Ferrex r800 Smart schaltet sich selber aus

  • Hi,

    eigentlich bin ich mit dem Roboter sehr zufrieden. Im Rhythmus von rund 2-3 Tagen schaltet sich der Roboter jedoch selbstständig in der Ladestation aus und fährt nicht mehr. Ich muss ihn jedes Mal händisch wieder einschalten. Abschließend fährt er für ein paar Tage wieder gemäß Zeitplan.


    Kennt jemand das Problem?

    Stromversorgung an der Ladestation ist permanent gegeben. Der Roboter lädt ordnungsgemäß und hat nach dem einschalten auch immer ausreichend Akkuladung.


    Ich bin drauf und dran das Gerät zurückzuschicken, obwohl ich eigentlich sehr zufrieden bin. Daher würde ich mich über Tipps freuen...


    Liebe Grüße

    Sebastian

  • Geht das beim YF auch? 🤔

    Edit: Achso ist der Smart, dann gehört er in den Landxcape Bereich…😉

    ...ausm schönen Schwarzwald, dort läuft ein M500 2019 mit OLM, ACS und Off Road Räder... :)

  • ist ein wenig spät aber trotzdem.....;)

    die robis schalten sich nach einer weile selbst aus, wenn ein fehler vorliegt, damit der akku nicht leer gesaugt wird.

    die frage ist also, ob nach dem einschalten ein fehler angezeigt wird - typisch kann hier E1 sein, was auch in der ladestation passieren kann, wenn das bk nicht genügend rechtslastig aus der station geführt wird, denn dann meint der robi, dass er nicht mehr im mähbereich steht - auch wenn er in der ls kontakt machen konnte.

    lösung: bk etwas rechtslastig aus der ls führen, damit der robi auch im mähfeld steht, wenn er etwas schief angedockt hat....


    falls kein fehler nach dem einschalten angezeigt wird, sollte die firmware aktualisiert werden, denn auch diese machte anfangs solche 'abschalter'....

    Zürich / Schweiz - 3 unabhängige Mähflächen, je 100 bis 300 m2


    1 x Landxcape LX812i (http://www.bauhaus.info)

    2 x Ferrex R800smart (ebenfalls von Positec/Worx via Aldi Suisse)