G2 Automower: Ändern des Schleifensignals nicht möglich?

  • Grüezi, eine Frage an die Spezialisten:


    Ich bekomme im Frühjahr einen 230ACX. Nun finde ich nirgends einen Hinweis darauf, wie man das Schleifensignal ändern kann, falls man Störungen durch Mäher von Nachbarn bekommt. Geht das nur bei den neuen G3-Modellen? Ich finde nichts darüber in der Bedienungsanleitung der 220/230-Modelle, im Werkstatthandbuch oder hier im Forum. Unter Einrichten - Sicherheit- gibt es ledigleich den Punkt "Pin-Code" zum synchronisieren von Mäher und Ladestation, aber nicht "neues Schleifensignal" wie bei den G3-Modellen. Ich meine, ich hätte in diesem Forum irgendwo einen Beitrag dazu gelesen, kann ihn aber nicht wiederfinden. Andererseits muss es doch diese Möglichkeit geben, denn auch bei G2-Modellen wird doch oft der Betrieb von 2 Mähern auf einem grossen Grundstück empfohlen oder beschrieben.


    Vielen Dank für Euren Rat und freundliche Grüsse
    LOUIS

  • Soweit ich weiß, kann man beim 220 und 230 ein anderes Schleifensignal nur durch die Änderung der PIN erreichen.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  • Danke Grufty,
    Es gibt also immerhin diese Möglichkeit zur Erzeugung eines anderen Schleifensignals, falls man mal Probleme mit benachbarten Mähern bekommen sollte. Das beruhigt mich. Ich hatte mich vor dem Kaufentscheid für einen Automower für einen Bosch Indego oder Torx Landroid interessiert. In den entsprechenden Foren werden dort häufig Probleme mit Automower-Nachbarn wegen interferierender Schleifensignale abgehandelt, Automower als die Leidtragenden. Solche Probleme müssten sich aber von AM-Besitzer lösen lassen, falls man ein anderes Schleifensignal erzeugen kann.


    Mit freundlichem Gruss


    LOUIS

  • Wenn es Probleme gibt, sollten die PINs weit auseinanderliegen. Hab ich mal irgendwo gelesen.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  • Guten Morgen!


    Seit vielen Jahren betreiben wir auf unseren Test- und Vorführflächen immer wieder mehrere G2 Modelle (220AC, 230, Solar Hybrid) in direkter Nachbarschaft (die Begrenzungsschleifen liegen teilweise nur 5 cm von einander entfernt). Weiterhin haben wir eine Reihe von Kunden die auf sehr großen Flächen z.B. bis zu vier 230 ACX betreiben. Hier kam es noch niemals zu Problemen. Es ist lediglich darauf zu achten, dass die entsprechenden Automower nicht mit dem exakt gleichen PIN betrieben werden können...


    Mit einem leicht geänderten PIN ist der direkte "Nebeneinander-Betrieb" problemlos möglich. Beispiel:


    Mower 1: PIN 1234
    Mower 2: PIN 4321

  • Danke auch für Deine Antwort, MAG:Manual.
    Technisch werte ich Deine Aussage und die von Grufty so: Bei den G2-Mähern wird das Schleifensignal (d.h. seine Form) direkt durch die PIN bestimmt. Bei den G3-Modellen wird sie dagegen durch den Befehl "neues Schleifensignal" durch Zufall erzeugt. Die alte PIN kann daher beibehalten werden. Mit beiden Möglichkeiten kann man Interferenzen von benachbarten Mähern aus dem Weg gehen.
    Aber warum wird bei G3-Mähern gelegentlich verlangt, ein neues Schleifensignal zu erzeugen? Ist das zur Aufnahme der Kommunikation zwischen Mäher und Ladestation/Schleife? Also das, was die Eingabe der PIN bei G2-Modellen bewirkt?


    Freundlicher Gruss
    LOUIS