RFC : Sammelbeschwerde Bosch Indego

  • Hallo,

    wie Ihr möglicherweise wisst bin ich mit dem Bosch Indego nicht zufrieden.

    Von der Idee her finde ich das Gerät sensationell, aber die Verarbeitung, Inbetriebnahme und Mähverhalten ist verbesserungswürdig.


    Ich möchte die Flinte nicht direkt ins Korn werfen und Bosch Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Entsprechende Kontakte habe ich mittlerweile erhalten und werde die Probleme erörtern.

    Da ich scheinbar nicht allein mit diesen Problemen bin möchte ich an dieser Stelle alle Probleme/Herausforderungen sammeln und wirklich "objektiv" mit Bosch erörtern.
    Ich sehe dies als Chance für Bosch, in einen aktiven Dialog mit dem Kunden zu gehen.
    Funktioniert dies seitens Bosch nicht, bin ich auch ganz ehrlich, kann ich für Bosch keine Lanze mehr brechen.

    Unabhängig von diesem Forum, gibt es andere Foren, in welchen auch Indego Besitzer schreiben?



    Gruss
    Torsten

  • meine unterstützung hast du.


    was dringend verbessert werden sollte ist das handbuch. mehr informationen, mehr tips. was macht man bei rasenkanten, was bei einer wand, soll man den mäher mit einem rad auf die terasse fahren lassen, wie eng darf ein durchgang sein, soll man ein radius um kanten machen, usw.


    die 35 cm zu hindernisse ist absolut daneben...

  • Finde ich mal gut dass sich jemand Mühe gibt, jedoch bezweifel ich dass sich Bosch großartig mit interessiere entgegen kommt. Bosch wird anscheinend ihre Roboter als Experiment verkaufen.

    gruß Daniel

  • bosch reagiert ja nicht mal im Facebook auf beschwerde - da gebem sie nur eine telefon nr wo man sich melden kann...super service :-(
    hab's schon 2 mal probiert und einmal die bugliste am pinwand gepostet...keine reaktion...NULL

  • bosch reagiert ja nicht mal im Facebook auf beschwerde - da gebem sie nur eine telefon nr wo man sich melden kann...super service :-(
    hab's schon 2 mal probiert und einmal die bugliste am pinwand gepostet...keine reaktion...NULL



    das wird irgend eine marketingabteilung machen oder ist sogar outgesourced. denen ist es egal, dass ein oder zwei geräte von hunderten nicht richtig laufen. da musst du schon bei der nummer anrufen. das werde ich am montag auch machen.

  • Also das kann ich jetzt nicht bestätigen! Ich hab bei der Hotline angerufen, Antwort wir können das auch nicht erklären und leiten das weiter (Wochenende). Montag Reaktion eines Servicecenters mit Rücksendeformular zum Ausdrucken, Freitags neuer Robbi!

    m.f.G. K. H.

  • wenn du andere nützliche foren / informationen zum indego findest, dann poste bitte. wir können jede info gebrauchen :-)


    Hallo Robot freunde in Deutschland! :cool:
    Ich bin Schwede und neu auf dieses Forum. Unterschultung für meine schlechter Deutsch (hab' ein par Stunde pro woche in die Grundschule gelernt in die 1970's... aber wie gut sind Ihre Schwedisch...?)
    Wir haben die Indego 10 in Schweden seit September 2012 probiert als testmarkt. Ich habe eine von die ersten von 2012... Wir haben auf Probleme gemerkt. Hier ist eine link zu eine Schwedishe forum mit über 1000 antworte:
    http://korta.nu/zgxsr
    Vielleicht können Sie etwas verstehen mit automatische übersetzung.
    Grüss Gott!
    //Ulf

    Benutzer von eine Bosch Indego 10 und zwei iRobot Roombas :r580:

  • man hat mir gerade auf die bugliste geantwortet :-)


    Hallo sil3ntstorm,

    zu Deiner Liste haben wir folgende Anmerkungen bzw. Hinweise.
    Ich habe diese direkt eingefügt.

    1. Das Display ist zu weit oben und schief eingebaut

    Wir haben dies in einem weiteren Fall festgestellt, sind aber der Meinung, dass sich dieser Sachverhalt nicht auf die Funktionalität asuswirkt.

    2. Der Displaykontrast kann nicht verstellt werden und ist immer etwas übersteuert

    Siehe Punkt 1.
    3. In dem verbauten Display ist scheinbar vergessen worden die Schutzfolie abzuziehen.
    4. Wenn ich eine der Folientasten drücke, erscheint mitten auf dem Display ein ausgegraute Stelle, dies deutet daraufhin, das das Display unter Spannung steht, bzw. mit mechanischer Spannung eingebaut wurde.

    Die Punkte 3 und 4 haben wir zur Kentniss genommen. Möglicherweise handelt es sich um einen Einzelfall. Wir werden dies intern überprüfen, möchten jedoch anmerken, dass der Einbau eines hochwertigeren Displays die Anschaffungskosten weiter steigern würde.

    5. Die Silikonkappe der SD-Card Abdeckung lässt sich nach öffnen nicht mehr einsetzen.

    Dieser Anschluss ist eigentlich nur für unser Servicecenter vorgesehen, so wie es auch in dewr Bedienungsanleitung steht. Warum sollte dieser vom Anwender geöffnet werden?

    6. Die Lautstärke des Buzzers hat mehr als 10 Stufen, die reale Lautstärke reicht von Lautlos bis sehr sehr leise.

    Dies ist uns bekannt und wir prüfen derzeit intern, inwieweit dies geändert werden kann.

    7. Die Folientasten reagieren nur mit "DRUCK"

    Ja, Druck ist hier erforderlich, denn berührungsempfindliche Tasten können durch Blätter, Regentropfen, Kontakt mit Ästen unter Sträuchern oder ähnlichem zu Fehlfunktionen führen.

    8. Erste Risse/Verfärbung sind in den Kuststofflagern zu sehen, welche die Schrauben für das federnd gelagerte Gehäuse aufnehmen.

    Diesen Hinweis nehmen wir sehr Ernst und untersuchen, inwieweit dies en generelles Problem darstellt.

    9. Alarmanlage vom Indego löst aus, wenn Robo 30 Sec. von Induktivschleife abgehoben wird. Alarm ist im Bereich von ca. 1m2 hörbar, Schlüsselschalter unter
    Indego schaltete Robo und kompletten Alarm ab.

    Siehe Punkt 6.

    9.1. Alarm löst u.u. garnicht aus

    Dies wird von uns derzeit untersucht. Alarm ausgelöst wurde bisher immer, jedoch ist die Zeit bis zum Auslösen unterschiedlich lange.

    10. Befestigungsnägel der Basisstation rosten nach 2 Tagen.

    Das Anrosten haben wir ebenfalls festgestellt ein Durchrosten jedoch nicht.
    Wir prüfen dies derzeit intern.

    11. Mäher "kalibriert", fährt los und startet erst nach ca. 2m das Mähwerk. Den zurüchgelegten Weg mäht er dadurch nicht.

    Dies ist uns bekannt. Beim nächsten Mähen werden auch diese Bereiche gemäht. Eventuelle Änderungen werden bereits intern diskutiert.

    12. Mäher mäht um die Basisstation das Gras nicht.

    Nicht immer. Bei Randbereichen hat der INDEGO systembedingt seine Grenzen, auch im Bereich der Signalsäule, an die er nicht hinkommt. Dies hat aber den Hintergrund, dass auf Grund der Sicherheit die Messer nicht bis zum Gehäuserand laufen dürfen.

    13. Mäher findet nicht immer zurück zur Basisstation und bleibt im Garten liegen.

    Bei einer sauber abgeschlossenen Kartierung finder der Mäher immer zur Basisstation zurück. Bleibt er im Garten liegen, kann des ein Individualproblem darstellen.

    14. Gewicht des Mähers vorne zu gering, bei Unebenheiten hebt er mitunter (aufgrund Drehmoment der Antriebsräder) vorne etwas ab und bleibt stehen mit Pin-Abfrage.

    Bei einem kurzen Abheben fährt er ohne PIN-Abfrage weiter. Bei großen Unebenheiten müssen diese durch Erdreichabtrag bzw. Auffüllen beseitigt werden, bzw. der Mäher ist für soches Gelände eher nicht geeignet.

    15. Geht man in das Menue während einer programmierten Mähzeit, so startet er neu obwohl er gerade fertig war.

    Wenn der Mäher programmiert ist und mäht, warum muss dann das Menü geöffnet werden? Wir werden uns dies anschauen und intern wegen etwaiger Änderungen diskutieren.

    16. Hat der Mäher den Mähvorgang abgebrochen und wird manuell in die Station gesetzt, fährt er immer ein Stück aus der Station heraus beim Versuch, den Mähvorgang wieder aufzunehmen.

    Warum wird der Mäher in die Sation "getragen"? Es gibt den Menüpunkt " zurück zur Basisstation". Zudem sollte der Mäher nach einer unerwarteten Unterbrechnung auch weitermähen.

    17. Verschiedenen Lautstärken beim Mähgeräusch (Drehzahl Messerscheibe), kein System erkennbar.

    Dies hängt vom rasen, der Grasbeschaffenheit, der Höhe und der resonanzbedingung ab. Es hat jedoch keinen Einfluß auf dei Funktionalität des INDEGO.

    18. Messer "hängen" auf Messerscheibe und müssen händisch wieder gangbar gemacht werden.
    Dies müssen wir uns anschauen. Es ist aber u.E. eher eine Ausnahme und sicherlich auch den gegebenheiten vor Ort geschuldet.

    "alleine die alarmanlage...5 meter weiter weg und du hörst diese nicht!?


    Als ich angerufen habe um nachzufragen ob es bekannt ist, sagte man mir:

    "ja wurde schon gemeldet, wird aber momentan nichts unternommen."

    Das ist etwas unglücklich ausgedrückt. Hinter den Kulissen wird sicherlich über verschiedene Punkte diskutiert, nur haben wir aktuell noch keine Entscheidung, welche Dinge geändert werden.

    Z.B Wenn jeder Alarm, wenn er mal abhebt immer die ganze Nachbarschaft in Aufregung versetzt, hätten wir die gleiche Beschwerde, nur aus anderer Richtung.

    "wenn er mäht, mäht er sauber. aber bis dahin und zwischendurch...eine einzige katastrophe. wir haben schon das gefühl wir wären die 1.tester :-)"

    Genau das ist es doch was der Indego soll.

    Mähen!!!

    OK, er muß einmal richtig eingerichtet werden, aber dann tut er genau das, was hier ja auch bestätigt wird!


    Was bis dahin und Zwischendurch eine einzige Katastrophe ist, erschließt sich aus diesem Beitrag leider nicht im Detail.


    Fazit:

    Der Indego ist kein Geländemäher, keine Einmalmäher und keine Geländegänger. Er ist ein kontinuierliches Rasenpflegeinstrument, das ohne Eingriff durch den Menschen funktionieren soll. Er nimmt nicht immer beim einmaligen Mähen alles mit, aber kontinuierlich eingesetzt erreicht er alle Flächen, die ihm möglich sind, (siehe Einschränkunegn in der BA). Laßt ihn Mähen, geht Kaffee trinken und hört nicht auf jedes Geräusch, das er macht. Unterbrecht ihn nicht, tragt ihn nicht sofort umher, wenn Euch was komisch vorkommt. Er funktioniert, er ist aber kein Hund, der auf Befehle (Wünsche) vom Besitzer hört.
    Er ist komplett eigenständig!
    Wir hören sehr genau hin, was zu unserem Indego angemerkt wird, bitten aber auch gleichzeitig um Verständnis, daß manche Dinge nicht von heute auf morgen geändert werden können bzw. wegen Sicherheitsauflagen auch nichtgeändert werden dürfen.

    Markus_H


    http://www.1-2-do.com/forum/der-test...tml#post337672

  • Es wäre doch recht cool, noch mal eine solche Sammelbeschwerde einzureichen, diesmal mit dem Bezug auf die Software updates. Im moment ist es ja so das der Kunde seinen Indego nicht selbst updaten kann.
    Dies ist meiner Meinung nach echt doof, denn ich möchte schon immer die neuste Software für mein Produkt haben. Und mal ehrlich so schwer ist es nicht das Gerät zu updaten (SD-Karte rein fertig!). Ich finde da sollten wir was tun!


    mfg

  • Das wird nicht so einfach sein. Zur Zeit ist mir keine Firma bekannt die dies durch Endverbraucher durchführen lässt. Es reicht ja nicht irgendwelche Daten auf einen Stick oder SD Karte zu packen sondern es müsste die die Software o.ä. drauf sein. Dies wird keiner machen. Einzige Möglichkeit wäre dies über den PC online durchführen, um auf den Server des Herstellers zu zugreifen, dafür müsste aber eine komplett neue Software auf dem Mäher sein damit er diese Funktion überhaupt ausführen würde.
    Bosch ist leider mit seinen Problemen ein Negativbeispiel für zahlreiche Softwareupdates, habe selbst hier noch einen stehen, diesen schicke ich aber erst Ende des Jahres ins Werk damit ich sicher bin das er funktioniert.... zur Zeit bin ich mir da nicht so sicher.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV

  • Das wird nicht so einfach sein. Zur Zeit ist mir keine Firma bekannt die dies durch Endverbraucher durchführen lässt. Es reicht ja nicht irgendwelche Daten auf einen Stick oder SD Karte zu packen sondern es müsste die die Software o.ä. drauf sein. Dies wird keiner machen. Einzige Möglichkeit wäre dies über den PC online durchführen, um auf den Server des Herstellers zu zugreifen, dafür müsste aber eine komplett neue Software auf dem Mäher sein damit er diese Funktion überhaupt ausführen würde.
    Bosch ist leider mit seinen Problemen ein Negativbeispiel für zahlreiche Softwareupdates, habe selbst hier noch einen stehen, diesen schicke ich aber erst Ende des Jahres ins Werk damit ich sicher bin das er funktioniert.... zur Zeit bin ich mir da nicht so sicher.


    Was soll drann so schwer sein? Im moment macht der Service von denen nichts anderes update auf SD-Karte und fertig. Bosch müsste lediglich die aktuelle Software irgendwo zum Download zur verfügung stellen. Dies erfordert weder irgendwelche änderungen bzgl. der Software noch sonst irgendwas.


    mfg