AM 220AC - niedrige Batteriespannung - Wasserschaden - Platine beschädigt

  • Hallo!
    Unser AM220AC ist nun seit 4 Saisonen im Einsatz. Zum Ender der Saison 2013 hatten wir plötzlich die Meldung "niedrige Batteriespannung" und lies sich nicht mehr starten. Da die Saison so und so, so gut wie gelaufen war, hatten wir beschlossen den notwendigen Batteriewechsel im Frühjahr durchführen zu lassen.
    Nun haben wir unseren AM zum Fachhändler gebracht welcher uns mitteilte, das im AM ca. 1/2 lt Wasser war und dieser einen Schaden bei der Platine verursachte :nonod: Die Reparatur soll nun knapp € 1000 kosten :eek6:
    Wir haben keine Ahnung wie das Wasser in den AM gelangen konnte da dieser nie gewaschen oder ähnliches wurde.
    Kann es sein, dass die Platine durch Regenwasser solchen schaden nimmt? Die letzte Wartung ist auch quasi schon ewig her, ... ob im Spätsommer noch starke Regenfälle waren weiß ich mittlerweile leider auch nicht mehr so genau.
    Kommt es bei einem Platinenschaden überhaupt noch zu einer Anzeige am Display?
    Hat jemand ähnliches erlebt oder Erfahrung in dieser hinsicht?
    Danke für Eure Antworten

  • Hallo evaii,


    natürlich kann die Platine durch Wasser einen Schaden genommen haben, wobei ich die Aussage dass sich 1/2 ltr Wasser im Gehäuse befunden hat schon seltsam finde. Bei dieser Menge an Wasser müsste nicht nur die Platine zu schaden gekommen sein.
    Und ja, beim Platinenschaden kann das Display durchaus noch funktionieren.
    Einen Wassereinbruch ins Gehäuse kann eingentlich nur unsachgemässen Reingungsaktionen vorkommen, oder wenn jemand die Gehäusedichtung nicht ordnungsgemäss montiert.

  • Hallo,


    nun Wasser in den Automower G2 Modellen (220 AC und 230 ACX) kann durchaus vorkommen. Siehe auch meinen Thread hier. Dennoch bleibt natürlich die Frage wie das Wasser im Einzelnen eindringen konnte. Das die letzte Wartung "quasi schon ewig her" ist, ist dabei eher schlecht als gut, da im Rahmen einer Wartung eine Dichtigkeitsprüfung durchgeführt wird. So ist es z.B. möglich, dass die Gummikappe auf den Hauptschalter einreißt und dort dann Wasser eindringt. Weiterhin gibt es andere Möglichkeiten wie Wasser in den Automower eindringen kann. Im Rahmen einer Wartung würde dies jedoch normalerweise festgestellt bzw. die Dichtungen entsprechend erneuert.


    Da sich Wasser und Elektronik nicht besonders gut vertragen kann es bei eindringendem Wasser im Gerät durchaus zu enormen (teuren) Schäden kommen. Natürlich kann es folglich auch sein, dass die Hauptplatine durch eindringendes Regenwasser oder sonstige Flüssigkeiten beschädigt wird und anschließend erneuert werden muss. Eine Hauptplatine für einen 220 AC Bj. 2010 liegt aktuell z.B. bei ca. 280€ zzgl. Einbau und Software-Update. Ob der entstandene Schaden im Einzelfall 1000€ kostet hängt also davon ab, was genau beschädigt wurde...

  • Appropos Wartung...... Wie sieht das denn eigentlich aus bei so einem Automower mit Wartung etc.
    Ist hier etwas von Husquarna vorgegeben?

  • Nein es gibt keine Vorgaben. Mein Händler bietet eine Winterwartung an. Prüfung der Komponenten über die Software, Updates wenn vorhanden aufspielen, reinigen und Messerwechsel. Muss man aber nicht.
    Messer kannst Du selber wechseln und vielleicht hin und wieder mal unten abbürsten.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Von Husqvarna gibt es Wartungspläne was wann gemacht werden sollte. Im Büro hab ich den für den 330er liegen.
    Nach 3 Jahren ist zb vorgesehen die Gehäusedichtungen zu tauschen, was ich jetzt schon für wichtig halte... ;)



    ....vom iPhone 5s

    AKTUELL: 5x Automower 450x, 1x Automower 435 AWD, 3x Roomba i7+
    COMING SOON: ein weiterer Automower 435 AWD ist bestellt

  • Hi, Danke für die Info...
    Find ich schon sagenhaft, dass erst nach 3 Jahren Dauereinsatz eine Erstwartung nötig ist.
    Gibt es solche Wartungspläne ggf. auch irgendwo Online?