Samsung navibot SR8845 Filter Mod

  • Hallo an alle,


    Vor kurzem hat so eine kehr-Frisbee auch bei mir Einzug gehalten.
    Vorhin ist mi bei dem hepa filter, genauer gesagt bei dem Übergang zum sauganschluss etwas aufgefallen,
    und zwar ist der randsteg von dem filter wesentlich höher als er sein mus und verdeckt so die Hälfte der saugöffnung.
    Also fix weg gefeilt und zumindest subjektiv hat er etwas mehr Wirkung auf den fusselkram in der Wohnung, aber schaut euch die Bilder an.
    Da ich den robot aus zweiter Hand habe kann ich nicht sagen ob der original filter so eine Fehlkonstruktion ist oder ob das ein Ersatz filter ist.


    Edit: nach einer weiteren runde in der Wohnung hat er ein Haufen Krümel im Gepäck, hat wohl doch Wirkung.


    IMG_20130520_173735_156.jpgIMG_20130520_173811_541.jpgIMG_20130520_175032_506.jpg

  • Super Sache! Meiner wird langsam alt und da wird das Modden sowieso interessant.


    Vielleicht finden wir noch mehr "Tweaks"?


    Ansatzpunkte:


    -Sensoren vor Schmutz schützen. Setzen sich gerne mal zu. Dann sieht der Roboter Funktt
    -Leichtgängigkeit der Räder waren durch Schmutz-Schutz (Fette?) -> Längere Laufzeit
    -Batterie (mit was kommt die Ladeelektronik so zurecht? Meiner könnte ca. 30% mehr Energie gebrauchen, um alle Flächen in einem Zug zu schaffen)
    -Ansaugbereich verbessern (so wie in diesem Topic beschrieben) bzw. reinigen. Da scheint sich einiges anzusetzen


    Hardcore:
    -Anschluss eines Microcontrollers (z.B. Arduino) an die Elektronik des Roboters um Ansteuerbarkeit via Funk/Wlan/Ton/etc zu ermöglichen.


    Gruß
    apo

    Edited once, last by apoapo ().

  • die räder und deren getriebe kann man zerlegen an den radwellen das fett entfernen und dafür die getriebe mit fett füttern die freuen sich riesig darüber.
    die sensoren vor schmutz schützen.. ja wie? noch eine plastikplatte davor, dann werden die sensoren reflektiert und der nutzen ist dahin, da ist mir bisher nix sinvolles eingefallen.
    zur ladeelektronik hast du eine pm


    hardcore:
    also das mit dem arduino ist technisch machbar, zumindest alles steuerbare was die fernbedienung kann, so muss man nichtmal ans innenleben des bots siehe hier http://www.roboter-forum.com/s…r-den-SR8845-(und-andere) die ir codes habe ich alle schon ausgelesen.

  • [quote='apoapo','http://www.roboter-forum.com/index.php?thread/&postID=42040#post42040']Super Sache! Meiner wird langsam alt und da wird das Modden sowieso interessant.


    Vielleicht finden wir noch mehr "Tweaks"?


    Ansatzpunkte:


    -Sensoren vor Schmutz schützen. Setzen sich gerne mal zu. Dann sieht der Roboter Funktt
    -Leichtgängigkeit der Räder waren durch Schmutz-Schutz (Fette?) -> Längere Laufzeit
    -Batterie (mit was kommt die Ladeelektronik so zurecht? Meiner könnte ca. 30% mehr Energie gebrauchen, um alle Flächen in einem Zug zu schaffen)


    Lese mal hier nach wegen dem Akku....
    http://www.roboter-forum.com/s…ung-navibot-SR-Akku-Turbo

  • @lacrimosa2k2 : Das ist der Originalfilter. ist bei mir ebenso. Du hast recht, durch die Stege wird der Querschnitt der Ansaugöffnung unnötig reduziert.


    Ich habe aber noch eine Frage zum grundsätzlichen Aufbau des Filters: Wie auf deinen Anhängen zu sehen ist, gibt es einen "Rechen" der die Bürste abstreift und den Staub in den transparenten Hauptbehälter wirft, was durch Saugkanäle unterstützt wird, die aus der Hauptkammer zum Feinfilter gehen. Soweit alles OK und logisch.
    Nur ist direkt hinter dem Rechen über die volle Breite ein Spalt, von 5-7mm, wo direkt vom Rechen zum Feinfilter hin gesaugt wird, ohne den Umweg über den Hauptbehälter.. Währe es nicht logisch, diesen Spalt zu schließen, damit der Feinfilter nur über die Kanäle des Hauptbehälters saugt? Bei der Öffnung am Rechen wird über die Kanäle hinten zum Hauptbehälter nicht viel Unterdruck aufgebaut werden.


    Oder hat das System einen Sinn, der sich mir im Moment entzieht? Der Spalt wurde ja wohl doch Absichtlich so konstruiert.


    Vielen Dank im Voraus