310er - Rasenkante - was ist machbar?

  • Hi,


    ich bräuchte mal eure Einschätzung zum Kantenschnitt bei einem 310er.

    Dieser soll angeschafft werden wenn er meine Rasenkanten gut hinbekommt.


    Der Landschaftsbauer meint soweit der Mäher 14cm über meinen Rasen hinaus fahren kann wird diese mitgemäht.

    Ich hab komplett ums Haus die Rasenkante siehe Bild, platz ist ca. 45 cm, sollte soweit in Ordnung sein.


    Auf der Seite der Hecke ist keine Rasenkante sondern nur loser 22Basalt, hier kann der Mäher also auch darüber fahren.


    Wie wäre den eure Einschätzung ist es tatsächlicht kein Problem?


    Aktuell hab ich einen Indego getestet der kommt mit den Kanten nicht klar.

    Einen Worx700 (Hauskante Top) Heckenkante nur mit 2-3 cm Abstand möglich da er sonst beim Kantenschnitt in die Steine mit dem Messern kommt.


    Besten Dank

    Files

    • IMG_3947.jpg

      (483.66 kB, downloaded 76 times, last: )
    • IMG_4086.jpg

      (580.47 kB, downloaded 75 times, last: )
    • DJI_0871_FF.JPG

      (552.59 kB, downloaded 69 times, last: )
  • Das geht. Du musst das Kabel 10cm vor die Kante legen, der Mäher wird 32cm drüber fahren, damit sind die Vorderräder gerade eben über die Kante weg und es wird randfrei gemäht.


    Es kann sein dass Du direkt an der Kante noch den Basalt bis zur Oberkante auffüllen musst, das sieht auf den Bildern so aus als wenn dort ca. 5cm fehlen.

  • Genau noch mehr Basalt rein das es gleiches Niveau hat dann geht das.

    Der Husqvarna fährt ja nicht entlang am Rand wie Bosch und worx, sondern kommt von vorne, sprich nur die Vorderräder kommen aufs Basalt und dann fährt rückwärts wieder raus.

  • Wenn der Basalt gleich hoch ist wie der Rasen sollte hier nichts passieren. Die Vorderräder fahren ja drauf, ein Messer sollte somit nicht so tief kommen.

  • Wenn der Basalt gleich hoch ist wie der Rasen sollte hier nichts passieren.

    Nein! Das ist schlecht :) Der Basalt sollte zur Erdschicht gleich hoch sein, nicht zum Rasen, oder? ;)

    Gardena Smart Sileno seit 09/2018

    2. Gardena Smart Sileno seit 05/2020

    Xiaomi Roborock S50 seit 01/2020


  • Da Du soviel Platz zum Haus hast, könntest Du als Alternative auch eine 10er oder 12er Mähkante oder auch andere Steine auf der Innenseite verlegen.

    Dann hast Du eine saubere Fläche und die Räder werden weniger belastet.

    Wie hattest Du denn das Kantenmähen überhaupt geplant? Auch mit einem Verbrenner hättest Du ja Probleme.

  • Ich habe einige Kanten in ähnlicher Konstellation aber mit Kiesel. Das funktioniert gut, macht aber zusätzliche Geräusche, da der Mäher über die Kante reinpoltert. Ab und zu schmeißt er auch ein Paar Steine auf den Rasen. Das Gras wächst aber dennoch über die Kante in die Steine, das muss bei mir ca. alle 4 Wochen entfernt werden. 20200527_115338.jpg

  • Hi,

    tja geplant war eigentlich für den Mähroboter nichts. War ein kompletter Neubau da ist das leider vernaschlässigt worden.

    Es sollte eine dünne Rasenkante sein.

    Wenn ich es jetzt nochmal machen müsste hätte ich wohl einfach eine 10er Rabatte überall gesetzt.

    Der Husqvana ist jetzt halt die teure Notlösung.

    Kann ich mir die Mehrkosten zu Bosch und Worx irgendwie noch schönreden?

    Rein technisch ist nach den Datenblättern der Husqvana eigentlich nicht so gut,

    beim Nachbar seinem Husqvana empfinde ich den Schnitt optisch überragend.

  • Den Husky Dir schönreden, das mußt Du wohl selbst machen. Falls es nur der Preis ist, so kannst Du auch bei Gardena den Sileno plus anschauen. Der stammt nämlich vom 310er ab und ist preislich sicherlich attraktiver. Gibt es auch als smarte Version, dann ist er über App steuerbar.

    Wegen der Rasenkante:

    Starte doch erst einmal mit dem wie es jetzt ist. Nur muss noch etwas mehr Kies am Rand rein, damit der Robby beim zurücksetzen nicht hängen bleibt.

    Wenn das dann nicht so funktioniert wie Du es willst, setzt Du eine Mähkante davor oder dahinter. Die Mähkante habe ich teilweise in Split und teilweise auch nur in den Boden gelegt (gehämmert).

    Also ist nachträglich immer noch was möglich.

    Aber Du stehst wegen der Investition noch nicht 100% hinter dem Mäher. Das würde mir eher Gedanken machen.

  • Schöne Kante, aber nichts für Mäher

    nicht mal drandenken, den Mäher das komplett machen zu lassen, das gibt Verdruß.

    Da Du auch bei 1 cm abweichung noch nachtrimmen müstest, empfehle ich, das Nachtrimmen einzuplanen, und das Kriterium Rand aus der Kaufentscheidung rauszunehmen!

    430X seit 04/2016; >1200qm ca. 35 Hindernisse (Bäume, Sträucher, Geräte)

  • Ich habe auch so eine Kante mit Kies dahinter. Gleiche Höhe wie die Metallkante. Manchmal gräbt sich der Mäher beim zurückfahren ein bisschen im Kies ein. Daher nicht ideal, aber sieht schön aus. Das nachtrimmen bleibt Dir nicht erspart. Das ist aber auch bei 10er oder 12er Steine als Abschluss so. Es ist einfach technisch nicht möglich, ansonsten würden die Messer immer auf dem Abschluss raspeln.

  • Also technisch ist schon einiges möglich. Da muß ich leider widersprechen.

    Ich habe eine 12er Mähkante und dahinter Buntkies. Meine Smart Sikeno plus kann ich so justieren, dass sie mit den Rädern gerade noch auf der Mähkante stehen und trotzdem alles mähen. Da ist nur Feinjustierung von Kabel und Überfahrweite gefragt. Aber machbar ist das. Und solange die Metallkante dann auf Höhe der Grasnabe ist, kann er da auch drübermähen.

    Und wenn Du es genau wissen willst, wo die Räder beim Überfahren stehen, dNn machst Du den Rasen naß und schaust die Spuren auf den trockenen Randsteinen an.