Suche einfach zu bedienenden und wartungsarmen Mähroboter.

  • Nabbent.


    Sorry, dass ich hier spontan und ohne Anhnung reinplatze.

    Nach Krankheit ist der momentane Elektromäher für meine Etern deutlich zu anstrengend geworden. Gesucht wird daher ein Mähroboter.

    Ich lasse Marke und Typ bewusst offen und hoffe so das bestmögliche zu bekommen ohne überflüssigen Luxus mit zu bezahlen.

    Meine Eltern haben es nicht so mit elektronischen Spielerreien. Am liebsten wäre mir Hinstellen - Schalter anmachen - läuft.


    1. Angaben zur Rasenfläche:


    - Zu mähende Gesamtfläche in qm Ich tippe so ca. 400 bis maximal 500. Kann er aber gerne in mehreren Etappen machen.

    - Informationen zur Randgestaltung (Mähsteine, Beete, Mauern) Mauern gibt es keine. Die Beete sind mit ebenerdigen Rasenkantensteinen eingefasst. Terassen und Wege sind auch ebenerdig (vielleicht auch 1cm höher).

    - Angaben zur Komplexität des Gartens und möglichen Hindernissen Ich vermute, überdurchschnittlich einfach. Siehe Bild. Die schmalste Rasenfläche links schätze ich auf 60-80cm Breite.

    - gibt es Nebenfläche oder separate Flächen? Nein.

    - Wenn Gefälle vorhanden, wie viel Prozent Steigung? Kein Gefälle, nicht mal Löcher

    - Sonstige Anmerkungen/Besonderheiten Bisher überdurchschnittlich gepflegt (dass sie nicht mit der Nagelscheere anrücken ist alles)

    - Skizzen mit Maßen, weitere Bilder (Engstellen, Passagen usw.) Siehe Anhang. Ich hoffe, das reicht so, denn zum Nachmessen müsste ich weiter weg fahren. 800qm könnten so etwa 20x40m sein.


    2. Angaben zum gewünschten Mähroboter

    - Falls vorhanden, Modelle in der engeren Auswahl Offen; zuverlässiger Hersteller mit möglichst wenig Allüren.

    - Mögliche Arbeitszeiten (von-bis / Mo-So) Darf den ganzen Tag vor sich hinwuseln. Wenns laut ist vielleicht nicht nachts und nicht am Sonntag.

    - Messer (Klingen oder Balkenmesser) Hä? Was ist besser? Und wenn Preisunterschied sehr hoch: Sieht man das auf den ersten Blick?

    - Wichtigkeit eines leisen Betriebs? (Nachtbetrieb, Nachbarn) Tagsüber egal. Die Dinger sind ohnehin viel leiser als mein Saugroboter, oder?

    - Bedienung via Display am Gerät gewünscht? Im Regulären Betrieb reicht ein Schalter. Zum einmaligen Einrichten gerne, wenn preiswerter als WLAN

    - Bedienung via App (WLAN / GSM / Bluetooth)? Muss ohne laufen! Einmal mit meinem Smartphone einrichten wäre OK, muss aber nicht

    - Anbindung an Alexa, Google Assistent usw.? Muss ohne laufen!

    - Installation und Service durch einen Händler? Das werde ich doch wohl selber hinkriegen, oder? Muss man noch Kabel verbuddeln? Würde ich mich gerne vor drücken, aber watt mutt datt mutt.

    - Sonstige Wünsche? Gute Frage. Sollte man welchen haben?

    - Kostenobergrenze in Euro exclusive Versand So lange die Investition sinnvoll ist kann ich meinen Eltern fast alles schmackhaft machen. Stichprobenartig habe ich entdeckt, dass viele Geräte zwischen 450 und 600 liegen. Deshalb denke ich, dass ich für 600-999 sehr gute Gründe brauche und ab 1000 Gegenwind bekomme. Miene Mutter sagt in letzter Zeit oft: "Wir leben nicht mehr ewig"


    Falls das jetzt zu allgemein ist und ich mich besser vorbereiten sollte um nicht 30 Vorschläge zu bekommen reicht mir erst mal sowas wie "guck dir als erstes Hersteller a und b an" sowie "ich Empfehle dringend Feature x und y".


    Vielen lieben Dank.


    Edit: Zeichnung vergessen.

    Wenn es sein muss rücke ich zwecks Satellitenfoto die Adresse raus, dann aber nur per Konversation.

    grund.jpg

    Gruß, Harvey56 & Paula (Ozmo 950)

  • Hallo Harvey56!

    Schönen Tag wünsch ich dir und Spaß beim Suchen.

    Bei etwa 80 cm wird es für einen Yardforce zu eng. So steht es in der Beschreibung. Diese kann ich bei Interesse schicken. Dieser Roboter ist relativ günstig, doch die App dazu ist grottenschlecht.

    MfG Weisnix

  • Jetzt habe ich doch die halbe Nacht und den Abend mit Recherchen verbracht.


    Spricht was gegen den Worx M500?


    Könnte ich den eigentlich via App übers Internet fernwarten, oder muss das Smartphone im selben WLan sein?

    Gruß, Harvey56 & Paula (Ozmo 950)

  • Spricht was gegen den Worx M500?

    Könnte ich den eigentlich via App übers Internet fernwarten, oder muss das Smartphone im selben WLan sein?

    Den Landroid kann man via App aus der Ferne steuern.


    Gegen den M500 spricht ansich nichts. Ich denke, der kommt mit deiner Fläche und insbesondere auch der Engstelle gut klar.

    Ich würde mir aber überlegen, ob ich nicht gleich den M700 nehme.

    Der kostet nur geringfügig mehr und bietet neben einem stärkeren Akku auch noch ein besseres Display als der M500.

    Den M500 kann man ausschließlich via App konfigurieren, den M700 auch direkt am Display.

  • Für deine Anforderungen reicht ein LandXcape 796. Rasenfläche auf max. stellen, Kalender und Uhr sind meist vorkonfiguriert, aufladen, Begrenzungskabel rumnageln, Pin konfigurieren und Start und okay drücken. Das wars! Alles andere macht er nun von selber, Mo-Fr mäht er morgens anderthalb Stunden, WE ist Pause. Kantenschnitt Mo und Fr.


    Ab und an Kanten nacharbeiten, weil meist einige Halme (ca. 5-8cm) stehen bleiben.


    Meiner läuft seit Mitte Juni leise und fehlerfrei. Regen macht ihm nichts aus.


    Kann ich guten Gewissens empfehlen. Er kostete im BauHaus 275€ incl. 5 Jahren Garantie.

    Landxcape 796, 200m2 Rasen

  • Rückmeldung: Meine Eltern haben sich zumindest vorläufig für ein 15 Jahre altes Modell entschieden.


    Programierzeit Samstags; an den übrigen Werktagen drückt es die Schulbank.:)


    Trotzdem Danke.

    Gruß, Harvey56 & Paula (Ozmo 950)