STIGA - Spekulationen über den für 2022 geplanten Mähroboter ohne BK

  • Liebe Mähgemeinde,


    Sicher hat schon der Eine oder die Andere mitbekommen das es einen neuen und wahrscheinlich alles in den Schatten stellenden Mitbewerber gibt.

    Sagway steigt nun mit dem Navimow in den Ring. Ich verstehe eigentlich nicht warum das so spät kommt. Radnabenmotoren zB. habe ich mir schon immer gewünscht, quasi unhörbar.(habe sehr empfindliche Nachbarn) und die Zentimetergenaue GPS Navigation (also ohne Begrenzungsdraht) ist endlich mal Stand der Technik. Es ist nur wieder mal traurig das diese bahnbrechende Innovation aus China kommen muss. Was können wir eigentlich noch selber?

    Von Stiga kommt auch in 2022 ein Range kabelloser Mähroboter auf den Markt, entwickelt, getestet und produziert in Italien... ;)

  • Kennst du schon ungefähre Preise ? und sind das weiterhin Chaosmäher?

    Er wird verschiedene Mähmodi haben, Bahnen, Kreise und zufällig. Die Preise stehen noch nicht fest, der kleinste, mit einer Flächenleistung von bis zu 1500qm wird ca. 3000€ kosten. IPX5 geschütztes Gehäuse und ein vier- bis sechs Klingen Mähdeck. Die Verarbeitungsqualität ist wirklich überzeugend gut.

  • Er wird verschiedene Mähmodi haben, Bahnen, Kreise und zufällig. Die Preise stehen noch nicht fest, der kleinste, mit einer Flächenleistung von bis zu 1500qm wird ca. 3000€ kosten. IPX5 geschütztes Gehäuse und ein vier- bis sechs Klingen Mähdeck. Die Verarbeitungsqualität ist wirklich überzeugend gut.

    3000€ Sind natürlich ein nettes Sümmchen da ist der Segway vom Preis her attraktiver.

  • 3000€ Sind natürlich ein nettes Sümmchen da ist der Segway vom Preis her attraktiver.

    Europäische Produktion und innovative Technik kosten nunmal Geld, STIGA hat auf das Navigationsprinzip Patente, da man einen neuen Ansatz gewählt hat, damit das GPS auch ohne Schattenbildung durch Bäume, Häuser und Objekte und in theoretisch unbegrenzter Reichweite zur Basis Station funktioniert...

  • Europäische Produktion und innovative Technik kosten nunmal Geld, STIGA hat auf das Navigationsprinzip Patente, da man einen neuen Ansatz gewählt hat, damit das GPS auch ohne Schattenbildung durch Bäume, Häuser und Objekte und in theoretisch unbegrenzter Reichweite zur Basis Station funktioniert...

    Stimmt auch wieder, es wäre vllt ne Gute idee unsere Beiträge in einen eigenen Stiga Thread zu verlegen

  • Von Stiga kommt auch in 2022 ein Range kabelloser Mähroboter auf den Markt, entwickelt, getestet und produziert in Italien... ;)

    In 2022 ist ja eine Angabe :rolleyes: Weiß man schon genaueres?

    Anfang des Jahres wird es wohl nicht sein, dann gäbe es schon offiziell eine Ankündigung, oder?:/

  • Erledigt....

    Jetzt musste mein auch verschieben :D

  • In 2022 ist ja eine Angabe :rolleyes: Weiß man schon genaueres?

    Anfang des Jahres wird es wohl nicht sein, dann gäbe es schon offiziell eine Ankündigung, oder?:/

    Ab Anfang 2022 hat man zugesagt, die Geräte fahren auch schon in der Realität, wir konnten eines bereits bestaunen ;) Es wird mehrere Größen geben, für bis zu 5000qm Flächenleistung.

  • Weißt du was ein für 2500qm geeigneter kosten wird? Er sollte das dann aber in 6h an 5 Tagen die Woche schaffen.


    Ich befürchte das BK bleibt deutlich günstiger und aus welchem Grund auch immer gibt es die GPS Modelle alle nur mit Klingen. Ich verstehe nicht, weshalb die so verbreitet sind und wieso nicht mal ein Spindelmähwerk probiert wird.

    Roborock S55 (Valetudo, dummycloud)

    McCulloch Rob 1000

  • Schwekutsch wie gut ist der Mähroboter zur selbst Installation geeignet?

    Da gibt es noch keine Anhaltspunkte... das Gerät wird über den Fachhandel vertrieben, es muss sichergestellt sein, das mobiler Internetempfang und GPS verfügbar ist. Die Steuerung um das virtuelle Kabel zu verlegen wird noch erprobt.

  • Weißt du was ein für 2500qm geeigneter kosten wird? Er sollte das dann aber in 6h an 5 Tagen die Woche schaffen.


    Ich befürchte das BK bleibt deutlich günstiger und aus welchem Grund auch immer gibt es die GPS Modelle alle nur mit Klingen. Ich verstehe nicht, weshalb die so verbreitet sind und wieso nicht mal ein Spindelmähwerk probiert wird.

    Natürlich werden die Geräte mit normalem Kabel günstiger sein, aber ich denke der Mehrpreis ist gerechtfertigt, da es eine ganz neue Technik in diesem Bereich ist, die viele Vorteile mit sich bringt.

    Spindelmähwerke sind meiner Meinung nach zu aufwendig und es müsste sichergestellt sein, das sich keinerlei Fremdkörper wie bspw. Äste auf der Rasenfläche befinden, da das der Tod für jede Spindel ist. Außerdem bieten die Klingen, wenn Sie scharf sind, auch ein ähnlich gutes Schnittergebnis...

  • Ja nur wie lange sind die scharf? Da ist ein festes Messer doch deutlich wartzngsärmer, auch wenn es anfangs nicht ganz so scharf ist.

    Roborock S55 (Valetudo, dummycloud)

    McCulloch Rob 1000