AM310 - seltsames Verhalten nach Service/Update/Akkutausch?

  • Hallo,


    ich habe einen AM 310 Baujahr 2017.


    Fünf Jahre hat er einwandfrei und problemlos funktioniert, aber nach einem Service mit SW-Update und neuem (Nachbau)-Akku verhält er sich diesmal seltsam. Details zum Service siehe unten.


    Vielleicht kennt jemand solche Symptome? Bin für alle Überlegungen dankbar.


    a) 2x ist er nun spontan in einer harmlosen Steigung stehengeblieben und war scheinbar tot, der Ein/Ausschalter wirkungslos, erst der Kontakt mit der Ladestation hat den AM aufgeweckt, danach Datum/Uhrzeit/Land/Sprache sowie neuen(!) PIN festlegen. Angezeigt wurde ein Fehler, der bereits vor 5 Einsatztagen aufgetreten ist. Der AM ist "voll geladen" aufgewacht und hat auf Startbefehl prompt zu Mähen begonnen.


    Möglicherweise ein Wackelkontakt beim Akku oder ähnliches?

    Mich überrascht vor allem, dass er erst bei der Ladestation aufgewacht ist.


    Weiters hatten wir tagsüber eine kurze Stromschwankung im Haus - von der Art, dass mal das Licht kurz flackert, manche Geräte inkl. PCs nichts mitbekommen und weiterlaufen, während andere Geräte wiederum neu starten. Kann natürlich auch während der Betriebszeit des AM passiert sein und so die Ladestation kurz ausgeschaltet haben. Wäre das ein Grund für obiges Verhalten?



    b) Beim Suchen der Ladestation bzw. konkret beim Einparken mit manuellem Start des Vorgangs im Abstand von ca. 2-3m zur Ladestation wirkte er manchmal "verwirrt". Allgemein parkt er zwar meist normal ein, aber ich habe zumindest 1-2x erlebt, dass er in der Nähe der Ladestation beim Feinjustieren eher in die falsche Richtung gedreht hat, bzw. auch mal an der Ladestation um ca. 5cm seitlich versetzt und damit auf Kollision gegen die Ladestation fuhr - so konnte er natürlich nicht in die Kontaktaufnahme einfahren - um dann um 180° gedreht und parallel neben der Ladestation mit Hinweis "Festgefahren" aufzugeben. Ein weiteres Mal habe ich ihn direkt in die Ladestation gestellt, worauf er prompt wieder herausgefahren ist und ausserhalb stehengeblieben ist. Ein kurzes Ausschalten und erneutes Versuchen hat geholfen, danach wirkte alles wieder normal.


    Hier bin ich nicht sicher, ob die aktuell etwas unebene Erde nahe der Ladestation eine mechanische Ursache darstellt oder ob der AM tatsächlich die Funksignale "falsch verstanden" hat.


    c) Hat zwar nichts mit den Fehlern zu tun, aber im Menü finde ich nun neue Punkte: "Steig.kontrolle verw. - AUS ", "Ladestromschutz - EIN", "Zonengen. aktivieren - AUS". Diese Optionen sind mir unbekannt und auch in der Anleitung finde ich dazu nichts. Da ich eine Böschung mit ca. 2m Schräglänge und 40-50% Steigung habe, überlege ich, ob die "Steig.kontrolle verw." für mich interessant wäre bzw. was dahinter versteckt ist? Bisher hat er die Schräge immer fahren können, aber durchaus mit dem Problem, dass er manchmal in Hanglage in eine ungünstige Richtung starten will und unnötig viel mit durchdrehenden Rädern im Rasen wühlt.


    Hier noch die bisherige Geschichte des AM:

    Mehrere Jahre wurde der AM lediglich frostgeschützt überwintert, die Ladestation blieb im Garten. Im Herbst 2021 war der Akku leer und am Ende und die Ladestation schien ebenfalls tot - es gab also weder vom AM noch von der Ladestation ein Lebenszeichen.

    Daher erstmals Anfang 2022 ein Service inkl. Kontrolle der Ladestation. U.a. SW-Update v. Main7.13/HMI7.06/SUB6.01 auf Main 25.15/HMI25.13/SUB6.05, weiters wurde mangels Verfügbarkeit des Originalakkus ein Ersatz von Amazon beschafft - der "vhbw 3400mAh", wie er in diesem Forum an anderer Stelle erwähnt wurde. Die Ladestation wurde ebenfalls diesmal demontiert, mitgenommen, geprüft und wieder aufgebaut, die Ursache war ein defektes Niederspannungskabel (Mausbiss?), also auch dieses getauscht.


    LG,

    Norfolk

  • Eine Ergänzung:


    Etwa 1-2h nach der oben beschriebenen Anstarthilfe ist der AM310 erneut liegengeblieben, mitten im Rasen auf ebener Fläche, ohne Hindernisse, ohne Meldung o.ä. Auch diesmal keine Reaktion direkt am Gerät vorhanden, erst der Kontakt mit der Ladestation hat ihn aufgeweckt. Er hat dort dann auch keine Einstellungen verlangt und keine Fehlermeldungen angezeigt, sondern ist einfach im "Bereit"-Modus dagestanden. Die Logs am Gerät zeigen auch keine Infos. Es war, als hätte es den kurzen Ausfall nicht gegeben.

  • Grad mal aus der Ferne geguckt...


    MSW Version 7.13.00

    MSW Datum 28 11 2016
    Sub Version 6.01.00


    Produktion 30.01.2017 20:58


    Also bis auf Robonect nix verändert. :saint:

    AM 310 Bj 2017 mit Robonect und Kamera :yesnod:

  • Die Batterie ist nicht original, oder? das problem ist meiner meinung nach das. Viele kompatible Akkus machen Probleme

  • Ich hätte gerne einen Originalakku verwendet, aber Husquvarna war leider 1/2 Jahr nicht in der Lage, einen Originalakku zu liefern oder zweckmässige Infos bereitzustellen. Von Herbst 2021 bis April 2022 wurde der Liefertermin von Husquvarna immer wieder nach hinten verschoben, bis ich schlussendlich aufgegeben habe.


    Das Problem tritt bei beiden Akkus auf, sowohl beim mittlerweile beschafften Ersatzakku - neu und eigentlich ein in anderen Threads hier empfohlenes Modell - sowie beim alten Originalakku, den ich nun zwecks Test wieder eingebaut habe. Mir ist aber nicht klar, wie ich das erkennen kann. Früher war ich es gewohnt, dass der Automower, wenn er nicht zur Ladestation findet, irgendwo mit einer entsprechenden Meldung und einem "Akku leer"-Symbol zumindest noch aktiv war. Jetzt ist es so, dass der AM310 einfach so stromlos wird, und nach kurzem Kontakt mit der Ladestation so tut, als wäre alles in Ordnung und der Akku voll.


    Kann es sein, dass dieses Symptom einfach dann auftritt, wenn der Akku so schnell "wegbricht", dass der Automower garnicht mehr darauf reagieren kann?


    Oder anders gefragt:

    Wie wirkt es sich aus, wenn man einen Original-Akku verwendet, bis er eben komplett am Ende ist?

  • Ohne jetzt Expertenstatus in Anspruch nehmen zu wollen: Für mich klingt das irgendwie auch nach Netzteildefekt, insbesondere wenn es auch Netzschwankungen gab. Das kann ein Netzteil schon mal beschädigen.


    Ich meine mich auch an Berichte hier im Forum zu erinnern, die schwankende Qualität der Netzteile beschreiben. Ich hab z.B. so ein Riesennetzteil, das meines Wissens kurz darauf durch ein etwas kompakteres ersetzt wurde. Da scheint eine gewisse Dynamik drin zu sein.


    Aber vielleicht wissen andere noch mehr…

    Automower 310 (MJ 2018, SN 1748xxxxx, [email protected], in Betrieb seit 05/2018, Robonect seit 03/2020)
    Hydrawise HC-601 Bewässerungscomputer (SN c0xxxxxx, in Betrieb von 11/2017 bis 05/2020) mit PWS

    Hydrawise HC-1201 Bewässerungscomputer (SN 05xxxxxx, in Betrieb seit 05/2020) mit PWS

    Eurochron EFWS2900 (Fine Offset Electronics WH2900) Private Wetterstation, in Betrieb seit 10/2018

    Edited once, last by micege ().

  • Das Netzteil auf Verdacht zu tauschen kostet nicht die Welt. Und wenn es das nicht war, hat man einen Ersatz. Die originalen Netzgeräte waren definitiv absoluter Schrott.


    Zum Tausch gegen ein gutes Meanwell hatte ich hier eine ausführliche Anleitung geschrieben, Suchfunktion hilft.

  • Das gleiche Problem mit dem plötzlichen Liegenbleiben habe ich aktuell auch. Er bleibt einfach auf der Wiese stehen und ist komplett aus. Komischerweise passiert das immer auf dem selben Stück Wiese. Stecke ich ihn in die Ladestation muss ich Datum, Uhrzeit und Passwort neu eingeben und er will das Leitkabel neu kalibrieren. Dazu kommt, dass er bereits bei etwas über 60% Akku zum Laden fährt. Da ich ihn 2018 neu gekauft habe, gehe ich davon aus, dass es auch ein 2018er Modell ist. Ich habe diese Phänomene bislang auf den gealterten Akku geschoben. Mein Softwarestand: MAIN 25.16.00, HMI 25.12.00, SUB 6.05.00, COM 25.06.00, BT 25.08.00


    P.S. Die Steigungskontrolle bewirkt, dass der AM an erkannten Steigungen/Gefälle seine Fahrtrichtung ändert, um die Schräge besser bewältigen zu können. Da mein Grundstück auch sehr hügelig ist und der AM mit aktivierter Steigungskontrolle manche Bereiche an den Schrägen nie erreicht hat und andere dafür um so mehr, habe ich das deaktiviert. Jetzt funktioniert das besser. Die anderen Menüpunkte habe ich bei mir noch nicht gefunden, kann dazu auch nix sagen.

  • Das gleiche Problem mit dem plötzlichen Liegenbleiben habe ich aktuell auch. Er bleibt einfach auf der Wiese stehen und ist komplett aus. Komischerweise passiert das immer auf dem selben Stück Wiese. Stecke ich ihn in die Ladestation muss ich Datum, Uhrzeit und Passwort neu eingeben und er will das Leitkabel neu kalibrieren. Dazu kommt, dass er bereits bei etwas über 60% Akku zum Laden fährt. Da ich ihn 2018 neu gekauft habe, gehe ich davon aus, dass es auch ein 2018er Modell ist. Ich habe diese Phänomene bislang auf den gealterten Akku geschoben.

    ,,,

    das ist sicher richtig - ohne das Gerät zu kennen, der Grund, dass Mäh- oder auch Saugroboter bei vermeintlich hohem Akkustand liegenbleiben, ist darin begründet, dass die angezeigte Ladestand-%-Angabe alter Akkus nicht mehr der Realität entspricht. Bei älteren Lionen- oder Lipo-Akkus gehen immer einzelne Zellen kaputt, d.h. sie werden, nachdem sie zunächst die volle Ladespannung von 4.2V haben, unter Last sehr schnell hochohmig. Damit bricht die Akkuspannung im Betrieb/auf der Wiese sehr schnell zusammen und das Gerät bleibt einfach liegen (das Prinzip vom schwächsten Glied in der Kette). Der Spannungsabfall geht so schnell, dass der Robi es nicht mehr zur Basis zurück schafft. Es gibt viele solcher Berichte in den Foren - manche berichten auch von 80% Akkuspannung mit der die LS angefahren werden oder die Robis einfach liegenbleiben, je nach Alterungszustand. Die zu hohe % Angabe ist dann das letzte was noch übertragen wurde vom Ladecontroller.


    Wenn die Spannung zu weit abgesackt ist, kann es auch sein, dass der Robi alle Speicherinhalte (Uhrzeit, pw etc) verliert, jenachdem welcher Speichertyp im Gerät verwendet wird.


    gr origade

  • Das klingt plausibel. Dann wär bei norfolk doch der Nachbauakku und bei Wölffchen der gealterte Originalakku die Ursache.


    Ich versuch mir das zu merken, falls ich auch mal vor dem Problem stehe.

    Automower 310 (MJ 2018, SN 1748xxxxx, [email protected], in Betrieb seit 05/2018, Robonect seit 03/2020)
    Hydrawise HC-601 Bewässerungscomputer (SN c0xxxxxx, in Betrieb von 11/2017 bis 05/2020) mit PWS

    Hydrawise HC-1201 Bewässerungscomputer (SN 05xxxxxx, in Betrieb seit 05/2020) mit PWS

    Eurochron EFWS2900 (Fine Offset Electronics WH2900) Private Wetterstation, in Betrieb seit 10/2018

  • Das gleiche Problem mit dem plötzlichen Liegenbleiben habe ich aktuell auch. Er bleibt einfach auf der Wiese stehen und ist komplett aus. Komischerweise passiert das immer auf dem selben Stück Wiese. Stecke ich ihn in die Ladestation muss ich Datum, Uhrzeit und Passwort neu eingeben und er will das Leitkabel neu kalibrieren. (...) 2018 neu gekauft habe (...)


    P.S. Die Steigungskontrolle bewirkt, dass der AM an erkannten Steigungen/Gefälle seine Fahrtrichtung ändert, um die Schräge besser bewältigen zu können.


    Die Steigungskontrolle klingt sinnvoll. Ich habe eine ca. 6m breite Böschung zu einer Terasse, mit ca. 60% Steigung, 2m schräge Länge und oben noch dazu die Terasse als Begrenzung. Er konnte zwar immer rauffahren - was damals auch den Händler sehr überrascht hat, wie er mir nach einer erfolgreichen Demofahrt gestanden hat - aber hat immer wieder den Boden an bestimmten Stellen "umgeacker". Ich bilde mir ein, das kann er nun besser.


    2018 klingt nach altem Akku. Meiner inkl. Originalakkue ist von 2017 und - jetzt langsam erinnere ich mich an die Details, während ich das Problem genauer analysiere - ich hatte letztes Jahr im Herbst schon das Problem, dass er manchmal stromlos liegen bleibt. Damals war es kurz vor Saisonschluss und ein neuer Akku fix eingeplant, also wars damals noch egal.

    Aktuell ist wieder dieser alte Originalakku drinnen und manchmal schafft er es heim, manchmal bleibt er stromlos liegen, aber es zumindest beim alten Originalakku dürfte es das Problem sein, wie es origade 2 Postings höher beschreibt.


    Leider war ja Husquvarna von Herbst 2021 bis April 2022 nicht in der Lage, einen Ersatzakku zu liefern, daher kam der Nachbau ins Haus. K.a. woran es dort happert, nach Einbau ist er ja 2 Wochen normal gefahren. Eventuell versteckter Mangel, er ging jedenfalls mittlerweile zum Händler zurück und ich warte noch auf die Rückmeldung.


    Das Leitkabel musste ich zum Glück nicht neu kalibrieren, bzw. hast Du dazu eine entsprechende Aufforderung bekommen oder nur zufällig festgestellt, dass es ein Problem gab?


    Bzgl. Menüpunkte: Dass man im Hauptmenü durch gleichzeitiges Drücken von 7 + 9 einen Zusatzmenüpunkt freischaltet, ist bekannt? Und dann gibt's noch die Schnellinfo durch längeres drücken von 0 - ebenfalls im Hauptmenü.

  • Das Leitkabel musste ich zum Glück nicht neu kalibrieren, bzw. hast Du dazu eine entsprechende Aufforderung bekommen oder nur zufällig festgestellt, dass es ein Problem gab?

    Das will er nach so einer Aktion (Liegen bleiben) immer, kann man aber überspringen. Aber es ist auch nicht allzu kompliziert, da der Robbi alles alleine macht.

    Die Tastenkombinationen habe ich getestet. Er zeigt eine Kapazität von etwas über 600mAh an. Ein neuer Akkuist schon bestellt. Auch ein Nachbau - in der Hoffnung, das er pünktlich geliefert wird und dann problemlos funktioniert.