Warum der Automower 230 ACX ein Preis-Leistungs-Schnäppchen ist...

  • Hallo zusammen,


    Aus unserer Sicht gehört der Automower 230ACX weiterhin zum Besten was man im Bereich Mähroboter aktuell kaufen kann. Wir möchten deshalb hier mal kurz eine Lanze für den Husqvarna Automower 230ACX als "Auslaufmodell" brechen und Eure Meinung hören.


    Natürlich fehlen dem 230ACX im Vergleich zum 330X einige (wenige) Features wie z.B. die Steigfähigkeit, die Lauf- und Mähleistung sowie längere Akkulaufzeit und "Home-Button". Doch der 230ACX kann zumindest aus unserer Sicht als extrem robustes und verlässliches Gerät bezeichnet werden - wir haben z.B. mehrere 230ACX mit >10.000 Betriebsstunden bei unseren Kunden im Betrieb (abgesehen von Rädern, Batterien und ein, zwei Radmotoren standen dort bisher keine großen Reparaturen an...).


    Und auch die Ausstattung des 230ACX ist doch sehr umfangreich, wie z.B.:


    - Doppel-Akku
    - Doppelsuchschleife
    - Sehr langlebige, geländegängige Bereifung
    - Frontschutz am Gehäuse
    - Tiefer Schwerpunkt für bessere Traktion
    - Starke Radmotoren
    - Ausbaufähigkeit mit GPS-Modul (beim 330X aktuell noch nicht verfügbar)
    - Umfangreiches Zubehör


    Da der Automower 230ACX aktuell zudem von einigen Händlern (z.B. auch von uns) zu sehr günstigen Konditionen angeboten wird, ist sein Preis-Leistungsverhältnis somit wohl fast unschlagbar. Quasi ein Schnäppchen...:yesnod::yesnod::yesnod:


    Abschließend noch eine Anmerkung zum Thema "Auslaufmodell":
    Der 230ACX ist bisher definitiv kein Auslaufmodell. So haben wir z.B. in den letzten Tagen mehrere 230ACX mit Baujahr 2014 an Kunden ausgeliefert und in den Vereinigten Staaten werden selbst von Husqvarna USA bisher ausschließlich die Automower 230ACX und 265ACX angeboten - andere Modelle gibt es dort (noch) nicht.


    Wie seht Ihr das? Würdet Ihr den 230ACX jetzt noch kaufen oder vielmehr in einen 330X investieren?

  • Als ehemaliger Besitzer des 230ACX würde ich zum 330X greifen, da ich mir von der GPS Navigation ein ausgeglicheneres Mähergebnis verspreche. Ich habe kein besonders kompliziertes Grundstück, jedoch ist eine ca. 30m² große Fläche nur über eine ca. 3 Meter lange "Engstelle" mit 3 Meter Breite zu erreichen. War der 230ACX einmal auf dieser Fläche, dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis er wieder aus der Ecke herauskam. Ansonsten war ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Hätte ich seinerzeit nicht einen derart gutes Angebot für meinen 230er bekommen und zeitgleich ein sensationell günstiges Angebot für meinen jetzigen Worx gefunden, würde der ACX noch heute hier seine Runden ziehen. Bereut habe ich den Wechsel bislang nicht, da sich abgesehen vom Gewicht und technischen Feinheiten wie Suchkabel beide Mäher kaum unterscheiden.

    2011-2012: Husqvarna Automower 230ACX
    2013-2014: Worx Landroid L
    2015-heute: Bosch Indego 800

  • Nachdem ich zwischenzeitlich schon seit 2001 Husqvarna Automower in meinem Garten betreibe und sowohl den 230ACX als auch jetzt den 330X im Betrieb hatte bzw. habe, stimme ich durchaus zu. Der Husqvarna Automower 230ACX ist eine sehr gut verarbeitete Maschine. Von 2007 bis 2011 hatte ich zwei 230 ACX in Betrieb und habe diesen anschließend gegen einen Solar Hybrid (ja quasi fast baugleich mit dem 230ACX) ausgetauscht den ich Mitte 2013 gegen einen 330X erneuert habe.


    Alles in allem sind alle drei Geräte gute Geräte, dennoch hatte ich den Eindruck der 230ACX war verlässlicher und hat genau das getan was ich von ihm erwartet habe: Meinen Rasen gemäht, ohne ein einziges technisches Problem. Der 230ACX funktionierte einfach. Wobei auch die Fernbedienung per iPhone durchaus Vorteile hatte.


    Beim 330X kämpfe ich jetzt leider immer wieder mit Kinderkrankheiten - was aber bei einem "Neugerät" normal sein dürfte. Dennoch ist und bleibt der 230ACX der bisher verlässlichste Automower den ich seither in Betrieb hatte.

  • Mit welchen Kinderkrankheiten kämpfst Du denn? Ich habe hier keinerlei Probleme (außer die Alarmeinstellungen).

    IRobot Roomba i7+

    iRobot Roomba 581

    Husqvarna Automower 330x

  • Bei mir läuft der 330X auch problemlos, und es war einer der ersten in Deutschland.



    Gesendet von meinem iPhone 5s mit Tapatalk

    AKTUELL: 5x Automower 450x, 1x Automower 435 AWD, 3x Roomba i7+
    COMING SOON: ein weiterer Automower 435 AWD ist bestellt

  • Kinderkrankheiten beim 330X..? z.B.:


    - Überhitzungsprobleme der Batterie (LiIon sind ja viel "besser" als NiMH, aber dafür werden Sie auch merklich heißer)
    - Fehlermeldungen zur Batterie (durch Software-Update weitestgehend behoben)
    - Probleme mit der elektrischen Höhenverstellung (durch Software-Update behoben)
    - Fehlender Spritzwasserschutz am Servicestecker - Wird hier einmal unabsichtlich die Abdeckung nicht sauber verschlossen oder öffnet sich hat man sofort Wasser im Gerät bzw. auf dem Mainboard! Ein synchronisierter Betrieb des Mowers mit meiner automatischen Beregnungsanlage ist deshalb nicht mehr möglich - früher mit dem 230ACX ging das problemlos, weshalb schon im Handbuch des 330X steht er sollte nicht im Regen oder bei Feuchtigkeit betrieben werden (Merke: Wasser und Elektronik sind keine Freunde! :biggrin5:)


    All diese Schwierigkeiten hatte ich beim 230ACX schon aufgrund seiner anderen Konstruktion nicht...

    Edited 2 times, last by Privatmann ().

  • Hallo zusammen,


    Abschließend noch eine Anmerkung zum Thema "Auslaufmodell":
    Der 230ACX ist bisher definitiv kein Auslaufmodell. So haben wir z.B. in den letzten Tagen mehrere 230ACX mit Baujahr 2014 an Kunden ausgeliefert und in den Vereinigten Staaten werden selbst von Husqvarna USA bisher ausschließlich die Automower 230ACX und 265ACX angeboten - andere Modelle gibt es dort (noch) nicht.


    Wie seht Ihr das? Würdet Ihr den 230ACX jetzt noch kaufen oder vielmehr in einen 330X investieren?


    Hallo MAG und Huskifreunde,



    Ich sprach mit meinem Händler vorgestern und der sagte mir genau das Gegenteil: Der 220 AC werde auch 2014 weitergebaut, der 230 ACX jedoch nicht mehr. Ich wollte nämlich wegen des beachtlichen Preisnachlasses den 230er bestellen, und verlangte das Baujahr 2014. Das sei leider nicht mehr möglich, so mein Händler. Husqvarna verkaufe nur noch die Restbestände von2013 und das sei auch der Grund für den nun sehr günstigen Preis. Das leuchtet mir eigentlich ein. Doch: Was ist richtig?
    Gruß old

  • Hallo Old,


    Zum Thema der 230ACX wird "nicht mehr gebaut" liegt Dein Händler leider schlicht falsch. Anbei ein Foto eines Typenschilds aus unserem Lager auf dem anhand der Seriennummer und des angebrachten Produktionsjahrs klar zu erkennen ist, dass der entsprechende Automower 230 ACX aus 2014 stammt.


    230 ACX Baujahr 2014.jpg


    Der 230ACX ist somit genauso wenig ein "Auslaufmodell" wie der 220AC da beide Geräte weiterhin produziert werden.

  • Hierzu noch eine Anmerkung: Dein Händler hat leider keine Möglichkeit zu beeinflussen welches Baujahr er von Husqvarna letztlich geliefert bekommt...dafür kann er also letztlich nichts.

  • Danke für die schnellen Infos MAG,
    schon erstaunlich, dass ein Händler nur das bekommt, was Husqvarna gnädigst genehmigt. Geht´s noch höher auf dem Ross?

  • Wieso hohes Ross? Der Händler bestellt einen 230er und er bekommt einen 230er. Es gibt keinerlei Unterschiede beim Gerät ob es 2013 oder 2014 produziert wurde.


    Ich finde da nix wildes dran. Die Geräte haben ja kein MHD.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Das sehe ich anders. Das jüngere Baujahr eines Gerätes ist z.B. beim Verkauf ein wichtiges Argument. Das ältere Baujahr im Vergleich zum gleichen Produkt mit gleicher Ausstattung, sagen wir z.B. beim Auto, wird schlechter bewertet.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Käufer eines PKWs, der einen Wagen Baujahr 2014 bestellt, dann aber einen Wagen Bj 2013 erhält bzw. dann zufrieden wäre. Deshalb sitzt Husqvarna m.E. auf dem „hohen Ross“. Nichtsdestotrotz werde ich einen HusqvarnaMäher kaufen, weil mich die Qualität überzeugt und die vielen positiven Berichte hier im Forum.
    Dank und Gruß
    [FONT=&quot]old[/FONT]

  • Das sehe ich anders. Das jüngere Baujahr eines Gerätes ist z.B. beim Verkauf ein wichtiges Argument. Das ältere Baujahr im Vergleich zum gleichen Produkt mit gleicher Ausstattung, sagen wir z.B. beim Auto, wird schlechter bewertet.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Käufer eines PKWs, der einen Wagen Baujahr 2014 bestellt, dann aber einen Wagen Bj 2013 erhält bzw. dann zufrieden wäre. Deshalb sitzt Husqvarna m.E. auf dem „hohen Ross“. Nichtsdestotrotz werde ich einen HusqvarnaMäher kaufen, weil mich die Qualität überzeugt und die vielen positiven Berichte hier im Forum.
    Dank und Gruß
    [FONT=&amp]old[/FONT]


    Dem ist leider nicht so....
    solange keine wesentlichen Änderungen in der Bauart, Ausstattung oder sonstigen Sachen erfolgen, gilt ein solches Fahrzeug auch immer als Neuwagen.....

    MfG aus OWL
    greenkeepera


    Husqvarna 330x :cool:

  • Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Autos und Rasenmäher also wirklich. Wenn dann ist beim Mäher die Anzahl der Betriebsstunden wichtig sowie der Pflegezustand.

    Husqvarna Automower 308
    Irobot Roomba 780
    Irobot Braava 380

  • Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Autos und Rasenmäher also wirklich. Wenn dann ist beim Mäher die Anzahl der Betriebsstunden wichtig sowie der Pflegezustand.


    Nee, ging um die Frage, ob ich ein bestimmtes Baujahr verlangen kann. Und dem ist nicht so, soweit keine wesentlichen Änderungen erfolgt sind.

    MfG aus OWL
    greenkeepera


    Husqvarna 330x :cool:

  • .... verlangen kannst du schon (können kannst du schon) ob du es bekommst steht dann auf nem anderen Blatt.


    ... wie war das doch gleich? Angebot und Nachfrage, der Markt regelt das selbst ...


    ... oder ganz einfach: der Händler ist rechtlich nicht verpflichtet dir überhaupt etwas zu verkaufen ...

    Gardena R70li

  • Dem ist leider nicht so....
    solange keine wesentlichen Änderungen in der Bauart, Ausstattung oder sonstigen Sachen erfolgen, gilt ein solches Fahrzeug auch immer als Neuwagen.....


    Hallo greenkeepera,
    den Begriff „Neuwagen“ habe ich nicht benutzt. Ich habe lediglich von unterschiedlichen Baujahren eines Geräts geschrieben. Wenn Du diesen Begriff schon heranziehen willst, dann ist zu bedenken, dass an die Bezeichnung „Neuwagen“ sehr genaue Bedingungen geknüpft sind. So einfach wie Du es darstellst, ist die Sache jedoch nicht: Der Wagen ist nur dann vor dem Gesetz neu, wenn:



    • nicht mehr als zwölf Monate zwischen Produktion und Kauf vergangen sind
    • er keine Standschäden hat (auch wenn sie behoben sind)
    • er noch nicht im Straßenverkehr gefahren ist
    • das Modell noch unverändert hergestellt wird



    Wenn man diese Bedingungen auch auf andere fahrende technisch komplizierte Geräte, wie z.B. einen Rasenmäher-Roboter übertragen will – was spricht eigentlich dagegen? - , dann ist vor allem der letzte der 4 genannten Punkte interessant: das Modell muss noch unverändert hergestellt werden, dann gilt das Modell mit dem älteren Baujahr auch als neues Gerät. Trifft das auf die beiden diskutierten Geräte 220 AC u. 230 ACX zu? Ich weiß es nicht.


    Übrigens ist der Verkäufer verpflichtet, darüber zu informieren, dass es sich bei dem Wagen um ein „Auslaufmodell“ handelt, selbst wenn das Nachfolgemodell noch nicht im Handel ist. Soweit die aktuelle Rechtsprechung. Bleiben wir lieber bei unseren geduldigen Schafen, die ja – wie oft berichtet – öfters auch bockig sein können. Das wollen wir ihnen aber gemeinsam austreiben.
    Gruß old

    Edited once, last by old ().

  • Ja, ja werde hier aber kaum beginnen eine juristische Abhandlung zu dem Thema niederzulegen. FREIZEIT ...



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

    MfG aus OWL
    greenkeepera


    Husqvarna 330x :cool:

  • Fakt ist, dass sich seit 2012 am Modell 230ACX keine technische Änderung mehr ergeben hat, wonach die Modelle ab 2012 dem technischen Stand von 2014 entsprechen und Husqvarna nur ausschließlich einwandfreie Ware versendet. Somit kann hier technisch nicht von einem "Altgerät" gesprochen werden.

  • Ich habe mir mal die Husqvarna US site angeschaut.
    Da gibt es den 230 ACX noch für umgerechnet ca. € 1950.- . Da ist der Preis bei dem Händlerlink hier ja noch ziemlich vergleichbar.
    Aber was mir aufgefallen ist: Der 265 ACX ist in der USA mit UVP 3699,95 USD, das sind so ca € 2660.- . Der kostet bei uns fast das doppelte :incazzato:.
    Ich habe einen 230 ACX und würde gerne auf einen größeren umsteigen, da ich ihn wenn das Gras so wie jetzt wachst jeden Tag von 7:00 - 23:00 fahren lasse.
    Bei unseren Preisen wäre es einfacher einfach einen 2ten 230ACX dazu zu kaufen. Und das Grundstück von der Verkabelung her halbieren.


    Oder ich schau mal wie man so einen 265 aus der USA importieren kann. Hat da jemand Erfahrung, wie viel Zoll dafür fällig wird. Versand bekommt man für ca. 100 - 150 Dollar.
    Kennt jemand die Unterschiede zwichen einem US Modell und einem EU Modell (Netzstecker ist klar). Ist das Netzteil gleich?


    gruß garfi