Gardena R40Li Installation: Verlegen Begrenzungs-,Suchdraht, Gestaltung Rasenkante,LS

  • Damit alles zum Thema Installation in einem Thread ist

    • Verlegen Begrenzungs-,Suchdraht
    • überfahrsterecken
    • Details zur Begrenzungs-,Suchdraht Führung im Bereich der Ladestation (LS)
    • Gestaltung Rasenkante
    • Positionierung der Ladestation
    • Netzgerät verstauen


    Garagen/Hüttenbau ist hier: http://www.roboter-forum.com/showthread.php?5675-Hütte-bzw-Garage-für-R40Li&p=61172&viewfull=1#post61172


    Gardena R40Li Betrieb: Lautstärke, Lärm des Radantriebes, des Mähwerkes, Rechtliches ist hier: http://www.roboter-forum.com/showthread.php?7768-Gardena-R40Li-Betrieb-Lautstärke-Lärm-des-Radantriebes-des-Mähwerkes-Rechtliches


    Hier mein Beitrag zur Installation:
    Folie1.JPGFolie3.JPGFolie2.JPG


    Für das Netzgerät habe auf einem Kieskoffer ein kleines Betonrohr (mit Deckel) versetzt und das Netzgerät da reingehängt. Ausserdem kann ich von da auch gleich die Gartenbeleuchtung erschliessen. Am besten ein 3PNE oder 5PNE verlegen zum Betonrohr. Das Niedervoltkabel habe ich in einem Elektrorohr verlegt (gegen Marder, Hasen, Mäuse), Grösse so dass Stecker durchpasste.


    • Kabel und Station.
      Station mitten auf den Rasen wie in den Demo-Videos gezeigt, geht IMHO gar nicht.
      Verlegungsdistanzen sind nicht ganz so heiss wie man der Anleitung entnehmen könnte. Probieren geht über studieren. Meine sind auch nicht symmetrisch
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post59914
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post59476
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post54471
      Zudem Installation 1:1 ausprobieren ohne die Kabel schon ganz fix zu verlegen oder gar zu versenken ist immer gut
      .
    • Um sich die ganze Nach-Arbeit zu sparen muss überall eine saubere überfahrmöglichkeit geschaffen werden, alles andere ist IMHO ein Witz. Die Präzision des überfahrens soll nicht überschätzt werden, auch wenn das hier nach Milimeterarbeit aussieht.
      Das sind alles ca. Werte. Also so auf 1cm genau tarieren zu wollen, rate ich aus Erfahrung ab, voll drüberfahren und gut is!. Zudem muss das Problem der vorwitzigen Grashalme berücksichtig werden!!!!!! Und bei Regen sind es schnell mal 1-3cm mehr.
      Bilder und Erfahrungen zu den Rändern:
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post29398
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post55765
      Da ich seit Saphira werkelt (2 Jahre) zur überzeugten Vertikutiergegnerfraktion (Vertikutieren mag gut sein für Fussballrasen) gehöre ist Kabel versenken gar kein Thema. Obenauf verlegen genügt völlig und nach ein paar Wochen ist nichts mehr zu sehen. Ich hätte letzten oder diesen Frühling den dank Saphiras täglichen Mähen schönen weichen Rasenteppich mit vielen feinen neu spriessenden Gräsern mittels Vertikutieren nicht nur effektiv total zur Sau gemacht, sondern auch gleich noch Multi-Landebahnen für die Löwenzähne & Co eröffnet, wozu soll das gut sein, bitte schön? Schöner Nebeneffekt, mehr Zeit den Garten zu geniessen.
      .
    • Dank Garage bleibt meine Station draussen und unter Spannung, damit keine Betauung und jederzeit mal Betrieb (zum Schneeräumen) oder Nachladen möglich. Somit auch hier, keine Zusatzarbeit. Nur Saphira nehme ich in die Garage, wenn es unter Null fällt. Im Frühjahr Saphira wieder reinstellen und ab geht die Post.
  • Da ich seit Saphira werkelt (2 Jahre) zur überzeugten Vertikutiergegnerfraktion (Vertikutieren mag gut sein für Fussballrasen) gehöre ist Kabel versenken gar kein Thema. Obenauf verlegen genügt völlig und nach ein paar Wochen ist nichts mehr zu sehen. Ich hätte letzten oder diesen Frühling den dank Saphiras täglichen Mähen schönen weichen Rasenteppich mit vielen feinen neu spriessenden Gräsern mittels Vertikutieren nicht nur effektiv total zur Sau gemacht, sondern auch gleich noch Multi-Landebahnen für die Löwenzähne & Co eröffnet, wozu soll das gut sein, bitte schön? Schöner Nebeneffekt, mehr Zeit den Garten zu geniessen.


    Beim Thema Vertikutieren bin ich etwas anderer Meinung:
    Es gibt durchaus Gärten, in denen Mossbefall ein Thema ist. Und neben der chemischen Keule, die meist auch nur bedingt hilft, ist vertikutieren hier oft die einzige Möglichkeit, dem Moos beizukommen.


    Hat man das Such- und die Begrenzungskabel nun nicht in die erde verlegt, so stören diese beim Vertikutieren. Ich empfehle deshalb nach einer ausgiebigen Testphase (kann durchaus eine Saison sein) mindestens das Suchkbel in die Erde zu verlegen, wenn man einen moosgefährdeten Rasen hat und Vertikutieren möchte. Ggf. muss man das dann auch mit den Begrenzungskabeln machen, wenn Moos in den Randbereichen durch Vertikutieren entfernt werden soll.


    Generell sollten die Kabel etwa 5-10 cm tief in die Erde.
    Es gibt nun verschiedene Tips zur Verlegung der Kabel in die Erde:
    - manche ziehen mit einem Messer eine kleine Furche
    - andere benutzen dafür eine Flex mit einem alten Schneidblatt
    - auch metallene Schneeschieber (die alten mit der geraden Kante) habe ich da schon im Einsatz gesehen
    - sehr gut geeignet sind auch Rasenkantenstecher



    Generell ist es hilfreich, wenn der Rasen für das Schlitzen vorher gut gewässert wird. Dann braucht man nach dem Einlegen des Kabels in den Schlitz nur noch mit dem Finger drüberstreichen und alles ist wieder zu.

    Beste Grüße
    krischan
    ----------------------------
    Gardena R40Li seit Mai 2013

  • Hallo,


    ich habe mir auch einen R70 bestellt und werde jetzt um den kompletten Rasen 16cm Mähsteine verlegen. Tolles Forum übrigens. Ich freue mich schon auf die ersten heissen Tage im Sommer, wo
    ich entspannt "Schnitzel" (so wird er getauft) mit dem Bier in der Hand zusehen kann :-)


    - Bei einer Mauer werde ich 4cm Platz lassen, (mit Split auffüllen) dann kommt der 16cm Mähstein. Insgesamt also 20cm.
    Abstand Kabel dann 30cm von der Mauer entfernt.
    - Bei den Beeten kommt der Stein direkt an den Rand des Beetes (16cm)
    Abstand des Kabels von Rand dann 25cm


    Das sollte doch dann so passen, oder ?


    Notfalls könnte man dann ja noch die "Überfahrweite" etwas erhöhen.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian, alles richtig Abstand 25 cm vom Rand , meinst Du ja vom Beet ? Nicht von den 16 cm Steinen ?!
    Überfahrt kannst Du ändern, aber denk dran. ist dann überall so !
    Viel Spass
    Thorsten



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Ich freue mich schon auf die ersten heissen Tage im Sommer, wo ich entspannt "Schnitzel" (so wird er getauft) mit dem Bier in der Hand zusehen kann :-)


    :cool: Wahrscheinlich der Erstgedanke aller Männer die einen Roboter im Laden oder auf dem Rasen sehen (wie auch ich..!)... :lol:

    Wolf aus Belgien... 305er

  • Ja klar jeder wie er will. Ich bin aus der Praxis und einigen logischen Überlegungen und Umfragen zum Schluss gekommen, dass eigentlich niemand für mich nachvollziehbar so richtig erklären kann, warum das vertikutieren für den Heimrasen echt gut sein soll und die Resultate bei meinem Rasen waren jeweils eher niederschmetternd. In dem Artikel oben, bin ich auf eine für mich nachvollziehbare Begründung gestossen, warum Vertikutieren für meinen Rasen nicht gut ist und wie ich das Moos ein für alle mal weg kriege. Ob die jetzt noch was anderes empfehlen, stellt für mich die Logik des Vertikutierartikels nicht in Frage.


    Fakt ist: Seit ich nicht mehr vertikutiere ist mein Rasen durchgehend schön und spielbar, hat kein Moos und ich habe die ganze Vertikutierarbeit, Geräte mieten, durchführen, entsorgen Abfall und sanden und düngen nicht mehr. Somit ist das Weglassen des Vertikutierens schlicht praktisch und Zeitsparend für mich.


    Ich habe aber auch einen Kollegen der hat Freude am regelmässigen Vertikutieren (hat so ein Motorle dazu gekauft) und am Rasenmähen, dem käme nie ein Li40 in der Garten.


    Ich habe jedoch andere Hobbys, Na ja jedem das seine.

  • Hallo Tom


    könntest du bitte die ganzen Off-Topics hier zum Thema Vertikutieren hierher verschieben?
    Ist doch schade, wenn der ganze Installiert Thread damit gefüllt wird
    vielen Dank


    An alle Schreiber!!! BITTE Vertikutiererfahrungen & Meinungen im speziellen Zusammenhang mit Einsatz von Rasen Robbies nur hier http://www.roboter-forum.com/showthread.php?7986-Muss-man-beim-Einsatz-von-einem-Mähroboter-noch-Vertikutieren posten. Vielen Dank

  • Da Post zuunterst nicht änderbar


    Damit alles zum Thema Installation in einem Thread ist


    • Verlegen Begrenzungs-,Suchdraht
    • überfahrsterecken
    • Details zur Begrenzungs-,Suchdraht Führung im Bereich der Ladestation (LS)
    • Gestaltung Rasenkante
    • Positionierung der Ladestation
    • Netzgerät verstauen



    Garagen/Hüttenbau ist hier: http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post61172


    Gardena R40Li Betrieb: Lautstärke, Lärm des Radantriebes, des Mähwerkes, Rechtliches ist hier: http://www.roboter-forum.com/showthr...es-Rechtliches


    Vertikutieren bei Einsatz von rasen Robbies, ja/nein/vielleicht ist hier: http://www.roboter-forum.com/showthread.php?7986-Muss-man-beim-Einsatz-von-einem-Mähroboter-noch-Vertikutieren&p=64695&viewfull=1#post64695


    Hier mein Beitrag mit Illsutrationen und Tipps zum Thema Installation:




    • Kabel und Station.
      Station mitten auf den Rasen wie in den Demo-Videos gezeigt, geht IMHO gar nicht.
      Verlegungsdistanzen sind nicht ganz so heiss wie man der Anleitung entnehmen könnte. Probieren geht über studieren. Meine sind auch nicht symmetrisch
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post59914
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post59476
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post54471
      Zudem Installation 1:1 ausprobieren ohne die Kabel schon ganz fix zu verlegen oder gar zu versenken ist immer gut
      .
    • Um sich die ganze Nach-Arbeit am Rasenrand zu sparen muss überall eine saubere und genügend grosse, ich empfehle aus leidvoller Erfahrung mindestens 22cm überfahrmöglichkeit geschaffen werden, alles andere ist IMHO ein Witz. Die Präzision des überfahrens soll nicht überschätzt werden, auch wenn das hier nach Milimeterarbeit aussieht.
      Das sind alles ca. Werte. Also so auf 1cm genau tarieren zu wollen, rate ich aus Erfahrung ab, voll drüberfahren und gut is!. Zudem muss das Problem der vorwitzigen Grashalme berücksichtig werden!!!!!! Und bei Regen sind es schnell mal 1-3cm mehr.
      Bilder und Erfahrungen zu den Rändern:
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post29398
      http://www.roboter-forum.com/showthr...ll=1#post55765
      Da ich seit Saphira werkelt (Ostern 2012) festgestellt habe, dass es auch ohne Vertikutieren geht (Vertikutieren mag gut sein für Fussballrasen) war Kabel versenken bei der Renovation der Rasenbegrenzung gar kein Thema. Obenauf verlegen genügt völlig und nach ein paar Wochen ist nichts mehr zu sehen. Ich hätte letzten oder diesen Frühling den dank Saphiras täglichen Mähen schönen weichen Rasenteppich mit vielen feinen neu spriessenden Gräsern mittels Vertikutieren nicht nur effektiv total zur Sau gemacht, sondern auch gleich noch Multi-Landebahnen für die Löwenzähne & Co eröffnet, wozu soll das gut sein, bitte schön? Schöner Nebeneffekt, mehr Zeit den Garten zu geniessen.
      .
    • Dank Garage mit Kontaktanzeige LED=On = Saphira is in & connected, bleibt meine Station draussen und unter Spannung, damit keine Betauung und jederzeit mal Betrieb (zum Schneeräumen oder Blattfall schnetzeln) oder Nachladen möglich. Somit auch hier, keine Zusatzarbeit. Nur Saphira nehme ich in die Garage, wenn es unter Null fällt. Im Frühjahr Saphira wieder reinstellen und ab geht die Post.
      .
    • Für das Netzgerät habe auf einem Kieskoffer ein kleines Betonrohr (mit Deckel) versetzt und das Netzgerät da reingehängt. Da drin ist es zwar feucht aber nie Nass. Ausserdem kann ich von da auch gleich die Gartenbeleuchtung erschliessen. Am besten ein 3PNE oder 5PNE dann kann man auch noch was schalten) verlegen zum Betonrohr. Das Niedervoltkabel habe ich in einem Elektrorohr verlegt (gegen Marder, Hasen, Mäuse), Grösse so dass Stecker durchpasste.
  • Hallo zusammen,
    erstmal vielen Dank für die vielen guten Tipps hier im Forum :thumbsup:
    Nun hab ich mir auch ein r40 gekauft und will mich nächste Woche an die Installation machen.
    Da ich die LS in eine Rasenecke stellen will und auch eine Zweitfläche habe, bin ich mir nicht sicher, ob das so funktionirt.
    Wenn die Experten hier mal darüber schaun könnten, wäre ich sehr, sehr dankbar !


    Hier mal ein Bild und eine Skizze:
    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/6313/roboter-forum.com/core/index.php?attachment/6314/


    Rechts neben der Mauer ist die Zweitfläche.


    Würde das funktionieren ?
    -Wieviel Abstand zwischen Begrenzungskabel und Suchkabel muss ich einhalten ?
    -Wieviel Platz links neben der LS muss bleiben, damit sich der r40 nicht festfährt ?


    Hilfe !!!


    Danke schonmal für die Mühen :thx:

  • Links scheint ja nicht mehr wie 1 Meter zu sein abzgl. Begrenzungskabelabstand ? Müsste funktionieren ! Abstand Such/Begrenzungskabel rechts 30 cm Links so viel wie möglich, optimal sind 1,20 meter.
    Andere Möglichkeit ist die Niesche mit Stein und/oder Kiesel auszukleiden, Ladestation mittig zu setzen und Die Begrenzungskabel re/li vorbei zu führen.



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

    Edited once, last by T.Tomberg ().

  • Danke T.Tomberg für deine Antwort.Ja, links ist nicht so viel Platz. Von LS bis Borde wird es ein knapper Meter sein.Ich habe mal hier im Forum gelesen, das man 5 cm Abstand zwischen Begrenzungskabel und LS beim vorbeiführen halten sollte.( wie auf meiner rechten Seite ) Ist das optimal oder kann ich das Kabel auch direkt an der LS vorbeilegen ?

  • So 5 cm ist optimal, je näher an der Ladestation so eher kann es zu Problemen beim Andocken kommen. Liegt der Kabel allerdings einige Zentimeter an der Ladestation vorbei könnte
    es passieren das er sich in der Lücke verkanntet.




    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • In diesen Tagen hat sich mein Egon verfahren. Obwohl er nun wochenlang mit der Rasenkante zurecht kam, so scheint er hier ein Problem gehabt zu haben. Wie auf dem Bild ....


    Bidl 1.jpg


    zu sehen ist, hat er sich nicht nur mit dem rechten Vorderrad, sondern auch mit dem hinteren Leitrad über die Rasenkante verdreht. Natürlich ist der Abschluss wie auf dem folgenden Bild zu sehen ist nicht optimal .......


    Bidl 2.jpg


    aber bis heute hat es wochenlang funktioniert.


    Wie zu sehen habe ich den Rasenabschluss mit einem Stahlblech vorgenommen. Könnte es sein, dass sich Begrenzungsdraht und Stahlblech gegenseitig stören? Oder hat Egon wohl einfach die Kante sehr flach angefahren, dabei das Vorderrad rechts über die Kante gedreht und beim seitlichen herausdrehen im Gegenuhrzeigersinn wohl auch noch mit dem Hinterrad über die Kante verschoben?


    Alles natürlich nicht so schlimm, wenn man abends nach Hause kommt. Wenn sowas am ersten Ferientag bei einer dreiwöchigen Abwesenheit geschieht, dann ist wohl wieder ein einmaliges Rasenmähen wie vor Egons Zeiten angesagt.

  • Ich würd sagen, der Egon hat mit dem Hinterrad hinter dem Blech eingehängt und sich dann mit den Vorderrädern ins Kiesbeet "gedreht" resp. gewühlt. Macht Saphira aktuell auch manchmal, wegen der Baustelle fehlt hinten der ebene überfahrraum. Konnte es auf dem überwachungsvideo sehen, wie es genau passiert. Das Hinterrad "hakt" sich noch erstaunlich leicht fest. Z bSp auch bei einem versenkten Rasensprenger, deshalb habe ich diese bei der Neuanlage hinter die Pflastersteine platziert.

  • Hallo,


    - Die Mähsteine sind verlegt ( 240 Stück - Der Audi A2 musste ganz schön schleppen )
    - Hütte ist vorbereitet ( Bilder folgen )
    - R70 kommt heute
    - Kabel soll nun verlegt werden


    Etwas unsicher bin ich bei den Abständen immer noch und würde gerne nochmal zur Sicherheit die Abstände von euch prüfen lassen. ( Ich weiss ich nerve :- ) )


    Ein Rand soll natürlich nicht stehen bleiben


    - Bei einer Mauer werde ich 4cm Platz lassen, (mit Split auffüllen) dann kommt der 16cm Mähstein. Insgesamt also 20cm. Abstand Kabel dann 30cm von der Mauer entfernt.
    - Bei den Beeten kommt der Stein direkt an den Rand des Beetes (16cm) / Abstand des Kabels von Rand des Beetes dann 25cm ( Oder ist das zu weit ? )


    Das sollte doch dann so passen, oder ?



    Gruß


    Christian

  • Bei der Mauer musst Du ja 30 cm nehmen! Bei dem Beet reicht auch 20 cm aber so auch OK !



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Hallo Saphira, jetzt muss ich schon ganz doof fragen... :-) meinen Mähroboter baue ich mitsamt der Ladestation jeden Herbst ab und Schäden zu vermeiden. Wäre das überhaupt nicht notwendig?? Bei Schnee kannst Du doch Deine Saphira nicht laufen lassen. Sobald ein kleiner Widerstand ist, dreht der Roboter ja wieder um ... und fährt sich dadurch auch irgendwo fest.
    Hast Du am Eingang Deiner Hütte dann ein Tor mit Kontakten oder ist das immer offen ??


    Gruß

  • Hallo Saphira, jetzt muss ich schon ganz doof fragen... :-) meinen Mähroboter baue ich mitsamt der Ladestation jeden Herbst ab und Schäden zu vermeiden. Wäre das überhaupt nicht notwendig?? Bei Schnee kannst Du doch Deine Saphira nicht laufen lassen. Sobald ein kleiner Widerstand ist, dreht der Roboter ja wieder um ... und fährt sich dadurch auch irgendwo fest.
    Hast Du am Eingang Deiner Hütte dann ein Tor mit Kontakten oder ist das immer offen ??


    Gruß


    Nun ja Saphira ist ein Drache, ein Fauch und der Schnee in Fahrtrichtung ist wech!


    OK, im Ernst:


    Wäre das überhaupt nicht notwendig??
    IMHO ja, nicht notwendig. Ich hab das Haus mit LS fix installiert und lass den Power dran, dann gibt es keine Betauung. Ich hab das Haus offen gelassen (entgegen der Hauptwindrichtung), damit es keine Blätter reinweht und damit es keine Feuchteecken gibt. Das Dach ist a) aufklappbar (Bedienung/Programmierungsänderung)und b) nicht dicht aufliegend, damit es von unten nach oben leicht durchzieht. So sind auch die Kellerasseln dann wieder ausgezogen!


    Vorteile aus meiner Sicht
    1. keine Arbeit mit an/abbau und lästigem Steckergefummel
    2. Saphira kann jederzeit schnell in die Station gestellt werden zum Arbeiten (zum schnetzeln nach Blätterfall > der Rest wird von dne Regenwürmern in die Erde reingezogen) oder zum nachladen.
    3. IBS im Frühjahr ist ein Klacks: Saphira reinstellen und los


    So ist auch das Foto entstanden, am Tag vorher war noch Blätter schnetzeln angesagt und dann kam ein Schneeeinbruch.

  • Hallo,


    da die Ladestation auf Platten steht habe ich den Suchdraht NICHT durch das kleine Loch geführt, sondern unter die Platten
    und dann von hinten angeschlossen. Beim Andocken hat er heute dann auch gleich rumgezickt. MUSS das Kabel durch das kleine Loch nach hinten geführt werden ?


    Gruß
    Christian