Matrix und Blumfeldt Erfahrungsbericht

  • Ja: "Der Roboter-Rasenmäher kann einen nicht motorisierten 50-kg-Anhänger und einen 300-kg-motorisierten Anhänger ziehen." (Ganz unten gefunden in Deinem Werbe-Link).


    Sonst mäht er auch nur den Rasen - im Sommer - OK, er kann halt noch Französisch.


    Spaß beiseite (--> Spaß aus) - was ist denn jetzt das über, drüber Können des kleinen Franz-Mannes....? Könnte man ja mal noch dazu schreiben - ganz billig ist er ja wohl auch nicht (Zitat: ".... zu einem solchen Preis zustande bringt.")


    Spaß an: "Se...x...ue...lle", besondere Fähigkeiten hier mal ausgeblendet. Irgend etwas hinten dran hängen können (50kg Anhänger, usw.), zähle ich da mal nicht dazu:D:saint:


    Das blöde Wort musste ich jetzt mehrfach "trennen" - Forenpolizei läßt grüßen. Ich weiß nur nicht, was daran "anstößig" sein könnte. Es ist halt nur die normale Natur (eines Rasenmähers - manche sind weiblich, manche mänlich, und viele wissen es nicht einmal - natürlich die Rasenmäher!!).:P


    Spaß wieder aus!


    Gruß Musil;‑];^)

  • Das blöde Wort musste ich jetzt mehrfach "trennen" - Forenpolizei läßt grüßen.

    Dir wurde bereits mehrfach (und nicht nur von Teammitgliedern) zu verstehen gegeben, dass deine Art von "Humor" hier nicht so richtig reinpasst.

    Man kann in/mit der Community auch Spaß haben, ohne in jedem 2. Beitrag das Thema mit den 3 Buchstaben zu thematisieren oder sich seinen "Spaß" auf Kosten der anderen Forenteilnehmer zu machen.


    Ich werde das jetzt auch nicht wieder ausdiskutieren - nur soviel: Irgendwann ist Schluß mit den freundlichen Hinweisen.

  • Jetzt muß ich tatsächlich den Musil in Schutz nehmen, obwohl er diesen einzigartigen Mähroboter aus Frankreich, meines Erachtens nicht genug würdigt.
    Wahrscheinlich hat er noch gar nicht alle Fähigkeiten der kleineren Geräte gefunden, weil er den Link zuwenig genau überflogen hat.

    Aber wegen seinem Kommentar eine Ermahnung auszusprechen, finde ich schon oberlehrerhaft.
    Catraxx, willt Du allen Ernstes dasselbe political korrectness etablieren, das uns unsere ganze Zukunft vermiest.
    Auch Moderatoren dürfen gelassener reagieren, wenn jemand nicht ganz so verbissene Statements abgibt.

    LG fairplay53

  • Aber wegen seinem Kommentar eine Ermahnung auszusprechen, finde ich schon oberlehrerhaft.
    Catraxx, willt Du allen Ernstes dasselbe political korrectness etablieren, das uns unsere ganze Zukunft vermiest.
    Auch Moderatoren dürfen gelassener reagieren, wenn jemand nicht ganz so verbissene Statements abgibt.

    Wenn ein Nutzer trotz mehrfacher Hinweise sein Verhalten nicht ändert, gibt es da nicht viel zu diskutieren.

    Desweiteren fallen solche Entscheidungen im Team.

    Den ausführenden Moderator deswegen persönlich anzugehen ist also ebenso verkehrt.


    Das Team wird die Nutzungsbedingungen, insbesondere in Bezug auf Kommentare mit sxxuellen Andeutungen, konsequent durchsetzen.

    Die Erfahrung hat uns leider gezeigt, dass dies in solchen Fällen notwendig ist.


    Weiteres dazu wird nicht im Thread geklärt.


    :focus:

  • Imower-robots.com


    mal ehrlich Freunde, wen reitet schon der Teufel derart, dass er auf einen Mäher,von den bisher nur ein Bild gezeigt wird, und der vermutlich noch ein Prototyp ist ,eine verbindliche kostenpflichtige Bestellung zu machen bereit ist.

    Einfach so auf blauen Dunst .

    Junge ,Junge, wer so etwas macht der hat schon viel Vertrauen in die Welt. Aber jeder ist seines Glückes Schmied.

    Mein alter BWL Lehrer sagte immer „ Augen auf oder Beutel auf“


    FairPlay du erscheinst mir sehr risikofreudig. 2 Billigstmäher gekauft für über 900Euro in der Hoffnung daraus selbst einen Supermäher zusammenzulöten zu können. Respekt vor dem technischem Mut. Geldlich gesehen ist es schon jetzt eine Minusnummer. Funktions- und komforttechnisch ebenso. Allenfalls wenn basteln dein Hobby ist ,wäre es für mich verständlich.

  • Hallo Rasendoktor,

    Der erste Billigmäher war nicht die beste Wahl, aber inzwischen habe ich ihm alle Störfaktoren ausgetrieben und er verrichtet nur noch deshalb seinen Dienst, weil ich durch ihn lernen kann und auch anderen Nutzern mit meinen Erfahrungen helfen kann.
    Der zweite Mäher spielt aber in einer Liga von 800 € aufwärts.
    Deshalb erkenne ich nicht, viel Geld umsonst investiert zu haben.
    Ob es nicht umgekehrt so ist, dass Leute, die einen Mäher für 1500 € gekauft haben, mehr Geld unnötigerweise investiert haben?
    Denn viele Geräte zwischen 1000 und 2000 € können nicht das, was der Blumfeldt schafft.

    Kurz zum französischen Mäher.
    Es gibt mehr als nur Prototypen. Um das zu wissen, muß man halt etwas Zeit aufwenden und mehr Infos einholen.
    Auch ist kein Risiko damit verbunden, weil keine Vorleistung vonnöten ist.
    Das, was ich bedauerlich finde, ist die Vorverurteilung, wenn man sich gar nicht gut genug informiert hat.
    Mir fällt allerdings auf, dass nur teure etablierte Mährobotermarken forciert werden, dafür aber die anderen verächtlich gemacht werden.
    Wenn ich mir allerdings gerade dieses Forum näher ansehe, sehe ich sehr viele Macken bei ALLEN Marken.
    Vor kurzem konnte ich hier von einem Huskybesitzer lesen, dass das sein letzter Husky war. Er also künftig ein anderes Produkt erwerben wird.
    Mein Motto lautet: Leben und leben lassen!

    LG fairplay53

  • Wenn ich mir allerdings gerade dieses Forum näher ansehe, sehe ich sehr viele Macken bei ALLEN Marken.

    Da hast du natürlich recht und es hat ja auch niemand gesagt, dass die anderen Hersteller frei von Problemen sind.

    Kurz zum französischen Mäher.
    Es gibt mehr als nur Prototypen. Um das zu wissen, muß man halt etwas Zeit aufwenden und mehr Infos einholen.

    Du darfst deine Infos gerne mit uns teilen , dann aber im richtigen Thread: IMower - Neue Mähroboter-Familie

  • Hallo Fairplay,


    nun liste doch mal auf, was der Franzose wesentlich besser kann - der Link auf die Webside war ja nur ein "Witzauslöser" bei mir.


    Wo ist der dazu noch wesentlich billiger?


    Vorverurteilen tue ich normaler Weise nicht - aber ich möchte erst mal Fakten sehen,

    im Vergleich zu anderen (Preisen). Da war herzlich wenig von Dir dazu - mit mehr Information / offensichtlich mehr Zeit aufgewendet dafür. Nur hier nicht klar kommuniziert - oder??


    Ein "Witz-Link" (Marketing - Schmäh in schlechten Deutsch) ist da nicht wirklich hilfreich.


    Gruß Musil

  • Bitte bleibt beim Thema, es geht hier um Erfahrungsberichte von Privatpersonen, die das Gerät auch tatsächlich besitzen.

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 430X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / 2x Ecovacs Deebot 950 + OZMO Slim 10 / Roborock S50 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---

  • Hallo fairplay53,


    in meinem Kaufberatungsbeitrag hattest du ja auf den Blumfeldt Garden Hero hingewiesen. Ich habe mir dazu mal diverse Beiträge von dir durchgelesen und mir die Bedienungsanleitung angeschaut. Das Gerät hat ja wirklich extrem viele Funktionen. Da du hier einen Beitrag zu dem Gerät hast, dachte ich, hier passen meine Fragen hin. Ich finde trotz der Suche unter dem chinesischen Namen nicht viel dazu im Netz. Was ich definitiv sehr interessant an dem Gerät fand, ist die Funktion nicht im Chaos-Modus zu mähen, sondern systematisch in Schlangenlinien. Das müsste doch ein absoluter Vorteil sein oder nicht? Das ist ja von der Logik her zumindest wesentlich effektiver als das Chaosprinzip. Was verwendest du da für eine Einstellung bzw. hast du da eine Meinung zu? Nutzt du auch die Funktion einen anderen Einstiegspunkt für eine "Zone" zu verwenden? Wenn ja, klappt das gut?


    Viele Grüße

  • Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß der Blumfeldt Steigungen von 30° bzw. 57,7% schaffen soll!

    Was prädestiniert ihn dafür? Wo liegt da der Unterschied zur Konkurrenz, die das ausnahmslos nicht schafft?

    Dann müßte de Blumfeldt ja meine beiden Böschungen links und rechts der Zufahrt auch schaffen, die ich für das automatische Mähen eigentlich schon abgehakt hatte!???

    Files

    • B1+C.jpg

      (423.07 kB, downloaded 23 times, last: )
  • Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß der Blumfeldt Steigungen von 30° bzw. 57,7% schaffen soll!

    Was prädestiniert ihn dafür? Wo liegt da der Unterschied zur Konkurrenz, die das ausnahmslos nicht schafft?

    Dann müßte de Blumfeldt ja meine beiden Böschungen links und rechts der Zufahrt auch schaffen, die ich für das automatische Mähen eigentlich schon abgehakt hatte!???

    Über die 50% / 55% habe ich mich schon immer gewundert, sehen gar nicht danach aus:/

    Hätte es an deiner Stelle auch erst einmal mit in die zu mähende Fläche mit reingenommen, allerdings dann das BK auf der Fläche im Pflaster verlegt. Sonst wird es nichts, wenn er auf der Schräge wenden muß.;)

    Landroid L1000 - WR147E / ACS / FML / OFF LIMITS / Akku 5Ah

    Landroid M700 - WR142E / Akku 4Ah

    FW V3.22

    DeskApp

    BK 230 Meter

    Vier Zonen (Startpunkte) / Gewicht in den Rädern / Anspruchsvolles Gelände

  • Hallo fairplay53,


    in meinem Kaufberatungsbeitrag hattest du ja auf den Blumfeldt Garden Hero hingewiesen. Ich habe mir dazu mal diverse Beiträge von dir durchgelesen und mir die Bedienungsanleitung angeschaut. Das Gerät hat ja wirklich extrem viele Funktionen. Da du hier einen Beitrag zu dem Gerät hast, dachte ich, hier passen meine Fragen hin. Ich finde trotz der Suche unter dem chinesischen Namen nicht viel dazu im Netz. Was ich definitiv sehr interessant an dem Gerät fand, ist die Funktion nicht im Chaos-Modus zu mähen, sondern systematisch in Schlangenlinien. Das müsste doch ein absoluter Vorteil sein oder nicht? Das ist ja von der Logik her zumindest wesentlich effektiver als das Chaosprinzip. Was verwendest du da für eine Einstellung bzw. hast du da eine Meinung zu? Nutzt du auch die Funktion einen anderen Einstiegspunkt für eine "Zone" zu verwenden? Wenn ja, klappt das gut?


    Viele Grüße

    Hallo centari,

    der Mähmodus in Schlangenlinien (Bahnenmähen) funktioniert bei meinem Hang nach Süd-und Ostrichtung nicht gut. Das könnte aber auf relativ ebenen Flächen in Ordnung sein.
    Das Chaosprinzip ist bei mir aber am effektivsten.
    Die Startpunkte habe ich immer in Verwendung und sie funktionieren prima.
    Dazu fährt der Blumfeldt das BK entgegen dem Uhrzeigersinn soviele Meter, wie man angibt, verläßt dann das BK und richtet sich in jenem Winkel aus, den man vorher angegeben hat. Das kann man solange verfeinern, bis man den optimalen Startpunkt erreicht hat.
    Drei verschiedene Startpunkte sind möglich.
    An Tagen, an denen man keinen Startpunkt vergeben hat, kann man die Rasenkante mähen lassen.
    Alles vorprogrammiert natürlich.
    Theoretisch braucht man nur nach zwei, drei Wochen mal nach den Messern sehen.


    Eine fehlerhafte Bewerbung des Blumfeldt will ich Dir aber nicht verschweigen.
    Einen Anti-Kollisionssensor hat er definitiv nicht, sondern nur die üblichen Kollisionssensoren.
    Er ist das Geld allemal wert und ich bin sehr zufrieden.
    Noch dazu gewährt Blumfeldt eine 60 Tage Rückgabegarantie.

    LG fairplay53

  • Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß der Blumfeldt Steigungen von 30° bzw. 57,7% schaffen soll!

    Was prädestiniert ihn dafür? Wo liegt da der Unterschied zur Konkurrenz, die das ausnahmslos nicht schafft?

    Dann müßte de Blumfeldt ja meine beiden Böschungen links und rechts der Zufahrt auch schaffen, die ich für das automatische Mähen eigentlich schon abgehakt hatte!???

    Hallo Holzrasen,
    der Blumfeld schafft diese Steigungen, es ist aber wichtig, dass bei einem starken Gefälle keine Richtungsänderung notwendig ist, sonst kann er das BK bei der Heimfahrt verlieren und er sucht erneut das BK und muß wieder zu besagter Stelle um diesmal das BK nicht oder doch wieder zu verlieren.
    Bei Deinen steilen Böschungen würde das BK aber gerade nach unten verlaufen (linke Bildseite) und nach oben (rechte Bildseite).
    Da gibt es dann den Effekt, den auch Paule09 schon beschrieben hat, dass das BK in das Pflaster hineinreichen müßte.

    Warum der Blumfeldt diese Neigungsgrade (30°) schafft und andere Mäher nicht, führe ich auf das geringe Gewicht, die großen vorderen Lenkrollen und vor allem auf die Gewichtsverteilung vor und hinter den Antriebsrädern, zurück. Ausserdem ist der Originalakku mit 5,2 Ah ja auch nicht zu verachten.
    Er ist eben nicht so frontlastig, wie ein Works oder manch andere Mäher.
    Beim Messerteller habe ich aber das maximal Mögliche (23 cm) mit Indegoklingen herausgeholt, wozu ich den Messerschutz anpassen mußte.

    LG fairplay53