Mähroboter auf holprigen Böden?

  • Hallo,


    habe ein Grundstück mit ca. 1.000 qm in ganz leichter Hanglage. Durch jahrelangen Wildwuchs, Maulwürfe, Wühlmäuse, etc. ist der Boden recht uneben und holprig. Damit meine ich nicht, dass es Hügel, Täler und Wellen gibt, sondern der Boden an sich eher Kopsteinpflaster als Asphaltdecke ist, wenn Ihr versteht, was ich meine.


    Da ich keine Lust mehr auf selber mähen habe, würde ich da jetzt gern nen Roboter draufsetzen. Habe nen Husqvarna Automower 315 ins Auge gefasst. Nur bin ich mir nicht sicher, ob das Teil mit dem holprigen Untergrund zurecht kommt oder sich die Vorderräder ständig verhaken würden.


    Klar, könnte jetzt wahrscheinlich nen Händler mit nem Vorgührgerät zum Probieren kommen lassen, aber rund 500 Euro Preisunterschied zwischen Internet- und Fachhandelspreisen finde ich zu heftig (vom Fachhändler vorführen lassen und dann doch im Internet kaufen mach ich nicht, das ist schäbig).


    Hat jemand von Euch zufällig dieselbe Aufgabenstellung schon gelöst? Und nein, das 5.000 Euro teure Husky Allradmonster ist keine Option :-)


    Dank + Gruß

    Dieter

  • herzlich willkommen! abgesehen von deiner modellwahl könntest du auch den rasen nachbearbeiten, unebenheiten auffüllen, nachsäen, etc. um dadurch neben für den mäher ebene fläche auch einen optisch schöneren rasen auf dauer zu bekommen.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Zeig uns doch mal bitte deinen "Offroadpacours".

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) & OG: Roborock S50 alias "Robi 4" (installiert seit 03.06.2020) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.90 (Beta)

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 360m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 2.0.2 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 17.200l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Moin!


    Bei mir sieht es ähnlich aus. Durch Maulwürfe ist die Rasenfläche ziemlich „hügelig“ und mit allerlei Dellen versehen.

    Nachdem nun mein Robomow RS625 neue Fahrmotoren bekommen hat (die waren in diesem Frühjahr - vermutlich durch einen Wasserschaden 2017 (!) - plötzlich verstorben), läuft er wieder ohne Probleme über die Wiese wie im ersten Jahr...


    Grüße

    Martin

  • Auf Bildern wird das nicht darstellbar sein (vor allem jetzt, wo ich seit zwei Wochen nicht mehr zum Mähen gekommen bin ;-) ). Wenn ich das nächste Mal mähe, mach ich mal ein Video davon, wie der gute alte Benziner (McCulloch mit 190 ccm Honda-Motor) beim Schieben holpert und rumpelt.

    herzlich willkommen! abgesehen von deiner modellwahl könntest du auch den rasen nachbearbeiten, unebenheiten auffüllen, nachsäen, etc. um dadurch neben für den mäher ebene fläche auch einen optisch schöneren rasen auf dauer zu bekommen.

    Das wäre natürlich der Königsweg, scheitert aber an Zeit, Lust und Geduld ;-)

  • Wenn ich das nächste Mal mähe, mach ich mal ein Video davon, wie der gute alte Benziner (McCulloch mit 190 ccm Honda-Motor) beim Schieben holpert und rumpelt.

    Das wäre natürlich der Königsweg, scheitert aber an Zeit, Lust und Geduld ;-)

    1000 m2 sind natürlich auch nicht wenig - wenn du aber mal die ärgsten stellen bearbeitest und dein rasen laufend automatisch gemulcht wird, sieht es vielleicht bald viel besser aus.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Hab eh grad festgestellt, dass ich nen Denkfehler hatte. Die Rasenfläche selbst sind "nur" 500 qm (1.000 qm hat das gesamte Grundstück mit Haus, Vorgarten, Garagen, etc.). Da ist der 315 eh überdimensioniert. Würde dann auf den 310 umschwenken (selbes Gewicht und selbe Schnittbreite). Der 305 scheint mir mit 6,7 kg zu windig.

  • Die Frage wäre noch, ob der 315 sonst noch Features gegenüber dem 310 hat, die den Mehrpreis von 175 Euro (bei roboexpert) rechtfertigen würden. Hab da was von einer Anpassung an das Rasenwachstum sowie Spiralmähen gelesen. Bringt's das?

  • Hab jetzt noch mal weiter gegoogelt und bin dabei auf den Gardena Sileno life 1000 gestoßen. Der fährt ja "andersrum", also mit den großen Antriebsrädern voraus. Dies sollte auf holprigem Boden von Vorteil sein und zusätzlich die kleinen Steuerräder schonen, oder?


    Qualitativ dürfte zwischen dem Gardena und dem Husqvarna 310 kein Unterschied sein, da selbe Preisklasse und selber Konzern, richtig?


    Dank + Gruß

    Dieter