220 AC - Anzeige Ladestrom zwischen 2,6 und 3,2Ah

  • Hallo,


    Mein Automoer 220AC zeigt nach einem Hauptplatinenwechel eine Ladestrom von 2,6 bis 3,2Ah an. Normal lädt er mit 1,3 bis 1,7Ah. Was kann heir das Problem sein?

    Ich bin mir nun nicht sicher ob ich den Mower unbeaufsichtigt laden lassen kann, nicht das er mir wegbrennt.

    Noch zur Info, die Hauptplatine war gebraucht, ich habe diese eingebaut und musste Sie wegen auf dem Kopf stehendem Display updaten lassen, dabei wurde von Software 2.80 auf 2.93 geupdatet.


    Hat jemand einen Tipp was ich tun kann? Ist evtl. nur die Anzeige des Ladestromes falsch udn man kann dies über einen Paramter ändern?


    mfg


    Rene Vogel

  • Vielleicht liegts ja am Netzteil?

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Ich würde sagen: falsche Programmierung oder auch: Platine aus einem 230 (der hat normal um die 4 A Ladestrom). Hast Du die Platine im Internet gekauft oder diese über Deinen Händler einbauen lassen? Im letzteren Fall direkt an Ihn zurück.


    Da die LS offensichtlich die eines 220 ist, verwundert es mich, dass der Trafo beim Laden mit bis 3.2 A noch nicht verschmort ist. Vielleicht ist tatsächlich die Anzeige zu hoch... Der Ladestrom wird übrigens nicht durch den Trafo 220/26 V geregelt, sondern durch die Eingangsstufe auf der Hauptplatine.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Platine ist definitiv 220er. Ich war dabei als diese programmiert wurde, haben da eigentlich alles ausgewählt was eingestellt werden muss, also schware oder weisse Motoren, Display okay oder steht auf dem Kopf...

    Ich könnte nur nochmal neu programmieren lassen.

  • Da wird eine Erklärung schwierig...

    Wenn Du kannst (das geeignete Messgerät hast), miss mal den Ladestrom und vergleiche mit der Anzeige.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Ich habe jetzt den Ladestrom gemessen, dieser liegt laut meiner 2 Messgeräte bei 0.05A, der Mower zeigte 2700mA Ladestrom an.

    Ich habe auch den Ladestrom bei meinem anderen 220 Ac gemessen, dort pendelt die Anzeige des Messgerätes zwischen 0.03 und 0.09, Anzeige am Mower war ein Ladestrom von 1300mA(Batterie war fast voll).

    Kann das sein? Das macht aus meiner Sicht so keinen Sinn.

  • Diese kleinen Werte machen keinen Sinn. Ich frage mich daher, ob Du den Strom richtig misst.


    Das Messgerät wird nicht parallel zu den Stromabnehmern (wie für die Messung von V) geschaltet, sondern in Serie mit der Batterie, was einiges Hantieren mit Steckern und Klemmen erfordert. Zudem musst Du sicher sein, dass das Messgerät Ströme bis 2 (besser 4A in diesem unsicheren Fall) messen kann, sonst beschädigst Du möglicherweise das Messgerät.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Hi Loius,


    Ja, hab genau so gemessen, mein Messgerät kann bis 10A.

    Hab es auch mit einem anderen kleinen Messgerät gemessen bis 6A und erhalte dort die gleichen Werte.

    Das einzige was mir eben einfällt, ich habe als Gleichstrom gemessen, jetzt bin ich mir unsicher ob das passt?


    Gruß


    Rene

  • Gleichstrom nein! An der Schnauze des Mähers hast Du Wechselstrom bei den alten Mähern der 2-er Generation! Das war der Fehler. Das "Netzteil" ist eben hier noch ein ganz banaler Trafo 220 > 26 V Wechselstrom. Die Gleichrichtung findet erst auf der Platine statt.

    Die neuen Mäher der 3/4-Generation haben dann ein "echtes Netzteil", das liefert Gleichstrom!


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Jetzt gemessen mit Wechselstrom und bei mower Anzeige Ladestrom 2500mA zeigt das Messgerät 3,3A an. Ich kann mir nicht erklären warum das so ist. Ich habe auch einen Ladevorgang beobachtet, der 4500mAh Akku ist in ca. 50min voll, Akkutemeratur war normal keine anderen Anzeichen von Problemen.


    VG


    Rene

  • Es kommt nun noch hinzu, dass die Ladungsstrategie in Paketen erfolgt und daher kurzzeitig deutlich höhere Ströme als den mittleren Strom durchlässt. Die Anzeige des Robby ist der gemittelte Strom. Diese Schwankungen solltest Du wohl so beobachtet haben. Redest Du nun vom maximal angezeigten Strom auf des Messgerät?


    Wenn du einen Akku mit 4500 mAh statt dem originalen mit seinen 2200 mAh eingebaut hast, wirst Du den nicht voll laden können, da der Defaultwert von 2200 in der Ladesteuerung vorgegeben ist. Dazu müsstest Du Eingriffe in die Programmierung machen - ein nicht ungefährliches Unterfangen. Wenn Du mehr zu den beiden Themen wissen willst, siehe hier:


    NiMH, Ladestrategie:

    http://www.razyboard.com/syste…mo-197397-5647163-10.html


    Parameter für Automower G2 (zum Verständnis, nicht zu empfehlen!):

    http://www.razyboard.com/syste…imo-197397-6180907-0.html

    http://www.razyboard.com/syste…mo-197397-5946958-30.html


    LOUIS XIV








    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Ich kenne die Parametereinstellungen und hab sie auch für den 4500mAh-Akku eingestellt. Ich habe zur Beobachtung auch einen ESP32 an den Mower angeschlossen und lese die Werte aus, daher kommt auch meine Aussage, das ich hinsichtlich der Akkutemperatur nichts auffälliges bemerkt habe. Ehrlich gesagt habe ich durch den ESp32 erst mitbekommen das es mit mehr als 1700 mA geladen wird, wer steht schon vor dem Mower und achtet bei geschlossener Klappe auf die Ladeanzeige. Dazu nun auch die Frage ob es einen Parameter gibt der die Ladeleistung steuert?


    VG


    Rene

  • Das kann ich Dir nicht mit Bestimmtheit sagen. Aber im Beitrag von Empire ist es möglicherweise 491, der "current":

    "

    491 Current [mA]

    492 Charging time [min]

    495 Charging battery amount [mAh]


    Dies schliesse ich aber lediglich aus dem Zusammenstehen mit den beiden anderen Grössen. Ganz klar ist es nicht. Dies scheint mir aber nicht ein entscheidender Parameter zu sein, der unbedingt angepasst werden sollte. Es ist ohnehin für den Akku besser, langsam geladen zu werden


    Ich kann mich aber an einen beachteten Punkt in diesen Diskussionen erinnern: Es gab da eine max. charging time oder ähnlich, die ich in dieser Liste von Empire nicht finde. Sie soll defaultmässig um die 3 h betragen. Das könnte wichtig werden für die Volladung bei höherer Batteriekapazität. Andererseits sollte man berücksichtigen, dass im AUTO-Modus nur auf etwa halbe Kapazität entladen wird, entsprechend einer Spannung von 1,200 Volt pro Zelle oder 18,00 V total. Ebenso gibt es da Wirkungsgrad der elektrochem. Zelle, der für NiMH um 0.7 beträgt.


    LOUIS XIV


    N.B. Ich bin übrigens einer, der den Ladestrom in der Regel über das eingebaute Display verfolgt. Er geht übrigens in den letzten paar Minuten auf etwa die Hälfte zurück, zumindest beim 230. Das Zwischenschalten des Messgeräts ist ja auch jedes Mal ein Aufwand.

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Hallo,


    Die 3 Parameter kenne ich, sind jedoch nur Parameter die man auslesen kann und zeigen nur die aktuellen ladewerte. Max charging time kenn ich auch, 209 Minuten ist Standart, meine 4500mAh Akkus sind aber in ca 120 bis 140min voll, daher hab ich diese nicht angepasst. Ich habe in meiner Software vorgesehen das ich sobald der mower anfängt mit mahen von Auto auf man umschalten eben damit der mower länger fährt. Jedoch fährt er überraschenderweise auch im Auto Modus ca 2h bis 2,5h.

  • Aus vielen Forumsbeiträgen hier und anderswo geht hervor, dass alles, was die Laufzeit eines Mähzyklus erhöht, sich negativ auf die Lebensdauer der Batterie (Anzahl Ladeyklen) auswirkt. Dazu gehören insbesondere der Einbau von Batterien im Originalformat mit höherer Kapazität als das Original (2200 mAh) und auch das Entladen auf eine tiefere Spannung als der Originalwert (1,2 V/Zelle). Ausgenommen ist natürlich der Einbau eines grösseren Batteriepakets. Ähnliche Trade-offs gibt es auch bei Li-Ionen Akkus, und so scheint eine nur teilweise Nutzung der deklarierten Kapazität wohl generell eine wichtige Massnahme zur Erhöhung der Anzahl Ladezyklen.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto