Ersatz für IRobot 980

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,


    aufgrund eurer Hilfe haben wir uns einen iRobot 980 Ende 2016 gekauft. Nun sind einige Jahre vergangen und der Sauger muss ausgetauscht werde. Das hat einzig den Grund, dass der Sauger Holzleisten auf dem Boden im gesamten Haus ziemlich stark beschädigt hat. Trotz einiger Jahre des Beobachtens und Abkleben des Saugers hat sich leider nichts geändert. Nun haben wir bereits ein neues Zuhause für den Robi gefunden. Diesmal wollen wir es mit einem Modelldesign ala Vorwerk versuchen oder dem Neato (D10). Allerdings bin ich nicht fest gefahren und freue mich auf Vorschläge. Anbei auch Fotos von den Schäden. Nun folgt der ausgefüllte Fragebogen:


    01.) Größe der zu reinigenden Fläche ohne Möbel (m²) : EG ca 140 OG ca 140

    02.) Anzahl der zu reinigenden Zimmer: EG 3 / OG 3

    03.) Bodenart (Teppich, Parkett usw.) : Naturstein & Kurzhaarteppich

    04.) Teppichart (hoch-/mittel-/kurzflorig): Kurz

    05.) Anzahl der zu reinigenden Etagen? 2

    06.) Art der Verschmutzung (grob, Staub) : Staub, Pollen, Tierhaare & das übliche Gebrösel

    07.) Haushalt mit Kindern (ja/nein): ja&ja

    08.) Haustiere (Hund, Katze, Nagetiere, Vögel): 2x Katzen

    09.) Aufkommen von Haaren (langes/kurzes Haupthaar): normal bei Mensch und Tier

    10.) gewünschte Art der Absperrung für Bereiche die der Saugroboter nicht befahren soll (Infrarot, Magnetband, App) App und Tower

    11.) Steuerung des Roboters per App (ja/nein): ja

    12.) Steuerung des Roboters per Fernbedienung (ja/nein): nicht nötig

    13.) Display und Einstellungsmöglichkeiten am Roboter (ja/nein) : nicht nötig

    14.) Funktionstasten am Roboter wie Start, Home oder Spot-Reinigung (ja/nein): wäre nett, kein muss

    15.) Automatisierte Wiederaufnahme des Reinigungsvorgangs nach Zwischenladen (ja/nein): definitiv ja

    16.) Maximale Höhe des Roboters (minimale Unterfahrhöhe des niedrigsten Möbelstücks in mm): 10cm glaube ich

    17.) Vorhandensein und Höhe von Türschwellen in mm: keine da

    18.) Verwendungszweck des Roboters als fast vollständigen Staubsaugerersatz (ja/nein) : ja

    19.) Navigationsverhalten des Roboters (chaotisch/planmäßig in Bahnen): mir egal, Hauptsache es funktioniert

    20.) Reinigen einzelner Räume per App-Befehl (ja/nein): wäre sehr nett

    21.) Inländischer/europäischer Hersteller-, Reparatur- und Shopservice inkl. Garantie (ja/nein): ja

    22.) Saugroboter mit "Wischfunktion" (ja/nein): nicht nötig

    23.) WLAN abschaltbar (ja/nein): egal

    24.) Kostenobergrenze in Euro exklusive Versand: wenn es der perfekte Robi wird bin ich bereit dafür zu zahlen.


    Freue mich auf euren Input!! Vielen Dank und LG Alexander

  • Schau dir mal den Roborock S5 Max oder dessen Nachfolger (den Roborock S7) an.


    Den S7 würde ich nehmen wenn:

    - Du die Wischfunktion nutzen möchtest,

    - Du möchtest, dass sich keine bzw. möglichst wenig lange Haare in der Hauptbürste verfangen können, oder

    - Du eine Absaugstation haben möchtest


    Wenn nichts von dem oben genannten zutrifft, ist der S5 Max Preis/Leistungsmäßig die wahrscheinlich beste Wahl.


    Allerdings kann ich dir nicht versprechen, dass die Holzleisten keinen weiteren Schaden nehmen.

    Es gibt so Konstellationen, da ist es nun mal so.

    Verhält sich ähnlich wie bei Fußleisten aus denen Nägel leicht hervorstehen. :/

  • Hatte ich mir aufgrund der Topics hier auch angeschaut. Ist aber leider auch die Bauform vom iRobot und daher keine Wahl. Ich vermute, dass entweder vorne am Rad oder hinten am Auffangbehälter der Punkt ist, mit dem unsere Holzleisten am Boden kaputt gemacht werden. Meine Hoffnung ist, dass die eckige Form für uns besser funktioniert und daher wollen wir das ausprobieren.


    die Leisten dürfen nicht weiter kaputt gehen. Letztlich würde dann eher wieder per Hand gesaugt werden… ist zwar nicht optimal aber möglich.

  • Naja, die eckige Bauform hat dafür andere Nachteile.

    Die Modelle sind meist sehr teuer und haben zudem in Engstellen einen entscheidenden Nachteil.

    Anders als runde Roboter können sie sich nicht einfach um sich selbst drehen.


    Roboter mit eckiger Bauform gibt es ja nicht soviele.

    Mir fallen auf Anhieb nur folgende ein:

    - Neato

    - Vorwerk

    - iRobot Roomba S9

    - Bosch Roxxter

    - AEG RX9


    Die Software bei Neato/Vorwerk hängt der Konkurrenz um Jahre hinterher.

    Der Betrieb auf zwei Etagen ist mühselig, weil du jedesmal die Ladestation mitnehmen und an exakt derselben Stelle platzieren musst.


    Der Roomba S9 navigiert mit der veralteten Kameranavigation und hat daher Probleme bei schlechten Lichtverhältnissen/im Dunkeln.

    Zudem dauert die Kartenerstellung unnötig lange, weil der Bot für jede Karte eine Lernphase benötigt.


    Bosch und AEG haben massive Schwächen bei der Navigation.

    Alle oben genannten Geräte sind sehr teuer und hängen in Sachen Preis/Leistung den runden lasernavigierenden Bots weit hinterher.

  • Dachte die Laser von Neato/Vorwerk laufen ganz gut. Der V2 von Vorwerk kam damals nicht mit dem Schwarz und dem vielen Glas klar, aber das Modell ist ja schon länger her.


    Wieso drei eckig? Die haben doch zwei Ecken und einen Halbkreis oder?


    Das ständige anticken von dem 980 an alle Möbel war auch nicht gerade charmant für die Möbel, habe das Ding dick mit Filz abgeklebt und dann ging’s. musste aber auch immer mal wieder erneuert werden, da es sich an den Kanten gelöst hat. Fand ich nicht dolle bei fast €1000 damals für den Kollegen. Und wie gesagt dann die kaputten Leisten. Habe ich im ganzen Haus auf bestimmt 50-60 Metern… das geht nicht mehr und wird teuer das wieder aufarbeiten zu lassen beim nächsten Besuch der Tischler.
    wenn das nicht wäre, wäre der 980 aber noch da. 

    Kann man den Roborock mal anständig testen und ggfs. zurück senden? Lasse mich gerne überzeugen. Wenn der etwas zahmer ist, ist er sehr willkommen. 

  • Ich bin ja eigentlich kein Freund von Testen und dann Zurückschicken.

    Aber wenn es denn sein muss, kauf bei Amazon.

    Wenn die Zeit bis zur Rückgabe nur ein paar Tage sind sollte es kein Problem sein.

    Ich hab zuletzt auch einen Ecovacs T8 gekauft, getestet und leider zurückschicken müssen.

  • und eines noch wo wir bei iRobot sind. Die App ist echt mager für den 980. das mag für die neueren Modelle nun besser sein, aber für den 980 hat uns die App echt genervt. Mit jedem Update wurde es schlimmer… Favoriten die man nicht genau konfigurieren konnte, Zeitpläne ohne Endzeit… also iRobot steht nicht oben auf der Liste. Sollte aber alles anders sein beim S9 würde ich mir den auch nochmal anschauen…

  • Vorwerk hatte damals mit 30 Tagen Testzeitraum geworben. Das war klasse, auch wenn es er dann leider wieder zurück musste. Aber solchen teuren Geräten finde ich testen fair, insbesondere wenn es keine konkrete verbindliche Aussage dazu gibt wie er sich verhält bei einem zu Hause - was ich natürlich verstehen kann!

  • Sorry @cartraxx hatte Dich zitiert und dachte meine Kommentare werden abgesetzt von deinen dargestellt, so ist etwas mühselig zu lesen. Mache alles auf dem Handy und daher ist bei mir etwas einig Übersicht.

  • Und jetzt habe ich noch eine weitere Frage. Ist die Absaugestation bei dem Roborock S7 nicht im Lieferumfang? Finde Angebote bei Amazon für €549, da steht nichts zur Absaugestation. Wenn ich die dazu laufe, habe ich ja zwei Stationen, das wäre ja ganz gut für die beiden Etagen.

  • das Reinigen der Ecken soll der S9 sehr sehr gut hinbekommen. Da mach ich mir bei dir Bauform keine Sorgen wobei bei uns eh viele Ecken per Hand gemacht werden muss. Das wäre für uns nicht schlimm

    Es geht nicht um Ecken, sondern um Engstellen (z.B. unter dem Esstisch mit vielen Stühlen).

    In Ecken haben eckige Roboter natürlich einen Vorteil gegenüber der runden Bauweise - das ist aber auch einer der wirklich wenigen Vorteile.

    kannst du genauer beschreiben, in wie fern die Software (beim Vorwerk) Jahre hinterher ist ?

    Da geht es um Dinge wie die Reinigung auf gespeicherten Karten OHNE Ladestation (geht beim Vorwerk/neato nicht) oder auch um sowas banales wie z.b. die Ansicht der Livekarte inkl. Fahrspuren (haben beide ebenfalls nicht).

    Es geht kurz gesagt darum, dass die teuren Neato/Vorwerk-Modellen mittlerweile soviele Dinge nicht bieten, die weitaus günstigere Modelle können.

    Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt einfach nicht mehr.

    kannst du das (Lernphase beim Roomba) etwas genauer beschreiben, so erkenne ich noch keinen direkten Nachteil bei unserer Nutzung. Es gibt zwei Karten bei uns, EG und OG uns die muss er eben lernen. Ob das in einem Durchgang oder vier, fünf Durchgängen passiert wäre für uns nicht so relevant bzw. weder Gut noch schlecht - oder verstehe ich hier etwas falsch?

    Dein Roomba 980 hat ja überhaupt keine Kartenspeicherung.

    Er arbeitet mit einer tempoären Karte, die du weder sehen noch irgendwie nutzen kannst.

    Sie wird auch beim Start einer neuen Reinigung überschrieben (ist eben nicht gespeichert).


    Der S9 hingegen kann bis zu 10 Karten speichern und du hast die Möglichkeit, z.B. die Einzelraumreinigung zu verwenden.

    Damit der S9 aber mit der Karte arbeiten kann, muss er eine Lernphase durchlaufen - dies ist u.A. der Kameranavigation geschuldet.

    Du verbringst also die ersten paar Tage sicherlich nur mit der Erstellung von Karten, ohne das überhaupt gereinigt wird.

  • Und jetzt habe ich noch eine weitere Frage. Ist die Absaugestation bei dem Roborock S7 nicht im Lieferumfang? Finde Angebote bei Amazon für €549, da steht nichts zur Absaugestation. Wenn ich die dazu laufe, habe ich ja zwei Stationen, das wäre ja ganz gut für die beiden Etagen.

    Es gibt den S7 wahlweise mit oder ohne Absaugstation. Das Bundle nennt sich "Robrock S7+" .

  • danke für den Input. So langsam nähre ich mich an glaube ich 😎


    würde gerne mal den Roborock S7+ vs den Neato D10 testen. Mal sehen wer da besser klar kommt. Der S9 von iRobot kommt nicht in Frage, dazu habe ich zu viele negative Berichte gestehen gepaart mit dem hohen Preis und den Erfahungen mit iRobot Support und App…


    Enge Bereiche haben wir nur wenige, Stühle stellen wir schon immer auf den Tisch und räumen doch recht viele Möbel zur Seitw bzw. stellen wir hoch. Wir wollen keine Schäden bzw. Spuren an den Möbeln haben. Denke das wird nicht das große Problem sein bei uns.

    Der 980 hat Karten dargestellt nach der Reinigung. Daran konnten wir erkennen ob er brav alles gemacht hat, was zu fast 100% der Fall war. Aber mehr war’s dann auch nicht, wie du auch schreibst. Kein Lernen, kein weiterer Nutzen der Karten.


    was bringt mir die Live Ansicht der Karte und dazu dann die Fahrstreifen? Damit ich abschätzen kann wie lange es noch dauert und welche Bereich schon durch ist?

  • was bringt mir die Live Ansicht der Karte und dazu dann die Fahrstreifen? Damit ich abschätzen kann wie lange es noch dauert und welche Bereich schon durch ist?

    Genau und du kannst damit z.B. überprüfen, ob der Roboter überall hinfährt oder ob er Stellen auslässt oder sonst irgendwelche Auffälligkeiten bei der Navigation zeigt.

  • Der Neato D10 war zwar schon für den vergangenen Herbst angekündigt, aber noch immer steht nicht fest, wann er nun wirklich in den Handel kommen wird. Deshalb kann es sein, dass Du da mit dem Test noch ein paar Monate warten müsstest.

    Ich hatte ihn nämlich ebenfalls als mögliches Nachfolgemodell für meinen Neato D6 im Blick. Zum Glück funktioniert der noch prima, weshalb ich da keine Eile habe.

    Aber wenn sich Neato noch ein weiteres Jahr Zeit lässt, werde ich mir wohl doch eher ein anderes Modell zulegen. Vielleicht den VR300, vielleicht den S9 von iRobot oder einen Bosch Roxxter. Das wären so die alternativen Geräte, die mich interessieren.

    Eine Wischfunktion brauche ich nicht, weil ich dafür den MD 18379 von Medion besitze, der sich als solides Modell erwiesen hat.

    Ergänzung: Allerdings habe ich nur eine Etage. Bei zwei Etagen würde es mich vielleicht nerven, die Dockingstation ständig herumtragen zu müssen. Eine zweite Station ist ja auch nicht ganz billig.

  • Das tragen der Station ist für uns seit Anfang an normal. Wir haben den Sauger sogar abgebaut weil er bei uns nicht wirklich schön aussieht und wenn er nicht fährt aus der Sicht sein soll. Da wir auch immer viel herauf gestellt haben, lief er nicht jeden Tag, eher 1-2 in der Woche ins dann dafür länger und intensiver. Ein Laden war dann immer nötig und damit das herauf tragen. Ob ich dann nur den Sauger schleppe oder dazu noch die Station macht kaum ein Unterschied. Aber das ist wohl bei jedem anders. Mal sehen mit dem D10, angekündigt ist er zur Zeit für Anfang Oktober. Sonst teste ich erstmal den Roborock , nur denke ich wird er auch genau wie der 980 unsere Haus langsam weiter zerlegen…

  • Hat jemand einen guten Tip wo ich den S7+ kaufen kann? MM/Saturn hat ihn natürlich, habe aber leider keine 10/15 fache Payback Punkte da und die Mwst Aktion ist auch noch nicht am Horizont…

  • Und noch eine Frage zum Roborock. Kann er auch nur saugen ohne zu wischen? Vermute ich mal ganz stark, wäre aber super wenn jemand das nochmal bestätigt.