Robomow city 110 "Haube Schließen Drücke Go"

  • Hallo der Runde.:)


    Bin ein Neuling in diesem Forum und seit 4 Jahren stolzer Besitzer eines 2013er Robomow City 110.

    Ich liebe diesen alten Schrotthaufen, da er im Prinzip unverwüstlich ist.


    Er wird bei uns leider keinesfalls pfleglich behandelt, muss jeden Baum mit "Körperkontakt" erkennen und trotzdem haltet er uns trotz stätiger Vernachlässigung die Treue.

    Jeden Frühling das gleiche Prozedere, wie ein alter Raucher im Frühling ein wenig freihusten und wieder alle Gelänke durchstrecken und nach einigem am Bumpersensor rütteln und ihn ein paar Meter durch die Gegend schieben läuft der Gute wieder.


    Heuer erstmal die Böse Überraschung: Netzteil im Eimer.;( Ein finanziell leistbares Ersatzteil zu bekommen schier unmöglich. Wie zur Hölle kann ein Trafo ca 150 Euro kosten.:cursing:

    Zuerst über einen Billigroboter nachgedacht, doch nach einiger Recherche zum Schluss gekommen: Kein billiges Neugerät wird sich meine schlechte Pflege gefallen lassen.

    Also auf die Suche nach einem Bastlergerät mit intaktem Trafo.


    Nachdem ich zuerst von einem absoluten Vollpfosten ein Netzteil gekauft habe, welches sich ebenfalls als defekt erwies und bei dem ich natürlich auf meinen Kosten sitzen geblieben bin. (Weil das Teil angeblich beim Wegschicken noch funktioniert hat. Böse Post aber auchX() bin ich noch auf zwei weitere 110er gestoßen, wo tatsächlich bei einem ebenfalls das Netzteil kaputt war. Beim dritten aber intakt.

    So jetzt habe ich drei 110er zu Hause. Mein "Alter" schnurrt wieder durch die Gegend, doch die Verlockung aus den zwei überschüssigen Ersatzteilträgern einen Fahrtüchtigen zu basteln erschien groß.

    Hierbei konnte ich einen Teilerfolg verzeichnen.

    Die nur leicht ramponierte Haube des einen, auf den Roboter mit Haubentotalschaden montiert und ab in die Ladestation. Roboter ladet und tatsächlich zwei Stunden später schnurrt er los, allerdings bleibt er immer nach jedem Feindkontakt (Baum) wieder stehen und meldet

    "Haube schließen, Drücke Go" Erst unzählige Haubenschließversuche später tuckert er wieder los.

    Meine Vermutung ist, dass der Sensor für die Haube gleichzeitig der Bumper Sensor ist, mir ist aber völlig rätselhaft warum bzgl des Bumpers alles in Ordnung erscheint, nur er nicht erkennt, dass die Haube geschlossen ist.

    Daher mein Frage: Ist es tatsächlich der Bumper Sensor, der die geschlossene Haube erkennen sollte oder gibt es einen weiteren Sensor, der diesen Job übernimmt.

    Würde eine Kallibrierung Abhilfe schffen, falls ja, gibt es irgendwo eine Anleitung?


    Die hier vor Jahren geposteten Videos scheinen unter dem link nicht mehr existent zu sein.

    Würde mich über Nachhilfe sehr freuen. Danke im Vorhinein

    LG Alex

  • hier der thread mit dem hinweis auf einen anderen thread, wo sich das betreffende pdf öffnen lässt:


    Problem mit Robomow RM510

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12