Rückfahrt bei 9% wird regelmäßig nicht geschafft

  • Ich habe seit 2 Jahren einen WG796E.1 aber erst seit August ist er richtig im Einsatz. Vorher wurde er nur geladen.

    Gekauft 06/2018, 2 Monate später installiert, ca. 2 Monate in Betrieb, dann CMOS kaputt, Reparatur, dann Winterschlaf, dann kompletter Umbau des Gartens in 2019 und Anfang 2020, und dieses Jahr dann endgültige Installation.


    Ich habe etwa 350m Kabel dabei zwei Kreise mit je etwa 20m Kabel d.h. von der Ladestation bis zur Ladestation zurück hat der Robbi ca. 310m.

    Leider bleibt der Robbi regelmäßig zwischen 20m und 1m vor der Station mit 0% Akku stehen.


    Jetzt war auch noch das Tastaturfeld defekt und ich habe den Robbi zu RTS gesendet mit der zusätzlichen Bitte die 9% auf 15% in der Firmware / Bios zu ändern.

    Heute kommt nun die Meldung das der Robbiauf dem Heimweg ist mit neuer Tastatur aber ohne Änderung der 9%.


    Kann mir irgendjemand helfen wie ich dieses Problem ohne RTS/WORX lösen kann.


    Herzlichen Dank schon im Voraus, Erich

    Files

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Also bei mir geht's ab 42% zurück, allerdings habe ich noch die alte Firmware mit der falschen Ladestandsanzeige. Trotzdem könnte ein Firmwaredowngrade auch für dich eine Lösung sein.

    Unabhängig davon könnten die zwei Inseln ein Problem darstellen, da er die ab und zu ja auch erst umfahren muss.

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

    Zaco V80 Saug- und Wischroboter

  • Hallo.


    Bei diesem Modell liegt die maximale Kabellänge bei 300 Meter, laut Gebrauchsanleitung.


    Eventuell könnte hier das Problem liegen.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Ray.

  • Ich vermute auch, dass die Kabellänge die Ursache dafür ist.
    Was wäre, wenn Du zwei getrennte Mähbereiche schaffst, die mit Wechselschalter geschaltet werden.
    Die einfache Lösung bieten zwei manuell zu bedienende Umschalter für den Anfang und das Ende der Begrenzungskabel.
    Dazu verlegt man zweimal die Begrenzungskabel, aber nur ein Kreis ist geschlossen.
    Natürlich macht es Sinn, dass die Kabel an der Berührungsfläche Überlappen, damit keine ungemähte Fläche entsteht. Im Bereich der LS ist das auch gar nicht anders möglich.
    Wenn Du aber nicht manuell umschalten willst, so kann das auch eine automatische Schaltung übernehmen.
    Beispielsweise, wenn eine Zeitschaltuhr den Kreis 1 an Tag x schaltet und eine Zeitschaltuhr den Tag y.
    Das muß aber bei Niedervolt geschehen, was ich aber noch nicht recherchiert habe, ob es solche Schaltuhren gibt.
    Bei mir regle ich das manuell.
    LG fairplay53

  • Gehen wir mal davon aus dass es nur 300m sind. (wo steht den das mit den 300m ?) Im Internet lese ich oft 350m. In meinen Unterlagen ist das nicht zu finden und 1000qm sind das bei mir nicht.

    Die Kreise interessieren den Robbi bei der "Heimfahrt" nicht.


    Je nach dem wo er in die Rückfahrt einsteigt reicht es für die Fahrt zurück oder eben nicht. Fährt er in den ersten 30m-50m nach der Ladestation auf die Rückfahrt kommt er nicht an, wenn er bei der Hälfte zurückfährt reicht es locker.


    Um sicher zu gehen wäre es gut den Rückfahrprozentsatz auf 15% zu stellen. Gibt es Spezialisten die so etwas können ?


    Alternativ: Gibt es ein anderes Model (auch nicht Worx) das den gleichen Begrenzungsdraht-Abstand hat und bei dem dieser Prozentsatz ausgewählt werden kann ? Wichtig ist dass er so gut auf der Spur bleibt wie der WG796.1 denn bei mir fährt er zwischen Fischteichen und Seerosenteich. Einmal falsch abgebogen ist das Ende....


    Erich

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Nochmals nachgelesen. Max. 350 Meter. Steht auf Seite 11 unter Punkt 2.1 der Installationsanleitung.

  • Die maximale Länge des BK ist tatsächlich nirgends offiziell angegeben. Ich weiß nicht, wie du auf 300m kommst. Ein Anhaltspunkt wäre die Länge des mitgelieferten Kabels, die man aber nach meiner Erfahrung auch etwas überschreiten kann.

    300m BK ist aber auch bei 1000 qm schon heftig, da selbst ein 10m schmaler Schlauch da nur auf 220 m kommt. Die Inseln spielen eine Rolle, wenn er sie bei der Heimfahrt trifft, da sie u.U. eine erhebliche Verlängerung des Heimweges bedeuten.

    Ich würde hier nun auch die Geometrie ändern...

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

    Zaco V80 Saug- und Wischroboter

  • Herzlichen Dank. Habe es jetzt auch gefunden. Damit bin ich doch innerhalb der Spezifikationen und der Robbi braucht sogar nur 310m für die Heimfahrt.


    Aber es tut halt nicht.


    Ich habe nochmals RTS angeschrieben, vielleicht hilft es.


    Erich 350m.JPG

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Noch was zum Kommentar halweg.


    Die Inseln werden bei der Heimfahrt nicht berührt. Die sind ca. 1m/1,5m an der engsten Stelle zusammen. Das mit den Inseln funktioniert perfekt.

    Die Bereiche sind oft nur 2 bis 3m breit an der breitesten Stelle vielleicht 7m.


    Daher ist es relativ viel Kabel für die Fläche. Ich habe ein 300m Kabel verbaut und dann habe ich die letzten 20m/30m noch anstückeln müssen, Google Earth sagt 279m für den Umfang aber mehr als 350m Kabelgesamtlänge sind es niemals.


    278m.JPG





    Erich

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Aus welchem Grund bleibt er denn liegen? Es könnte sein, weil der Akku leer ist oder weil die Strecke zu lang ist, das sind mehr oder weniger 2 verschiedene Dinge (battery Low / find home timeout). Das sieht man beim Wiedereinschalten, welcher Fehler angezeigt wird, bzw. bei leerem Akku würde er sofort wieder abschalten. Das Log könnte auch Aufschluss geben.

    Welche Firmware hast du drauf? Meiner Meinung nach würde bei der 2.81 eine Änderung vorgenommen, damit der Mäher früher heim fährt.

    Ecovacs Deebot Ozmo 930

    Worx Landroid M WR111MI für ca. 1.100m² verwinkelte Rasenfläche (bis 10/2020)

    abgelöst durch Husqvarna Automower 330X

  • Mach bitte mal ein Log und stelle es gezippt hier zur Verfügung.

    Und die Firmware wird natürlich nicht geändert nur auf Kundenwunsch für einzelne Personen (9 auf 15 %)😉

    ...ausm schönen Schwarzwald :)

  • Also Inseln: Zum Zeitpunkt des "Heimfahrtbeschlusses"könnte der nächst gelegene Begrenzungsdraht eine Insel sein, was zu 1,5 Runden extra Fahrt führt. Theoretisch ist sogar ein "Inselhopping", also das nacheinander Umrunden mehrerer Inseln im Rahmen der Heimfahrt möglich. Wie oft das hier passiert, ist natürlich von der Geometrie abhängig, ausschließen kann man das aber nie.


    In meiner Installationsanleitung fehlt der Passus mit der maximalen Länge des BK, weshalb ich die mitgelieferten 180 m als grobe Orientierung betrachte.


    Unabhängig davon könnte auch der Akku mit der Zeit schwächer geworden sein, so dass die Kapazität beim Heimweg weniger BK-Meter hergibt. Aber das wü4rde man ja an den Fahrzeiten merken. Trotzdem wäre der Wechsel der Firmware auf das alte Akku-Management zumindest einen Versuch wert. Das Fahrverhalten wurde ja nicht so sehr geändert, so dass man da keine Einbußen hat. Unter Datenschutzaspekten ist die alte Version durch den fehlenden Internetzwang sogar besser.

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

    Zaco V80 Saug- und Wischroboter

  • Ohje das sind jetzt viele Punkte.


    1. Seit gestern ist der Robbi von der Reparatur der Tastatur zurück und bisher fährt er noch und hat jedes Mal den Weg zurück gefunden. Toi, toi, toi,...

    2. Kreise: Die Kreise sind in etwa bei der Hälfte der Strecke und im letzten Drittel und sind zwischen einem Meter und 1,5m vom Begrenzungsdraht weg. Das doppelte Begrenzungskabel wird problemlos überfahren hier hatte ich noch nie ein Problem. Würde er den Kreis anfahren, dann würde er doch darin "hängenbleiben" (oder ?) Auf der Strecke von 1m liegt das Kabel ja parallel und löscht sich somit aus. Aber auch wenn das nicht so wäre, dann würde er den Kreis entlangfahren und dann dem Begrenzungskabel folgen was ja dann maximal "halbe Länge Begrenzungskabel + Kreis = Rückfahrt" ist. Das ist kein Thema. Vergesst die Kreise.

    3. Der Akku hat eine Stunde Laufzeit und wurde auch jetzt bei RTS während dem Service getestet. Der ist ok.

    4. Der Robbi bleibt mit 0% Akkuleistung im Bereich zwischen 20m/30m bis direkt vor der Station stehen. Der Rückweg ist nicht gerade sondern hat viele Ecken. (das liegt halt an der Fläche das kann ich nicht ändern). D.h. er muss öfters korrigieren. Im Frühjahr/Sommer war es sehr warm (heiss) so das der teils sandige Boden sehr weich war. Nun aktuell ist der Boden viel fester, das könnte auch mit dem Problem zu tun haben.


    Es ist aber immer noch so, dass ich mit meinem Begrenzungskabel mit ca. 300m innerhalb der Spezifikation liege (<350m).

    Das Grundproblem kann ist dass der Robbi sich zu spät auf den Rückweg macht. Der Robbi fährt etwa 1 km pro Stunde. D.h. bei 300m braucht er etwa 20 Minuten (mein maximaler Rückweg). Das passt aber nicht mit den 9% Restakku zusammen. Bei einer Rückfahrt bei 15% sollte das schon reichen.


    So und jetzt müsst ihr mir noch genauer erklären welches Log-File ihr wollt. Wo ich das finde,....


    Schönes Wochenende, Erich

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Ich vergaß: Firmware 5.25


    Wenn eine Ware eine versprochene Leistung nicht erbringt, dann ist das ein Mangel. Sind wir da einig ?

    Wenn ich also jeden Tag meinen Robbi zurück in die Ladestation tragen muss (was tatsächlich schon so war) dann ist das nicht gerade förderlich für die Akzeptanz von Mährobotern. Und dann muss man halt auch mal ein Update nur für eine Person machen (da alle anderen Nutzer die Spezifikation glücklicherweise nicht ausnutzen) . Nachdem das Update per USB eingespielt werden kann ist der Aufwand auch durchaus überschaubar.


    Der Internetzugang ist in soweit gut, wenn ich 2 Stunden keine Meldung bekomme weis ich "der Robbi hat es mal wieder nicht geschafft" Dann muss ich nachsehen. Es ist aber durchaus möglich dass ich 5 Tage nicht rauskomme wenn ich nicht muss. Daher ist die Info per WLAN/Internet echt okay.


    Aber testen kann man eine alternative Firmware gerne mal.


    Erich

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Danke JSC - Log kommt. (Das ist halt der Unterschied zwischen einem Erleuchteten und einen Anfänger...)


    Im Moment wartet der Robbi auf besser Wetter. (Info dank Internet)


    Erich

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948

  • Aus den Logfiles kannst du auch rauslesen, ob er bei der Rückfahrt noch extra Runden in deinen "Kreisen" (ich nehme nach wie vor an, das sind tatsächlich das, was man offiziell Inseln nennt). Es ergibt sich folgender Heimfahrtweg (ab Heimfahrtbeschluss anhand Akkustand):

    1. Weg zum nächsten BK in gerader Linie.

    2. Beim Treffen auf eine Insel: 20m*1,5=30m Proberunde.

    3. Nach Treffen auf eine Insel: Weg von Inselabgangspunkt (nach 1,5 Runden) zum nächsten BK.

    4. Beim erneuten Treffen auf eine weitere Insel: Weg für Wiederholung der Schritte 2.-4.

    5. Weg entlang des BK.

    6. Weg für Anstöße und und Verzögerungen durch (überwindbare) Hindernisse entlang des Heimwegs.


    Das sind also ein paar Faktoren, die den Heimweg verlängern können, was in deinem Fall eben schnell kritisch wird.

    Was auch eine Rolle spielen könnte, ist tatsächlich die Bodenbeschaffenheit und auch ein eventueller Anstieg.


    Trotzdem staune ich, dass da irgendwer mal 350m als maximale Länge des BK angegeben hat.

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

    Zaco V80 Saug- und Wischroboter

  • Dieser „irgendwer“ ist der Hersteller des Gerätes, siehe Bedienungsanleitung.

  • Ja, ich meinte auch den Hersteller, im Sinne von "irgendwer in der Doku Abteilung.". Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das sehr durchdacht war, gerade wenn man die potentielle Komplexität eines Rückweg sieht.

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

    Zaco V80 Saug- und Wischroboter

  • Momentan steht der Robbi im Trockenen. Ich hatte keine Chance mehr ihn laufen zu lassen. Ich mache jetzt erstmal 9 Tage mit dem WOMO Urlaub. Danach geht es weiter mit dem Test und dem USB Stick.


    Deine Problematik mit den Kreisen sehe ich nicht, aber wir werden das testen.

    Ich stelle den Robbi direkt davor und drücke Heimfahrt. Bin gespannt was passiert.

    Selbst wenn er von hinten auf den zweiten Kreis fährt und dann in den ersten Kreis dann sind das 2x 30m plus vielleicht 20m bis zum BK am Seerosenteich. Das ist von der Ladestation bis dort auch etwa 80m.

    Er könnte ja auch einen Kreis 1,5x umrunden dann auf einem Baum stoßen sich umdrehen und wieder in den Kreis fahren.....


    Das Gelände ist weitgehend eben nur an einer Stelle geht das Gelände über eine Länge von ca. 3m ca. 50cm hoch und dann wieder langsam über vielleicht 15m nach unten. Der Rest ist +/- eben.


    Frage: Wenn er die Rückfahrt nicht schafft und mit 0% Akku liegen bleibt, vergisst er dann die Daten oder sind die Daten noch extra mit Batterie gepuffert ?

    WORX Landroid Modell: WG796E.1; Firmware Ver: 5.25; ca. 300m Kabel, ca. 900 qm Rasen, rings um Wasser/Teiche

    XIAOMI Saugrobbi Modell: MI Robot Vacuum 1S ; Firmware: 3.5.4_0948