Räder modifiziert am RS 630

  • Weiß jemand ob man beim Wolf Gerät innen ähnlich wie beim Indego Auswuchtgewichte reinkleben kann? (Leider bin ich nur am WE beim Robo und da würde ich gerne schon Material mitnehmen)


    müsste gehen - da sind in der innenseite freie fächer - kann aber nicht sagen, ob der radaufbau dazu genau zu deinen gewichten passt. das rad musst du ja sowieso abnehmen - würde mir das vorher genauer ansehen, bevor du gewichte kaufst. ein user hat auf den aussenseiten einfach runde, schwere metallscheiben montiert - ginge auch.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • nach einem wechsel auf metallachsen habe ich vor kurzem meine antriebsräder verbreitert - ich habe dabei einen satz schmale räder aufgedoppelt. die ersten mähzyklen verliefen damit problemlos, die laufzeiten veringerten sich auch nicht gravierend. ich musste nur den draht bei zwei eckstellen etwas versetzen bzw. habe ich meine hecken teilweise im unteren bereich nachgeschnitten - mein unterstand ist ja offen, deshalb hatte ich im bereich der ladestation mit der neuen radbreite kein problem. die traktion hat sich sehr verbessert, auch die gewichtsverteilung im bereich der hinterräder ist besser: ich denke, die beiden äusseren fahrspuren werden auf dauer teilweise nicht mehr gravierend zu sehen sein. kostenpunkt war sehr gering: zwei räder habe ich sehr günstig um ca. 25 eur bekommen, 10 schlosserschrauben (5mm stark / 5 cm lang) mit beilagen und selbstsichernden muttern waren um 3 euro zu bekommen. ein powerwheelsatz hätte im vergleich dazu um die 90 euro gekostet. nachstehend ein paar bilder zum umbau. zur info noch: bei den bohrungen auf die alträder achtgeben - ich habe mit einer schraubzwinge fixiert und beim bohren gearbeitet, damit auch das negativprofil weiterhin gut zur wirkung kommt. die radkappen lassen sich bei den neuen rädern auch mit einem schraubenzieher von aussen leicht abheben. justierfahrten im kantenmodus würde ich ohne radkappen empfehlen: sonst könnten sie im bereich von randsteinen, etc. leicht schäden abbekommen - ich habe sie erst nach den letzten anpassungen bzw. letzten probeläufen endgültig montiert. eventuelle radabnahmen werden zwar in zukunft zeitintensiver aber der umbau ist mir das wert gewesen - ich denke, gerade im herbst werden die breiten reifen ihre vorzüge ausspielen und zu guter letzt: der mäher sieht mit den breiten reifen und den dunklen abdeckungen meiner meinung nach jetzt auch extrem gut aus ...8o

    pasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpg

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12