Umfrage zur Problematik: "Landroid fährt zu weit rechts am BK"

  • Die Frage ist doch was hinter dem Randstein? Wenn hinter dem Radstein nicht befahrbare Fläche ist (Schotter,Beet usw.) dann trifft wieder Bild 3 zu, also 26cm von nicht befahrbaren Untergrund.

    WORX Landroid L1000 (WR147E) mit 4Ah Akku (WA3553) + Off Limits 2.0 (WA0892) + ACS (WA0860)

    WORX WG163E.9 Akku Rasentrimmer mit 2Ah Akku vom L1000

    WORX Akku-Multisäge Axis 20V WX550.9

    WORX WA3880 Ladestation

  • Meine Erkenntnis zu diesem Thema: Ich habe seit dem Vorjahr einen M500 im Einsatz und den BK relativ knapp mit 20cm Abstand zum BK verlegt. Auch nach Upgrade auf Version 3.24 kein Problem damit. Letzte Woche habe ich dann einen M700 (nicht Plus-Modell) neu installiert und war der Ansicht, dass auch hier die 20cm Abstand reichen würden. Hier wurde ich dann eines besseren Belehrt - beim M700 musste ich den Abstand auf 25cm vom BK korrigieren. Auch der M700 fährt mit Version 3.24.

  • Meine Erkenntnis zu diesem Thema: Ich habe seit dem Vorjahr einen M500 im Einsatz und den BK relativ knapp mit 20cm Abstand zum BK verlegt. Auch nach Upgrade auf Version 3.24 kein Problem damit. Letzte Woche habe ich dann einen M700 (nicht Plus-Modell) neu installiert und war der Ansicht, dass auch hier die 20cm Abstand reichen würden. Hier wurde ich dann eines besseren Belehrt - beim M700 musste ich den Abstand auf 25cm vom BK korrigieren. Auch der M700 fährt mit Version 3.24.

    Sind denn beide Mäher gleich breit? :/

  • Damned, ... also ich habe das BK exakt so unterirdisch verlegt, dass es echt sauber passt. Hab jetzt echt Bammel wenn da nach einem Update ein Versatz kommt. Beim Rasenstein ist ja eine Modifizierung im Extremfall, wenn auch mit Aufwand, noch möglich. Aber nähe Mauer oder Steinkante geht dann nix mehr.

    Und mit der 3.17 gabs schon von Beginn an ein Problem mit der Einfahrt zur LS. Hier musste ich den BK aus der Fassung nehmen und darunter mit Versatz nach links verlegen, sonst haben die Kontakte am Gehäuse gerieben.

    Bin noch mit 3.17 unterwegs. Trau mir das Update irgendwie nicht zu, da auch eine Rückkehr zur 3.17er das Problem ggf. nicht löst.

  • Darf ich mal nachfragen, wozu die Umfrage dienen sollte? Einfach aus Interesse oder resultiert hier auch eine Aktion über die Mitglieder, die in engerem Kontakt mit dem Worx Support stehen?


    Ich frage, da ich selbst von dem Versatz auch betroffen bin und der Mäher beim normalen Fahren in die Ladestation mit dem Gehäuse die Ladeflipper streift und das Gehäuse dadurch unschöne Kratzer an der Stelle hat.

    Worx Landroid M700; FW3.25

    Modifikation: 840gr Zusatzgewicht pro original standard Rad

  • Hier sind einige aus dem Forum als Beta-Tester unterwegs, von daher macht so eine Umfrage schon Sinn.

  • Meine Erkenntnis zu diesem Thema: Ich habe seit dem Vorjahr einen M500 im Einsatz und den BK relativ knapp mit 20cm Abstand zum BK verlegt. Auch nach Upgrade auf Version 3.24 kein Problem damit. Letzte Woche habe ich dann einen M700 (nicht Plus-Modell) neu installiert und war der Ansicht, dass auch hier die 20cm Abstand reichen würden. Hier wurde ich dann eines besseren Belehrt - beim M700 musste ich den Abstand auf 25cm vom BK korrigieren. Auch der M700 fährt mit Version 3.24.

    denke der sensor sitzt woanders, hat mit abmessungen nix zu tun.

  • BK muss 26 cm vom Hindernis bzw. 10 cm bei gleicher Höhe des Hindernisses verlegt werden. Wenn ein BK 10 cm von der Kante eines gleich hohen Hindernisses entfernt platziert wird, wie weit gehen die Räder über die Kante? Ich habe eine Kante von gleicher Höhe, aber nicht zu viel Platz.

  • denke der sensor sitzt woanders, hat mit abmessungen nix zu tun.

    Es sind 2 Sensoren, die dafür sorgen, daß im Normalfall das Bug-Rad direkt auf dem BK fährt.

  • Ich hatte ja auch anfangs das Problem, dass der Mäher beim Einfahren in die Station immer gegen die Kontakte gestoßen ist

    und ich somit direkt am ersten Tag wiesen Kratzen am Mäher hatte.


    Hatte damals beim Support nachgefragt ob das normal sei und wie man es beheben kann.


    Hier kam nun die offizielle Antwort vom Support:


    vielen Dank für Ihre Nachricht und bitte entschuldigen Sie die späte Antwort.

    Solche Auffahrtsschwierigkeiten lassen sich mit der optimalen Installation lösen. In dem Fall empfehlen wir Ihnen, eine Korrektur an der Position der Ladestation vorzunehmen.
    Es ist dabei wichtig, dass die Ladestation in Waage steht und keine Kabelreserve aufgewickelt in der Nähe der Ladestation liegt.
    Bitte verlegen Sie das Begrenzungskabel, welches unter der Ladestation entlang bis zur Klemme führt, immer weiter nach links oder die Ladestation weiter nach rechts und lassen den Landroid nach jeder nötigen Korrektur auffahren, bis Sie feststellen, dass er an die Ladekontakte ohne jegliche Schäden am Gehäuse richtig andockt.

    Hinweis: Unter folgendem Link finden Sie alle diesbezüglichen Informationen: Korrekte Positionierung der Ladestation (worx-europe.com).


    Das Unterstrichene hat mir dabei etwas aufgestoßen.


    Im Prinzip steht da:

    Sie müssen ihr über 700 € teures neues Gerät erstmal mit Vollgas immer wieder zerkratzen lassen und selber schauen wie sie das Kabel am besten unter der Ladestation verlegen, bis es dann irgendwann nicht mehr verkratzt.

    Scheinbar ist die offizielle Empfehlung also auch, nicht die extra dafür vorgegebenen Führungen für das Kabel zu verwenden.


    Muss ehrlich sagen, dass es mir schon etwas weh getan hat, diese tiefen Kratzer am ersten Tag zusehen.

    Auch wenn dies natürlich ein Werkzeug ist und im laufe der Zeit viele dazu kommen werden.

    Das will man zu diesem Zeitpunkt aber nicht wissen.


    Gruß Nu