Automower 305 feststehendes Hinterrad evtl. tauschbar in drehbares wegen Kahlstellen?

  • Hallo,

    hab da mal eine Frage zu dem feststehenden Hinterrad beim Husqvarna AM 305, da dies auf meinem Rasen des öfteren glatte Erdstellen verursacht und diese auch meist immer größer werden. Oder wenn Kahlstellen im Rasen sind diese dadurch kaum nachwachsen können!

    So war die Überlegung, ob man das feste nur vor- und rückwärts drehende Hinterrad nicht durch ein auch seitwärts drehbares Rad (wie bei den meisten Mähern) tauschen könnte.

    Vielleicht hat dieses Problem ja mancher auch oder hat sich evtl. schon mal Gedanken gemacht und weiß welches Zubehör-Rad da passen würde?

    Wäre dankbar um jede Anregungen, wie man dies umsetzen könnte oder wie Ihr die Kahlstellen regeneriert!

  • Hallo Ditschy,


    Werksseitig gibt es kein anderes Hinterrad, ich habe bisher auch noch keinen Kunden mit solchen Problemen gehabt.
    Man könnte sicherlich versuchen etwas anderes einzubauen, aber die Ladekontakte machen das fast unmöglich.


    Vieleicht solltest du eher versuchen durch geziehltes düngen deine Grassnabe entsprechend zu stärken.

  • Nun, der Rasen ist schon sehr alt und einen neuen anzulegen lohnt da nicht, um den dann ordentlich zu pflegen wäre der Aufwand zu groß, sind auch zu viele Wiesen drum rum!
    Sorry, hatte dies zwar nicht erwähnt, aber die meisten Platten sind natürlich unter einem Haselnussbaum, doch viele sind auch außerhalb am Randbereich und kommen mit durch Ameisen- und Wurmhügel oder durch zu spät entdeckten Katzenkot oder evtl. doch von zu welligen Rasen!?
    Selbst da nachgesäter Rasen kann kaum anwachsen, am besten man sperrt dieses dann durch Bretter ab, würde zwar etwas daueren, doch nach gewisser Zeit schaut es wieder so aus!

    Das Rad müsste halt schon an die selbe Stelle passen oder gebaut werden, könnte auch ruhig ein paar mm höher sein!
    Würde es evtl. auch etwas bringen, an Husqvarna direkt eine Anfrage zu stellen!?

  • Die Frage ist bei meiner letzen Schulung im Winter aufgekommen und vom Schulungsleiter mit nein beantwortet worden.:frown2:


    Aha, wäre dann aber mal nett, wenn der Schulungsleiter erfahren würde, dass nicht jeder einen Musterrasen oder Golfrasen besitz, denn eine drehbare Hinterachse würden sicher so manchen AM 305/308 Besitzer bevorzugen!

    Die Rolle könnte ja beibehalten werden, nur oberhalb der Rolle sollte ein Kugelgelagerter Drehpunkt rein, gut, die Kontakte müssten dann eine separate Halterung bekommen oder ganz versetz werden.
    Oder einfach eine Art Bürodrehstuhlrolle rein, aber ... hmm, sehe schon, ist wohl doch nicht so einfach, außer man modelt das Modell im hinteren Bereich richtig um!

  • Da gebe ich Dir Recht, aber bei den Herstellern heißen solchen Sachen da nur Individuallösung durch den Händler/Kunden. Sprich für den Hersteller ist zu kostspielig auf solche "Einzelfälle" zu reagieren. Ich würde an deiner Stelle mich bei deinem Fachhändler melden, der kann Dir dabei bestimmt helfen.

  • Ich habe das gleiche Problem bei meinem 308. Ich denke es würde schon reichen, wenn das Hinterrad nur 20-25° mitdrehen würde. Dann "pflügt" es nicht so beim drehen. Ich habe jetzt ein paar Holzdreiecke "gebastelt" und auf die Stellen gestellt, damit die schlimmsten Stellen sich etwas erholen können.

    Grüsse

    Hermann

  • Da gebe ich Dir Recht, aber bei den Herstellern heißen solchen Sachen da nur Individuallösung durch den Händler/Kunden. Sprich für den Hersteller ist zu kostspielig auf solche "Einzelfälle" zu reagieren. Ich würde an deiner Stelle mich bei deinem Fachhändler melden, der kann Dir dabei bestimmt helfen.



    Nun, auf meinen Händler kann ich da nicht zählen, der verkauft nur das was er hat!
    Da müsste ich schon selbst rum tüfteln!

    -----

    Ich habe jetzt ein paar Holzdreiecke "gebastelt" und auf die Stellen gestellt, damit die schlimmsten Stellen sich etwas erholen können.



    Ja, das ist ne super Idee und hilfreich, aber halt nicht schön an zu schauen!

  • Hallo zusammen,


    hole das Thema mal wieder hoch, da ich folgendes Problem habe.


    Mein Robbo wackelt wie Espenlaub wenn er über die Betonplatten fährt, da das einzelne Hinterrad nun wie lauter Bremsplatten bekommen hat und richtig Eirig ausschaut.


    Wovon dies kommt kann ich mir kaum erklären, außer dass dies schon Konstruktionsbedingt vom Rad selbst her kommen kann und das Kunstsoff sich verändert/verzogen hat. Die sogenannten Bremsplatten sind auch gleichmäßig rund um, oder geschieht dies doch durch das wenden auf den Steinplatten? Aber dann wäre dies sicher unterschiedlicher auf der Lauffläche des Rades zu sehen.
    Weiter hätten dieses Problem dann alle, die einen 305er oder 308er mit Wegeplatteneinsatz haben...

    ... oder habt ihr auch solch eine Erfahrung?



    Eirige Grüße

  • Habe mitbekommen dass Husqvarna das Rad im Material geändert hat.
    Das neue selbst noch nicht gesehen.
    Habe auch keine Platten daher schön rund !



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Ich denke, dass dies wohl eher unter Verschleiß laufen wird.:cryin: Da die Abnutzung nichts mit der Rasenfläche zu tun hat wird's wohl schwierig. Auf Kulanz kann man natürlich immer hoffen :aureola:.


    Wenn das neue Rad dann drunter ist hast Du bestimmt Ruhe :sleep:


    Grüsse
    Thorsten

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Ich hab mir heute auch mal das Hinterrad etwas genauer angeschaut. Ich hab den R40Li ja noch nicht lange - er hat jetzt 30h aufm Tacho;) Aber bei dem Anblick des Hinterrades kann ich mir nicht vorstellen das es überhaupt den ersten Sommer überlebt:(


    R40Li Hinterrad nach 30h.JPG


    ist das eigentlich normal das unterhalb des Batteriedeckels die Dichtgummis soweit rausgucken?
    IMGP0703.JPG


    Grüße aus Flensburg
    GreenGo

  • Und so sah meines beim 305 nach 186 Betriebsstunden aus:


    Rad.jpg



    :crazy:


    Es ist wegen dem Wenden auf meinem Gartenweg... Ich habe nun das Rad erneuert - passiert es wieder versuche ich auf eine Kugelrolle umzubauen.

    Husqvarna Automower 305 (mit Robonect)
    iRobot Roomba 980

  • Sollte sich recht einfach realisieren lassen. Statt dem Rad mit der Aufnahme ein Kunststoffplatte mit einer Transportrolle.
    Oder gleich den Umbau auf Büro. :smilewinkgrin:


    Oder die vorderen Räder von dem badeln :ihih:

    VR100, VR200, FC8802, Roomba 876, Braava380, 3x Scooba230, R70li, Winbot W930

    Edited 2 times, last by Gefitas ().

  • Das Hinterrad beim Modell 305/308 ist tatsächlich eine gewisse Schwachstelle. Bei vielen Mowern dreht das Rad auch irgendwann (z.B. aufgrund von Verschmutzung) nicht mehr sauber durch. Dies kann im Extremfall dazu führen, dass der Mower quasi ein feststehendes Rad hinter sich her zieht. Das Ergebnis kann z.B. eine geringere Mähleistung bzw. höherer Batterieverbrauch sein.


    Es empfiehlt sich im Rahmen der Wartung das Hinterrad beim 305/308 zu einigen, ggf. zu gangbar zu machen oder zu erneuern.