ständig davor stößt, da dieser doch etliche Meter lang ist.

    Da die Kabel BK 70cm auseinander liegen und das SK mind 30cm sollte dies so passen


    BTW.: Wenn es klappt er und er jede Ecke erlernt hat.....weiß er dann wie ein Saugroboter, wenn er überall war und fertig ist und gibt eine Erfolgsmeldung und fährt in die LS oder mäht weiter und weiter solange der Timer eingestellt ist!?

    Grundsätzlich fährt er solange der Timer eingestellt ist (dies wäre beim 430X theoretisch: Mähfläche / 135m², das Ergebnis wäre die Stundeneinstellung des Timer pro Tag) durch Aktivierung des Wettertimers kann man jedoch Betriebsstunden sparen und er fährt nicht so oft raus, sofern beim Mäheinsatz ersten oder zweiten Mäheinsatz des Tages wenig zu schneiden ist (bzw. die Stromaufnahme des Mähwerks den eingestellten Mittelwert unterschreitet)

  • Ich danke euch. Ich glaube ich gebe ihn mal noch ein paar mal und schaue, ob die zu mähende Fläche langsam größer wird, er also zumindest etwas dazu lernt.


    Ihr schreibt, wenn eine Fläche zu wenig gemäht wurde, dann schreitet das GPS ein. Ok, GPS schickt ihn also angenommen hinter in die wenig gemähte Ecke durch eine Passage......sollte er dann gezielt auf dem Suchkabel durch die Passage fahren oder kann es passieren, dass er je nach Winkel ping pong gegen Hindernisse/Mauern/Zäune fährt und dort nicht ankommt bzw. viel Zeit vertrödelt?

    Ich frage weil ich ihn in den Wochen tatsächlich noch nie hinwärts auf dem Suchkabel langfahren sehen habe, immer nur beim rückwärts fahren, wenn der Akku leer ist oder man ihn zum parken schickt.

    Grundsätzlich fährt er solange der Timer eingestellt ist (dies wäre beim 430X theoretisch: Mähfläche / 135m², das Ergebnis wäre die Stundeneinstellung des Timer pro Tag) durch Aktivierung des Wettertimers kann man jedoch Betriebsstunden sparen und er fährt nicht so oft raus, sofern beim Mäheinsatz ersten oder zweiten Mäheinsatz des Tages wenig zu schneiden ist (bzw. die Stromaufnahme des Mähwerks den eingestellten Mittelwert unterschreitet)

    Hmm das finde ich nicht so doll. Dann hoffe ich dass der Wettertimer funzt. Heißt also im Umkehrschluss, wenn man ihn außerhalb des Timers mähen lassen will, wird er nie fertig. Er mäht solange bis man ihn parken schickt bzw. solange wie man den Timer ausgesetzt hat.

  • Um dem GPS beim lernen zu helfen würde ich ihn nicht in den Bereich tragen, sondern ihm mal wenn er in der Nähe des Durchgangs ist gezielt den Weg versperren, damit er irgendwann den Durchgang findet. Wenn man das ein paar mal macht, wird er den Bereich in die Karte aufnehmen und auch gezielt am Suchkabel anfahren. Das muss aber auch richtig kalibriert sein, damit alles richtig geht, und wenn man die Installation ändert, muss man eben neu kalibrieren.

    Husqvarna Automower 310

    Husqvarna Automower 330X

    Neato Botvac connected

    AEG RX9