308 im Vergleich zu 220

  • Hello,


    da die 220er nun um ca. EUR 1.800,-- zu bekommen sind und sich preislich somit an die 308er angenähert haben,
    meine Frage, welches Modell ihr nehmen würdet und warum?


    Beide würden für unseren Garten gut passen, der 220er ist laut Forum zuverlässig, aber noch alte Serie, der 308er wird auch sehr empfohlen und ist neue Serie.
    Der 220er schwerer, mäht dafür aber um ca. 50% mehr.


    Unser Garten hat eine Engstelle von ca. 60 cm Breite und ca. 10 m Länge, womit anscheinend beide gut klar kommen.
    (Habe auf ner Produktseite gelesen, dass wir das Suchkabel NICHT durch die Engstelle legen dürfen, stimmt das?)


    Zu welchem würdet ihr greifen?


    Bin für jeden Hinweis dankbar, lG Mak

  • Warum soll das Suchkabel nicht durch die Passage gelegt werden? Gerade um abgelegene Bereiche gut zu erreichen ist das Suchkabel da. Bei 60 cm wird es aber extrem knapp. Was ist den links und rechts von den 60 cm?


    Ich würde übrigens den 220er nehmen, wenn Du ihn fast preisgleich zum 308er bekommen kannst. Schneller durch die Fläche und sehr zuverlässige Technik.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Hi Ric,


    wäre für mich auch logisch gewesen, das Suchkabel auch dort zu verlegen - hatte es auch so eingezeichnet in einer Skizze die ich hochgeladen hatte. Dieser Hinweis auf dieser Seite hat mich dann verunsichert - weiß auch nicht mehr ob es Husqvarna oder Ambrogio war.


    Bezüglich meiner Engstelle handelt es sich um ein ca. 10 Meter langes 60cm schmales Rasenstück. Rechts davon wird eine Tujenhecke gesetzt, wo ich davor eine 10cm breite Mähkante legen möchte. Das heißt wenn ich mit den Tujen dahinter aufpasse, könnte er ein wenig drübermähen und somit alles erwischen.
    Links davon ist ein Weg, der in weiterer Folge mit Pflastersteinen gelegt wird. Hier möchte ich eigentlich keine Mähkante setzen, da ich mir sonst noch mehr Rasenfläche wegnehme (käme dann auch nur noch 50 cm Rasen). Hier hoffe ich, dass der Robo den Weg befahren kann und somit auch alles wegmäht, was so an Rasen hier ist.


    Hätte aufgrund der Engstelle eigentlich den 308er genommen, da der von den Abmessungen her etwas kleiner ist. Das geringere Gewicht würde bei oftmaligem Befahren der Engstelle natürlich auch eine Rolle spielen, wegen etwaiger Fahrspuren.


    Hätte jetzt den 308 gefunden um EUR 1.475,-- - wenn ich den Preis noch bekomme, schlage ich zu - wenn der Preis nicht mehr hält, kann ich den 220 noch einmal in Erwägung ziehen.
    Ich hänge am Abend meine Skizze noch einmal an - besser es schaut noch ein Profi drüber.... -- thx a lot :tsü:

  • 10m lang und 60cm breit: Ich glaube nicht das du (dein Rob) wenn von Hus mit diesem Stück freude haben wirst. -> Wenn auf Suchdraht bei An- und Abfahrt wird nix gemäht. Wenn dann im Kooridor per Suchdraht ganz hinten dauerts ewig bis er da wieder raus gefunden hat

    Gardena R70li

  • Insofern er großzügig die Ränder links und rechts überfahren kann, wird er es auch mähen können. Aber er wird ziemlich rumkurven müssen. Aber ein Kompromiss wird es bleiben.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Hi nochmal,


    so, jetzt auch mit Bild - bitte um kurzen Check:
    Das mit der Engstelle ist jetzt nicht wirklich erfreulich und ich habe jetzt wohl nur zwei Alternativen:
    a) Es mit einem Huski zu versuchen oder ein Alternativmodell zu finden. (Wäre hier der Ambrogio ohne Suchschleife des Problems Lösung?)
    b) Statt der Engstelle - vor den Tujen - einen Streifen mit Bodenpflanzen anzulegen - dann hätte ich lediglich die große geschlossene Fläche für den Robo. (Ist aber nur die Notlösung) Was meint ihr?


    Garten.jpg

  • Probieren geht über studieren. Ist grenzwertig aber machbar. Solch schmale Passagen sind herstellerunabhängig immer ein Problem. Die meisten Geräte können das überhaupt nicht.


    Insofern der Mäher links und rechts mindestens jeweils 10 cm überfahren kann und Du zwischen den Begrenzungsdrähten möglichst viel Platz läßt (gut wäre 80 cm zur Not 60 cm) funktioniert es.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Hallo Makanaki,
    ich bin seit einem guten Jahr auf der Suche nach einem Robi und habe ebenfalls den 308 und den 220 AC in die engere Wahl gezogen. Bei fast gleichem Preis, würde ich auf alle Fälle den stärkeren 220 nehmen. Seine Leistung ist m.E. mehr als doppelt so stark, d.h. er braucht wesentlich weniger schuften und wird geschont.


    Andere Frage:
    Mich würde interessieren, wie sich die derzeit aktuelle Version des Steuerprogramms des 220 nennt? Wer weiß hier Bescheid?
    Diese Frage habe ich auch unter dem Thema „220 AC – ein Auslaufmodell“ gestellt.
    Gruß
    [FONT=&quot]old[/FONT]

  • Hallo Jungs,


    ich bitte noch ein letztes Mal um Eure Erfahrungen und Tipps:
    Ich muss nächste Woche nun einen Rasenmähroboter bestellen, habe unser Engstellenproblem nun nicht mehr, da wir dort den Rasen weglassen. Adaptierte Skizze ist im Anhang dabei.


    Mein Auswahlproblem habe ich dennoch, möchte aber aus Technik- und Aktualitätsgründen (neuer 320er) nichts überdimensioiertes kaufen, was nicht notwendig wäre.
    Rasenfläche so rund um die 300 m² - absolut anspruchslos.
    Auf Husqvarna habe ich mich festgelegt, aber welchen: 305 (€1.295,--), 308 (ca. € 1.550,--), 220 (€ 1.799,--) oder 320 (€2.199,-- eventuell um €2.050,--)


    Bis vor wenigen Tagen war ich gedanklich beim 320er, aber jetzt habe ich gelesen, dass bei unserem kleinen Garten die Mähzeiten extrem wenig wären.


    DANKE im Voraus, lG Mak



    Garten OHNE Eng.jpg

  • ..... und wenn du sparen willst das "günstigste" .....


    .... bei 300qm reicht dir der 305 wenn du ihn ca. 9Std arbeiten läßt.


    guggma

    Gardena R70li

  • Wenn Dich Preise um 1.800,- bis 2.000,- nicht abschrecken, dann nimm einen 4-Räder.


    Ansonsten schau Dich im Forum mal mit Verstand um, wieviel "Problemchen-" und "Kinderkrankheitenthreads" es bei den 320/330ern gibt und im Vergleich dazu bei den 220ern.


    Die Ersatzteilverfügbarkeit bei Husqvarna ist exzellent, wenn das ein Grund zur Besorgnis ist.


    Der 220er läuft einfach und feddich. Was ist heute an Rasenmähen aktueller oder welche Anforderungen können anspruchsvoller geworden sein als noch vor 5 Jahren?


    Ich stand vor ein paar Monaten vor genau der gleichen Entscheidung und habe den 220er genommen.

  • Ganz klar der 308. Ich habe eine ähnlich große Fläche die etwas komplizierter ist. Die schafft er locker mit reichlich Zeitreserve.


    Bei Deiner unkomplizierten Fläche wäre der 220 zuviel des Guten. Da der 308 zuverlässig ist und keine Kinderkrankheiten hat, paßt er wunderbar.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Kinderkrankheiten vielleicht nicht, aber ne nach Ansicht eine Konstruktionskrankheit. Ich empfehle dem geneigten Leser Threads bzgl. Kaputtem Rasen vor der Ladestation wegen Rummanövrieren ohne Ende bzw. den kreativen Ideenwettbewerb hier im Forum zum Thema alternative Kugelräder, Verschleißschutz etc.


    Dreiradproblematik gibt es auch bei Robomow.


    Wie äußert sich eigentlich "zuviel des Guten"? Bitte beschreibe die sich daraus ergebenden negativen Begleitaspekte. Ich verstehe es nicht.

  • Der 308 läuft bei mir in der zweiten Saison. Vor der Station habe ich dichten Rasen ohne Löcher. Das Kugelrad ist etwas verkratzt aber völlig intakt.


    Wenn der 308 oft über Steinböden muss und die Ladestation nicht nach der Empfehlung des Herstellers aufgebaut wird, dann kann es diese Probleme geben. Im Plan von Makanaki kann ich diese Situation nicht erkennen.


    Der 220 ist ein tolles System aber für Gärten bis 2.000 qm konzipiert. Hier geht es um 300 qm in einem sehr einfachen Schnitt ohne jegliche Komplexität. Machen kann man es aber notwendig ist es nicht. Der 220 muss aufgrund der verbauten Akkus im Winter nachgeladen werden. Der 308 braucht das nicht. Der Preisunterschied mag nicht groß sein, aber er ist vorhanden.


    Die Entscheidung soll jeder selbst treffen, ich finde den 220 übertrieben für diese Fläche.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Ich gebe Ric333 hier recht. Theortisch könntest Du auf Deiner Fläche einen AM308 einsetzen. Praktisch könnte dies ggf. mit dem schmalen Korridor im Westen Deiner Fläche Probleme geben. Deshalb und aufgrund der besseren technischen Ausführung empfehle ich dennoch den 220AC...und weil der einfach immer funktioniert, was man vom 308 nicht behaupten kann...siehe hierzu hier.

  • Da der ganz enge Korridor jetzt ja weg ist, bleibt als letztes Argument noch eine Steigung.


    Hast du eine und ist die steil? ->220
    Oder ist alles Flach: 308 oder sogar nur 305.


    Die Fläche ist von der Grösse her selbst für den Kleinsten kein Problem. Ich würde Fernstartpunkt2 genau da hin legen, wo das Suchkabel mit dem Begrenzungskabel verbunden ist und ihn da "selten" hinfahren lassen.


  • Hallo Ric333,


    danke an Dich und an alle anderen für Eure Reaktionen. Eine Frage noch zu den notwendigen Zwischenladungen im Winter zum 220er. Wieso sind diese notwendig? Bisher dachte ich, ich räume den Mäher Ende Oktober weg und wintere ihn ein. Hole ihn anfangs der Mähsaison wieder vor und starte mit der Ladung?


    Bitte um Info was mit den Ladungen gemeint war?


    Danke, lG Mak

    Edited once, last by Makanaki ().

  • Der 220 hat NiMH Akkus. Dieser Akkutyp hat eine recht große Selbstentladung. Im laufenden Betrieb macht das nichts. Um eine Tiefenentladung über den Winter zu vermeiden, muss er deswegen im Winter nachgeladen werden.


    Der 308 hat einen LiIon Akku der nur recht moderate Selbstentladungswerte hat. Vor der Wintereinlagerung aufladen (Husqvarna lädt den Akku nur zu 80% auf) dann ausschalten und weder zu warm noch zu kalt einlagern. Bei mir war dann im Frühjahr noch ca. 80 % an Kapazität vorhanden.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Korrekt, aber das sind 1-2 Termine die man sich in den Kalender setzt und fertig. Die andere Seite sind die Kosten, wenn der Akku mal getauscht werden muss. Da ist der 220er deutlich günstiger.