Erfahrungen mit AL-KO Robolinho 500 E

  • Hallo,

    auf der aktuellen Suche nach einem soliden Mähroboter bin ich auf den o.g. Mähroboter gestoßen.

    Habt ihr da Erfahrungswerte?

    Ich habe zwei unabhängig voneinander liegende Rasenflächen (ca. 300qm), eine Steigung und eine enge Durchfahrt vom ca. 1m zu meistern. Ansonsten ist auf dem Rasen aktuell nicht viel Schnick Schnack was umfahren werden müsste.


    Freue mich auf eure Antworten

  • Ja der 500er ist mittlerweile ein relatives solides Modell. Am Anfang hatte der einige große Kinderkrankheiten, diese sind mittlerweile aber behoben. Ich kenne 2 die den haben, kommt auch daher das ALko bei mir in der Nähe ist. Der eine kaufte das Gerät 2018 hatte da viele Probleme mit den Kinderkrankheiten, mittlerweile läuft er aber stabil. Ein anderer hat es seit 2 Jahren ohne Probleme. Grundsätzlich hast halt mit dem Modell 3 Einstiegspunkte und das reicht für nicht allzu komplexe bzw. verwinkelte Grundstücke. Ansonsten müsstest auf den 1200er oder so umsatteln. 1 M Durchfahrt sollte keine Probleme machen.

  • Es hängt davon ab wie das Führungskabel verlegt ist und ob der 500er dann ohne nennenswerte Regelbewegungen geradeaus fahren kann. Verlegt man den Draht unter einem Pflaster an der Kante zwischen den Steinen, geht es am Besten. Bei Gehwegplatten von 50x50cm sieht das dann schon anders aus. Hier erkennt er die Position des Drahts nicht so gut und eiert etwas herum. Stößt er dann an Hindernisse wird's interessant wie er sich verhält. Also zur Not auf Pflastersteine ausweichen, damit sollte ein 1m breiter Weg kein Problem sein. Zum Rand mindestens 30cm Abstand planen, zwischen den Drähten reicht ca. 20cm, sofern er nicht wenden muss, weil z.B. eine Pforte zu ist.

  • Hallo, hier meine Erfahrungen mit Alko 500 E

    Habe ihn nun 3 Wochen und bin sehr zufrieden.

    Der Rasen ist mehr eine Wiese von etwa 400m2 mit Engstellen und steiler Böschung ca 45%.

    Teile der Böschung schafft der Mäher, andere musste ich mit der Insellösung ausgrenzen.

    Die 3 Einstiegspunkte kann man am Gerät in Meterzahlen eingeben oder bei der Einstiegsfahrt bestimmen.

    Der Mäher ist sehr sehr leise und ist in ca 1 Stunde aufgeladen.

    Bei mir schafft eine Mähzeit bis ca 2 Stunden.

    Das ist schon fantastisch.

    Ist kann ein Wochenprogramm oder aber auch jeden Wochentag einzeln programmieren, mit jeweils 2 Zeitzonen.

    Auf der Hersteller Webseite kann man eine kostenlose Garantieverlängerung bis 4 Jahre beantragen!


    Ich kann den Mäher nur empfehlen!:thumbup:

  • Ich habe ca 150m Begrenzungdraht inc. Reserveschleifen übererdig verlegt und musste 2 mal einen Gartenweg gekreuzt .

    Dabei hatte ich zuerst die Leitung unter die Wegplatten gelegt, womit der Mäher Probleme hatte.

    Nun habe ich einen 2mm Schnitt mit Diamatscheibe in die Platten geschnitten und das Kabel reingelegt,;):thumbup:

    fast nicht zu sehen.

    Alles Super :thumbup:

  • Es gibt mit der aktuellen Firmware zwar noch Verbesserungspotential (welche Software ist schon perfekt?) aber im großen und Ganzen ein guter Mähroboter, der einem bestimmt lange Freude machen wird.


    Ist schon toll, wie leise er ist, das hört kein Nachbar mehr, da kann man sogar zur sonntäglichen Kaffeezeit mähen, weil man ihn beim Mähen beobachten will ;-)


    Auf die WLAN-Version des 500W kann man gut und gerne verzichten, die ist so buggy, das bringt keinen Spaß. In der Cloud-Version gibt's immer wieder Probleme mit dem AL-KO Server, besonders am Wochenende, und die lokale Version verlangt, dass man sich per Smartphone ins Robolinho-WLAN einloggt, also ähnlich wie die Geräte mit Bluetooth. Eine MQTT-Schnittstelle für's Einbinden in die Hausautomation gibt's leider auch nicht. Das wäre ein echter Knaller, wenn man die Steuerung per MQTT selber programmieren könnte. Und es wäre so einfach für AL-KO, das einzubauen ...