Erfahrungen nach 3Jahren Nutzung VR100

  • Hallo zusammen.


    Jetzt will ich die Gelegenheit doch mal nutzen um meine aktuellen Erfahrungen wiederzugeben.
    Seit 3Jahren ist unser kleiner Kumpel recht klaglos im Einsatz. Letztes Jahr viel mir dann der erste Verschleiß an den hinteren Laufrollen auf. Das wurde hier Forum ja schon hinreichend diskutiert.


    Seit ein paar Wochen kamen aber noch weitere Probleme hinzu. So brachte er zum Schluss fast keinen Reinigungslauf mehr erfolgreich zu Ende. Immer wieder blieb er mit unterschiedlichen Fehlermeldungen rund um Navigationsfehler irgendwo stehen. In einzelnen kleineren Räumen lief er aber problemlos. Irgendwann kam mir die Idee dass die Navifehler auch mit den abgefahrenen Rollen zu tun haben könnte. Immerhin ist der Robbi dadurch ja nicht mehr 100% in Waage. Der Laser wird also schon etwas Abweichung bei größeren Entfernungen messen da er ja nicht mehr Wagerecht steht.


    Also habe ich kurzerhand die Rollen hinten mit der Schrumpfschlauchmethode aufgebessert. Darauf hin waren die nachsten Komplettläufe wieder erfolgreich. Zumindest so lange wie der Schrumpfschlauchstreifen gehalten hat. Der löste sich bei mir regelmäßig nach einigen Durchgängen. So richtig heiß konnte ich den auch nicht draufschrumpfen. Immerhin schmelzen die Rollen auch recht schnell :)


    Also dachte ich mir dass ein paar Rollen doch nicht do teuer sein können und schickte den Kleinen nach Rücksprache mit dem Support zur Reparatur ein.


    Jetzt kommt die Überraschung. Der Reparaturservice meldet sich und offenbarte mir dass nicht nur die Bodengruppe und ein paar Abdeckungen getauscht werden müssen sondern auch die Lasereinheit.


    Fazit: für ein Produkt das mehr als 600€ gekostet hat wird nach knapp drei Jahren gleich nochmal 250€ verlangt damit man es weiterhin nutzen kann. Ganz ehrlich, mein bisheriger Staubsauger ist jetzt knapp 19 Jahre alt und saugt wie am ersten Tag...


    Auch drängt sich mir bei der Diagnose der Verdacht auf das einfach ohne Prüfung alles getauscht wird was ungefähr der Fehlermeldung entspricht... aber immerhin bekommt man auf die getauschten Teile wieder 2Jahre Gewährleistung.


    Bin auf jeden Fall wirklich gespannt ob die Fehler jetzt weg sind.


    Hat außer mir noch jemand solche Erfahrungen gemacht?


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  • VR300? Du meinst wohl VR100 oder?
    3 Jahre Nutzung? Also ich habe als einer der ersten hier den VR100 bekommen und das war ca. im November 2011.
    Hm, mal langsam nachrechnen
    November 2012 - 1 Jahr
    November 2013 - 2 Jahre
    Januar 2014 - 3 Jahre?
    Also irgendwie scheine ich da in der Schule nicht aufgepasst zu haben oder? :-)
    Dazu kommt noch dass du etwas von mehr 600€ schreibst -also hast du es wohl nicht zum Einführungspreis von 549€ (2011) gekauft, sondern später (2012)!
    Wie du da auf 3 Jahre kommst kann ich nicht ganz nachvollziehen! :-)

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300

  • Ganz ehrlich, mein bisheriger Staubsauger ist jetzt knapp 19 Jahre alt und saugt wie am ersten Tag...


    Wow welch ein Vergleich zwischen einem alten Staubsauger und einem neuen hochmodernen "Roboter"!
    Meine Glühbirnen früher hielten auch teilweise 10 Jahre, die heutigen halten das eher selten.
    Die meisten "alten" Sachen waren noch mehr Wertarbeit und auf Langlebigkeit produziert wie heute.
    Das meiste "deutsche" wurde vor 19 Jahren auch noch eher in Deutschland produziert wie heute.
    Ich weiß ja nicht in welcher "Welt" du lebst, aber ICH erwarte von der heutigen Elektronik oder anderen Artikeln keine Haltbarkeit mehr von 20 Jahren oder mehr, so traurig das auch sein mag.
    Na ja und ob er wirklich noch SO GUT saugt wie am ersten Tag, bezweifle ich ebenfalls :-)

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300

  • Vielleicht ist gemeint "im" dritten Jahr, dann würde das hinkommen.


    Die Haltbarkeit eines Roboters ist für mich, sofern er 3 Jahre halten sollte, absolut ok. Sollte er nach diesen 3 Jahren dann durch eine Reparatur (Rep. Kosten << Neuanschaffung) wieder flott gemacht werden können dann ist es echt fair.


    Falls man seinen Roboter mehrmal in der Woche auf "Tour" schickt macht er ja auch einiges mehr mit als der Staubsauger der eventuell nur am Wochenende einmal durch die Wohnung "geführt" werden wird. Und das ganze macht der Roboter ja auch noch mehr oder weniger selbstständig.


    Wenn mein Roboter so lange ohne echte Probleme durchhält (ist noch im Versand) dann freue ich mich doppelt auf ihn :-)


    So long


    Niklas

  • Vielleicht ist gemeint "im" dritten Jahr, dann würde das hinkommen.



    Na das haut auch nicht so ganz hin, denn wie schrieb er ja mehrfach:

    Erfahrungen nach 3Jahren Nutzung VR300



    Seit 3Jahren ist unser kleiner Kumpel recht klaglos im Einsatz



    wird nach knapp drei Jahren



    Und wie schon erwähnt hat er seinen ja wohl erst im Jahr 2012 gekauft, also von Januar 2012 bis Januar 2014 sind es bei mir, selbst wenn ich nur grob überschlage und beide Augen zudrücke, keine 3 Jahre, auch nicht knapp 3 Jahre oder im dritten Jahr. :-)

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300

  • Stimmt, ich wunder mich immer wie "alt" oder auch nicht manche Dinge sind. So nach dem Motto: Das Mobiltelefon hab ich schon lange (und dann sind es grad mal 8 Monate).


    Selektive Wahrnehmung evtl. :-) Ich dachte meine Kaffeemaschine ist ja noch quasi neu... doch meine Holde meinte dann "nein, die ist schon 6 Jahre alt"


    Wie ist es allgemein um die "Dauerhaltbarkeit beim VR 100 bestellt?

  • Hallo


    Ja es wird leider häufig vieles "verallgemeinert". Aus "einigen" werden "viele", oder aus "manchmal" wird "meistens". Oder wie heißt es in den Medien doch oft bei bestimmten "Prominente": "GANZ" Deutschland trauert, "ALLE" Deutschen drücken die Daumen o.ä. ... tja, selbst wenn es "alle" anderen außer mir wären, ist es nicht "GANZ" Deutschland oder "ALLE" Deutschen :-)


    Aber um zurück zum VR100 oder seinem zwar noch nicht erschienenen (vermutlich noch nicht einmal in Planung befindlichen) VR300 zu kommen, der bei manchen schon fast / knapp 3 Jahre im Einsatz ist, obwohl es ihn erst seit 2 Jahren gibt:
    Das kann man nicht pauschal sagen, denn jeder hat andere Erfahrungen. Obwohl meiner einer der Ersten ausgelieferten ist, und er seit 2 Jahren seinen Dienst anstandslos verrichtet, war er noch kein einziges Mal defekt oder ich musste ihn reseten. Auch alle Firmwareupdates liefen bei mir problemlos durch. Bei anderen gab es hin und wieder Probleme. Aber ich denke mal die Mehrzahl der User ist zufrieden und hat keine Probleme damit. Selbst wenn es hier manche "Fälle" gibt, so äußern sich ja meistens die welche ein Problem haben, nicht die wo keine haben. Also ich würde ihn auf jeden Fall wieder kaufen und bisher allen anderen vorziehen.


    Aber "passt" das denn nun überhaupt zum Thema "Erfahrung nach 3 Jahren Nutzung VR300"?
    Ich habe ja weder einen VR300 noch habe ich meinen 3 Jahre - also muss ich vielleicht mal in knapp ca. in etwa 10 Jahren nochmals hier reinschauen :-)

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300

    Edited 2 times, last by prof.dr.m ().

  • @ Prof.dr.m


    Du bist ja so intelligent !!



    @ Admin
    Ist es eigentlich möglich von bestimmten Leuten Kommentare auszublenden ??
    Ich kann die "Besserwisserei" nicht mehr ertragen ??
    Es werden doch eh nur Kommentare abgegeben , die vom eigentlichen Thema ablenken !!

  • Hallo zusammen,


    erst mal Danke für das Feedback-


    Wenn ich mir jetzt die Gegenargumente mal angucke (den nicht vorhandenen Tippfehler vernachlässige ich jetzt mal):


    Alter: Etwas mehr als 2 Jahre anstelle von drei. Nun gut, kann hinkommen. Danke für den Hinweis. Der ist zu Weihnachten 2011 in unsere Familie gekommen. Vielleicht wirklich ein Fall von subjektivem Zeitempfinden;).
    Letztendlich ist eine so teure Reparatur nach zwei Jahren aber noch schlechter für das Preis Nutzen Verhältnis als nach drei Jahre. Das Impliziert ja das die Geräte kurz nach Ablauf der Garantie kaputt gehen... Damit unterstellt der liebe prof.dr.m dem Hersteller ja schon fast eine geplante Obsoleszens... Das würde ich zum Beispiel nie behaupten :lol:


    Preis: ob 550€ oder 600€ ... wenn man eventuelle Versandkosten ausser acht lässt. Nun gut. Den Vorwurf lass ich mir gern gefallen :) Sorry, hab die Rechnung nicht noch mal raus gekramt bevor ich den Beitrag in mein Telefon getippt habe...


    Vergleich mit normalen Staubsauger: Letztendlich ist der Saugi ein Haushaltsgerät um die Wohnung sauber zu halten. Und auch bei 550€ rede ich nicht von einem Spielzeug sondern einem Haushaltsgerät das einen vergleich mit Geräten gleichen Zwecks nicht scheuen darf.


    Da bleiben die Gegenargumente doch recht schwach... eigentlich sogar ohne echte Aussage zum eigentlichem Problem.


    Und um das nochmal kurz auf den Punkt zu bringen:


    1) bei den Anschaffungskosten erwarte ich schon eine Lebensdauer von mind. 5 Jahren ohne schwerwiegende Reparatur.
    2) das man einfach Ersatzteile bekommen kann. Wenn die Laufrollen verschleißen, warum bringt man dann nicht Ersatzrollen auf den Markt??
    3) das der Kundendienst anscheinend einfach fröhlich alles mögliche tauscht ohne die Fehler vorher zu verifizieren... :confused5:


    Immerhin kann man hier zu Gute halten dass die Reparatur echt schnell ging und man angerufen hat um sich die Kosten für die Reparatur bestätigen zu lassen. Da gibt es viel schlimmere Serviceprovider


    Es ist aber schon Interessant wie schnell und koordiniert man auf einen einfachen Erfahrungsbericht hin angegriffen wird. Da hat auf jeden Fall jemand die Methoden der Eristik vom guten alten Schopenhauer gut verinnerlicht. Man könnte fast glauben das hier ein professioneller Meinungsbildner am Werke ist. Es zeugt auch von einer guten Methodik schnell einige Beiträge nachzuschieben damit eine gelegentliche Antwort und damit ein Hinweis auf das eigentliche Problem möglichst weit in den Hintergrund rückt. Und dann noch den Titel verändern... "Respekt!"


    Damit das jetzt aber nicht zu einem Heise Troll Feed verkommt werde ich diesen Thread nicht mehr weiter kommentieren. (Meine Meinung bin ich ja los geworden und echte Erfahrungsberichte wird ja vielleicht auch noch jemand hinterlassen - und auf die freue ich mich :-))


    PS prof.dr.m: Wer Tippfehler findet darf die auch behalten :P Es sei denn er hat sie selber eingebaut Tse Tse Tse einfach den Titel zu verändern:ciappa:

    Edited once, last by winfotiker ().

  • @ winfotiker


    Der Herr Prof. oder Frau ( ?? ) , wie wir alle wissen , gibt hier im Forum überall "seinen Senf" dazu !! Ob "Sinn" ( 0.5% ) oder "Unsinn" ( 99,5% ) !! Irgendwie hat Ees nichts besseres zu tun !! Harz 4 oder so !!


    Sollte irgendjemand oder irgendwer , mal eine Unterschriftenliste machen , meine Unterschrift ist in jedemfall sicher !!


    Zuuuu..... llllllaaaaaaaaaaaange , nervt Das schon !!

    Edited 3 times, last by swift1.3 ().

  • Nur zum Verständnis. Den Ursprungstitel habe ich geändert, damit nicht die nächsten 20 Einträge mehr oder weniger kreative Tiefschläge wegen eines simplen Tippfehlers ausgeteilt werden.


    Winfotikers Erfahrungsbericht ist sicher für viele sehr interessant. Gerade die Langlebigkeit von nicht gerade billigen Haushaltshelfern ist durchaus wichtig. Auch wenn es erstmal ein Einzelschicksal darstellt. Mit der Zeit werden aber sicher noch weitere Erfahrungsberichte folgen. Dann wird das Bild etwas deutlicher.


    Entsprechende Gegenargumente sollte man durch Querlesen immer verifizieren um etwas Sicherheit zu bekommen, ob der Kommentar etwas taugt. Die meisten hier haben so ihre "Lieblinge". In anderen Foren nennt man die "Fanboys". Da wird schonmal jegliche Kritik weggebügelt. Einfach entspannt drüber lesen und ggf. imaginär ausblenden.


    Und nun her mit weiteren Erfahrungsberichten. Ich bin gespannt.

    Husqvarna Automower 308 (zum Nachbarn gewandert)

    Husqvarna Automover 310
    Irobot Roomba 780 (in Rente)

    Irobot I7 mit Absaugstation
    Irobot Braava 380 (in Rente)

  • Ich wollte mich an der Stelle mal für Erfahrungsbericht bedanken. Bei mir steht nach wie vor eine Neuanschaffung an, die ich jedoch immer wieder aufschiebe. Tendenziell ist aber der VR100 so gut wie bestellt, zumindest in Gedanken, daher kam mir der Bericht hier eigentlich recht gelegen, die Bestellung doch noch ein bisschen zu schieben. Denn ich vertrete ebenfalls die Meinung, dass auch ein Robi 3 Jahre locker halten sollte. Abgesehen vom Akku und Verschleißteilen wie Bürsten und Filter natürlich, denn sowas muss ja immer mal wieder ausgetauscht werden. Ich selbst habe in der Vergangenheit ebenfalls nur dürftige Erfahrungen gemacht mit der Langlebigkeit der Geräte (Roomba 580 & Navibot der ersten Generation) und hatte mir vom VR100 viel mehr versprochen.

  • Hallo miteinander,


    möchte mich auch beim winfotiker für seinen Beitrag bedanken.


    Ich habe meine Roboter (2x VR100, 1x XV-25) zwar erst zwischen 4 und 6 Monaten, aber es ist jetzt schon erstaunlich, wie viele Schrammen sich meine Hasardeure bereits eingefangen haben, dabei wohne ich doch wahrlich nicht im Dschungel! :)


    Alle drei bis vier Wochen werden die Roboter von mir gewartet (Reinigung der Bürsten, Räder, Staubbox-Fächer sowie der Gehäuse) und es ist jedes Mal erstaunlich, wieviele "Wollmäuse", Flusen, Fäden usw. usw. sich in dieser doch recht kurzen Zeitspanne nicht nur in den Bürsten, sondern auch in den Radachsen, bei den Radaufhängungen und Sensoren bereits wieder verfangen haben. Dabei ist jeder der drei Roboter in der Regel 1x (nur hin und wieder 2x) pro Woche für knapp eine Stunde im Einsatz. Man könnte nun vielleicht annehmen, ich lebe im größten Schmutz, aber ich empfinde mein Heim als im Grunde auf einem normalen Level relativ sauber. Will heißen, dass schon leise Zweifel angebracht sind, ob die Roboter wirklich drei Jahre oder länger durchhalten. Andererseits soll man ja auch die Wirtschaft in nicht allzu großen Zeitintervallen ankurbeln. :lol:


    Na, mal abwarten, was die nähere Zukunft bringt.

    Beste Grüße
    vom
    Saugrüssel

    [HR][/HR]Ehrend gedenken möchte ich an dieser Stelle all jenen
    Roombas, Samsungs und anderen Robbies, die bei mir

    als eifrige Bewerber vergeblich um meine Gunst blinkten,
    schnauften, piepten, voller Appetit meine Stromkabel und
    Teppichfransen verzehrten sowie meine Möbel durch tapfere
    Attacken beiseite zu schieben gedachten. Mögen sie heute
    alle friedlich woanders saugen und wurschteln, Hallelujah!!!
    :)

  • Ich kann Beiträge wie den von Swift ("Hartz 4 oder so") nicht gut heißen. Bei noch so einer Verunglimpfung (sei es nun von Forenmitglieder oder Hartz 4 Empfängern) gibt es eine Verwarnung.


    Der. Prof. Versucht sich imho an die Fakten zu halten. Und die waren im Ursprungspost einfach fehlerhaft.


    Und zum Thema:
    Der Review VR-100, welcher einer der ersten (November 2011) war, läuft noch einwandfrei. Am Anfang setzte mal das Display aus, das war eine fehlerhafte Charge von Display-Boards und wurde zügig gefixt.


    Seitdem null Probleme, und er kämpft hier mit vielen Katzenhaaren.


    Hier mal meine Rollen und Räder, grade aufgenommen.
    [Blocked Image: http://img.tapatalk.com/d/14/01/24/7y9enydu.jpg][Blocked Image: http://img.tapatalk.com/d/14/01/24/ynyby2eq.jpg]

    Roomba, Vorwerk, LG, Samsung... egal, Hauptsache sauber.

  • Und nun her mit weiteren Erfahrungsberichten. Ich bin gespannt.



    So, nachdem das Forum wieder im „Schreibmodus“ ist, die falschen Anschuldigungen von den Admins korrigiert/gerügt wurden und der Thread-Schreiber ja seine Fehler erkannt/korrigiert hat, können wir ja wieder beim angesprochenen Thema weitermachen.

    Nun wie schon oben erwähnt besitze ich so wie ChiefBroady meinen VR100 seit November 2011 und habe bisher alle Updates ohne Probleme durchgeführt, er musste noch nie zur Werkstatt, saugt immer noch einwandfrei, der Akku funktioniert noch prima für die ganze ca. 70qm Wohnung. Er hinterlässt keine „Streifen“ auf dem Boden, hat noch nichts umgeworfen oder verkratzt oder sonst etwas „angestellt“. Er ist ein paar mal wegen der Navigation stehen geblieben, aber das war bisher ca. 5 mal.
    Ich bin also immer noch sehr zufrieden mit meinem VR100.

    Natürlich macht jeder so seine eigenen Erfahrungen – beim einen funktioniert etwas, beim anderen nicht. Und das hat auch nichts mit dem Preis zu tun, denn auch mit teuren Produkten kann man Ärger haben.

    Die Erfahrung die winfotiker bezüglich der Reparatur von 250€ gemacht ist, ist zwar nicht erfreulich, aber schon seit vielen Jahren „üblich“ und daher nicht wirklich etwas neues.
    Früher wurden viele Produkte noch „repariert“, heutzutage werden eben nur noch Platinen gewechselt und dafür Pauschalen berechnet. Als mein Neffe vor kurzem wegen seinem defekten Notebook bei HP anrief, wurde er befragt was kaputt sei, und ihm daraufhin sofort der „Reparaturpreis“ genannt.
    Als vor ca. 15 Jahren das Netzteil meines Druckers defekt war habe ich nach einer Reparatur gefragt – und was erhielt ich? – eine Austauschpauschale von über 150DM! Dabei hatte der ganze Drucker vielleicht gerade mal 200-250 DM gekostet. Als ich dann das verschweißte Netzteil öffnete war eine billige 50 Pfennig Sicherung defekt.
    Von daher kann ich es nicht verstehen wieso sich manche Menschen manchmal darüber wundern/ärgern wenn so etwas heutzutage passiert – das ist doch Standard!

    Einer der ersten Vorwerk VR100 Besitzer "WALL*E" - 12.10.2011 :love:

    Bis aufs Display seither ohne Probleme, keinerlei Reparatur! :thumbup:

    Bin immer noch sehr zufrieden :thumbup:

    Nov. 2020 Zigma Spark 980 getestet, war gut :/, aber wieder zurückgeschickt!

    Nov. 2020 Ecovacs "Ozi T8" getestet, war noch besser, deshalb behalten und neu :love:

    Den VR100 habe ich nun meinem Neffen geschenkt!

    4-2021 Bosch Indego XS 300