HUS308 - Apfelbaum

  • Hallo zusammen,
    wie löst ihr das Problem mit herabfallenden Äpfeln. Die Äpfel werden regelmäßig aufgesammelt. Jedoch kommt es vor, dass der AM den ein oder anderen Apfel verwischt und somit die Lebensdauer der Messer verkürzt wird.


    Hat jemand das gleiche Problem?


    Kann ein erweiterter Frontschutz montiert werden der den Automower vor dem Überfahren solcher Gegenstände schützt?


    beste Grüße!

    Husqvarna Automower 308

  • Moin, bei uns im Garten sind es Birnen, und die drückt der 308 Stumpf zur Seite.





    Gruß von der Nordseeküste

    Schöne Grüße von der Nordseeküste
    Alex

  • Hat jemand das gleiche Problem?


    Hi automower,
    habe zwar exakt das gleiche Problem, aber leider ebenfalls noch keine Lösung dafür. [emoji53]


    Schöne Grüße.


    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk

  • Habe auch keine Lösung für dieses Problem. In der jetzigen ersten Saison trägt glücklicherweise nur 1 Baum von 5 Apfelbäumen ....



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    MfG aus OWL
    greenkeepera


    Husqvarna 330x :cool:


  • Ich studiere dran rum, die Frontlinie mittels einem Kamm nach unten zu verlängern, damit Saphira die Äpfel an den Rand schiebt. Leider habe ich noch kein fertiges KS oder Aluprofil gefunden. EInfach ein paar flacheisen als "Zähne" anzuschrauben mmmh ist mir etwas zu pragmatisch.

  • Ich weiß nicht: bei mir liegen die matschigen Früchte unten und die sollen 'ner Stahlklinge schaden.? *zweifel*
    Kienäpfel sehe ich als realere Gefahr.


    Auf die 'beiseite-schieb' Variante bin ich trotzdem gespannt.

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Bin mir noch nicht sicher, habe aber den Eindruck das die Klingen durch Fallobst schneller stumpf werden. Es sind halt nicht nur matsiche Äpfel dabei sonder auch noch sehr viele Feste und die sehen dann aus als hätte Jack the Ripper unter Apfelbaum geschlafen.




    Ich weiß nicht: bei mir liegen die matschigen Früchte unten und die sollen 'ner Stahlklinge schaden.? *zweifel*
    Kienäpfel sehe ich als realere Gefahr.


    Auf die 'beiseite-schieb' Variante bin ich trotzdem gespannt.

    Edited once, last by Peter37 ().

  • Ich habe Versuche gemacht. Ein reifer Apfel hat 200gr plus. Ein Kamm der gerade nach unten steht ist nicht optimal, weil Rasen keine ebene Fläche ist, ist der Widerstand recht hoch. Auf dem WPC funktioniert es jedoch sehr gut.
    Für den rasen müsste man entweder einen Pflug bauen (aber dann schiebt er sie nicht an den Rand) oder der Kamm muss in Fahrrichtung nahc vorn egebogen sein, dass er leicht unter dne Apfel geht und den zum Rollen bringt oder der einzelne Kamm müsste eine Rolle ganz leicht über dem Boden haben. Dann rollt Rolle am rollenden Apfel.

  • Die Komponenten der Geräte sind bestimmt gewichtsoptimiert. Frage ist, welche Folgen hat Zusatzgewicht?
    Auf geradem Untergrund gehts vielleicht noch, aber am Hang?


    Vorerst schaue ich nach und lese bei Bedarf auf. Die wegschieb-Variante bleibt trotzdem interessant.


    [OT] ...ich kann mir nicht helfen, aber vor meinem inneren Auge entsteht immer sowas Mad Max-Mäßiges... [/OT]

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  • Die einzige sinnvolle Lösung ist eine zuschaltbare Schleife. Dann können die Äpfel 3 oder 4 Tage fallen, dann das Obst einsammeln, den Mäher 1 Tag fahren lassen und dann wieder umschalten

  • Die Komponenten der Geräte sind bestimmt gewichtsoptimiert. Frage ist, welche Folgen hat Zusatzgewicht?
    Auf geradem Untergrund gehts vielleicht noch, aber am Hang?


    Vorerst schaue ich nach und lese bei Bedarf auf. Die wegschieb-Variante bleibt trotzdem interessant.


    [OT] ...ich kann mir nicht helfen, aber vor meinem inneren Auge entsteht immer sowas Mad Max-Mäßiges... [/OT]


    Das seh ich auch so, MadMax


    Wenn ich was mit KS finde ist Gewicht kein Thema, Alu müsste eigentlich auch noch gehen. Ich seh eher den punkt, dass der Stosssensor auslöst somit kein automatisches Apfel an einen Ort schieben möglich.


    Heute hat Saphira einen Apfel quer übers Gelände mit transportiert dabei fein gescheibelt und ist dann mit Fehlermeldung Mähwerk blockiert stehengeblieben.

  • Die einzige sinnvolle Lösung ist eine zuschaltbare Schleife. Dann können die Äpfel 3 oder 4 Tage fallen, dann das Obst einsammeln, den Mäher 1 Tag fahren lassen und dann wieder umschalten


    Die Äpfel fallen völlig stochastisch. Die Schleifenumschaltung müsste noch einen "Apfel liegt auf der Wiese Erkennungssensor" haben.

  • Du hast recht, Fidatex, aber trotzdem ist die zuschaltbare Schleife immer noch die beste Lösung. Es gibt viel weniger angeschnittene Äpfel und dadurch auch viel weniger faules Obst im Garten.

  • Mein Traum ist ja ein Roboter, der (unter Nutzung der selben Kabel) rumfährt und Kram einsammelt der rumliegt. Leider fallen mir ungefähr 3 echte Probleme dabei ein.