Posts by KlausK

    Ich habe den VR300 nochmals über nicht kartografiertes Gebiet fahren lassen.


    Sehr merkwürdig: diesmal hat er sich nicht gesträubt!


    Es kam zwar die oben erwähnte Fehlermeldung, aber er schaffte es, weiter zu manövrieren...

    Was beim ersten Mal wohl falsch lief? Ich freue mich aber darüber, dass der VR300 doch nicht so dumm ist wie ich zuvor annahm.

    Habe gerade ein neues Symptom beim VR300 entdeckt:


    Aus einem Zimmer ist ein großer Schrank entfernt worden, der einst bei der Grundrisserstellung inkludiert war. Gespannt war ich darauf, wie dem VR die neue Fläche schmeckt, die nicht im Grundriss kartografiert ist.

    Er fuhr also in die ihm neu eröffnete Fläche des ehemaligen Schranks hinein und ... stoppte die Reinigung vollends! Es erschien in der App eine Fehlermeldung, dass die Umgebung nicht mit dem gespeicherten Grundriss übereinstimmte.

    Er blieb nun im unbekannten Gebiet einfach stecken und hatte keine Chance, da wieder vo selbst rauszukommen, in der App gab es keine Steuerungsmöglichkeiten mehr.


    Das neue Gebiet stellt für ihn ein schwarzes Loch dar.


    Tja... irgendwie hätte ich mir gewünscht, dass der VR300 mit neuem Territorium besser umgehen kann als einfach schlapp zu machen oder die Flinte ins Korn zu werfen...


    Als nächstes probiere ich aus, ob die neue Fläche über NoGoLines isoliert werden kann, sodass der VR300 bei der nächsten Reinigungstour nicht alles abbrechen "muss".


    Einen neuen Grundriss zu erstellen lohnt sich aber nicht, da an jener Stelle bald ein neuer Schrank aufgestellt werden wird.

    Nun, seit Erscheinen des vr300 sind mindestens zwei Roboter auf den Markt gekommen, die dem Vorwerk in vielen Punkten überlegen sind. Ich würde mir die Möglichkeiten abseits von vorwerk auch mal ansehen...

    Das würde mich auch interessieren, welche zwei Modelle das sind.

    Mein VR300 ist nun 1 Jahr alt.

    Er ignoriert immer noch machen Flächen oder ganze Zimmer, wenn er die gesamte Wohnung reinigen soll. Aber die Saugleistung ist enorm.

    Die EInzelzonenreinigung klappt vorzüglich, aber ist nicht über Alexa aufrufbar.

    Außerdem hätte ich gerne noch eine Echtzeitverortung in der App, wo sich der Roboter gerade während der Reinigung befindet. All das kann der Bosch. Sowas könnte zwar bei Vorwerk auch noch kommen, wird aber Jahre dauern, vermutlich erst mit dem VR400.

    Bei der neuen App kann ich mit meinem gegenwärtigen Konto ich noch immer nicht anmelden.


    ... So siehts aus....

    Wie kann ich No-Go-Linien löschen?

    In der alten App geht das nicht mehr!

    Einmal eingezeichnet, finde ich nirgends mehr die Option, die Linien zu entfernen. Sie sind für immer und ewig drin!

    Kann mir jemand helfen?

    Hab die Mail mit dem Code immer auf dem PC abgerufen, um ihn dann im Mobilfon (Android, Galaxy S8+) einzutippen. Auf meinem Mobilfon selbst rufe ich nie Mails ab.

    Daran kanns aber nicht liegen, oder?


    Danke im Voraus Euch allen.


    PS.: Könnte natürlich ein neues Konto anlegen, doch müsste ich dazu auch einen neuen Grundriss erstellen, was ich vermeidenwill.

    Falls es jemanden interessiert: My Kobold funktioniert noch immer nicht, kein Einloggen möglich.


    Aus der alten App melde ich mich ab. Die neue App ist installiert, über den Browser Chrome dort gebe ich beim Einloggen meine E-Mail-Adresse an, diesselbe aus der alten App. Über Mail wird ein Code gesendet. Diesen Code tippe ich in der neuen App ein und: "Etwas ist schiefgelaufen, probieren Sie es später erneut".

    Habs jetzt schon zigmal später probiert.... nix!

    Ergo: Ich bleibe bei der alten App....

    Anmeldung in MyKobold App klappt bei mir ebenfalls nicht.Ich erhalte stets nur die Fehlermeldung: "Irgendwas ist schiefgelaufen. Versuchen Sie es später erneut". Habs nun reichlich oft probiert: Immer dasselbe.

    Alte App ist abgemeldet, der Code für die neue App kommt an, aber nach dem Eingeben des Codes erscheint die Fehlermeldung.

    Bei mir gabs nie den Unterschied zwischen "alter" und "neuer" App. Es exisitiert lediglich die eine, nunmehr aktualisierte App (Android)... Sämtliche Grundrisse und Konten snd übernommen worden.

    Na klappt doch vorzüglich mit der Einzelraumreinigung. Tatsächlich kann man Vierecke definieren und benennen, die der VR300 dann einzeln reinigt. Habe ein Jahr drauf warten müssen. Interessant dabei ist, dass er auch Zimmer/Zonen reinigt, die er vorher bei der Gesamtreinigung gerne mal ignoriert hat!

    Das Bad hat er allerdings zuerst nicht anerkennen wollen, denn beim Reinigungsstart kam die Fehlermeldung: "Weg versperrt". Ich habe daraufhin die Zone etwas vergrößert, dass sie sich mit einer benachbarten Zone stärker überlappt, welche bereits anerkannt wurde. Und siehe da: das Bad wird nun auch anstandslos gereinigt.


    Nur fehlt nur noch ein allerletzter Schritt, um mit dem Bosch softwaremäßig gleichzustehen: Dass der VR300 auf der Karte/App in Echtzeit angezeigt, welche Fläche bereits gereinigt hat und welche Fläche noch aussteht..:saint:

    Na diese Form von Zonenreinigung ist ja erst mal vortrefflich. Dass er nur eine Zone pro Tour reinigen kann, damit könnte ich leben. Nun ist zu hoffen, dass das Update schnell kommt.

    für mich Persönlich, nicht so Wichtig, er Saugt eh alles wenn ich das Haus verlasse

    Für mich ultrawichtig. Ich überlege ständig, den VR300 wieder abzugeben und auf den (verbesserten) Roxxter zuzugreifen, damit ich ENDLICH individuelle Zimmer saugen lassen kann. Jetzt wo es einen Hinweis gibt, dass die Zonenreinigung - und damit ist hoffentlich die Einzelraumreinigung gemeint - kommen wird, halte ich es noch solange mit dem VR300 aus.

    Hallo Horst Peter,

    vielleicht kannst Du Deinen Kollegen ja mal einen Tip geben:

    Ich als Kunde würde mich schon freuen, wenn ich eine Info vom Service erhalten würde, wenn ein Roboter zur Reparatur angekommen ist.

    Auch würde mich der gefundene Fehler interessieren oder aber auch eine Tracking Nummer der Rücksendung freuen, damit ich zusehen kann, dass für den Tag wo der Robbi zurückkommt, dann jemand hier zuhause ist....

    Wir sollten den Account von HorstPeter nicht als Kundensupport verwechseln. Er ist auch nicht hier, um Kritik an Kollegen weiterzuleiten. Man versetze sich mal in seine Lage. Wir können froh sein, dass er Infos weiterleitet, d.h. nicht, dass wir es ihm mit Kundenwünschen quittieren, das macht keinen Spaß. Wer Verbesserungsvorschläge hat, kann die an den Kundenservice von Vorwerk auch direkt weiterleiten und muss es hier niemandem vergraulen.

    Oh Wow, genau auf eine solche Nachricht habe ich gewartet. Ich war einer derjenigen, die Bosch einen Brief mit Verbesserungsvorschlägen verfasst haben.

    Dann kann man sich ja jetzt den Bosch-Roboter zulegen...!

    ja das stimmt, im allgemeinen haben Laser-Saugroboter Probleme mit spiegelnden Flächen. z.B. Scheiben, Spiegel, Chrom

    Allerdings ist das nicht immer und bei jedem so.

    Ich komme mal bei Dir vorbei mit meinem Bürostuhl....;)

    Auch bei mir lässt der VR300 meistens einige Flächen aus. Es sind immer andere Flächen, die ignoriert werden. Dazu habe ich nun folgendes rausgefunden. Schuld haben m.E. die Schlafzimmerschranktür und der Bürostuhl.

    Warum?

    Weil der Bürostuhl spiegeldes Chrom an seinen Füßen hat, die sich genau auf der Höhe des Lasers befinden. Und die Schranktüren bestehen aus Milchglasscheiben. Decke ich letztere zu mit einem Pappkarton oder lasse sie im offenen Zustand, saugt der VR300 mein Schlafzimmer vollständig, ansonsten bricht er die Reinigung im Schlafzimmer auf halber Höhe plötzlich ab und meldet "alles fertig".

    Steht der Bürostuhl an einer "ungünstigen" Position, so reinigt der VR300 nicht mehr die ganze Wohnung, sondern nur das Zimmer, wo die Ladestation steht zusammen mit jenem Bürostuhl und ignoriert den gesamten Restwohnraum.

    Das ist fernab jeglicher Logik, entspricht aber meiner Beobachtung. Reflektierende Oberflächen bringen offenbar den VR300 durcheinander, was ja hier im Forum schon erörtet wurde, aber jeder muss seine Wohnung selbst auf solche Materialien untersuchen.